C-Jugend

Alle C-Jugend Mannschaften des SC-Hainberg

28.11.2021

C1 festigt mit einem 3:2-Derbysieg gegen 05 II den dritten Platz

"Three in one": Das Kooperationsteam aus SCH, RSV und SVG mit dem Trainerteam Johann Behrendt, Paavon Gundlach und Miran Hamza hat nächste Woche gegen Bad Harzburg die Möglichkeit, den Abstand auf Platz 1 zu verkürzen.

(rm) Mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Göttingen 05 II haben die C1-Junioren ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga gefestigt. Das Kooperationsteam begann gut, war auf schnelle Kombinationen bedacht und hatte auch die erste Torchance durch Joa Harms.

Der erzielte das 1:0 dann per Strafstoß, nachdem Rebin Osmani gefoult worden war. Einen zweiten Elfmeter (wieder war Rebin schneller als sein Gegner) verwehrte der ansonsten gute Schiedsrichter Benjamin Dwenger. So bedeute Leron Molovs Freistoß aus 35 Metern nach 40 Minuten den Ausgleich für die Gäste.

Doch Rebin Osmani gelang postwendend nach dem Wiederanstoß auf Steilvorlage von Michael Meier die erneute Hainberger Führung. Hainbergs Defensive um den umsichtigen Balin Willmann ließ danach wenig Chancen zu, musste dann aber nach einer Ecke doch wieder den Ausgleich durch Lerons zweiten Treffer hinnehmen.

Den vielumjubelten Siegtreffer fünf Minuten vor dem Ende erzielte Joa Harms, als er von der Mittellinie aus zunächst drei Gegenspieler abschüttelte und dann auch noch Zeit, Überblick und Technik hatte, um den Ball mit einem Lupfer über 05-Keeper Paul Brolik ins lange Ecke zu platzieren. Dieser musste kurz darauf nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums mit rot vom Platz. Sein Vertreter Tim Krause reagierte in der Schlussphase dreimal glänzend, hielt auch noch einen Strafstoß von Joa Harms und verhinderte so eine höhere Niederlage.

Tabelle und Aufstellung auf fussball.de

21.11.2021

Joa Harms erlöst die C1 in der Nachspielzeit

2:2 beim Tabellenführer und Kooperationspartner SVG

Lennart Schmidt traf zum 1:2-Anschluss, Michael Maier (re) legte zum Ausgleich auf; beide sind auch als Trainer der G-Junioren erfolgreich.

(jl) Mit seinem Tor in der Nchspielzeit hat Joa Harms der C1 einen wichtigen Ausärtspunkte beim Tabellenführer SVG Göttingen gesichert. Auf Vorlage von Michael Maier traf er in der Nachspielzeit zum 2:2. Nach schwachem Start lagen die Gäste verdient durch Tore von Kolja Büchner und Felix Hutecker mit 0:2 zurück, ehe Lennart Schmidt kurz nach dem 0:2 der schnelle Anschluss gelang.

Im Durchgang zwei agierten die Hainberger dann deutlich besser, mussten allerdings bis zum Schluss auf einen zählbaren Erfolg warten. Das Hainberger Trainerteam mit Johann Behrendt, Paavo Gundlach und Miran Hamza war mit der Leistung ihres Teams am Ende zufrieden. 

Im Kampf um einen Aufstiegsplatz in der Bezirksliga hilft das Remis beiden Teams allerdings nur bedingt. Ziel der Kooperation zwischen dem SC Hainberg, dem RSV Göttingen und der SVG ist es, dass eins von beiden Teams den Sprung in die Landesliga schafft. Das SVG-Team vom Rayk Schröder und Karim Abdulaye kann mit einem Erfolg beim Zweiten Northeim dafür einen wichtigen Schritt machen..

 

 

Zur Tabelle:

12.11.2021

C1 reicht eine gute Halbzeit zum 2. Saisonsieg

Das Hainberger JFV-Team der C-Jugend trat am Samstag zu ihrem erst zweiten Ligaspiel dieser Serie an. Nachdem am ersten Spieltag die Tuspo Petershütte besiegt wurden war, stand nun nach 4-wöchiger Pause die nächste Standortbestimmung auf dem Programm.

Von mangelnder Spielpraxis war dem durch Verletzungen, Impfung oder Krankheit etwas ersatzgeschwächtem Team zunächst nichts anzumerken. Gegen die Gäste aus Rhume-Oder legte das junge Team los wie die Feuerwehr: Der zum 6er beorderte Nikita Osadcuk stellte schon nach 3 Minuten die Zeichen auf Sieg. Torjäger Noah von Werder mit einem Doppelpack und Linksaußen Towa Wolff erspielten noch in der Anfangsphase eine beruhigende 4-Tore-Führung. Die vom Hainberger Blitzstart spürbar beeindruckten Gäste kämpften sich noch vor der Pause zurück ins Spiel und verhinderten weitere Gegentreffer, wobei sich die Offensivreihe des Gastgebers durchaus eine teilweise zu fahrlässige Verwertung der gut erspielten Chancen anlasten muss. Trotz der ausbleibenden Tore zeigt die Hainberger C1, angetrieben von den im Aufbau fast fehlerfrei agierenden Henri Jung, Balin Willmann und Konstantinos Paraschoudis weiter gefälligen Fußball.

