Damen - SC Hainberg 1980 e.V.

14.08.2014

Im Namen der Damen

Fehlerteufel schlägt zu

Hainbergs Fußball-Damenteam: Hinten von links : Trainer Denis Ische, Anika Müller-Wüstefeld, Sandra Berke, Maibritt Grimm, Anna Pfitzner, Romana Rutz-Kurucy, Kerstin Jäger; Mitte von links: Janine Jäger, Jana Böning, Kathi Bremer, Steffi Ische, Jacky Mönnich; Vorne: Sina Kopp, auf dem Bild fehlt Franziska Schellenberg

(rm) Da liest man das Heft dreimal rauf und runter und dann so was: Statt weiblicher Vornamen findet die Leser schaft im neuen Hainberg-Magazin neben dem Bild der Fußball-Damen die Namen der E1. Deshalb hier die richtigen Namen der Damen und das "Sorry der Redaktion":

 

22.05.2014

Erstaunliche Entwicklung

Hainberg – TSV Groß Schneen II 3:0 (1:0)

Starke Szenen, voller Einsatz - es macht einfach Spaß, unseren Damen beim Fußball zuzuschauen!

(GöKickonline) Das Frauen-Team des SC Hainberg hat im Kellerduell als Vorletzter gegen das Tabellenschlusslicht der auf dem Kleinfeld spielenden 1. Kreisklasse, die Reserve des TSV Groß Schneen, mit 3:0 (1:0) seinen vierten Saison-Sieg errungen. Damit hat das Team von den Zietenterrassen den vorletzten Tabellenplatz verlassen und den FFC Renshausen II im Klassement überholt.

Der Gastgeber ging bei herrlichem Frühsommer-Wetter bereits in der ersten Halbzeit durch seine beste Spielerin, Katharina Bremer, in Führung. 
Im zweiten Abschnitt spielte der Gastgeber sehr überlegen, doch wollte der Ball nicht zur Vorentscheidung in das Netz des TSV. Doch dann wollte es schließlich fallen, das Tor zum 2:0. Als Torschütze konnte sich Anna Pfitzner in die Liste des Spiels eintragen. Dann wurde es ein wenig männlich. Zuschauer, Funktionäre und Spielerinnen meckerten erst über Schiedsrichter Maximilian Marggraff und später gegeneinander. Schließlich beendete Romana Rutz mit einem Hackentor sämtlich Diskussionen auf und neben dem Platz. Dann war das mit großem Einsatz geführte Spiel vorbei. Hainberg Ex-Präsident Martin Burkert zeigte sich über die Leistung der Mädels sehr angetan: „In den letzten Monaten haben die Hainberger Fußball-Frauen sichtliche Fortschritte gemacht. Mittlerweile sieht das richtig nach Fußball aus.“, so der Mann, der am Mittwoch-Abend anschließend das Grillgut wendete.

So spielten sie:

SC Hainberg: 
Sina Kapp, Stefanie Ische, Katharina Bremer, Anna Pfitzner, Janina Jäger, Anika Müller-Wüstefeld, Jaqueline Mönnich, Romana Rutz, Sabine Krause 

TSV Groß Schneen II: 
Anna-Lena Schmidt, Vivien Haberstroch, Gerogia Braun, Cynthia Vincenzo, Alina Schwager, Julia Neuschl, Jacyuelne Hoffmeiser, Maren Schmidt-Schweda, Mavina Matthies

Bericht aus GöKickonline

23.02.2014

Bald ist es wieder soweit.....

Bald ist es wieder soweit....

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Pokale werden gewienert und beschriftet, die Aufgaben für das Büfett sind verteilt, das Schiedsgericht wurde geschult, Bälle werden aufgepumpt, die noch Verletzten werden aufgepäppelt und die letzten Trainingseinheiten finden unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt.

Nur noch wenige Tage, und der große Augenblick ist da: Hainbergs Damen haben wieder zu einem Tunier geladen! Am 09.03.2014 findet der 2. AUDI-CUP statt. Gespielt wird ab 10 Uhr in der THG-Halle

Der Einladung sind folgende Mannschaften gefolgt:

  • Sparta Göttingen ( Titelversteidiger ),
  • FC Eintracht Northeim,
  • RW Ballenhausen,
  • FC Niemetal,
  • SC Rosdorf,
  • RW Göttingen III,
  • SSG Bishausen,
  • RSV Göttingen 05,
  • VFB Uslar

Gespielt wird in 2 Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften. In den Gruppen spielt jeder gegen jeden, wobei sich jeweils die beiden Ersten, direkt fürs Halbfinale qualifizieren. Die anderen Plazierungen werden im 9m-Schießen ermittelt.

Wir, die Hainberger Damenmannschaft, freuen uns auf spannende, schöne Spiele mit vielen Toren und einer Menge Spaß.

Bericht von Tina

11.02.2014

Die Sensation ist perfekt ...

Hainbergs Damen haben bei ihrer ersten Teilnahme bei der Hallenkreismeisterschaft gleich die Endrunde erreicht ! Herzlichen Glückwunsch !

