19.10.2021

Torhüter mit der zweiten Karriere

Jonas Koch und Jona Djuren kehren mit Giovanni Noriega zurück zu ihren Anfängen als Torhüter

Sechs Hände für Hainbergs A2-Junioren: Jona Djuren, Giovanni Noriega und Jonas Koch

(jl) Eigentlich hatten Jonas Koch und Jona Djuren mit dem Torhüterdasein längst abgeschlossen. Nun bilden sie das Torhüter-Duo der A2-Junioren. Als Jonas Koch 2019 in der C-Jugend zum Hainberg kam, empfahl er sich in der C2 im als schussgewaltiger Stürmer. In der B1 ein Jahr später fand er sich im Tor der B-Bezirksliga-Mannschaft im Tor wieder, als der etatmäßige Keeper ausfiel. "Ich hatte in der D beim RSV schon mal zwischen den Pfosten gestanden. Trotzdem war es anfangs aber ganz schön schwer für mich" sagt Jonas Koch rückblickend auf sein Comeback zwischen den Pfosten. Sein damaliger Trainer hatte ihn letzlich dazu überzeugt.

Als er im letzten Spiel krankheitsbedingt ausfiel, fragte Teamkoordinator Roman Müller einfach mal in die Chat-Gruppe seines Teams, wer denn der zweitbeste Keeper nach Jonas sei. Jonas Antwort kam nach 1 Minute: "Ich, denn ich habe schon beim RSV mal im Tor gespielt!". Gesagt, getan. Im Spiel gegen die Reserve hatte er dann allerdings wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Trotzdem kaufte sich Jona gleich mal neue Handschuhe, um jetzt einmal wöchentlich beim Torwarttraining von Giovanni Noriega mitzumachen. "Ich bleibe aber auch Feldspieler versichert Jona", der wohl über die Keeper-Gene seines Vater Ralf und seines Bruders Luca verfügt. Dieser steht im Kader der Hainberger Landesliga-Mannschaft.

A2-Trainer Jona Willms freut sich indes über die neuen Alternativen. Torwarttrainer Giovanni Noriega fand übrigens über ein Freiwilligen-Programm des ASC Göttingen zum Hainberg, wo er esit 2019 für die Herrenteams aktiv ist. In Peru spielte er in der zweithöchsten Liga und stand vor seinem Schritt nach Deutschland im Kader von Erstligist Cusco. Neben seiner Arbeit als Torwarttrainer A übt der frisch gebackene Familienvater auch mit den Keepern der Hainberger B1 und B2-Junioren und ist Trainer der E2-Junioren, die kurz vor der Herbstmeisterschaft stehen.

16.10.2021

E2 geht als Tabellenführer in die Winterpause

Spannendes 5:5 gegen SC Göttingen 05 II

Die E2 spielte eine tolle Hinrunde

(jl) Es war ein packendes Sptizenspiel in der 1. Kreisklassen, dasss sich die beiden zweiten Teams vom SC Hainberg und dem SC 05 Göttingen am Mittwoch lieferten. Nach einem 0:2-Rückstand gingen die Gastgeber mit 3:2 in Führung, lagen dann wieder 3:4 zurück, führten bis kurz vor Schluss mit 5:4 um am Ende noch den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen zu müssen. Am Ende stand eine verdientes Unentschieden, dass alle Zuschauer zufrieden nach Hause gehen lies.

Mit dem Remis geht das Team von Giovanni Noriega und Eduard Hecht als Tabellenführer der 1. Kreisklasse in die Winterpause. Das Team krönte damit eine tolle Entwicklung in der HInrunde. "Bei vielen Jungs hat es jetzt mal Klick gemacht" freut sich Eduard Hecht. "Wir haben einige Spiele knapp gewonnen. Das gibt enorm Selbstvertrauen! Zudem haben wir jetzt einen breiten Kader von 12 Kindern, die alle mitziehen!" so der Teammanager des Jahrgangs 2011.

