Der SC Hainberg präsentiert sich bei Göttinger Entenrennen

Tolle Bedingungen beim Göttinger Enterrennen.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Badetemperaturen fanden über 3000 Enten im erfrischenden Nass der Leine eine Abkühlung.

Während die z.T. als bemalte Kunstwerke gestalteten Enten in den Fluten planschen konnten, schwitzten zahlreiche Helferinnen und Helfer am Rande und trugen so zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Ein schattiges und damit etwas kühleres Plätzchen hatten sich Sylvia Blinkenstein und Gustav Bode gesucht, um an ihrem Stand auf das attraktive Angebot des SC Hainberg aufmerksam zu machen.

Sie kamen mit zahlreichen sportinteressierten Besuchern ins Gespräch und konnten so zugleich auch auf das neu erschienene Hainberg Magazin sowie auf den großen Sport- und Begegnungstag des SC Hainberg am 10. September 2016 aufmerksam machen.

Mit einem Auge blinzelte Sylvia aber auch zum Stand der Organisatoren herüber, auf dem die „Themen-Enten“ ausgestellt waren, denn schließlich hatte Sylvia zusammen mit Babba Kloppmann ein eigenes Hainberg-Ententeam in den Wettbewerb geschickt (s. Bild). Die Siegerehrung, bei der den Hainbergern zum fünften Platz gratuliert wurde, hatten Sylvia Blinkenstein  und Gustv Bodedann noch einmal die Gelegenheit, die Besucher auf das kommende Hainbergfest hinzuweisen, in der Hoffnung, dass die zahlreichen Zuschauer dort dann bei sommerliche Bedingungen und abendlichem Tanz ebenfalls ordentlich ins Schwitzen kommen.

Babba (SK)

10.06.2020

MTB-Einsteiger-Workshop

Start am Sonntag, 14. Juni um 10:00 Uhr vor der Funsporthalle

Organisator Hajo Rosenbrock und MTB-Trainer Carl Leffers

(rm) Der Hainberg entdeckt das Zweirad wieder. Nach dem E-Lastenfahrrad kommen jetzt auch die Mountainbiker ins Rollen.

Am kommenden Sonntag, 14. Juni findet der erste Einsteiger-Workshop. Start ist um 10:00 Uhr vor der Funsporthalle. Eingeplant sind ca. 3 Std. Organsiert wird das Angebot von Hajo Rosenbrock, der auch die Anmeldungen unter 0176-80137554  entgegennimmt.

Geleitet wird der Einstieg in Fahrtechnik und Sicherheit mit Trailerkundungen im nahen Stadtwald von Carl Leffers.

Das Mindestalter beträgt 13 Jahre. Mitzubringen ist ein eigener Helm. Handschuhe, Trinkflasche und eigene Verpflegung werden empfohlen. Die TN ist kostenlos. Für Einsteiger stehen 5 leihräder zur Verfügung (Nachfrage bei Anmeldung!)

 



05.06.2020

Bäume als Zeichen der Verbundenheit zwischen dem SC Hainberg und seinen Nachbarn

12 Familien aus der Therese-Huber-Straße stiften zwei Maronen-Bäume

Vier Spaten für ein Hallelujah - Benni Krieft, Andre Pfitzner, Hanns-Christoph Lutz und Jörn Lührs

(rm) Der Hainberg wird um zwei Bäume reicher, genauer gesagt um zwei Maronen. Sie sind das neue, sichtbare Zeichen guter Nachbarschaft zwischen dem SC Hainberg und seinen unmittelbaren Bewohnern in der Therese-Huber-Straße, die oberhalb des Vereinsheimes und Funsporthalle verläuft.

„Der SC Hainberg ist mit seinen Angeboten und seinem gesellschaftlichen Engagement ein toller Nachbar“ erklärte Hanns-Christoph Lutz stellvertretend für die 12 Familien bei der Übergabe der Bäume an die Hainberger. „Unsere Kinder kommen gern hierher, ohne dass meine allerdings bisher Mitglied sind“ so Lutz weiter.

Andre Pfitzner, stv. Vorsitzender beim Zietenclub, freute sich nicht nur über die beiden Maronen sondern auch darüber, dass das Konzept der offenen Sportstätte funktioniere. „Viele haben uns damals davor gewarnt, doch letztlich macht genau das eine gute Gemeinschaft aus, von der wir als Verein und unsere Nachbarn profitieren!“

Jörn Lührs, stv. Geschäftsführer der GöSF, die die Göttinger Sportstätten betreibt, stieß ins gleiche Horn und kündigte gleichzeitig an, dass die geplante Modernisierung der Sportanlage nach den Sommerferien starten soll. Das werde das Gelände auf den Göttinger Terrassen noch einmal aufwerten, so Lührs, der auch die vier Spaten für den Fototermin mitgebracht hatte.

Richtig eingepflanzt werden die beiden Maronen am morgigen Samstag. „Dann rücken wir mit mehr Personal und mit Spitzhacken an“ kündigte Benjamin Krieft an, der mit seiner Familie in Hausnummer 1 die Einwohnerschaft anführt.



