23.01.2023

E1 gewinnt Hallencup des SC Weende

Die E1 des SC Hainberg hat den Hallencup des SC Weende gewonnen. Nach einem 1:0-Auftakterfolgüber den SV Bilshausen gewannen die Hainberger die weiteren Spiele mit 2:0 gegen den Gastgeber SC Weende, 4:0 gegen die JSG Goslar, 2:0 gegen den JFV Rosdorf und 3:0 gegen BV Germania Wolfenbüttel. Mit 15 Punkten und ohne Gegentor belegten die Hainberger am Ende souverän den ersten Platz vor Weende (8 Punkte) und Rosdorf (7). Es war bereits der vierte Titel in der laufenden Hallensaison für das Team von Trainer Steffen Schulze, der sich entsprechend freute: „Das Zusammenspiel hat heute super funktioniert, die Jungs können wirklich stolz auf sich und ihre Leistung sein.“

31.12.2022

„Aller guten Dinge sind Drei“

3. Turniersieg der E1 im Dezember

Siegerbild der E1

Nach dem erfolgreichen Integrationscup in Hann. Münden und dem Krüger Kids-Cup in der S-Arena, gewinnt die E1 des SC Hainbergs auch den Jacobi-Junior-Cup in Bilshausen. 

 

Bei dem Futsal Turnier mit kleinen Toren und ohne Bande gewann die E1 ihr erstes Spiel mit 1:0 gegen die E-Jugend des SCW Göttingen und startete somit gut ins Turnier. Lediglich die E-Jugend der JSG Eintracht Höbernsee/Bilshausen 4 konnte gegen die Hainberger einen Punkt holen (0:0). 

 

Weitere Ergebnisse:

JSG Harztor/Neuhof 1 vs SCH 0:4

SCH vs JFV Eichsfeld 1:0

JSG Eintracht Höbernsee/Bilshausen 1 vs SCH 1:4

 

Somit kam die E1 von Steffen Schulze und Thorben Linne nach 5 Spielen auf 13 Punkte. Aufgrund eines besseren Torverhältnisses von 10:1 Toren setzten sie sich gegen die JSG Eintracht Höbernsee/Bilshausen 4 durch und belegten den 1. Platz.  Ein insgesamt gelungener Jahresabschluss!

30.12.2022

E3 holt 2. Platz beim KrügerKids-Cup

(mk) Die Kicker der E3 des SC Hainberg mit ihren Trainern Willi und Markus traten am Freitag Vormittag beim KrügerKids-Cup in der S-Arena an.

2 Siege gegen die SVG und die JFV Eichsfeld, 2 Unentschieden gegen Lindenberg-Adelebsen und JFV West sowie 1 Niederlage gegen RSV Göttingen reichten letztendlich zum verdienten 2. Platz. Alle Kinder, Trainer und Eltern waren von dem Turnier voll auf begeistert.

Glückwunsch an die ungeschlagenen Kicker vom RSV Göttingen 05!

29.12.2022

F2 triumphiert in der S-Arena

"Erfolg ist das Ergebnis harter Arbeit"

Dennis Hitzing und Michael Maier freuen sich mit ihren Jungs

(mm) Der 2015-Jahrgang des SC Hainberg unter Trainer Dennis und Micha trat am Dienstag Mittag beim
Krüger-KidsCup der SVG und des FC Grone in der S-Arena an und gewannen am Ende souverän den
dritten Pokal in Folge nach Siegen in Landolfshausen und Kassel. ,,Alle haben super gespielt‘‘, sagte
Micha und war überglücklich nach dem Triumph.

Die junge Mannschaft musste zum Auftakt gegen die E-Mädchen der SVG antreten, vor der man
vor dem Turnier viel Respekt hatte. Die Jungs zeigten jedoch eine tolle Teamleistung, gaben dem
Gegner keine Chance und gewannen das 1. Spiel mit 2:0. Der 2. Gegner hieß wieder einmal SVG
Göttingen, nun musste man aber gegen die Jungs eine gute Leistung zeigen. Schon in der Draußen-
Saison gab es ein knappes Spiel zugunsten des SCH, wodurch den Hainbergern die Qualitäten des
Gegners bewusst waren. Das Spiel startete aber mit einer unglücklichen Szene aus Sicht des
Zietenterassen-Clubs: langer Ball, Schuss durch die Beine des Keepers, Folge war das 0:1! Die
Hainberger gaben aber nicht auf, sie traten heute sogar nur mit einem Auswechselspieler an und je
länger das Spiel lief, desto mehr zeigten sie ihr Können. Schließlich siegte man mit 3:1 in einem
aufregenden Spiel.