16.10.2021

D1 schnuppert am Sieg im Spitzenspiel

0:0 der guten Sorte beim Tabellenzweiten SC Göttingen 05

Körperbetont mit vielen Zweikämpfen; Leevi Gerberding nahm gegen die robusten Gastgeber jeden Zweikampf an

(jl) Mit einem torlosen Unentschieden beim Tabellenzweiten SC 05 Göttingen haben Hainbergs D1-Junioren ihre Tabellenführung in der Kreisliga verteidigt. Es war ein 0:0 der besseren Art mit packenden Zweikämpfen und guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten.

Waren im ersten Durchgang die Spielanteile und Torchancen noch nahezu gleich verteilt, dominierten die Hainberger das Spiel nach der Pause. Gefährlich wurde es vor allem dann, wenn die Angiffe über die rechte Angriffsseite mit Geronimo Cuneo und Yann Lorenz liefen. Kein Kapital schlagen konnten die Gäste aus den vielen Freistößen nach robustem Einsteigen der Platzherren aus dem Halbfeld.

Am Ende konnten sich die 05er bei Keeper Jan Stehlik bedanken, dass sein Team einen Punkt am Maschpark behielt. Seion Gegenüber Jannis Chuchrak beahret sein Team vor er Pause vor einem Rückstand. Leevi Gerberding per Kopfn und Yann Lorenz kurz vor dem Abpfiff vergaben die besten Möglichkeiten der Hainberger. Mit 16 Punkten liegt das Team von Helmut Hobrecht und Luc Dettmar am Ende der Hinrunde drei Punkte vor den 05ern, die noch ein Nachholspiel absolvieren müssen.

09.10.2021

A2 mit zweitem Heimsieg auf dem Hainberg

5:1 gegen den JFV Eichsfeld 2

Schneller als sein Gegenspieler: Simon Koll auf dem Weg zum 3:0

(jl) Mit einem 5-1-Heimsieg gegen die Reserve des JFV Eichsfeld den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden. Eine Woche nach dem Spitzenspiel präsentierten sich die Hainberger offensiv besser. Gegen in der ersten Halbzeit schwachen Eichsfelder brachte Arne Wedrins auf Vorarbeit von Filip Kutschke nach 15 Minuten in Führung. Dieser erhöhte 7 Minuten später per entschlossener Einzelleistung durch die Mitte auf 2:0. Die Gastgeber dominierten das Spiel, nutzen aber ihre Chancen nicht. Erst Simon Koll traf nach sehenswerter Kombination aus der eigenen Hälfte heraus 10 Minuten vor der Pause zum beruhigenden 3:0.

Nach dem Wechsel fanden die Hainberger zunächst nicht zu ihrem Rhythmus der ersten 45 Minuten und Eichsfeld kam zu mehr Spielanteilen. Folgerichtig gelang ihnen der 1:3-Anschluss. Arne Wedrins per Distanzschuss und Miran Hamza per Foulelfmeter sorgten bdann für den Endstand in einer Partie, in der beide Teams ihre etatmäßigen Keeper mit Feldspielern ersetzen mussten.

Jona Djuren machte dabei  als Vertreter für Jonas Koch seine Sache gut.

02.10.2021

Niederlage im Spitzenduell

A2 unterliegt beim nachbarn SVG mit 0:3

Allrounder Tim Klingebiel (hier eine Szene aus dem Spiel gegen Rosdorf) zeigte 90 Minuten vollen Einsatz auf drei verschiedenen Positionen

(rm) Hainbergs A2-Junioren haben das Spitzenspiel bei der SVG Göttingen verloren. 3:0 stand es am Ende für die Gastgeber und das in Summe hochverdient. Hainbergs Anfangseuphorie bekam schon nach 8 Minuten einen Dämpfer, als Leon Müller bei einem Klärungsversuch das Leder über den Spann rutschte und es am machtlosten Keeper Jonas Koch ins Tor rollte. Danach waren die Schwarz-Weißen bis zur Pause dominanter und klarer in der Spielanlage.

