25.07.2020

„Das richtige Angebot zur richtigen Zeit“

Ferienwelt beim SC Hainberg: 34 Kinder aus der Groner Landstraße 9 werden drei Wochen auf den Zietenterrassen betreut

Ferienwelt beim SC Hainberg: Lukas Zekas und Lars Willmann (beide SC Hainberg), Petra Broistedt (Kultur- und Sozialdezernentin der Stadt Göttingen), Ekkehard Jung (Fachdienst Jugend, Stadt Göttingen), Cornelia Manthey, Ivana Bicvic und Anna-Lena Graefe (Jugendhaus Gartetalbahnhof/v. l.).Foto: Brömsen

Göttingen, Von Jan-Philipp Brömsen (GT)

Der SC Hainberg sorgt in den Sommerferien für ein außergewöhnliches Ferienprogramm: An der Hainberger Ferienwelt nehmen 34 Kinder aus dem Wohnkomplex an der Groner Landstraße 9 teil. Das Projekt kostet rund 30 000 Euro und wird unter anderem von der „Göttinger Milde Stiftung“ unterstützt.

„Eine typische Hainberger Veranstaltung“, begrüßte Christoph Lehmann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des SCH, die Anwesenden zur Pressekonferenz. „Es gibt einen wunderbaren Anlass – ein tolles Projekt der Stadt Göttingen, des Jugendhauses Gartetalbahnhof und des SC Hainberg“, führte Lehmann weiter aus. „Wir freuen uns, dass wir ein ganz besonderes Programm vorstellen können“, sagte Petra Broistedt, Kultur- und Sozialdezernentin der Stadt Göttingen. Broistedt begab sich zunächst auf eine kleine Zeitreise – erinnerte an die Corona-Krise in Göttingen und an den Ausbruch im Iduna-Zentrum und an der Groner Landstraße 9. „Kinder und Jugendliche konnten wochenlang nicht zur Schule, es fand kein Präsenzunterricht statt. Keine leichte Situation“, ergänzte die Dezernentin.

SPD-Antrag im Sozialausschuss

Das Ferienangebot des SC Hainberg, das in den Wochen zwei bis vier angeboten wird, sei auch eine bildungspolitische Aufgabe. Im Sozialausschuss des Göttinger Rates habe die SPD einen Antrag auf ein angepasstes Ferienprogramm in Corona-Zeiten gestellt, da insbesondere Kinder und Jugendliche von der Pandemie besonders betroffen gewesen seien. „Das Projekt beim SC Hainberg richtet sich besonders an Kinder aus einem sozialen Brennpunkt“, betonte Broistedt.

34 Kinder aus den Schulklassen 1 bis 5 haben sich angemeldet – alle aus der Groner Landstraße 9. Die Kosten für das dreiwöchige Angebot beliefen sich auf rund 30 000 Euro, sagte Lars Willmann, Integrationsbeauftragter beim SC Hainberg. Unterstützt wird die Maßnahme durch politische Mittel und mit 26 750 Euro durch die „Göttinger Milde Stiftung“. Ebenfalls mit dabei sind das Jugendhaus Gartetalbahnhof und der Kids Club.

„Eine sozial- und bildungspolitische Maßnahme mit integrativem Charakter. Der SC Hainberg ist in puncto Integration vorbildlich“, lobte Broistedt. Die Kinder werden drei Wochen lang rundum zwischen 10 und 16 Uhr betreut. „Wir unterstützen gerne. Das richtige Angebot zur richtigen Zeit“, ergänzte die Göttinger Dezernentin.

Die Ferienprogramme der Stadt seien der Corona-Pandemie angepasst worden. Die Ferienwelt wurde zusammen mit dem SC Hainberg entwickelt. Von Kennenlernspielen über Hausaufgabenbetreuung, Lesestunden, sportlichen Aktivitäten bis zum Tanzen und Breakdance – das Angebot kommt sehr vielfältig daher. „Wir wollen den Kindern drei tolle Wochen ermöglichen“, sagte Ekkehard Jung, Fachdienstleiter Jugend der Stadt Göttingen. Dabei sei man gezielt angesprochen worden. „Zum besseren Verständnis ist auch ein Dolmetscher vor Ort. Zudem werden die Kinder mit dem Bus inklusive einer Begleitung abgeholt“, erläuterte Jung, der die Zusammenarbeit mit dem Verein von den Zietenterrassen lobte. „Das hat in der kurzen Zeit alles sehr gut geklappt“, so Jung. Zusätzlich engagiere sich der Göttinger Verein auch für die Jugendpflege.

Rund 30 000 Euro Kosten

„Wir haben ebenfalls Unterstützung von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und vom Landessportbund erhalten. In den 30 000 Euro sind alle Kosten enthalten – auch für den Transport, das Spielmobil und die Teamer“, sagte Willmann. Pro Tag sind zehn Teamer, darunter auch einige Jugendliche, im Betreuungseinsatz. Dabei geht es nicht ausschließlich um sportliche Aspekte. „Die Vermittlung von Lerninhalten ist besonders wichtig. Einige Kinder konnten bis zu sechs Wochen nicht zur Schule gehen. Wir haben sehr viel Material für die Erst- bis Fünftklässler erhalten“, sagte Willmann. Die Kinder seien alle zwischen sieben und zwölf Jahren. Neben dem gemeinsamen Mittagessen und einer Lesestunde sollen die Kinder auch einmal zur Ruhe kommen – und einfach mal zuhören. „Es wird ein immer wechselndes Programm in drei Gruppen angeboten“, erläuterte der Hainberger.