Von Tina Mönnich

Als am Sonntag unsere Damen zur Hallenkreismeisterschaft aufbrachen, dachten wohl nur die optimistischten unter ihnen daran, dass man die zweite Runde erreichen würde. Immerhin mußte man den 2. Platz in der eigenen Gruppe erreichen, um sicher weiter zu kommen. 

Unsere Gegner waren: ESV RW Göttingen III, FC Mingerode, SV Breitenberg II und TUSPO Weser-Gimte
Das erste Spiel gegen Breitenberg II wurde nach ausgeglichenem Spiel erst kurz vor Schluß von "speedy Romana Gonzales" mit 1:0 für uns entschieden.
Jaaaaa, der erste Schritt richtung Endrunde war getan! 

Beim Spiel gegen RW Göttingen waren wohl noch alle gedanklich in der Pause von über einer Stunde, denn schnell lag man mit 0:2 hinten und alle dachten schon, das wird ´ne Klatsche. Aber NEIN ! Es wurde gekämpft und Jana konnte noch auf 1:2 verkürzen, Hoffung keimte auf, aber leider lief uns die Zeit weg. Es blieb beim 1:2
Nun ging es gegen Mingerode. Inzwischen war allen klar: Hier geht noch was, hier können wir heute was reissen !  Es war ein schönes Spiel, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Aber wir hatten eine Sina zwischen den Pfosten stehen die alles hielt was auf ihren Kasten kam. Und so kam es das Anna anderthalb Minuten vor Schluß das erlösende Tor für Hainbergs Damen schoß. Danke Anna das du deine Abivorbereitung für ein paar Stunden unterbrochen hast!
Jawolllllll !!! War's das? Reichen die 6 Punkte schon ? Ne, noch nicht ganz, noch sind wir nicht auf der sicheren Seite ! Gewinnt Breitenberg gegen Rot-Weiß haben sie auch 6 pkt und dann müssen wir gegen Weser-Gimte mindestens einen Punkt holen (das Wissen hatten aber nur einige der zahlreichen Fans vom Hainberg, die es aber nicht verrieten).
Die Motivation war also vor dem letzten Spiel da. Auf Mädels; macht es!
Das Spiel war spannend, auch wenn es an zwingenden Torchancen mangelte. Das Endergebniss von 0:0 war gerechet.

DIE SENSATION IST PERFEKT !!!

Hainbergs Damen haben bei ihrer ersten Teilnahme bei der Hallenkreismeisterschaft gleich die Endrunde erreicht! Herzlichen Glückwunsch!

Die Endrunde findet am Sonntag, den 09.02.14 ab 9:00 Uhr in der IGS Halle statt. Wir hoffen, dass viele Hainberger und Freunde unsere Frauen unterstützen.

24.12.2013

Damen organisieren Audi-Cup

Trainer Bernd Jankowiak ist stolz auf "seine Mädels".

Im März veranstalteten sie in der IGS-Halle Göttingen ihren ersten Audi-Zentrum-Göttingen Cup. Nach kurzer Planung war es ein tolles erfolgreiches Turnier. Alle 12 Mannschaften die sich angemeldet hatten, waren pünktlich am Start. Mit kurzer Zeitverzögerung konnte das Turnier beginnen. Unter allen 12 Teams waren die Favoriten schnell gefunden, was sich am Ende auch bestätigte. Sparta 2 hat durch 9 Meter-Schießen gegen Osterode knapp gewonnen und somit den Wanderpokal gewonnen.

Besonders danken wir allen Helfern, sonstigen Sponsoren, den 11 Mannschaften, unseren Fans und Audi Zentrum Göttingen, ohne deren Hilfe dieses Turnier nicht so erfolgreich geworden wäre. Wir freuen uns auf den Audi Cup im nächsten Jahr der hoffentlich genauso erfolgreich wie in diesem Jahr werden wird.

In der Rückrunde ihrer Damenstaffel, in der die Hainbergerinnen außerhalb der offziellen Konkurrenz antraten, belegten sie hinter Sparta Göttingen Platz 2. An der Linie stand einer, der beim SC Hainberg schon alles trainiert, was es zu trainieren gab. Von der G-Jugend bis zu den Herren hat Bernd Jankowiak Hainberger Teams schon zu Titeln und Aufstiegen geführt. Nach Jahren auf der Tribüne ist das Hainberger Urgestein nun wieder auf die Trainerbank gewechselt. Zusammen mit Jungtrainerin Johanna Becker (Leistungsträgerin bei RW Göttingen) coacht Bernd die neu gegründete Damenmannschaft. Teammanagerin Kerstin Jäger ist von der geballten Kompetenz von jung (Johanna) und alt (Bernd) natürlich begeistert. „Die Mädels werden von Training zu Training besser, der Schritt hat sich gelohnt!“ sagt Kerstin und betont dabei, dass für interessierte Kickerinnen immer noch ein Platz frei ist.

  • 1