02.11.2021

C2 spielt 2:2 gegen den SV Rotenberg

Codrut Macai trifft doppelt

(rm) Am Ende war es ein gerechtes 2:2-Unentschieden zwischen der C2 des SC Hainberg und der C1 des SC Rotenberg. Die Führung der Gäste zur Pause glich Codurut Macai in Durchgang 2 zunächst aus und brachte sein Team dann mit weinem weiteren Distanzschuss gar in Führung. Diese hielt bis zwei Minuten vor dem Abpfiff, ehe den Gästen etwas glücklich, aber letzlich verdient der Ausgleich gelang.

Trainer Mathis Schneider hatte nach dem Spiel zwar keine Stimme mehr, war aber mit der Leistung seiner Jungs zufrieden, vor allem auch mit seinen beiden Aushilfen aus der D1, Leevi Gerberding und Moritz Hörning. Nach dem beruflichen Abgang seines Co-Trainers Robin Schatzler sucht er noch einen Partner für seinen 20-köpfigen Kader des Jahrgangs 2008.

25.10.2020

C1 siegt deutlich und klettert in der Bezirksliga auf Rang 4

9:0 gegen Bad Harzburg

Kapitän Konstantin Brockmann öffnete mit seinem 1:0 den Torrreigen

Mit einem 9:0-Heimsieg gegen die TSG Bad Harzburg haben sich die Hainberger C-Junioren auf Platz 4 der Bezirksliga Süd verbessert. Lange Zeit tat sich da Team von Carlos Klingebiel und Roman Müller gegen die junge Truppe aus dem Vorharz schwer. Zwar waaren die Jungs um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, doch fehlte es zunächst an Handlungsschnelligkeit dem Spiele ohne Ball und dem Mut zu tiefen Pässen.  Die Folge war zwar ein spielerisches Übergewicht, aber es gab kaum Torchancen. Erst ein sehenswerter Distanzschuss von Kapitän Brockmann aus 20 Metern, der sich als Bogenlampe ins Tor senkte, öffnete Kopf und Beine seiner Mitspieler, die nun wesentlich mutiger agierten. Nathan Dassi, Michael Maier und erneut Kostantin Brockmann erhöhten noch vor der Pause auf 4:0.

 

In Durchgang zwei nutzen die Hainberg dann ihre Physis und spielerisches Potential wesentlich besser und kombinierten sich zu Tormöglichkeiten im Minuten-Takt. Michael Maier, Julius Hannover, zweimal Alessio Schiliro und zum Abschluss der unermüdlich arbeitende Maarten Rudolph schossen die weiteren Treffer zum höchsten Saisonsieg der Hainberger.

Zufrieden zeigte sich deshalb auch das Trainerteam nach dem Abpfiff. "Dieser Sieg war auch in der Höhe ernorm wichtig, denn die Jungs müssen an erfolgreichen Aktionen mit Toren merken was sie können und dass bestimmte Dinge auch funktionieren" bilanzierte Roman Müller nach dem Abpfiff. "5:4 für mich und 9 ist hoch" gab er seinem Trainerpartner Carlos, der sich zu Halbzeit zur Vorbereitung auf sein A-Jugend-Spiel verabschiedet musste, vor dem Anpfiff des A-Spieles gegen die JSG Auetal mit auf den Weg. Am Ende gewann auch die ältesten Hainberger A-Junioren und toppten mit einem 10:0 das Ergebnis ihrerer jüngeren Vereinspartner.

Zur Tabelle

04.10.2020

C1 gewinnt 4:0 bei Northeimer Reserve

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach

"Sechser" Michael Maier sorgte mit seinem sehenswerten Treffer für die Vorentscheidung.

(rm) Die Hainberger C1-Junioren haben ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der Reserve von Eintracht Northeim gewann das Team von Carlos Klingebiel und Roman Müller glatt mit 4:0 Toren. Nathan Dassi mit feiner Einzelleistung und Jonathan Köhler mit einem Flachschuss aus 16 Metern stellten mit ihren Toren früh die Weichen auf Erfolg. Die Gäste dominierten das Spiel ohne spielerisch zu überzeugen und legten nach der Pause nach. Michael Maier gelang auf Vorarbeit von Milano Töppe der schönste Treffer des Tages, als er den Ball am kurzen Pfosten trotz Bedrängnis mit einem Turnaround annahm und aus kurzer Distanz überlegt einschob.

Kurz vor Ende gelang Maarten Rudolph auf Klasse-Zuspiel von Jonathan Köhler der 4:0-Endstand. Die Gastgeber, gegen die man in der Vorbereitung noch 1:2 verloren hatte, gaben nie auf und hatten beim Stand von 0:2 ihre beste Chance. Ihr Treffer wurde allerdings wegen Abseits nicht anerkannt. In weitgehend sehr der fairen Partie mit zwei gelben Karten hatte der agile Nathan Dassi mehrfach die Möglichkeit, sein Torkonto auszubauen.