Spannend sollte es auch weiter gegen den FC Grone und den RSV Göttingen
gehen. Nach den zwei Spielen auf Augenhöhe standen aber dennoch 6 Punkte mehr auf dem
Konto. Matchwinner war zweimal Lars, der die Mannschaft zu zwei knappen 1:0-Siegen führte.

Zum Abschluss gewann der SC Hainberg gegen den JFV West mit 5:0 und konnte das Torverhältnis
nochmal mit sehenswerten Kombinationen und Toren nach oben schrauben.

Der SC Hainberg gewann den Krüger-KidsCup mit 5 Siegen aus 5 Spielen und einem Torverhältnis
von 12:1. Die Kinder hatten einen tollen Tag mit sehr viel Spaß und machten zahlreiche Fotos mit
dem Pokal. Die Eltern bedankten sich bei den Trainern für das tolle Fußballjahr 2022 und hatten
viel Freude den Jungs beim kicken zuzusehen. Weiter geht es mit dem Training am Freitag, denn
Erfolg ist harte Arbeit!


Ergebnisse des SC Hainbergs beim Krüger-KidsCup:

1. Spiel: SC Hainberg 2:0 SVG E-Mädchen
2. Spiel: SC Hainberg 3:1 SVG Göttingen
3. Spiel: SC Hainberg 1:0 FC Grone
4. Spiel: SC Hainberg 1:0 RSV Göttingen
5. Spiel: SC Hainberg 5:0 JFV West

29.12.2022

E1 gewinnt Krügers Kids Cup in der S-Arena

5 Siege in 5 Spielen - zweiter Turniersieg in 14 Tagen

Anderes Turnier, gleiches Siegerbild der E1-Junioren

(rm) Wie sich die Bilder gleichen: Knapp zwei Wochen nach dem Sieg in Duderstadt hat die Hainberger E1 auch den Krügers Kids Cup in der Göttinger S-Arena gewonnen. Die Mannschaft von Steffen Schulze und Thorben Linne gewann alle 5 Spiele und hatte am Ende ein Torverhältnis von 27:1 .

Zweiter wurde der JFV West vor dem JFV Eichsfeld und der SVG Göttingen. Der RSV Geismar, gegen den es beim 4:1 den einzigen Gegentreffer gab, wurde Fünfter vor der DJK Arenshausen.

Nach den Erfolgen der C1 sowie der F2 war es bereits der dritte Hainberger Sieg bei der Turnierserie der Veranstaltergemeinschaft FC Grone/ SVG Göttingen.

28.12.2022

Hainbergs C erlebt einen Abend für die eigenen Geschichtsbücher!

Völlig unerwarteter Titel beim Krügers-KidsCup in der S-Arena

Anton Bohlender, Judy Hussein, Justus Rittstieg, Micha Bumazhnov, Robin Maringelle, Finn Sauer, Jonas Daly, Jonathan Broda, Marcel Könen, Lukas Klein (hinten v.l) sowie Ben Wollesen, Jakob Knieps und Jakob Hasenkamp freuen sich über den Turniersieg in der S-Arena.

(rm) Hainbergs C-Junioren haben sich ihren Traum von einem Turniersieg erfüllt. Ausgerechnet beim Krügers Kids Cup der SVG und des FC Grone gewannen sie das Finale in der Göttinger S-Arena gegen den JFV 37 Göttingen sensationell nach zwei Toren von Jakob Knieps mit 2:0. „Ich bin sprachlos, muss das erst einmal verarbeiten“ tickerte ein sprachloser Trainer Lukas Klein kurz vor 23 Uhr im vereinsinternen Trainer-Chat.

Die Hainberger bewiesen, dass man sich in ein Turnier hineinspielen kann, denn der Start war holprig. Gegen den JFV West gerieten sie früh in Rückstand, schafften aber noch den Ausgleich. Gegen den SCW Göttingen drehten sie einen Rückstand gar in einen 2:1-Sieg. Trotz der 0:1-Niederlage gegen die bis dahin punktlose JSG Rosdorf/Friedland zogen sie als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Und auf einmal fand das Team, das kurzfristig drei krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren musste, in den KO-Modus. Gegen den FC Gleichen sicherte Jakob Knieps mit seinem Treffer ein knappes 1:0 im Viertelfinale. Das Halbfinale gegen die SVG ging glatt mit 3:0 (Tore Jakob Knieps, Ben Wollesen und Micha Bumazhnov) an die Hainberger und auf einmal standen sie im Finale gegen den JFV 37 Göttingen, vor dem man  größten Respekt hatte; denn die Mannschaft von Trainer Timm Wünsch und Maxi Grube-Koch war mit klaren Siegen und nur einem Gegentor in das Endspiel marschiert.