Die Gäste hatten nach dem Wechsel ihr beste Phase mit viel Ballsbesitz in der gegnerischen Hälfte ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. In den letzten 20 Minuten schwanden die Kräfte und nach dem  0:2 (72. Min durch Tom Brack) auch der Glaube, das Blatt noch zu wenden. Die Gastgeber erhöhten stattdessen auf 3:0 (83. Moritz Gautel) und bauten ihre Tabellenführung in der Kreisliga, Staffel 2 aus.

Startaufstellung: Koch - Linne, Müller, Ernesti, Kriegesmann - Klingebiel, Aue, Noori, Koll - Wedrinms, Aschenbach: eingewechselt: von Taube, Ali, Djuren

26.09.2021

Tore satt bei der A2 gegen Sparta/ Weende

6:2, drittes Spiel, dritter Sieg und Platz 2 in der Tabelle

Kapitän Arne Wedrins gelangen als Mittelstürmer zwei Treffer

(jl) Hainbergs A2-Junioren schwimmen weiter auf einer kleinen Erfolgswelle. Mit dem 6:2 gegen die JSG Sparta/ Weende gewannen sie auch ihr drittes Spiel. Die Basis für diesen Erfolg legten die Hainberger im ersten Durchgang. In ihrem ersten Heimspiel agierten sie von Beginn an  konzentriert im Stile eines Gastgebers, der die Punkte auf jeden Fall zu Hause behalten möchte.

Den Torreigen eröffnete Mohammad Ali nach 16 Minuten, als er eine Hereingabe von Simon Koll am zweiten Pfosten verwertete.  Nur zwei Minuten später baute Arne Wedrins die Führung in Mittelstürmermanier aus. Erstmals hatte Trainer Jona Willms seinen Kapitän ins Sturmzentrum beordert. Nach Tim Klingebiels artistischem 3:0 war kurz vor dem Pausenpfiff Arne Wedrins mit links zentral erneut zur Stelle. Spartas 3:1 nach 19 Minunten durch Velja Avdulahi hatte nur kurz für Irritationen gesorgt.

Nach dem Wechsel räumten die Hainberg mit einem Blitzstart die letzten Zweifel am Erfolg aus. Erst traf Julio Ruis Bravo per platziertem Distanzschuss, dann traf auch sein Sturmpartner Simon Koll. Danach berappelten sich die Spartaner und brachten die Hainberger Defensive ein ums andere mal in Verlegenheit. Das Team von Jona Willms, das aufgrund zahleiche kranker und verletzter Spieler nur mit 12 Spielern auskommen musste,  konnte die Intensität der ersten Hälfte nicht mehr halten und gewährte den Gästen im Mittelfeld viel Platz. In dieser Phase bewies Torhüter Jonas Koch seine Klasse und verhinderte lange Zeit den zweiten Treffer der Gäste. Erst kurz vor dem Ende rtraf Erkan Avdulahi zum 6:2-Endstand.

Am kommenden Samstag kommt es dann um 13 Uhr im SVG-Stadion zu einem echten Spitzenspiel, denn das Kooperationsteam der Schwarz-Weißen steht nach 3 Spielen ebenfalls noch verlustpunktfrei dank der besseren Tordifferenz an der Spitze vor den Hainbergern.

Startaufstellung: Jonas Koch (Tor); Jannik Dornbusch, Felix Ernesti, Leon Müller, Thorben Linne - Nico Aue, Tim Klingebiel - Simon Kolle, Saahil Noori, Mohammad Ali - Arne Wedrins; eingewechselt: Julio Ruiz-Bravo

 

23.09.2021

Interkulturelle Woche 2021

Interkultureller Kochabend und Salsa meets Hip-Hop

Dienstag 28. September

Interkultureller Kochabend im Raum für Menschen mit Kolumbianischen Spezialitäten

Mittwoch 29. September

"Salsa meets Hip-Hop" von 19.00-22.00 Uhr im Raum "Natur" und im Raum "Sport"

Anmeldung über Lars.Willmann@sc-hainberg.de

23.09.2021

Fit für’s Engagement!

kostenlose Fortbildungsreihe im Stadt-Campus gemeinsam mit dem EPIZ und dem KAZ

Der SC Hainberg, das EPIZ und das KAZ bieten erstmals gemeinsam Seminare für Engagierte und Ehrenamtliche (und alle, die es vielleicht werden wollen) an.

