Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein auf den Göttinger Terrassen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

Boubakar Barrie legte nicht nur für Mahyar auf sondern traf auch selbst

24.02.2024

JFV 37: U19 kompromisslos - U17 ohne Fortune

A1 siegt in Vorsfelde 5:0, B1 unterliegt dem Tabellenführer mit 0:2

(rm) Die U 19-Junioren haben sich Dank eines 5:0-Erfolges im Nachholspiel beim SSV Vorsfelde in der Landesliga auf Platz zwei geschoben. Eine Woche vor dem Duell gegen den aktuellen Tabellenführer MTV Wolfenbüttel hatten die 37er beim Tabellenvierten das Heft von Beginn an fest in der Hand.

„Die Jungs haben sehr konzentriert gespielt. Vorsfelde kam in der ersten Hälfte kaum an den Ball“ lobte Trainer Olli Hille sein Ensemble. Nach sieben Minuten war das Spiel mit einer 3:0-Führung praktisch entschieden. Matchwinner war Mahyar Nekuienia, der die Tore 1, 3, 4 und 5 erzielte. Boubakar Barrie traf zum frühen 2:0.

„Mahyar macht das richtig gut, trifft mir rechts und links und holt sich auch die Bälle vom Gegner“, berichtete Hille vom guten Lauf seines Stürmers, der letzte Woche schon sieben Treffer erzielte.Mit 20 Treffern führt Nekuienia nun die Torjägerliste der Landesliga klar an.

Ein Sonderlob gab es auch für Luca Samardzic, Leander Dege, Anatol Gailing und Konstantin Boy. Aufgrund zahlreicher Ausfälle war das Quartett aus der A2 für ihre ersten Landesliga-Einsätze nominiert worden und fügte sich sehr gut ein.

Die U 17 des JFV 37 machte ihre Sache gegen den Tabellenzweiten Eintracht Braunschweig 2 zwar auch gut, verlor aber durch zwei sehenswerte Distanzschüsse mit 0:2. „Wir sind auf einem guten Weg“ so der U17-Coach, der mit seinem Team den Klassenerhalt in der Landesliga anpeilt und ergänzte, dass man auch selbst gute Chancen gehabt habe.

zu fussball.de

Hainbergs B-Junioren verabschiedeten ihren Trainer Ensley

24.02.2024

Ensley Gariseb als Jugendtrainer verabschiedet

Rückkehr in seine Heimat nach Namibia mit Option einer Rückkehr

(jk) Ensley Gariseb wurde am Donnerstag von seinem Team und Jugendkoordinator Roman Müller als Trainer der B-Junioren verabschiedet. Der 28-jährige Edeltechniker kehrt nach 18 Monaten Freiwilligendienst vorersts einmal in seine Heimat Namibia nach Swakopmund zurück.

Sei Herbst 2022 betreute er den Hainberger Jahrgang 2008, erst zusammen mit Marcel Könen und seit Sommer mit Roman Müller.

Der bedankte sich mit seinen personalisierten Hainberg-Shirt und einer Bilder-Collage von seinem Partner, der mit seiner Art bei seinen Schützlingen ankam. "Die Jungs lieben Ensley" hieß es auf dem Elternkanal.

Vielleicht kehrt der wieselflinke Offensivspieler schon im Sommer nach Göttingen zurück um eine Ausbildung zu beginnen. "Die Chancen auf einen Platz stehen gut" sagte Ensley. Andererseits warten in seiner Heimat Frau und drei Kinder auf ihn. Auf die Frage, wann man sich wieder sieht antworte Ensley  mit einer afrikanischen Weisheit. "Irgendwann ab jetzt!"

Seine Nachfolge als "Cheftrainer" übernimmt Roman Müller.

 

Hans-Jörg Ehrlich und eine Auswahl der Hainberger B-Jugend-Spieler bei der Übergabe der Trikots seinem freenet-shop in der Göttingern Innenstadt neben der Jacobi-Kirche

24.02.2024

B- Jugend mit neuen Trikots vom freenet-Shop

Hansjörg Ehrlich spendiert neues Adidas-Outfit

(rm) Die B-Jugend des SC hainberg startet in neuen Trikots in die Rückrunde. Hansjörg Ehrlich, Inhaber der freenet-shops in Göttingen, spendierte den Jungs von Trainer Roman Müller einen neuen Adidas-Satz.

"Die sehen top aus" freute sich Stürmer Mischa Bumazhnov (ganz links im Bild) über die neuen Trikots. Ehrlich bleibt damit seinem Engagement in der Hainberger Jugendarbeit treu. "Der Verein leistet erstklassige Arbeit und das verdient Anerkennung und Unterstützung" begründete der lange Zeit auch als Jugendtrainer jahrzehntelang aktive Ehrlich sein Engagement. Zusammen mit Roman Müller war Ehrlich Anfang der 90er-Jahre bei Sparta Göttingen aktiv.

Für Anton Bohlander (3. v.r)  sind die neuen Leibchen auch eine Auforderung: "Jetzt müssen wir aber auch was rocken in der Rückrunde" forderte der HG-Schüler seine Teamkameraden auf. Der erste Test mit den neuen Trikots findet nächsten Samstag um 11 Uhr im Jahnstadion gegen die JSG Weper statt.