Auch im Finale waren sie das dominierende Team, doch die leidenschaftlich verteidigenden Hainberger um Torhüter und Kapitän Jakob Hasenkamp machten durch Jakob Knieps die Tore.

So nahm die beiden zusammen mit Robin Maringelle, Micha Bumazhnov, Jonas Daly, Ben Wollesen, Jonathan Broda, Justus Rittstieg, Finn Sauer sowie ihren Trainern Lukas Klein und Marcel Könen am Ende stolz den Siegerpokal entgegen.

JFV37-Trainer Timm Wünsch gratulierte den Hainberger fair zum Turniergewinn und so war das abschließende Bild seines Teams sowie den siegreichen Hainbergern ein schöner Abschluss eines denkwürdigen Tages. „Das war ein super Finale. Ich finde es toll, dass der JFV37 auch noch erfolgreiche Stammvereine hat!“ schrieb er in seiner Glückwunsch-Botschaft.

 

19.12.2022

E1 gewinnt Integrationscup in Hann. Münden

Erfolgreich in Hann. Münden: von links Paul Bürgers, Leander Hekalo, Len Harms, Janno Wollmann, Enna Linne, Lenni Kaufmann und Benjamin Schulze.

(StS) Die E1 des SC Hainberg hat am Wochenende den 7. Integrationscup des Jahrgangs 2012 in Hann. Münden gewonnen. Nach einem klaren 6:0-Auftakt über Olympia Kassel gewannen die Hainberger die weiteren Gruppenspiele mit 4:2 gegen die JSG Reinhardshagen/Bonaforth und 8:0 gegen den CSC 03 Kassel und zogen als überlegener Gruppensieger ins Halbfinale ein. Dort wartete mit dem JFV West eine Göttinger Mannschaft, die mit Hainberg zusammen in der Kreisliga spielt. Mit 3:1 setzten sich die Nachwuchskicker des SC durch und zogen ins Finale gegen den OSC Vellmar ein. Auch hier waren die Hainberger spielerisch überlegen und sicherten sich am Ende mit 3:1 verdient den Titel. „Ich bin stolz auf mein Team, dass es kurz vor Weihnachten noch einmal eine solche Leistung gezeigt hat und einen tollen Erfolg feiern konnte“, freute sich Trainer Steffen Schulze. „Das haben sich die Kids heute wirklich verdient.“

 

 

18.12.2022

G-Junioren mit offizieller Bewährungsprobe

Erster Auftritt bei einem Hallenturnier

Trainer Hennes Gehringhoff mit seinen Spielern der G

(rm) Ihren ersten Auftritt bei einem Hallenturnier hatten die G-Junioren. Die Spieler von Hennes Gehringhoff gingen bei der 1 Runde der Winterrunde des Kreisfußballverbandes an den Start. In fünf Spielen sammelten sie ihre ersten Erfahrungen und holten dabei auch einen Sieg.

Viele wichtiger war für die Jungs der Auftritt als Mannschaft mit Trikots, Schiedsrichtern und Zuschauern.

18.12.2022

E2 und E3 mit guten Platzierungen in Hann. Münden

Zweimal Hainberg in Hann. Münden

(rm) Die Plätze zwei und drei belegten die E2 und E3-Junioren beim Integrationscup in Hann. Münden. Am verdienten Sieger KSV Hessen Baunatal kamen beide Team nicht vorbei.

Michel Fröhlich wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

06.12.2022

E1 gewinnt Leistungsvergleich im Göttinger Maschpark

1. SC Göttingen 05, TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt und HSC Hannover und Hainberg im Test

Foto SC Hainberg: sitzend von links Paul Bürgers, Tom Born, Lenni Kaufmann, Mats Hillebrecht, Len Harms, stehend von links Leander Hekalo, Darian Bleckmann, Jonas Kuklik, Peter Thomas, Enna Linne, Wilko Rode und Benjamin Schulze mit den Trainern Steffen Schulze und Thorben Linne.  