Alle Seminare sind kostenfrei!

Ort: SC Hainberg, Bertha-von-Suttner-Straße 2, 37085 Göttingen

Veranstalter: SC Hainberg, Entwicklungspolitisches Informationszentrum Göttingen (EPIZ) / Projekt SDGs ON TOUR*, KAZ e. V.

Anmeldung und weitere Infos:
(Auch ein spontanes Hinzukommen ist möglich -eine Anmeldung erleichtert für uns aber die Planung 😉)

KAZ e. V.
0551 53062
mail@kaz-goettingen.de
SC Hainberg - Lars Willmann
01578 7429318
Lars.Willmann@sc-hainberg.de

 

Diese Seminare bieten wir an:

Sa 13.11.21 | 10 - 14 Uhr
Stärken stärken
mit Karina Hoßfeld

Fr 19.11.21 | 18 - 21 Uhr
Aufgaben festlegen, Grenzen kommunizieren
mit Natascha Wellmann-Rizo

Sa 27.11.21 | 10 - 15 Uhr
Storytelling im Engagement, begeisternde Botschaften klar und unmissverständlich formulieren
mit Nicole Zaspel

Sa 4.12.21 | 10 - 13 Uhr
Immun gegen Veränderung - eine Methode mit der ein persönliches Entwicklungsprojekt zum Teil deines Engagements wird. 
mit Johannes Willms

22.09.2021

Nächster wichtiger Punkt in der Landesligasaison 21/22

1. Herren - SC Hainberg

Unsere 1. Herren konnte den nächsten Punkt in der Landesliga gegen den SC Gitter einfahren. Das kommende Spiel findet auswärts bei TSC Vahdet Braunschweig statt.

 

Weitere Infos

22.09.2021

Neues Outfit für die F-Teams Dank Lars Warnecke und Peter Meier

VGH Versicherungen Meier & Warneke OHG unterstützen Hainberger Jugend

Mehr als 30 Kinder der F-Jugend des SC Hainbergs strahlen mit ihren Trainern und Lars Warnecke (ganz links) Sponsoren um die Wette

(jl)  Mehr als 30 Kinder der F-Jugend des SC Hainbergs strahlen um die Wette. Dafür gibt es zwei Gründe: 1. Endlich ging es wieder los mit Fußball. 2. Das neue tolle Outfit aus Pullover und Hosen gesponsert von Lars Warnecke und Peter Meier von der gleichnamigen VGH-Dependance Meier & Warnecke OHG  in der Königsberger Straße.

Am ersten Spieltag gab es für die drei Teams zwei Siege und 1 Niederlage. Insgesamt sind in den Jahrgängen 2013 (F1/ F2) und 2014 (F3) über 36 Kinder aktiv. Sicher ein Verdienst der Trainerteams. Je Mannschaft gibt es mit Ole Fröhlich, Tobias Wagner und Elmar Schulte einen Teamkoordinator, der mit einem Juniorcoach-Team das Training entwickelt. Alle drei kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in Hainbergs Vierter Mannschaft

So baut Ole auf die Hilfe von Perrin Willmann und Frieder Behrendt, die vor kurzem zusammen mit Ole die C-Lizenz erworben haben und zusammen in der B1 auf Torejagd gehen. In der F2 von Tobias Wagner, ebenfalls frisch gebackener C-Trainer gehören die Juniorcoaches Willibald Rexroth und Sönke Bodenhagen (beide aus der B2) zum  Trainerstab. Elmar Schulte hat in der F3 die Unterstützung von Balin Willmann (C1) und Felix Hörning (B2)

Das Trainerteam der F1-F3-Junioren und Roman Müller als Jugendkoordinator bedanken sich bei Lars und Peter für die Unterstützung.

