16.05.2024 23:45

Ungefährdetes 2:0!

Hainberg triumphiert mit jüngstem Team der Saison! 

Am vergangenen Sonntag empfing der SC Hainberg bei bestem Fußballwetter den FC Grone. Die Vorzeichen für die Partie waren eindeutig: Hainberg wollte weitere Punkte sammeln, um im Rennen um die Top-4 zu bleiben und Grone brauchte jeden Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Das Highlight des Tages ereignete sich jedoch bereits vor dem Anpfiff. Mit der Startelf, die das Trainerduo aus Oliver Hille und Lars Willmann in die Partie schickte, spielte das jüngste Hainberg Team der Saison, mit einem sagenhaften Altersdurchschnitt von gerade einmal 19,81 Jahren! Die junge Mannschaft startete spielbestimmend in die Partie und hatte in Form von Daniel Petzke und Leighton Mc Galty die ersten Chancen. Grone war darauf bedacht, keine Fehler zu machen und musste vor allem viel gegen Ball arbeiten. Jedoch wurde der Matchplan von Grone-Coach Jan Ringling von genau einem solchen Lapsus über den Haufen geworfen. In der 34. Minute lief Petzke Claasen, den Keeper Grones, mit hohem Tempo an und zwang diesen zum Ballverlust. Anschließend musste Hainbergs Topstürmer den Ball nur noch zum 1:0 ins leere Tor einschieben. Die einzig erwähnenswerte Chance Grones hatte im Anschluss Alexander Frees - sein Abschluss aus kurzer Distanz konnte aber im letzten Moment von Rustenbeck geblockt werden. 

Auch die erste Möglichkeit nach Wiederanpfiff gehörte Grone. Nach schnell ausgeführtem Freistoß und etwas Durcheinander in Hainbergs Strafraum konnte Kalle Geisenhainer den Ball aber noch auf der Linke klären. Im Anschluss nahm aber Hainberg das Heft des Handelns wieder in die Hand und drückte auf das 2:0. Nachdem Mc Galty durchgedrungen war und den Ball auf den eingewechselten Nekuienia querlegte, setzten die Hainberger schon zum Jubeln an. Doch Nekuienia schaffte es nicht, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Wenige Minuten später machte er es dann aber besser und nachdem Klingebiel Rolf auf der rechten Außenbahn freigespielt hatte, verwandelte Nekuienia die Flanke zum 2:0 und erzielte somit seinen 1. Treffer im Herrenfußball. Damit war die Partie entschieden und beide Teams fanden sich mit dem Ergebnis ab. Grone war über die gesamte Spieldauer sichtlich bemüht, versuchte immer wieder hinten raus zuspielen, blieb aber offensiver einfach zu harmlos. Dies lag sicherlich auch an einer guten Defensivleistung der jungen Hainberger Mannschaft - ein insgesamt zähes Spiel mit einem verdienten Sieger. 

Am kommenden Samstag empfängt der SC Hainberg den FC Sülbeck/ Immensen um 16:00 Uhr auf den Zietenterrassen! 

 

15.05.2024 22:00

Taiji und Baduanjin beim SC Hainberg!

Ab dem 16.05. jeden Donnerstag!

Am kommenden Donnerstag gibt Todd Wang seine erste Unterrichtsstunde in Taiji und Baduanjin beim SC Hainberg. Todd kommt ursprünglich aus China, lebt seit drei Jahren in Geismar und lernte seit seiner Kindheit traditionelles Taiji und Qigong im chinesischen Nanjing. Durch sein tiefgreifendes Verständnis der traditionellen chinesischen Philosophie, die die gleiche theoretische Grundlage wie Qigong und Taiji hat, ist er in der Lage, die Essenz von Qigong und orientalischen Kampfkünsten zu lehren. 

Baduanjin ist dabei ein Set von acht sorgfältig ausgewählten Bewegungen aus dem alten chinesischen Kung-Fu. Sie sind einfach zu lernen, haben aber tiefgründige Konzepte hinter sich, weshalb sie ideal dafür sind, Anfänger in die Praxis von Qigong einzuführen. Entwickelt man ein Verständnis für die grundlegenden Konzepte des Qigong, stellt man fest, warum es einen Mehrwert für die eigene Gesundheit bietet - das einzig Wichtige ist nur, die Bewegungen nach dem Kennenlernen regelmäßig zu üben. 

Währenddessen ist Taiji die höchste Errungenschaft des chinesischen Kung-Fu über Jahrtausende hinweg. Es befasst sich mit der Beziehung zwischen der körperlichen Kraft, dem Qi und dem Geist und ist somit viel mehr als eine rein systematische Kampfkunst. Man lernt seine Maximalkraft zu nutzen und mit geringem Energieverbrauch und ohne Verletzungen die eigene Gesundheit zu verbessern. Taiji verbindet einfache und zeitgleich auch schwere Elemente. Kommt also vorbei, probiert Euch aus und lasst Euch überraschen - immer donnerstags um 17:30 Uhr im Vereinshaus! Als Vereinsmitglieder könnt Ihr kostenlos am Kurs teilnehmen, alle anderen können nach zweimal Schnuppern eine 10er-Karte für insgesamt 100 € erwerben. 

14.05.2024

F 1 für das Deutschland Masters Finalturnier qualifiziert !

Sieg in Holzminden - Frankfurt wartet am 15./16. Juni

F1 auf erfolgreicher Deutschland-Torunee

 

(tw) Unsere U9 des SC Hainberg ging am vergangenen Samstag im U9 Qualifikationsturnier in Holzminden an den Start.