(steffo) Toller Erfolg für die E1-Junioren: Die Nachwuchskicker des SC Hainberg gewannen am Sonntag einen Leistungsvergleich im Göttinger Maschpark gegen die E-Junioren des 1. SC Göttingen 05, TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt und HSC Hannover. Jedes Team spielte in einer Hin- und Rückrunde zweimal gegeneinander, die Spielzeit betrug 20 Minuten pro Partie. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt belegten die Hainberger nach fünf Siegen und einem Unentschieden am Ende mit 16 Punkten und 16:4 Toren souverän den ersten Platz vor dem 1. SC Göttingen 05 (9 Punkte/10:11 Tore), Heiligenstadt (5 Punkte/6:9 Tore) und Hannover (4 Punkte/4:13 Tore).

 

In der Hinrunde setzte sich das Team von Trainer Steffen Schulze und Thorben Linne mit 4:0 gegen Hannover, 3:1 gegen Heiligenstadt und 2:0 gegen Göttingen 05 durch. In der Rückrunde schlug der Nachwuchs von den Göttinger Terrassen den HSV Hannover mit 3:1, ehe gegen den TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt mit 1:1 das einzige Unentschieden folgte. Zum Abschluss siegte der SC Hainberg noch einmal mit 3:1 gegen den 1. SC Göttingen 05. „Herzlichen Dank an den Gastgeber von Göttingen 05, der den Kindern diesen tollen Vergleich ermöglicht hat“, freute sich Steffen Schulze. „Es ist immer schön, wenn man auch mal gegen Teams aus anderen Regionen spielen kann.“ Ein besonderes Lob von den Trainern erhielt Mats Hillebrecht, der eigentlich für den jüngeren Jahrgang in der E2 des SC Hainberg spielt. Da beide Stammtorhüter der E1 krankheitsbedingt für den Leistungsvergleich ausfielen, half Mats spontan aus und trug mit tollen Paraden zum Erfolg der Mannschaft bei.

 

 

04.12.2022

D1 feiert Erfolg in Duderstadt

Platz 1 beim Hallenherbstturnier der JSG Radolfshausen/Eichsfeld

"Da ist das Ding!" Freude über den Siegerpokal

(rm) Mit einem Sieg ist die D1 aus Duderstadt zurückgekehrt. Sie gewann das Hallenherbstturnier der JSG Raddolfshausen/ Eichsfeld. Nach drei Siegen in der Vorrunde zog das Team von Eduard Hecht durch ein 4:0 im Halbfinale gegen die Gastgeber in das Endspiel ein. Das gewannen die Hainberger glatt mit 3:0 gegen die TG Münden, die man schon in der der Vorrunde mit 4:3 besiegt hatte.

01.12.2022

Warme Winterjacken für die Trainer

Energieberater Stefan Krüger spendiert 11 Thermojacken

Warme Jacken für die Trainer - Stefan Krüger (Bildmitte)bei der Übergabe knapp über dem Gefrierpunkt im Jahnstadion

(rm) Sein Zweitberuf ist Energieberater, sein Hauptgewerbe Schornsteinfeger: Stefan Krüger hat aus dieser Kombination 11 schwarze Thermojacken für die Hainberger Trainer gezaubert, die mit Ihren  Großfeldteams ganzjährig draußen trainieren. "Den Jungs muss es draußen gut gehen!" sagt Stefan Krüger, seit rund 20 Jahren ein Wegbegleiter der Hainberger. Seine Söhne Niklas und Timo spielten einst in der Hainberger Jugend, eine Zeit, an die er sich als Spielervater immer gern erinnert. "Vor zehn Jahren habe ich schon einmal einen Satz Trikots finanziert, und in dem sind die C-Junioren damals unter Dennis Erkner zu drei Titel und dem Aufstieg in die Bezirksliga durchgestartet!" hatte Stefan Krüger sofort historisch relevante Fakten parat. 

27.11.2022

Bambini-Trainingsruppe mit Lukas

Einstieg für die Jahrgänge 2017 und 2018

Lukas mit seiner Einsteigergruppe der Bambinis

(rm) Einmal in der Woche trifft sich die Bambini-Gruppe von Lukas donnerstags um 16:30 Uhr in der Zietenhalle. Im Mittelpunkt stehen Spiel mit aber auch ohne Ball.

Trainer Lukas hat im letzten Jahr die C-Lizenz für den Kinderfußball erworben. "Der Spaß an der Bewegung und die Ballkoordination fördern sind die ersten Ziele für die Einsteigergruppe.

Bei Interesse bitte vorab bei Lukas unter Lukas.Lukas@sc-hainberg.de melden.