30.05.2020

Unerwartete Spende aus Braunschweig für die Hainberger Jugend

wunderbare Zusammenhänge

(pw) Manchmal geschehen Dinge, deren zeitliche Zusammenhänge Größeres vermuten lassen. So geschehen vor kurzem in Corona-Zeiten. Es begann mit einem zufälligen Treffen zwischen Hainbergs Nr. 1, Richard Jankowiak und Jugendkoordinator Roman Müller auf der Treppe des Vereinsheims. Der zweite ging, der erste kam und hatte eine Reihe von Vereinsheften aus früheren Hainberger Jahrzehnten im Gepäck, um sie bei Geschäftsführer Gustav Bode für das Vereinsarchiv abzugeben.

Roman Müller griff einfach mal hinein und zog ein Heft aus dem Jahr 2004 aus Ritchies Beutel. Darin fand er einen Artikel von einem Hallenturnier mit seinen damaligen D-Junioren des Jahrgangs 1991/ 92. Unter dem Titel "Die Leiden des Roman M." hatte der damalige Pressewart Michael Meseke seine Erlebnisse als Zuschauer des Turniers eindrucksvoll festgehalten. Mit dabei ein gewisser Nico Schatzler, damals 12 Jahre alt.

Einen Tag später ploppte genau von diesem Nico Schatzler eine Mail bei Andre Pfitzner und Roman Müller auf. Er möchte die Hainberger Jugend in den schwierigen Zeiten gern mit einer Spende unterstützen stand in den Zeilen von Nico, der mittlerweile in Braunschweig lebt.

Zufall oder höhere Verbindungen? Bemerkenswert war der der zeitliche Zusammenhang in jedem Fall und bemerkenswert war auch die Höhe der Spende im dreistelligen Bereich. "Das sind Momente, in denen du merkst, dass sich dein Einsatz gelohnt hat" freute sich Jugendkoordinator Roman Müller, der das Geld in den Aufbau eines Juniorteams investieren möchte. Aktuell entwickelt er zusammen mit den Juniorcoaches Johann Behrendt, Florian Härtel, Miran Hamza, Max Hobrecht sowie Lars Willmann ein Konzept für den Basisbereich.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
 

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit ist das Grundgerüst, das unsere Vereinsarbeit ermöglicht. Obwohl es sehr viel Freude und Spaß macht, sich zusammen für eine gute Sache zu engagieren, wird es immer schwieriger, weitere Interessierte für die Freiwilligenarbeit zu gewinnen. Das ist sehr schade, denn …

„Betrachtet man die Lage des Vereins, das Einzugsgebiet und die räumlichen Möglichkeiten im Vereinsheim, so wären ergänzende Angebote im Bereich Frauenfitness, Kinderturnen, Mädchentanz und Gesundheit durchaus sinnvoll“ erläuterte Roman Müller. Das alles seien Angebote, die man früher schon einmal im Programm hatte, die aber nach Ausscheiden der Übungsleiterinnen leider weggefallen sind. „Trotz intensiver Suche nach Nachfolgerinnen baut die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in diesen Bereichen derzeit noch eher auf das Prinzip Zufall.

Um das zu verbessern, gibt seit der Mitgliederversammlung zwei neue Aufgabenfelder beim SC Hainberg. Andre Pfitzner, Hännes Essers und Christian Westensee kümmern sich ab sofort um den Bereich Freiwilligendienste. „Vor dem Hintergrund der Änderungen bei Wehr- und Zivildienst ist biete dieser Bereich für Vereine große Chancen, Mitarbeiter zu gewinnen“, erklärte Andre Pfitzner. Und die benötigt auch der Hainberger Jugendfußball. Durch den enormen Zulauf in der G- und F-Jugend suchen die Blau-Schwarzen hier derzeit nach engagierten und qualifizierten Jugendtrainern. Auch im Bereich Mädchenfußball besteht aufgrund zahlreicher Anfragen Handlungsbedarf, die freie Mädchengruppe als festes Angebot fortzuführen.

Andrea Lohse übernimmt den Bereich der vereinsinternen Ehrenamtspflege. „Die Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist für einen Verein von großer Bedeutung“ machte Martin Burkert denn auch als Vorsitzender deutlich.

Erste Erfolge hatten wir 2011/2012 bereits zu verzeichnen: So hatten wir neben James Forward als FSJ-ler (für die Funsporthalle) auch Laura Schierholz als BFD-lerin (in Kooperation mit der BBS 1 Arnoldi-Schule) gewonnen können. Beiden machte die Arbeit richtig viel Spaß und gemeinsam entwickelten sie (unter der Leitung von Laura) Ergänzungsangebote für die Funsporthalle.

Für das Jahr 2013/2014 sind mit Niklas Krüger und in Zusammenarbeit mit der BBS 1 Arnoldi-Schule Franziska Schellenberg und Mehmet Kaciran drei FSJler für den SC hainberg tätig.

Ansprechpartner:
Roman Müller
Andre Pfitzner

freiwilligendienste@sc-hainberg.de

10 Jahre Freiwilligendienste im Sport in Niedersachsen

und der Hainberg immer aktiv dabei

Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.