Nun geht es erst einmal in die Herbstferien, wo mit Training und einem Testspiel an der Form für die Bezirksliga gefeilt werden soll. Nächster Punktspielgegner ist am 24. Oktober (12 Uhr Jahnstadion) die TSG Bad Harzburg. Dann muss das Trainerteam aus aktuell 20 Spielern des Kaders wieder 15 Spieler nominieren. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut, das macht die Sache dann umso schwerer“ so Roman Müller, den es freute, dass Neuzugang Justin Wachholz und Moritz Lange nach Verletzung sich in der C2 Spielpraxis holten und mit ihren Treffern zum 6:2-Erfolg gegen Werratal beitrugen.

Tabelle Bezirksliga-Süd

27.09.2020

Neuformierte C1 verliert beim Saisonauftakt

Vermeidbares 2:4 gegen Petershütte

Die C 1-Junioren haben zur Saisonpremiere verloren. Im Heimspiel unterlagen sie dem TuSpo Petershütte mit 2:4. Das Team von Roman Müller und Carlos Klingebiel verschlief den Start und lag schnell mit 0:2 Toren zurück. Zwar waren die Jugs um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, doch brachten Fehlpässe in der eigenen Hälfte die Gäste immer wieder früh in Ballbeitz.

Erst im zweiten Teil von Durchgang 1 ließ die Nervosität nach und die Hainberger kamen durch Nathan Dassi und Milano Töppe zum Ausgleich. Halbzeit 2 begann dann gleich mit einem erneuten Rückstand durch Kopfball nach einem Standard. Milano Töppe hatte nach 50 Minuten die beste Chance zum Ausgleich, ehe den Gästen aus dem Vorort von Osterode per Freistoß aus 25 Metern das vorentscheidende 2:4 gelang.

"Kämpferisch war alles ok, aber wir haben die Körperlichkeit der Gäste nicht angenommen, die uns gedanklich oft einen Schritt voraus waren" zog Roman Müller nach dem Spiel ein kurzes Fazit. "Hütte hatte uns zwei zwei schnelle, robuste und torgefährliche Stürmer voraus, die aus dem Mitteldfeld immer gut bedient werden konnten. Hinten waren sie verwundbar, doch bis dahin sind wir zu selten gekommen. daran gilt es zu arbeiten."

Nach dem Pokalspiel am Dienstag (15:15 Uhr Jahnstadion, Kunstrasen) gegen Eintracht Northeim (Landesliga) folgt am Samstag das Punktspiel bei der Northeimer Reserve.

04.02.2020

C1/U15 SC Hainberg mit starkem Turnierwochenende

Platz 2 beim gut besetzten Turnier in Havelse bei Hannover

(hh) Am Samstag, 1.2., waren wir in Garbsen beim TSV Havelse eingeladen, an einem Hallenturnier mit 12 Mannschaften aus dem Raum Hannover/Hamburg teilzunehmen. Ein sehr gut organisiertes aber bei 12 Teilnehmern natürlich auch sehr langes Turnier, was uns um 7:45 Uhr losfahren ließ, um dann gegen 21 Uhr wieder zurück in Göttingen zu sein.

In der Gruppenphase hatten wir es fast nur mit Landesligisten zu tun. Als Gruppemsieger erreichten wir die Finalrunde mit folgenden Ergebnissen: TSV Havelse U14 (BL), 1:1, SC HemmingenU15 (LL) 3:1, TSV Krähenwinkel U15 (BL) 3:2, JSG Hannover West U15 (LL), 2:0, TUS Garbsen U15 (LL), 5:0

Ein Unentschieden gegen SC Hemmingen im ersten Spiel zeigte uns die Anfangsmüdigkeit auf, so dass wir schnell versuchen mussten, in die Spur zu kommen. Die anderen Gruppenspiele brachten 4 Siege und setzten uns an die Gruppenspitze. Wir waren mit nur 8 Spielern angereist, damit alle möglichst viel Spielzeit bekommen.

Im Viertelfinale wartete der 4. der Gruppe B auf uns, der TSV KK U14. In diesem und im Halbfinale gegen unseren Vorrundengegner SC Hemmingen konnten wir souverän durchspielen und die Gegner jeweils auf Abstand halten..

Im Endspiel war dann wohl der Akku nicht mehr ganz voll, sodass wir gegen die Gastgeber TSV Havelse Weiß das Nachsehen hatten und uns mit einem sehr guten 2. Platz zufriedengeben mussten.

Alles in Allem war es ein toller Turniertag. Immer wieder schön zu, dass wir uns auch im Raum Hannover nicht verstecken müssen. Eine beeindruckende Vorstellung aller Akteure, die den langen Tag erstaunlich gut verarbeiteten.

Es spielten für den SC Hainberg: Mahyar Nekuienia, Frieder Behrendt, Luis Schneider, Janni Sakoufakis, Perrin Willmann, Tom Hobrecht, Tom Brille, Aris Bayrak. Trainer: Helmut Hobrecht