27.11.2022

G - Jugend wächst und freut sich auf Zuwachs

Trainingsgruppe von Tomas Canelo und Hennes Gehringhoff trainiert montags und donnerstags

Hennes (hinten links) und Tomas mit ihren Spielern der G-Junioren

(rm) Die G-Jugend wächst. 10 Spieler gehören aktuell zur Trainingsgruppe von Tomas Canelo und Hennes Gehringhoff, deren Spieler im wesentlichen aus dem Jahrgang 2016 kommen, da sie im Sommer schon in die Altersklasse der F-Junioren wechseln.

Neben Tomas als Spielervater freut sich Jugendkoordinator Roman Müller auch über Juniorcoach Hennes Gehringhoff (16), der im Sommer die Ausbildung absolvierte und selbst in der B-Jugend spielt.

Trainiert wird montags und donnerstags ab 16 Uhr in der Zietenhalle.

Ihren ersten Auftritt vor großer Kulisse haben die Kinder und ihre Trainer am 30.12. in der Sparkassen-Arena beim Turnier des FC Grone.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte vorab per Mail bei Tomas unter tomthe10@hotmail.de

27.11.2022

Hallenfußball: E2 souverän, E4 mit Kampfgeist

Viele Tore und gegenseitige Unterstützung beim Turnier in Diemarden

Die E4 (in blau) und die E2 sorgten für gute Hainberger Stimmung

(lw) Die E2-Jugend vom Trainerteam Ole Fröhlich, Frieder Behrendt und und Perrin Willmann  haben souverän und haben  als Gruppensieger mit 18 Punkten aus 6 Partien und 21 : 0 Toren verdient die nächste Runde erreicht. Spielerisch das stärkste Team, hätten es noch mehr Tore sein können. Viele schöne Kombination und ein entspanntes Trainerteam sorgten für einen tollen Erfolg und eine makellose Weste.

Das Team von Gabor Gyetvai (E4)  belegte mit 3 Punkten den fünften Platz und überzeugte mit Leidenschaft und Kampfgeist und steckte nie auf.

Mit Andrea (4 Tore) hatten sie einen tollen Sturmtank. Manchmal fehlte vorne das nötige Glück und hinten war Pech dabei.

Besonders schön war auch die Unterstützung beider Teams für das jeweils andere Team auch von Seiten der mitgereisten Eltern.

Für die E2 gibt es im neuen jahr dann noch eine weitere Runde. Ein Kreismeister wird allerdings nicht ermittelt

19.11.2022

F im Schnee - Novum in der Hainberger Vereinsgeschichte

F1 gewinnt gegen Weende 4:1

Mit perfekter Schusshaltung zum Ausgleich - Aron Fiedel

(rm) Noch nie hat es ein Spiel einer Hainberger F-Jugend unter solchen Bedingungen gegeben. Ein wie mit Puderzucker beschneiter Kunstrasen, Sonne, dazu Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Das alles machte den beiden Team vom SC Hainberg und den Gästen aus Weende allerdings nichts aus. Sie lieferten sich eine packende Begegnung, bei der die Hainberger am Ende mit 4:1 die Nase vorn hatten.

Zur Pause hatten die Gäste durch einen Foulelfmeter noch in Führung gelegen. Nach dem Wechsel und mit tauendem Schnee nahmen die Blau-Weißen die Zweikämpfe besser an und kamen zu deutlich mehr Chancen.

Mit einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten brachte Aaron Fiedel sein Team mit 2:1 in Front. Als Saaed Salam mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 3:1 erhöht hatte, war der Widerstand der Nordstädter gebrochen. Niklas Birth sorgte für den 4-1-Endstand. Damit qualifizierte sich das Team von Elmar Schulte und Balin Willmann für die Kreisliga, in der in der Rückrunde die besten Teams aus allen Vorrundenstaffeln gegeneinander antreten.

19.11.2022

Hainbergs B kommt nicht an Werratal vorbei

1:1 im Mittelduell der Kreisliga

Kapitän Titus Mogg (links) und Sebastian Sandoval im Duell im Werratals Johannes Koch

(rm) Es sah lange Zeit gut aus für die Hainberger B-Junioren. Durch ein Tor des schnellen Benedikt Busch führten sie mit 1:0. In einem umkämpften Duelle, bei dem Werrtal in Halbzeit 1 ein leichtes Chancenplus hatte. Die Führung der Gastgeber war deshalb etwas glücklich, trotzdem gut herausgespielt, als Lars Barner den Torschützen in den Raum bediente.

