Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein in Göttingen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

Sechs Hände für Hainbergs A2-Junioren: Jona Djuren, Giovanni Noriega und Jonas Koch

19.10.2021

Torhüter mit der zweiten Karriere

Jonas Koch und Jona Djuren kehren mit Giovanni Noriega zurück zu ihren Anfängen als Torhüter

(jl) Eigentlich hatten Jonas Koch und Jona Djuren mit dem Torhüterdasein längst abgeschlossen. Nun bilden sie das Torhüter-Duo der A2-Junioren. Als Jonas Koch 2019 in der C-Jugend zum Hainberg kam, empfahl er sich in der C2 im als schussgewaltiger Stürmer. In der B1 ein Jahr später fand er sich im Tor der B-Bezirksliga-Mannschaft im Tor wieder, als der etatmäßige Keeper ausfiel. "Ich hatte in der D beim RSV schon mal zwischen den Pfosten gestanden. Trotzdem war es anfangs aber ganz schön schwer für mich" sagt Jonas Koch rückblickend auf sein Comeback zwischen den Pfosten. Sein damaliger Trainer hatte ihn letzlich dazu überzeugt.

Als er im letzten Spiel krankheitsbedingt ausfiel, fragte Teamkoordinator Roman Müller einfach mal in die Chat-Gruppe seines Teams, wer denn der zweitbeste Keeper nach Jonas sei. Jonas Antwort kam nach 1 Minute: "Ich, denn ich habe schon beim RSV mal im Tor gespielt!". Gesagt, getan. Im Spiel gegen die Reserve hatte er dann allerdings wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Trotzdem kaufte sich Jona gleich mal neue Handschuhe, um jetzt einmal wöchentlich beim Torwarttraining von Giovanni Noriega mitzumachen. "Ich bleibe aber auch Feldspieler versichert Jona", der wohl über die Keeper-Gene seines Vater Ralf und seines Bruders Luca verfügt. Dieser steht im Kader der Hainberger Landesliga-Mannschaft.

A2-Trainer Jona Willms freut sich indes über die neuen Alternativen. Torwarttrainer Giovanni Noriega fand übrigens über ein Freiwilligen-Programm des ASC Göttingen zum Hainberg, wo er esit 2019 für die Herrenteams aktiv ist. In Peru spielte er in der zweithöchsten Liga und stand vor seinem Schritt nach Deutschland im Kader von Erstligist Cusco. Neben seiner Arbeit als Torwarttrainer A übt der frisch gebackene Familienvater auch mit den Keepern der Hainberger B1 und B2-Junioren und ist Trainer der E2-Junioren, die kurz vor der Herbstmeisterschaft stehen.

Die E2 spielte eine tolle Hinrunde

16.10.2021

E2 geht als Tabellenführer in die Winterpause

Spannendes 5:5 gegen SC Göttingen 05 II

(jl) Es war ein packendes Sptizenspiel in der 1. Kreisklassen, dasss sich die beiden zweiten Teams vom SC Hainberg und dem SC 05 Göttingen am Mittwoch lieferten. Nach einem 0:2-Rückstand gingen die Gastgeber mit 3:2 in Führung, lagen dann wieder 3:4 zurück, führten bis kurz vor Schluss mit 5:4 um am Ende noch den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen zu müssen. Am Ende stand eine verdientes Unentschieden, dass alle Zuschauer zufrieden nach Hause gehen lies.

Mit dem Remis geht das Team von Giovanni Noriega und Eduard Hecht als Tabellenführer der 1. Kreisklasse in die Winterpause. Das Team krönte damit eine tolle Entwicklung in der HInrunde. "Bei vielen Jungs hat es jetzt mal Klick gemacht" freut sich Eduard Hecht. "Wir haben einige Spiele knapp gewonnen. Das gibt enorm Selbstvertrauen! Zudem haben wir jetzt einen breiten Kader von 12 Kindern, die alle mitziehen!" so der Teammanager des Jahrgangs 2011.

Körperbetont mit vielen Zweikämpfen; Leevi Gerberding nahm gegen die robusten Gastgeber jeden Zweikampf an

16.10.2021

D1 schnuppert am Sieg im Spitzenspiel

0:0 der guten Sorte beim Tabellenzweiten SC Göttingen 05

(jl) Mit einem torlosen Unentschieden beim Tabellenzweiten SC 05 Göttingen haben Hainbergs D1-Junioren ihre Tabellenführung in der Kreisliga verteidigt. Es war ein 0:0 der besseren Art mit packenden Zweikämpfen und guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten.

Waren im ersten Durchgang die Spielanteile und Torchancen noch nahezu gleich verteilt, dominierten die Hainberger das Spiel nach der Pause. Gefährlich wurde es vor allem dann, wenn die Angiffe über die rechte Angriffsseite mit Geronimo Cuneo und Yann Lorenz liefen. Kein Kapital schlagen konnten die Gäste aus den vielen Freistößen nach robustem Einsteigen der Platzherren aus dem Halbfeld.

Am Ende konnten sich die 05er bei Keeper Jan Stehlik bedanken, dass sein Team einen Punkt am Maschpark behielt. Seion Gegenüber Jannis Chuchrak beahret sein Team vor er Pause vor einem Rückstand. Leevi Gerberding per Kopfn und Yann Lorenz kurz vor dem Abpfiff vergaben die besten Möglichkeiten der Hainberger. Mit 16 Punkten liegt das Team von Helmut Hobrecht und Luc Dettmar am Ende der Hinrunde drei Punkte vor den 05ern, die noch ein Nachholspiel absolvieren müssen.