C-Jugend

Alle C-Jugend Mannschaften des SC-Hainberg

C1-Jugend

C2-Jugend

C3-Jugend

28.12.2022

Hainbergs C erlebt einen Abend für die eigenen Geschichtsbücher!

Völlig unerwarteter Titel beim Krügers-KidsCup in der S-Arena

Anton Bohlender, Judy Hussein, Justus Rittstieg, Micha Bumazhnov, Robin Maringelle, Finn Sauer, Jonas Daly, Jonathan Broda, Marcel Könen, Lukas Klein (hinten v.l) sowie Ben Wollesen, Jakob Knieps und Jakob Hasenkamp freuen sich über den Turniersieg in der S-Arena.

(rm) Hainbergs C-Junioren haben sich ihren Traum von einem Turniersieg erfüllt. Ausgerechnet beim Krügers Kids Cup der SVG und des FC Grone gewannen sie das Finale in der Göttinger S-Arena gegen den JFV 37 Göttingen sensationell nach zwei Toren von Jakob Knieps mit 2:0. „Ich bin sprachlos, muss das erst einmal verarbeiten“ tickerte ein sprachloser Trainer Lukas Klein kurz vor 23 Uhr im vereinsinternen Trainer-Chat.

Die Hainberger bewiesen, dass man sich in ein Turnier hineinspielen kann, denn der Start war holprig. Gegen den JFV West gerieten sie früh in Rückstand, schafften aber noch den Ausgleich. Gegen den SCW Göttingen drehten sie einen Rückstand gar in einen 2:1-Sieg. Trotz der 0:1-Niederlage gegen die bis dahin punktlose JSG Rosdorf/Friedland zogen sie als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Und auf einmal fand das Team, das kurzfristig drei krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren musste, in den KO-Modus. Gegen den FC Gleichen sicherte Jakob Knieps mit seinem Treffer ein knappes 1:0 im Viertelfinale. Das Halbfinale gegen die SVG ging glatt mit 3:0 (Tore Jakob Knieps, Ben Wollesen und Micha Bumazhnov) an die Hainberger und auf einmal standen sie im Finale gegen den JFV 37 Göttingen, vor dem man  größten Respekt hatte; denn die Mannschaft von Trainer Timm Wünsch und Maxi Grube-Koch war mit klaren Siegen und nur einem Gegentor in das Endspiel marschiert.

Auch im Finale waren sie das dominierende Team, doch die leidenschaftlich verteidigenden Hainberger um Torhüter und Kapitän Jakob Hasenkamp machten durch Jakob Knieps die Tore.

So nahm die beiden zusammen mit Robin Maringelle, Micha Bumazhnov, Jonas Daly, Ben Wollesen, Jonathan Broda, Justus Rittstieg, Finn Sauer sowie ihren Trainern Lukas Klein und Marcel Könen am Ende stolz den Siegerpokal entgegen.

JFV37-Trainer Timm Wünsch gratulierte den Hainberger fair zum Turniergewinn und so war das abschließende Bild seines Teams sowie den siegreichen Hainbergern ein schöner Abschluss eines denkwürdigen Tages. „Das war ein super Finale. Ich finde es toll, dass der JFV37 auch noch erfolgreiche Stammvereine hat!“ schrieb er in seiner Glückwunsch-Botschaft.

 

31.10.2022

C1 siegt sich auf den 2. Platz

Hoher Auswärtssieg bei der Reserve des RSV Geismar

Nour Al Atou war nicht nur in dieser Szene Zweikampfsieger gegen Lukas Dunkel (Nr. 12)

(rm) Durch den sehr hohen Auswärtssieg haben sich Hainbergs C-Junioren in der 1. Kreisklasse auf Platz 2 vorgeschoben. Die Hainberger waren ihren Nachbarn aus Geismar nicht nur im Alter  überlegen und siegten am Ende mit 17:0 (8:0).

Judy Hussein eröffnete den Torrreigen schon nach 4 Minuten, Lenne Winter schoss den letzten Treffer kurz vor dem Ende. Trotz der körperlichen Überlegenheit vor allem bei Hainbergs Top-Angreifern Josse Kopf, Judy Hussein und Robin Maringelle waren es auch die spielerischen Akzente auf dem hoch gewachsenden Rasen an der Benzstraße, die das Trainerteam Marcel Könen und Lukas Klein zufrieden machten.