Nach der Pause entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dass der Ausgleich (65.) für die Werrataler aus Hedemünden und Umgebung durch ein Eigentor der Platzherren fiel, war unglücklich. Trainer Lukas war deshalb auch ein wenig geknickt nach dem Abpfiff, wären er und ein Team mit einem Sieg gern an den Gästen vorbei auf Platz 5 geklettert.

 

zur Tabelle

19.11.2022

Wintereinbruch sorgt für Spielausfälle

C1-Junioren traurig über Ausfall des Spitzenspiels in Rotenberg

(rm) Der Wintereinbruch sorgt an diesem Wochenende für zahlreiche Spielausfälle. Betroffen sind auch die C1-Junioren, der beim SV Rotenberg in Pöhlde gern den Herbstmeistertitel geholt hätten.

Auch das Spiel der A2 vom JFV 37 gegen Herzberg fällt aus, Grund hierfür ist der hohe Krankenstand bei den Harzern.

Weiter Spielausfälle entnehmt bitte der offiziellen Ansetzungshomepage fussball.de

zu fussball.de

18.11.2022

Manchester steht hoch im Kurs - „Rewe Juniorcup“ wird am Freitag ausgelost

Kapitän Kalle Gaisenhainer hofft auf attraktive Gegner

Ist heiß begehrt bei den regionalen Vertretern: das Team von Manchester United, hier beim Turniergewinn 2017.Foto: Helge Schneemann

GT vom 18.11.2022 - von Jan-Philipp Brömsen

Göttingen. Viele regionale A-Jugendfußballer warten gespannt auf ihre Gruppengegner: Der Auslosung für den „Rewe Juniorcup 2023“, die am Freitag um 17 Uhr im Forum der Sparkasse Göttingen stattfindet, fiebern die heimischen Klubs besonders entgegen – denn das Duell Klein gegen Groß, regionaler Nachwuchs gegen Profi-Nachwuchs macht den Reiz des internationalen Hallenfußballturniers in der Lokhalle aus. Wir haben uns vorab umgehört, welche Klubs sich die Regios für die nächste Auflage wünschen, die nach zweijähriger Pause Anfang Januar ausgespielt wird.

Mit guten Chancen auf die Zwischenrunde sollte der I. SC Göttingen 05, der in der Niedersachsenliga spielt, ins Turnier gehen. „Ich würde mich über Eintracht Northeim freuen. Dann hätten wir wieder ein Derby“, sagt 05-Kapitän Ali Riza Önder. Von den Profiteams wünscht sich Önder Manchester United oder FC Brügge. „Sich mit den besten Teams messen zu können, wäre ein unvergessliches Erlebnis“, ergänzt Önder. Auch Co-Trainer Yannick Broscheit würde sich über zwei internationale Klubs freuen.

Ebenfalls auf ein Südniedersachsen-Derby gegen 05 hofft Raphael Peinemann vom Eintracht Northeim: „Das wäre ein heißes Duell. Ich freue mich aber genauso über jeden anderen Gegner.“ Manchester sei aufgrund des großen Namens „besonders interessant“. Gespannt ist Peinemann auf die Premiere von Union Berlin. Der Offensivspieler der Eintracht spielt seit Saisonbeginn in der Landesliga-Herrenmannschaft der Northeimer und dürfte auch beim Cup auf Torejagd gehen.

Manchester und regionale Derbys stehen hoch im Kurs

Seine Cup-Premiere feiert der JFV 37 Göttingen. Der Klub aus dem Göttinger Süden ist aus dem RSV 05, SVG und SC Hainberg hervorgegangen und dürfte nicht nur aufgrund der Tabellenführung in der Bezirksliga zu den stärksten regionalen Klubs zählen. „Ich würde mich natürlich über 05 oder Northeim freuen. Das sind zwei Teams mit enormer Qualität, die guten Fußball spielen“, sagt Kalle Geisenhainer vom JFV 37. „Überregional wäre jedes Team cool – die internationalen Teilnehmer wie beispielsweise Manchester United wären aber besonders reizvoll für mich“, ergänzt Geisenhainer.

Die JSG Radolfshausen/Eichsfeld nimmt nach einigen Jahren wieder am Turnier teil. Bei Kapitän Hannes Kühn stehen Manchester United und Union Berlin hoch im Kurs. „Schalke wäre auch interessant, weil ich BVB-Fan bin“, sagt Kühn, der die regionalen Teams gar nicht so gut kennt. „Gegen viele haben wir noch nicht gespielt. Ob ich mir den JFV Eichsfeld wünsche, weiß ich nicht so genau, da ich in der vergangenen Saison dort gespielt habe“, ergänzt der JSG-Kapitän. Trainer Christian Nitsche würde sich bei der Auslosung über Union Berlin und Eintracht Frankfurt freuen. International könnten dem erfahrenen Lizenztrainer AZ Alkmaar und Manchester gefallen.

