Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein in Göttingen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

Max Schröter traf gegen Gimte doppelt

05.11.2022

B überrascht mit klarem Heimsieg

5:2 gegen Weser Gimte

(rm) Mit einem 5:2-Heimsieg gegen TuSpo Weser Gimte haben die B-Junioren ihren Aufwärtstrend bestätigt. Das Team von Lukas Lukas und Mohammed Taboure war über die gesamt Spielzeit das bessere Team. Allerdings stand es zur Pause "nur" 1:1. Max Schröter hatte die Hainberger Führung erzielt, die Gäste durch ein unglückliches Eigentor der Platzherren den Ausgleich nach 30 Minuten. Nach teilweise sehenswerten Kombinationen hätten die Hainberger schon zur Pause deutlich führen müssen.

Max Schröter, Lars Barner und Josue Kwizera machten es dann in Durchgang 2 besser und sorgten für ein sicheres 4:1. Den zweiten Treffer der Gäste konterte Paul Jakob mit dem 5:2-Endstand.

Zu fussball.de

Marcel Boldt (links) und Franziska Niemczyk (rechts) bei der Übergabe Ihrer Trikots an die C1

05.11.2022

Malerei Boldt und JOKA sorgen für neue Farbe bei den C-Junioren

In tiefblauen Trikots schießt sich die C1 mit einem 5:0 die Tabellenspitze

(rm) Seit November haben auch die C1-Junioren neue Trikots. „Dunkelblau macht uns gleich etwas älter!“ so der Kommentar von Maxi Wedrins beim Auspacken der neue Textilien vor dem Heimspiel gegen den JFV Eichsfeld 2.

Zu verdanken haben die Hainberger das dem Malerbetrieb Sabine Boldt aus Rosdorf. „Für uns ist es das erste Engagement im Jugendbereich“ erzählt Junior-Chef Marcel Boldt. „Der Hainberg gefällt uns mit dem was er im Jugendbereich auf die Beine stellt.“ Der Rosdorfer, früher einmal selbst in Elliehausen als Fußballer aktiv, ist die 6. Generation des Malerbetriebes, der vor 125 Jahren gegründet wurde

Alex Köhler, Hainberger Architekt im Ehrenamt, hatte den Kontakt zu dem Handwerksbetrieb hergestellt. Als Sponsoren-Partner holte Marcel Boldt gleich den Spezialisten JOKA aus Kassel mit ins Boot bzw. auf den linken Trikotärmel. Der Spezialist für Boden- und Wandbeläge ist nicht nur international beim Biathlon oder im Fußball (Eintracht Frankfurt) im Sport unterwegs, sondern unterstützt auch den lokalen Sport.

„Ohne Jugendarbeit gibt es auch keinen Spitzensport!“ erklärt Franziska Niemcyk, Göttinger Niederlassungsleiterin des Unternehmens aus Kassel, das in diesem Jahr seinen 100 Geburtstag feiert.

Bei der Premiere der neuen Trikots  gab es für die Hainberger übrigens einen 5:0-Heimsieg gegen die Eichsfelder, durch den sich die „Blauen“ in der 1. Kreisklasse nach 6 Spieltagen Dank er besseren Tordifferenz auf Platz 1 schoben; eine schöne Momentaufnahme für das Team von Marcel Könen und Lukas Klein.

Bela Noe (am Ball) war im Mittelfeld Antreiber und vorne treffsicher

01.11.2022

Der JFV 37 Göttingen steht mit zwei Teams im Viertelfinale des A-Jugend-Bezirkspokals.

Auch die B2 erreicht die nächste Runde

 

 

Der Bezirksliga-Spitzenreiter qualifizierte sich durch einen souveränen 8:0-Heimsieg gegen Landesliga-Aufsteiger JSG Weper (Moringen). Kalle Gaisenhainer (16.), Bela Noe (23.) und Perrin (30.) Willmann legten früh mit ihren Treffern den Grundstein für den Erfolg. Daniel Petzke (3), Bela Noe und Mahyar Nekuienia erhöhten dann in regelmäßigen Abständen für die Gastgeber, die den Gästen in allen Belangen überlegen waren und durchaus noch hätten höher gewinnen können. Trotzdem war Trainer Lars Willmann mit der Leistrung seines Teams zufrieden.

Die A2 der des JFV 37 zog hingegen kampflos in die nächste Runde, da die Reserve des SC Göttingen 05 mangels ausreichend Spielern nicht zum Pokalderby antreten konnte.

Auch die B2-Junioren gewannen ihr Achtelfinale gegen den JFV West glatt mit 3:0. Kapitän Michael Maier gelang nach 23 Minuten die Führung, die Christoph Bartels mit zwei Toren ausbaute. Für das Team von Karim Abdulaye war es der fünfte Pflichtspielsieg in Folge. Schon am Samstag geht es gegen den gleichen Gegner um Punkte und die Festigung der Platzierung in der Spitzengruppe der Bezirksliga.

Kleine Anekdote am Rande: Beim gestrigen Derby SVG - Hainberg hatten seine Jungs einen Beobachtungsauftrag. Die Auswertung steht noch aus.