Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein auf den Göttinger Terrassen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

16.11.2023

U 19 bietet Niedersachsenligist FT Braunschweig die Stirn...

...scheidet aber letzlich mit 1:3 aus dem Niedersachsenpokal aus.

(jm) Nach einem großen Pokalfight am Dienstagabend musste sich die U19 des JFV 37 am Ende der U19 von FT Braunschweig mit 1:3 geschlagen geben und schied somit aus dem Niedersachsenpokal aus!

Nach dem frühen Führungstreffer für JFV durch Perrin Willmann sah es lang Zeit so aus, als könnte dem Team vom Trainerduo Oliver Hille und Lars Willmann die kleine Pokalsensation tatsächlich gelingen. Durch den Ausgleich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel ging es mit 1:1 in die Halbzeit.

Durch einen Doppelschlag der Braunschweiger Mitte der zweiten Halbzeit schien das Spiel entschieden zu sein. Doch unsere Jungs haben sich keineswegs aufgegeben und bis zur letzten Minuten dafür gekämpft, das Spiel doch nochmal zu kippen.

Auch wenn dies letztendlich nicht gelungen ist, steht am Ende ein klasse Spiel unserer jungen Mannschaft, die wirklich stolz auf ihre Leistung sein kann!

"Braunschweig ist letztlich verdient eine Runde weiter gekommen" meinte Trainer Oliver Hille. "Mit etwas Glück beim Lattenkopfball von Tom Brille oder den Chancen von Perrin und Mahjar in der zweiten Hälfte hätte es aber auch für uns laufen können" so Hille, der insgesamt von einem Spiel auf hohem Niveau sprach.

zu fussball.de

Frieder Behrendt traf zum 2:0

12.11.2023

Galavorstellung der U 19 vor dem Pokalspiel am Dienstag

Sechs Tore in einer Halbzeit gegen die JSG Goslar

(rm) Mit einer Gala-Vorstellung in der ersten Halbzeit haben die U19-Kicker in der Landesliga den Kontakt zum Spitzenduo Wolfenbüttel und Northeim gehalten.

Perrin Willman, Frieder Behrendt und Tom Brille stellten schon bis zur 30. Minute die Weichen auf einen Heimsieg.

"Goslar stand tief und bekam die Bälle überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte. Zudem waren unsere Jungs supermotiviert" beschrieb Trainer Oliver Hille den furiosen Start, den Tyler Lux (41., 45.)  mit zwei Toren und Erik Mädler (43.) noch vor der Pause verdoppelten.

Schon nach 30 Minuten kamen mit Tyler Lux und Joel Kosic frische Stürmer. Bis zur 55. war das Auswechselkontingent ausgeschöpft, um möglichst vielen Spielpraxis vor dem Landespokalspiel am Dienstag (19:30 Uhr Jahnstadion gegen Niedersachsenligist FT Braunschweig).

 

zu fussball.de

Wollen auch im landespokal jubeln, die U19-Kicker des JFV 37 Göttingen

12.11.2023

U19 des JFV 37 hat Niedersachsenligist aus Braunschweig zu Gast

1. Runde im Landespokal am Dienstag 19:30 Uhr im Jahnstadion

(jpb) Für die U19 des JFV 37 Göttingen steht nach dem Sieg des Bezirkspokals im Sommer am kommenden Dienstag, 14.11.23 um 19.30 Uhr das nächste Highlight an: Die Elf des Trainerteams Oliver Hille und Lars Willmann empfangen die klassenhöheren Freien Turner Braunschweig zum Zweitrundenduell im A-Jugend Niedersachsenpokal auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion.

Die JFVer haben in der Landesliga derzeit einen Lauf und gewannen nach der Auftaktniederlage beim MTV Wolfenbüttel sechs Spiele in Folge. Mit 18 Punkten und derzeit neun Punkten Rückstand auf Wolfenbüttel (bei zwei Spielen weniger) blicken die Göttinger immer noch auf einen möglichen Aufstiegsplatz. Am vergangenen Wochenende gab es ein ungefährdetes 6:0 gegen die JSG Goslar.

FT geht als leichter Favorit ins Spiel

Die Gäste aus der Löwenstadt spielen in der Niedersachsenliga und belegen dort Platz zwei. Erst am vergangenen Wochenende gewann das Team von Trainer Daniel Grzyb beim 1. SC 05 mit 5:3 und reist nunmehr drei Tage später erneut nach Göttingen. Aufgrund der derzeitigen Form dürften die Braunschweiger Gäste als Favorit in die Pokalpartie gehen.

„Der NFV-Pokal ist für die A-Junioren ein echtes Highlight – auch wenn Braunschweig als leichter Favorit in die Partie geht, traue ich unseren Jungs eine Überraschung zu“, sagt Jan-Philipp Brömsen, Sportlicher Leiter des JFV 37. Als besondere Motivation sollte der mögliche Gegner im Viertelfinale dienen. Dort würde der A-Jugendbundesligist VfL Wolfsburg am 17. Dezember warten.

Der JFV organisiert einen Verkauf am Kunstrasen und würde sich über eine entsprechende Unterstützung sehr freuen! Der von Seiten des Verbandes verpflichtende Eintritt beträgt 2 €.

Jörg Lohse begrüßt Uwe Luig als neuen Trainer der 2. Mannschaft

12.11.2023

Uwe Luig neuer Trainer der 2. Herren/ Luc Dettmar, Leon Hesse coachen hainberg 4

Schwere, aber alternativlose Entscheidung für Fußballabteilungsleiter Jörg Lohse

(rm) Der SC Hainberg, bisher nicht bekannt für schlagzeilenerregende, personelle Entscheidungen, hat sich vom Trainer seiner zweiten Mannschaft getrennt.