 

Tabelle

15.10.2022

C1 mit zweifachem "Doppel-Wumms" zurück in die Erfolgsspur

Licht und Schatten beim 4:1 gegen Werratal

Diese Torchance machte Micha Bumazhnov nicht rein, dafür legte er einmal auf und traf zum 3:1

(jl) Am Ende waren alle zufrieden mit dem Auftritt der C1-Junioren beim 4:1-Heimsieg gegen die SG Werratal.

Die Spieler, weil sie sich zur Recht über den Sieg freuten, die Trainer, weil in den ersten 15 Minuten der Matchplan aufging und die meist elterlichen Zuschauer, weil ihre Jungs zufrieden in die Ferien starten konnten.

Die erste Viertelstunde waren die Hainberger die Chefs auf dem Hainberg. Kompromisslos im Zweikampf, kreativ im Mittelfeld und mit "Doppel-Wumms" in der Offensive setzten Sie das 4-3-3 von Trainer Marcel Könen gut um.

Erst traf Judy Hussein auf Vorarbeit von Micha Bumazhnov, dann Robin Maringelle auf Hereingabe von Josse Kopf. Judy, Josse und Micha hätten dann auch noch nachlegen können.

So aber schnupperte Werratal durch ein Tor kurz vor der Pause durchaus am Unentschieden, auch weil die Platzherren im Spiel ohne Ball nachließen.  Als Micha Bumazhnov dann 15 Minuten vor dem Ende endschnell zum 3:1 einschoss und der eingewechselte Milan Schindel kurze Zeit später bei einem Abpraller an der richtigen Stelle stand war der Sieg in trockenen Tüchern.

Aufstellung und Tabelle

13.10.2022

C2 festigt Tabellenführung

Klarer Auswärtssieg bei der JSG Harztor/ Neuhof II

Micha Bumazhnov war im Harz Hainbergs TopScorer

(rm) Mit einem hohen Auswärtssieg kehrte die C2 aus Bad Lauterberg zurück. Die Verhältnisse waren sehr ungleich, berichtete Traienr Lukas Klein. Die Gastgeber hatten viele D-Spieler dabei, so dass die Körperlichkeit eine große Rolle spielte.

Trotzdem war er mit der spielerischen Leistung seines größtenteils jüngeren Jahrgangs zufrieden. Nour Al Atou, Jonas Dally, Anton Bohlander und Charly Kießling erzielten jeweils ihren ersten Treffer bei den C-Junioren. Neben ihnen trafen auch Florian Feist undJustus Rittstieg. Bester Torschütze war Micha Bumazhnov, der zweitstellig scorte.

Mit 10 Punkten aus vier Spielen führen die Hainberger ihre Staffel der 2. KK an.

Tabelle

02.10.2022

Bitteres 1:5 im Spitzenspiel bei der JSG Hoher Hagen

Erste Saisonniederlage für die C1 nach schwacher 2. Halbzeit

Josse Kopf (li), hier im Laufduell, erzielte den einzigen Hainberger Treffer

(jl) MIt einer 1:5-Niederlage kehrten die C1 Junioren von der JSG Hoher Hagen zurück. Das Ergebnis war das Resultat einer schwachen 2. Halbzeit, in der die Gastgeber auf dem Platz in Barterode die Defensivschwächen der Hainberger in Durchgang 2 gnadenlos bestraften.

Vor der Pause gerieten die Gäste zwar früh in Rückstand, doch danach waren sie das spielbestimmende Team und besaßen genug Chancen zum Ausgleich oder gar der eigenen Führung. Die Größte vergab Josse Kopf kurz vor der Pause freihstehend im 1-1 gegen den guten Keeper des Gastgeber. MIt seinem zwischenzeitlichen 1:3 sorgte er nach 55 Miuten für einen kurzen Hoffnungsschimmer

zu fussball.de

24.09.2022

15 gute Minuten reichen zum Heimsieg

Hart umkämpftes und am Ende glückliches 4:3 gegen SVG Göttingen

Augen zu und rein - Robin Maringelle köpft zum zwischenzeitlichen 4:1

(rm) 15 gute Minuten haben der C1-Jugend gereicht, um die SVG Göttingen im Kreisklassenderby nieder zu ringen.