22.02.2024 23:00

Danceworkout beim SC Hainberg! 

Challenged Euch selbst und macht mit! 

Ab dem 05.03.2024 gibt es jeden Dienstag beim SC Hainberg wieder einen Danceworkout-Kurs. Der Kurs legt seinen Fokus auf die vier Grundpfeiler der Fitness: Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Die Mischung aus verschiedenen Tanzstilen wie Bauchtanz, Twerking, lateinamerikanischen Tänzen usw., in welchen die Hüftbeweglichkeit besonders im Fokus steht, kombiniert mit verschiedenen Kraftübungen und Stretchingmethoden ist ideal, um fit und gesund zu werden und auch zu bleiben. Der Kurs ist für Mitglieder komplett kostenlos, für Nicht-Mitglieder gibt es die Möglichkeit auf eine 10er-Karte für 10€ je Einheit. 

Ihr hättet Interesse, mitzumachen? Dann meldet Euch gerne über Instagram bei Franzi, der Leiterin des Kurses (sissiiii_love_) oder über den offiziellen Account des SC Hainberg. Wir freuen uns auf Euch! :) 

19.02.2024 18:55

Ein letzter Härtetest!

Im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt trennen sich der SC Hainberg und der Bovender SV mit 1:1.

Die Partie startete mit viel Tempo und es gab direkt gute Chancen auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten bewahrte Malte Kinzel die Hainberger vor einem frühen Rückstand. Welchen Alex Tjivera wiederum in der siebten Spielminute auf der Gegenseite besorgte. Daniel Petzke bediente Finn Kopmann auf der rechten Außenbahn, welcher eine perfekte Flanke auf den Fuß von Tjivera schlug. Dieser hämmerte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Im Anschluss schüttelte sich der Landesligist aus Bovender kurz und fand zunehmend besser in die Partie, so fiel in der 26. Minute der nicht unverdiente Ausgleich durch Til Seiger. Bis zum Halbzeitpfiff gab es für die Zuschauer am Sandweg eine enge und umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen zu sehen, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts. Die zweite Hälfte gestalte sich ähnlich. Beide Mannschaften wollten auf den Führungstreffer gehen, wobei der SC Hainberg über etwas mehr Spielanteile verfügte und sich mehr Torchancen erspielte als der BSV. Die Beste hatte sicherlich Miran Hamza als er nach einem Freistoß, Mitte der 2. Halbzeit, die Latte traf. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte allerdings Joschua Fritsch, als er in der 65. Minute zum Elfmeter für Bovenden antrat. Zuvor bekam Miran Hamza den Ball aus kürzester Distanz an die Hand und dennoch entschied der Schiedsrichter wohl zu Recht auf Strafstoß. Die Diskussionen um diese Szene blieben aber ohnehin aus, da Malte Kinzel den Elfmeter parieren konnte und den Rückstand verhinderte. Obwohl Hainberg im Anschluss nochmal viel investierte, um den Test für sich zu entscheiden, blieb es am Ende beim Unentschieden. 

Am nächsten Wochenende ist nochmal spielfrei, bevor unsere 1. Mannschaft am 03.03. mit dem Spiel gegen die SG Denkershausen/ Lagershausen wieder in die Bezirksliga startet.

Mahyar Nekuienia traf sieben mal und fürhrt die Torjägerliste der Landesliga an

18.02.2024

U 19 schießt sich mit Kantersieg auf Platz 2

(rm) Mit einem Kantersieg hat sich die U19 des JFV 37 Göttingen in der Landesliga auf Platz 2 vorgeschoben. 18:0 hieß es am Ende gegen das überforderte Schlusslicht der JSG SC Union Salzgitter. Den Grundstein legte Mahyar Neuinenia durch einen frühes Doppelpack, dem er vor der Pause noch zwei und nach der Pause noch drei weitere Treffer folgen ließ. Mit seinen sieben Treffern setzte er ich an die Spitze der Torjägerliste der Landesliga. Tom Brille (3), Boubakar Barrie (2), Christoph Bartels (29, Jascha Semmelroggen (2) und Perrin Willmann erzielten die weiteren Treffer der 37er.

„Hut ab vor dem Verhalten der Salzgitteraner. Obwohl sie auf verlorenem Posten standen, haben sie bis zum Schluss gekämpft und sich absolut fair verhalten.“ lobte Trainer Oliver Hille die Gäste, gegen die man 2022 im Bezirkspokalfinale noch verloren hatte. „Salzgitter hat viele Verletzte und im Sommer zahlrieche Spieler ziehen lassen müssen“ erfuhr Hille vom gegnerischen Coach den Grund für den sportlichen Leistungsverlust.

In zwei Wochen geht es für die Veilchen schon um den Titel. Am 02. März erwarten sie den Ligaprimus MTV Wolfenbüttel zum Rückspiel. Dort hatten die Göttinger beim 2:5 zum Saisonstart ihre bisher einzigen Punkte eingebüßt. Seitdem haben sie alle alles gewonnen und liegen bei zwei Nachholspielen aktuell neun Punkte hinter dem Spitzenreiter der noch ohne Punktverlust ist.

Vor dem Spitzenmatch wartet am kommenden Samstag noch die schwere Auswärtsaufgabe beim SSV Vorsfelde auf das Team von Olli Hille und Lars Willmann.

zu fussball.de