Aldo Garofalo wurde Ende vergangener Woche von seinem Posten als Trainer der 2. Herren und der 4. Herren entbunden. Sein Nachfolger als Coach der Bezirksliga-Reserve  steht bereits fest: Uwe Luig wird das Schlusslicht der 1. Kreisklasse Süd zukünftig trainieren.

„Es ist meine zweite Trainerentlassung in 25 Jahren als Vorstandsmitglied.“, so Fußballabteilungsleiter Jörg Lohse. Die erste Entlassung von Lohse war einst übrigens Carsten Langar beim Bezirksliga-Team des Vereins 2015. Sein Nachfolger wurde damals Dennis Erkner. „Das Team braucht neue Impulse und wir sahen den Zeitpunkt vor der Winterpause als ideal an.“, fasste er die Gründe der Trainerentlassung zusammen. „Wir müssen uns neu sortieren und in der Rückrunde sportlich durchstarten.“. Die zweite Mannschaft steht sieglos mit nur vier Punkten am Ende der 1. Kreisklasse Süd und wird dort auch überwintern. Das Team wird mit seinem neuen Trainer am 24. März beim TuSpo Weser Gimte in die Rückrunde starten.

Jörg Lohse dankte Aldo Garofalo für seinen engagierten Einsatz als Trainer der 1. Herren sowie Koordinator der 4. Herren seit November 2002

Der neue Coach der Zietenterrassen-Reserve, Uwe Luig (auf dem Titelfoto rechts neben Jörg Lohse) ist 53 Jahre alt und kann viele Erfahrungen als Coach im Nachwuchs- und Frauen-Fußball nachweisen. Bekannt ist er der Fußballszene vor allem durch sein Wirken bei den Oberliga-Frauen von Sparta Göttingen.

Das Coaching der 4. Herren übernehmen Luc Dettmar und Leon Hesse, die beide im Team aktiv sind.

Vorsitzender Jörg Lohse (li) und Jugendkoordinator Roman Müller (re) ehrten folgende Mitglieder: Ralf Hardeler, Katharina Willmann, Martin Knobbe, Pepe Huenges, Lukas Lukas, Ole Fröhlich, Thorben Linne, Niklas Pfitzner, Silvia Dornieden (stehend v.l.); Barbara und Marco Schnyder

12.11.2023

Ehrungen für verdiente Mitglieder

(rm) Mitgliederversammlung heißt auch immer Ehrung für verdiente Mitglieder. So wurde Niklas Pfitzner für seine Arbeit als Funsporthallen-Koordinator mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Die Vermietung der Location in der ehemaligen Panzerhalle ist für den Hainberg mittlerweile ein wichtige Einnahmquelle geworden.

Bronze erhielten für ihre besonderen Verdienste Silvia Dornieden (Verein der Freunde, Veranstaltungen, Umbau), Ralf Hardeler (Schlüsselmanagament, Umbau), Katharina Willmann als Sportlostsin, Rehatrainerein und wertvolle Unterstützung im Gebäude- und Veranstaltungsbereich sowie Barbara und Marco Schnyder für die Entwicklung der Sparte Rollisport.

Für 5 Jahre Jugendtrainertätigkeit erhielten Pepe Huenges, Lukas Lukas, Ole Fröhlich, Thorben Linne, Steffen Schulze, Perrin Willmann und Gudo Wirth die Ehrennadel in Bronze.

Martin Knobbe bekam die Auszeichnung für seine 20-jährige Mitgliedschaft.

Marco Schnyder (3.v.l) übernimmt von Roman Müller (3.v.r) das Amt das stellvertrenden Vorsitzenden. Gustav Bode (Geschäftsführer), Richard Jankowiak (Ehrenvorsitzender). Andre Pfitzner (Stv.) und Jörg Lohse als Vorsitzender (v.l.) bleiben im Amt.

12.11.2023

Wechsel im Hainberger Vorstand

Marco Schnyder löst Roman Müller als Stellvertreter ab

(öa) Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des SC Hainberg wurde Marco Schnyder zum neuen stellvertertenden Vorsitzenden gewählt. Er löst Roman Müller ab, der sein Amt ein Jahr vor Ende der Wahlperiode aufgab.

Marco Schnyder (46) leitet beim Hainberg die Sparte "Rollisport". Selbst auf den Rollstuhl angewiesen, hat Marco in den letzten Jahren ein vielschichitges Trainingsangebot (Rolli-Base, Barriere Scouts) für Rollstuhlfahrer*innen aufgebaut.

Roman Müller (58) gab sein Amt nach 20 Jahren auf. "Ich möchte Zeit für neue Projekte haben und eine Entwicklung anstoßen" nannte Müller die Beweggründe für seinen Rücktritt. Seine Tätigkeit als Jugendkoordinator (seit 2001) möchte er im nächsten Jahr übergeben. 

Vorsitzender Jörg Lohse bedankte sich bei Roman Müller vor den 57 Mitgliedern (von aktuell 803) für seine geleistete Arbeit  und überreichte Ihm einen Vereinswimpel und die neueste Ausgabe des Nationaltrikots als Dankeschön. Mit Roman Müller verliere der Vorstand eine kristische Stimme im Vorstand sagte Quartiersmanager Lars Willmann bei seinem Rückblick auf das Jahr 2023/ 24.