Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein in Göttingen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

"Three in one": Das Kooperationsteam aus SCH, RSV und SVG mit dem Trainerteam Johann Behrendt, Paavon Gundlach und Miran Hamza hat nächste Woche gegen Bad Harzburg die Möglichkeit, den Abstand auf Platz 1 zu verkürzen.

28.11.2021

C1 festigt mit einem 3:2-Derbysieg gegen 05 II den dritten Platz

(rm) Mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Göttingen 05 II haben die C1-Junioren ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga gefestigt. Das Kooperationsteam begann gut, war auf schnelle Kombinationen bedacht und hatte auch die erste Torchance durch Joa Harms.

Der erzielte das 1:0 dann per Strafstoß, nachdem Rebin Osmani gefoult worden war. Einen zweiten Elfmeter (wieder war Rebin schneller als sein Gegner) verwehrte der ansonsten gute Schiedsrichter Benjamin Dwenger. So bedeute Leron Molovs Freistoß aus 35 Metern nach 40 Minuten den Ausgleich für die Gäste.

Doch Rebin Osmani gelang postwendend nach dem Wiederanstoß auf Steilvorlage von Michael Meier die erneute Hainberger Führung. Hainbergs Defensive um den umsichtigen Balin Willmann ließ danach wenig Chancen zu, musste dann aber nach einer Ecke doch wieder den Ausgleich durch Lerons zweiten Treffer hinnehmen.

Den vielumjubelten Siegtreffer fünf Minuten vor dem Ende erzielte Joa Harms, als er von der Mittellinie aus zunächst drei Gegenspieler abschüttelte und dann auch noch Zeit, Überblick und Technik hatte, um den Ball mit einem Lupfer über 05-Keeper Paul Brolik ins lange Ecke zu platzieren. Dieser musste kurz darauf nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums mit rot vom Platz. Sein Vertreter Tim Krause reagierte in der Schlussphase dreimal glänzend, hielt auch noch einen Strafstoß von Joa Harms und verhinderte so eine höhere Niederlage.

Tabelle und Aufstellung auf fussball.de

Kooperationsteam A1: Als Hainberg A1 kämpfen Spiler von Hainberg, Geismar und der Südstadt um den Aufstieg in die die Landesliga.

27.11.2021

A1 mit 8:1-Kantersieg gegen Rotenberg

Nach drittem Saisonsieg weiter 6 Punkte hinter dem Aufstiegsplatz

(rm) MIt einem 8:1-Kantersieg gegen den SV Rotenberg haben sich Hainbergs A1-Junioren auf Platz 3 der Bezirksliga vorgeschoben. Den frühen Rückstand durch Degener (2. Min) verkraftete das Team von Alen Mehmodovic schnell und war das spielbestimmende Team. Es dauerte allerdings bis zu 20. Minute, ehe Filip Kutsche der Ausgleich gelang. Daniel Petzkes 2:1 und Jan Rolf mit dem dritten Treffer in der Nachspielzeit von Hälfte 1 sorgten zur Pause für eine Vorentscheidung.

Nach dem Wechsel schlug Hainbergs Offensivduo Petzke/ Kutschke, bei aus der SVG-Talentschmiede, dann vier weitere Male zu, ehe Marcel Könen mit dem 8:1 gegen eine überforderte Gäste-Offensive der Endstand gelang.

Trainer Alen Mehmedovic zeigte sich denn auch mit der Leistung seines Teams zufrieden. "Schade, dass die Jungs in Moringen nicht ihr Potential so abgerufen haben" trauerte der Coach noch der 2:4-Niederlage beim Tabellenführer Weper vor 14 Tagen nach. Das Kooperationsteam von Hainberg, Geismar und der SVG liegt damit sechs Punkte hinter dem Aufstiegsplatz und muss in der Rückrunde auf mindestens einen Ausrutscher der JSG Weper hoffen, um bei einem eigenen Erfolg im Rückspiel doch noch den angepeilten Aufsteig in die Landesliga zu schaffen.

Tabelle und Aufstellung auf fussball.de

Quartiersmanager Lars Willmann (Mitte) und Hainbergs Vorsitzender Jörg Lohse (rechts) informierten Wirtschaftsminister Olaf Lies (li), Landtagspräsidentin Gabriele Andretta und Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (2.v.r.) über die Ergebnisse und Perspektiven der "Qauartiersarbeit Zietenterrassen"

24.11.2021

Quartiersarbeit Zietenterrassen soll Multiplikator für ganz Niedersachsen werden

Minister Lies besucht den SC Hainberg: "Sportverein als Organisator ist einmalig im Land!"

(rm) Mit einem Besuch vor Ort hat sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) von die Quartiersarbeit beim SC Hainberg ein eigenes Bild gemacht. Zusammen mit Landtagspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) ließ er sich von Hainbergs Vorsitzenden Jörg Lohse sowie Quartiersmanager Lars Willmann die baulichen Veränderungen am Hainberg zeigen und über die Ergebnisse der Quartiersarbeit informieren.

„Das Projekt, dass ein Sportverein die Federführung in einem Quartier übernimmt, ist in Göttingen einzigartig“ sagte Lies und wünschte sich, dass dieses „Hainberger Modell“ zum Multiplikator für das ganze Land wird. In Göttingen ist das Quartier Zietenterrassen eines von sieben, für die die Stadt Göttingen eine Förderung aus dem Landeshaushalt erhält. „Jedes Zentrum ist anders aufgestellt, so dass alle von den jeweiligen Stärken der anderen profitieren“ hob Göttingens neue Oberbürgermeisterin Birgit Broistedt die gute Zusammenarbeit der Quartiere in Göttingen hervor.

Dass Quartiersarbeit mehr als Sport ist machte Lars Willmann beim Bericht über seine Arbeit deutlich. „Wir unterstützen das Ehrenamt beim ‚Runden Tisch Zietenterrassen‘, und organisieren Nachbarschaftsfeste, Koch- und Tanzabende und vereinsunabhängige Sportangebote ebenso wie Fortbildungen für Ehrenamtliche bei uns im Quartier“ erklärte der engagierte Quartiersmanager, der vor drei Jahren mit seiner Arbeit begonnen hat.

Angesichts der Ergebnisse ist sich Olaf Lies sicher: „Solche Beispiele werden andere motivieren!“ Einig war er sich zusammen mit Petra Broistedt darin, dass ein solches Quartiersmanagement verstetigt werden müsse; und wenn es in kleinen Schritten passiere, so Göttingens Stadtoberhaupt.

Auf dem Wunschzettel, den Willmann und Lohse ihren Gästen mit auf den Weg nach Hannover gaben, steht neben der Verstetigung der Förderung auch ein Bürgergarten mit einer CrossFit-Station, Freiluftschach und Tischtennis-Möglichkeiten. „Damit würden wir das von der GöSF renovierte Gelände mit neuen Angeboten noch attraktiver machen!“ so Hainbergs stellvertretender Vorsitzender Andre Pfitzner. Er versprach beim Landessportbund Niedersachsen für eine Multiplikatoren-Veranstaltung für Niedersachsens Vereine am Göttinger Hainberg zu werben.