Diese war bis zur Pause das bessere Team und führte vedient mit 0:1. Die Gastgeber, nahezu in Bestbesetzung angetreten, fanden keine konzentrierte Einstellung zur Begegnung, wohl auch weil man in der Vorbereitung die Gäste hoch besiegt hatte.

Nach dem Wechsel und ernsten Worten von Trainer Marcel Koenen kamen die Hainberger konzentriert aufs Feld zurück. Schon nach 5 Minuten gelang nach herrlicher Kombination und Vorarbeit von Judy Hussein über rechts das 1:1 durch Lev Berezjuk, der am langen Pfosten einschob. Josse Kopf mit feiner Einzelleistung zwei Minuten später und Robin Maringelle mit einem Doppelpack jeweils nach Standards schraubten binnen 10 Minuten das Ergebnis auf ein scheinbar sicheres 4:1.

Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen, kamen nach einem Missverständnis in der Hainbeger Defensive zunächst auf 2:4 und acht Minuten vor dem Ende dann auf einen Treffer ran. Während die Gastgeber vorn Chancen liegen ließen, waren sie hinten anfällig für die schnellen Spitzen der SVG.

Am Ende brachte das Team von Marcel Koenen den knappen Vorsprung aber über die Zeit. "Kommende Woche müssen wir uns steigern und über 70 Minuten performen" wünscht sich der Coach ein bessere Focussierung seines Teams im Spiel beim zweiten JSG Hoher Hagen nächsten Samstag.

 

Aufstellung und Tabelle

24.09.2022

C2 siegt in Herzberg und ist Tabellenführer

2:0 im Spitzenspiel und zwei Punktspieldebüts

Zufriedene Gesichter Lev und Nour mit Trainer Lukas Klein nach dem Sieg in Herzberg

(jl) Mit einem 2:0-Sieg beim Spitzenreiter MTV Herzberg haben sich Hainbergs C2-Junioren selbst auf Platz 1 der 2. Kreisklasse geschoben. In einem auf Freitag vorgezogenen Spiel gewannen sie verdient nach Toren von Judy Hussein und Michal Bomushnov.

In der ersten Halbzeit taten sich die Hainberger auf dem holprigen Traditionsplatz sehr schwer und kamen kaum gefährlich in die Box. In der zweiten Hälfte schaffte ein von Judy im Nachschuss verwandelter Handelfmeter früh für mehr Sicherheit, zumal Michal nach Schuss von Oskar Bode den Abpraller kurz danach zum 2:0 reaktionsschnell einnetzte. In der Folgezeit leißen die Gäste bei zunehmender Dunkelheit zahlreiche Gelegenheiten zu einer Resultatsverbesserung aus. Hinten ließ die starke Defensive um Jakob Hasenkamp, Anton Bohlander, Paul Erasmus und Leo Stieben nichts mehr zu.

Ihr gelungenenes Punktspieldebüt im Hainberg-Dress feierten Lev Berezjuk und Nour Al Atou.

Aufstellung und Tabelle

17.09.2022

C2 gewinnt ihr Heimspiel souverän

6:0 gegen die JSG Radolfshausen/ Eichsfeld2

Milan Schindel erzielte sein erstes Tor für die C-Junioren

(rm) Über einen 6:0-Heimsieg durfte sich Hainbergs C2-Junioren am Samstag freuen.

Das Team von Trainer Lukas Klein war über die gesamte Zeit spielbestimmend und führte schon zur Pause mit 2:0. Nach dem Wechsel wurden die Torchancen dann besser verwertet und am Ende stand ein klarer Sieg.

Am meisten freute sich Coach Lukas darüber, dass sich mit Florian Feist (2), Jakob Knieps, Judy Hussein, Milan Schindel und Maxi Wedrins gleich fünf Spieler in die Torschützenliste eintrugen.

Weiter geht es schon am Freitag beim MTV Herzberg.

Aufstellung und Tabelle