Die Turniere der Deutschland Masters Serie werden deutschlandweit gespielt. Alle Sieger der Qualifikationsturniere erhalten die Möglichkeit, im Finalturnier in Frankfurt am 15./16.Juni anzutreten

 

In der Gruppenphase konnten zunächst die Spiele gegen den 1. FC Ohmstede und MTV Bevern souverän gewonnen werden. Mit Eintracht Baunatal wartete dann im dritten Vorrundenspiel eines der stärksten Teams des Turniers auf uns. Trotz spielerischer Überlegenheit in diesem Spiel, konnten wir es leider nicht für uns entscheiden. Das Spiel endetet 0:0 und im letzten Gruppenspiel kam es auf ein gutes Torverhältnis an, wer den Gruppensieg davontragen würde.

Trotz suboptimaler Chancenverwertung kamen wir im letzten Spiel zu einem hohen Sieg gegen den Gastgeber aus Holzminden und zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Mit dem TSV Havelse wartete dort ein namhafter Gegner, der uns auch durch weite, lange Abschläge ein ums andere Mal vor große Probleme stellte. Bis zur letzten Spielminute stand es so auch 1:2 für Havelse. Unsere Jungs, allen voran Capitano Mattis, blieben immer dran und kämpfen bis zur letzten Sekunde um den Ausgleich. Dies wurde belohnt! In der letzten Minuten bekamen wir einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen, den Mittelfeldmotor Vico souverän verwandelte.

Im 9m-Schießen konnten wir uns durch eine Glanzparade von „Katze“ Enrik im Tor und den abgezockten Schützen Vico, Leo und unseren besten Torschützen des Tages, Liam, schlussendlich durchsetzen. Es kam zum erneute Duell mit Eintracht Baunatal, die sich im Halbfinale knapp gegen den VFB Fallersleben durchgesetzt hatten, um den Startplatz in Frankfurt.

Dieses mal schaffte es Leonard nach schönem Steckpass von Kiki früh im Spiel, das Abwehrbollwerk von Baunatal zu knacken. Danach war Zittern angesagt. Baunatal wurde stärker und hatte gute Chancen auf den Ausgleich, doch die Verteidigung mit Lasse und Maksim hielt immer wieder stark dagegen!

Am Ende verteidigten die Jungs den 1:0 Vorsprung über die Zeit - die Freude über den Sieg war riesengroß, die Vorfreude auf Frankfurt und das Finalturnier noch größer!

Wir werden berichten ;)

05.05.2024

A2 gewinnt Stammvereins-Derby

Umkämpftes 2:1 bei der JSG RSV/ SVG GÖttingen

Traienr Alex Tjevera und Lukas Lukas (hinten rechts) mit Ihren Jungs der A2

(rm) Hainbergs A2 Junioren haben sich in der Kreisliga-Staffel A den 5. Platz gesichert. Sie gewannen wie schon das Hinspiel gegen die JSG RSV/SVG Göttingen mit 2:1-Toren.

Es war ein A-Jugendspiel der besseren Sorte zweier Teams auf Aufgenhöhe. "Das Tempo und das spielerische Niveau in den ersten 20 Minuten war sehr bemerkenswert" fand Hainbergs Trainer Lukas Lukas. Sein Team ging in der 30. Minute nach einer tollen Kombination aus der eigenen Abwehr und finalem Pass von Kapitän Titus Moog durch Judy Hussein in Front. Der B-Junior traf wenig später auch noch den Pfosten.

So blieb es beim knappen Vorsprung zur Pause, den die Gastgeber durch Lennart Dörges nach einer Stunde nicht unverdient egalisierten.

Nur 6 Minuten später brachte Henns Gehringhoff auf Vorarbeit von Judy Hussein die Hainberger aber erneut in Führung, die sie dann bis zum Schlusspfiff verteidigten.

Nächste Woche wartet zum Abschluss der Tabellenzweite TuSpo Weser Gimte auf die Hainberger Reserve, bei der die einegsetzten B-Kicker gut ins Team einfügten

zu fussball.de

05.05.2024

Hainbergs A1 macht großen Schritt in Richtung Staffeltitel

3:1-Heimsieg gegen die JSG Söse-Harz

Aidan Nix und Julius Jungs freuten sich über ihre Treffer

(rm) Dank einer guten zweiten Halbzeit haben Hainbergs A1-Junioren das Spitzenspiel gegen die JSG Söse/ Harz mit 3:1 gewonnen.

"Das war unsere schlechteste Saisonleistung vor der Pause. Es freut mich, dass wir in Durchgang zwei dann den Schalter umlegen konnten" war Trainer Pepe Huenges nach dem Spiel sichtlich erleichtert.

Einen entscheidenden Beitrag dazu leistete Aidan Nix. Zur Pause eingewechselt drehte er den 0:1-Rückstand (Leon Bierwirth nach 18 Minuten) per Doppelschlag (51./ 52.) in eine 2:1-Führung. "Das war so ein bisschen wie das Spiel meines Lebens" freute sich der Nikolausberger, für den es erst der zweite Saisoneinsatz war.

Julius Jung machte mit seinen Treffer kurz vor dem Ende die Schleife um das Dreierpaket. Torhüter Lasse Schüler, der seit Frühjahr Fußball neben seiner neuen Leidenschaft Triathlon nur noch als Zweitsportart betreibt, hatte zuvor dreimal glänzend den Ausgleich der Gäste aus den Osteröder Vororten um Förste verhindert.

Die Hainberger liegen nun bei zwei Spielen mehr einen Punkt vor der JSG Söse. Für Kapitän Konstantin Brockmann ist deshalb klar: "Bei noch vier ausstehenden Spielen lassen wir uns das nicht mehr nehmen!"

In einem möglichen Finale um die Kreismeisterschaft warten dann die Reserve des JFV 37 Göttingen oder TuSpo Weser Gimte.

 

zu fussball.de