0:2 in Nörten - Chancen zum Punktgewinn waren vorhanden

Erkner will auf der Einstellung aufbauen

"Nörten hatte nicht mehr Chancen, hat ihre aber besser genutzt als wir." Neu-Trainer Dennis Erkner war mit der Leistung und Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Nach nur drei Trainingseinheiten, die Erkner mit der Mannschaft zusammen arbeiten konnte, entschied er sich dafür mit Yannick Broscheit einen A-Jugendlichen in der Viererkette zu bringen. Eines vorweg - er machte seine Sache sehr gut. Im Mittelfeld begannen die lange angeschlagenen und verletzten Lüdecke und Sange und "Boller" spielte ganz vorne im Sturmzentrum.

Und Hainberg legte los wie die Feuerwehr. Bissig in den Zweikämpfen und selbstbewusst im Spiel nach vorne erspielte sich die Erkner-Elf die ersten Chancen. Doch weder Gianni Weiß nach einem fulminanten Schuß aus 25 Metern an den Pfosten, noch Boller im Nachschuß hatten das Quentchen Glück auf ihrer Seite (4.). Nach etwas mehr als zwanzig Minuten musste der starke Frederic Pense (er steht auf http://goettingen.sportbuzzer.de/bezirksliga-braunschweig-staffel-4/artikel/wahl-zum-helden-der-woche-14/9337/8 zum Spieler der Woche zur Wahl) dann trotzdem hinter sich greifen. Nach einem Einwurf für Hainberg erkämpften sich die Nörtener den Ball und spielten ihn in ihrer gewohnt schneller Art und Weise zwischen die Viererkette. Thiele bedankte sich und schoss, noch von Erik Parusel abgefälscht, das 1:0 (23.).

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Keseling schoss noch einen Freistoss aus aussichtsreicher Position in die Mauer. Dann ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine hitzige, aber immer faire Partie. Steven Hühold gab das Comeback für seinen Heimatverein und brachte gleich viel Schwung auf die rechte Mittelfeldseite. Zu richtigen Torchancen reichte es aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Im Gegenteil: nach einem langen Befreiungsschlag der Hausherren war unsere Viererkette einmal nicht sortiert und Julian Keseling, Ex-Oberligaspieler vön Göttingen 05, spekulierte richtig und ließ Pense aus kurzer Distanz keine Chance. 2:0 (58.).

Aber wer jetzt erwartete das die Hainberger auseinander fielen, lag falsch. Immer wieder von draußen angetrieben (Erkner war emotional so engagiert, dass der Schiedsrichter ihn verwarnte) kamen sie nun zu echten Torchancen. Doch Paul Müller (73.) und Weiß (81.) vergaben aus guten Positionen. Und auch der Schiedsrichter spielte wieder einmal nicht mit. Nach einem klaren Foul an "Boller" im Sechzehner entschied der Referee das Spiel weiter laufen zu lassen (84.). Eine, später auch von Nörtener-Seite zugegebene Fehlentscheidung.

Seis drum. "Hainberg kämpft und lebt.", "Warum ihr da unten steht, versteh ich nicht!", "Ihr wart heute echt nicht nicht schlechter." waren nur einige Aussprüche von Nörtenern, Zuschauern und Presse.

Das wir uns davon nichts kaufern können, wissen wir auch. Trotzdem glauben wir noch an uns. Bis zum letzten Spiel, bis zur letzten Sekunde. Denn wir sind???     HAINBERG!!!!!!

 

Forza SCH

Bruno Kassenbrock

Yannick Broscheit aus der A-Jugend bekam von Neu-Trainer Erkner das Vertrauen und spielte über 90 Min eine gute Partie.