Ein Mix aus Sport und Natur sei das Angebot in den drei Ferienwochen. Dabei solle auch das klassische Sportabzeichen abgenommen werden. „Die Kinder dürfen auch einfach mal laut sein, eben Kind sein“, machte Willmann deutlich. Beachtet werden die besonderen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Teamer achten minutiös darauf, dass sich die Kinder regelmäßig die Hände desinfizieren. Für die häufig rumänisch oder bulgarisch sprechenden Teilnehmer wird eine Dolmetscherin eingesetzt, insbesondere bei der Hausaufgabenhilfe.

34 Kinder aus Groner Landstraße

„Die Hainberger Ferienwelt bietet einen bildungspolitischen Ansatz. Damit bindet der SC Hainberg Kinder an sich. So können die Kinder nachhaltig, dauerhaft für den Sport begeistert werden“, sagte Broistedt. Es sei nicht leicht gewesen, so viele Teilnehmer mit einer Sprachbarriere auf die Zietenterrassen zu bekommen. „Die Zahl 34 ist ein Erfolg“, betonte die Dezernentin.

Auf die Frage, warum nur Kinder aus der Groner Landstraße 9 dabei seien, antwortete Broistedt, dass diese besonders vom längerfristigen Schulausfall betroffen gewesen seien.

Neben der integrativen Ferienwelt bietet der SCH vom 17.-21. August mit der Hainberger Ferienwelt ein alternatives Programm vor: Lukas Zekas, Trainer der ersten Hainberger Fußballmannschaft, bietet zusammen mit einigen Übungsleitern des Vereins eine passende Alternative für den Familienurlaub an. „Die Kinder haben viel Spaß und sind voller Energie. Das Programm spiegelt unseren Verein auch wider“, sagte Zekas. Die erste Woche der Hainberger Ferienwelt zu Beginn der Schulferien sei ein voller Erfolg gewesen.

Von Montag bis Freitag werden Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren in drei Gruppen eingeteilt. Jeden Tag werden drei Stationen durchlaufen. Die Teilnehmer erwarten unter anderem Fahrradtouren, professionelle Leistungsanalysen im Fußball, eine Bienenzucht sowie das Herstellen einer Creme aus Pflanzen. Für die Eltern ist ein Begleitprogramm zusammengestellt worden.

Sie erreichen den Autor per E-Mail an j.broemsen@frMA@goettinger-tageblatt.de.



08.07.2020

Der SC Hainberg wird Vizemeister der eFootball Kreisliga

Einstieg in die eSport-Abteilung

Sechs Hände - drei Köpfe - eine Auszeichnung: Hainbergs eFootballer der ersten Generation; Allesandro Garofalo, Robin Gröling und Levin Sundermann (v.l.)

(rg) Die erste Saison der eFootball Kreisliga Göttingen-Osterode ist gespielt. Einen Monat lang spielten 18 Teams um den Titel und lieferten sich spannende Duelle. Das vierköpfige Team bestehend aus Teammanager Lars Willmann, Trainer Robin Gröling und den Spielern Levin Sündermann und Alessandro Garofalo kämpfte sich nach einem holprigen Start durch die Tabelle und erreichte am Ende den zweiten Platz hinter der SG Harste/Lenglern. Mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 139:58 hat das Team einen starken Eindruck hinterlassen und wird nun auf dieser Leistung aufbauen. Wir hoffen auch zur nächsten Saison wieder dabei zu sein und uns dann die Meisterschaft zu sichern. Bis dahin arbeiten wir weiter an der Abteilung eSports beim SC Hainberg und versuchen weitere Erfolge an diese Vizemeister folgen zu lassen.

Weitere Infos zum ESport beim SC Hainberg gibt es bei Lars Willmann unter Lars.Willmann@sc-hainberg.de



10.06.2020

MTB-Einsteiger-Workshop

Start am Sonntag, 14. Juni um 10:00 Uhr vor der Funsporthalle

Organisator Hajo Rosenbrock und MTB-Trainer Carl Leffers

(rm) Der Hainberg entdeckt das Zweirad wieder. Nach dem E-Lastenfahrrad kommen jetzt auch die Mountainbiker ins Rollen.

Am kommenden Sonntag, 14. Juni findet der erste Einsteiger-Workshop. Start ist um 10:00 Uhr vor der Funsporthalle. Eingeplant sind ca. 3 Std. Organsiert wird das Angebot von Hajo Rosenbrock, der auch die Anmeldungen unter 0176-80137554  entgegennimmt.

Geleitet wird der Einstieg in Fahrtechnik und Sicherheit mit Trailerkundungen im nahen Stadtwald von Carl Leffers.

Das Mindestalter beträgt 13 Jahre. Mitzubringen ist ein eigener Helm. Handschuhe, Trinkflasche und eigene Verpflegung werden empfohlen. Die TN ist kostenlos. Für Einsteiger stehen 5 leihräder zur Verfügung (Nachfrage bei Anmeldung!)

 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.