„Ich würde gerne gegen Radolfshausen und West spielen. Dort kennen wir viele Spieler“, sagt Elias Müller vom FC Gleichen. Zudem seien Manchester United und der FC Schalke 04 sehr lukrativ: „Manchester ist einer der größten Klubs der Welt, und Schalke überzeugt aufgrund der starken Jugendarbeit seit Jahren“, begründet Müller seinen Wunsch.

Derbys wären für Mattis Heine, Kapitän der JSG HöhBernSee, besonders interessant: „Gerade das Duell gegen Radolfshausen würde mich freuen. Aber auch Northeim wäre ein schönes Los, weil zwei aus dem aktuellen Team dort gespielt haben.“ Von den Profis sei jedes Team attraktiv. „Manchester oder Fulham wären aber ein Highlight – beide Klubs sind Aushängeschilder des Cups.“

Nach einigen Jahren nimmt die JSG Nörten wieder einmal am Turnier teil. Kapitän Justus Lohne würde sich besonders auf Teams aus dem Landkreis Northeim freuen: „Bei Northeim und Weper sind einige frühere Mitspieler dabei. Gegen Markoldendorf oder Weser/Solling wäre es sehr interessant, weil wir gegen beide Teams in der Liga spielen“, so Lohne. Von den Profiteams wünscht sich der Nörtener die englischen Klubs Manchester United oder FC Fulham. „Der Fußball in England soll sehr anspruchsvoll sein“, ergänzt Lohne.

Tobi Dietrich hofft auf Duell mit Ex-Klub Hannover 96

Mit einem bekannten Übungsleiter geht der JFV Eichsfeld den Lokhallen-Cup an. Tobias Dietrich, ehemaliger Spieler von Hannover 96 und Göttingen 05, hat einen Wunsch für die Auslosung: „05, Northeim und JFV 37 würde ich gern aus dem Weg gehen. Wir würden lieber Regios zugelost bekommen, gegen die wir bisher noch nie gespielt haben.“ Von den Profiteams nennt Dietrich seinen Ex-Klub Hannover 96. Und: „Da ich Gladbach-Fan bin, würde ich mir ein Duell wünschen. Manchester ist natürlich auch reizvoll“, so der JFV-Trainer.

Als Partnerverein des Turniers geht Kreisligist JFV West beim Turnier an den Start. Trainer Stefan Blum würde sich besonders auf ein Duell mit Schalke 04 freuen. „Ich bin dort Vereinsmitglied“, so Blum. Zudem sei Union Berlin ebenfalls reizvoll. „Von den regionalen Teams würde ich gern einmal gegen ein neues Team antreten. 05 würde mich aber auch reizen, da ich mit Jan Steiger ein gutes Verhältnis habe“, sagt Blum.

15.11.2022

Hainbergs D-Junioren dominieren die erste Runde

Hallenfußball: Viel Spaß und gute Stimmung beim Start der Kreismeisterschaft

Die D1 des SC Hainberg siegte in der Vorrunde ohne Punktverlust; hier freuen sich Elias Mabrouk, Constantin Jauer und Jan Hecht (v.l.)

GT vom 15.11.22, von Benjamin Greib

Bovenden. Die vergangenen Jahre war der Hallenfußball pandemiebedingt größtenteils auf Eis gelegt. Jetzt gehen die Hallenturniere wieder an den Start. Bei der ersten Runde der Hallenkreismeisterschaft (HKM) der D-Junioren am Sonnabend dominierte der SC Hainberg und sicherte sich den ersten Platz.

In den kalten Monaten geht es für die Jugendfußballer der Region um den Titel der Hallenkreismeisterschaft. Viele der jungen Akteure haben das Spiel auf dem kleinen Feld, mit vier Feldspielern und einem Torwart, vermisst. „Das macht Spaß. Das Spiel ist schneller und man muss auf viel achten“, sagt Niklas Scheele, der die D-Jugend des FC Gleichen trainiert. Sein Torwart Florian Klages stimmt ihm zu: „Man muss echt schnell im Kopf sein.“ Das Gleichener Team ist sich einig, dass die Hallenkreismeisterschaft eine „coole Abwechslung“ zur Feldserie ist, die sie jedoch bevorzugen. Ihr Favorit auf den Gesamtsieg der HKM ist neben dem I. SC Göttingen 05 „natürlich der FC Gleichen“, scherzen die Spieler.

Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage aus den ersten drei Spielen ging es für den FC in der vierten Partie gegen die zweite Mannschaft des SC Hainberg bereits um wichtige Punkte. Schließlich ging es darum, eine Platzierung unter den besten drei Teams und den damit verbundenen Einzug in die nächste Runde zu schaffen. Die Gleichener gewannen die Partie mit 2:0 und hatten nun gute Chancen auf ein Weiterkommen. Der nächste Gegner war dann die erste Mannschaft des SCH, die bis dahin ungeschlagen durch das Turnier marschierte. Nach der frühen Führung für den FC schaltete der Favorit einen Gang hoch und dominierte die Partie von diesem Punkt an. Am Ende musste sich das Team von Scheele den Göttingern mit 1:3 geschlagen geben. Das Fazit vom hadernden Keeper Klages: „Wir hätten mindestens unentschieden spielen können.“ Am Ende sollte es für den FC knapp nicht für den dritten Platz reichen.

Stimmung in der Halle ist gut

Auch für die Eltern der jungen Fußballer sind die Hallenturniere etwas Besonderes. Neben gemütlicheren Plätzen als auf den meisten Rasenplätzen ist bei den Turnieren auch immer für Verpflegung gesorgt. Bernard Bätz verfolgt gerne die Hallenturniere von seinem Sohn, der für den Bovender SV aufläuft: „Hier in der Halle sind immer schöne Emotionen drin. Es ist auch immer etwas Besonderes, weil man viele Leute trifft.“ Die Eltern sorgten auch am Sonnabend für das besondere Hallen-Ambiente. Neben der ständigen positiven Anfeuerung für die Spieler bekamen allerdings auch die Schiedsrichter durch viele, nicht nur positive Kommentare zu ihren Entscheidungen die teilweise aufgeladene Stimmung zu spüren.

Der souveräne erste Platz gehörte in der Vorrunde der ersten Hainberger Mannschaft. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen standen die Blau-Weißen letztendlich verdient auf dem ersten Platz. Der Trainer der Hainberger Junioren, Marian Klingebiel, zeigte sich nach dem Turnier noch nicht vollständig zufrieden: „Klar, ich bin zufrieden mit der Mannschaft, aber es geht immer noch besser.“ Wie die Gleichener Spieler mag auch Klingebiel die Feldserie lieber als das Ausspielen der Kreismeisterschaft in der Halle.

Neben den Hainbergern und der SVG Göttingen II sicherte sich die zweite Mannschaft des JFV West Göttingen das Ticket für die nächste Runde. Mit zehn Punkten erspielte sich der JFV II noch vor der SVG II den zweiten Platz. Ausgeschieden sind am Sonnabend die D-Junioren des BSV, des FCG sowie die zweite Mannschaft des SCH.

Hier in der Halle sind immer schöne Emotionen drin. Es ist auch immer etwas Besonderes, weil man viele Leute trifft.

zu fussball.de

12.11.2022

B mit zweitem Sieg in Folge

3:0-Erfolg bei JSG Sparta/ Weende

Josue Kwizera (Bildmitte in blau) traf auch gegen Sparta

(rm) Mit einem 3:0-Auswärtssieg bei der JSG Sparta-Weende haben die B-Junioren ihren Aufwärtstrend bestätigt.

Josue Kwizera traf zur frühen Führung (10.). Max Schröter mit seinem fünften Saisontreffer und Kapitän Titus Moog bauten den Vorsprung bis zur Pause aus.

Nach dem Wechsel wurde die Partie unruhiger und zerfahrener. So blieb es am Ende beim klaren Erfolg der Hainberger, durch den sie sich in der Kreisliga auf Platz 6 verbesserten. Bis zur Winterpause stehen für das Team von Lukas Lukas und Mo Taboure noch drei Spiele auf dem Programm. Mit den gezeigten Leistungen und der Motivation der jüngsten Erfolge könnte es für die Hainberger durchaus noch etwas weiter nach oben gehen.

zu fussball.de

12.11.2022

A unterliegt Bovenden nach guten Start

2:6 nach 2-0-Führung

Packendes Duel vor der Hainberger Bank: Hainbergs Jeremias Klasen behauptet den Ball beobachtet von seinen Mitspielern und Trainer Pepe Huenges (oben rechts)

(rm) Hainbergs A-Junioren haben ihr letztes Spiel vor der Winterpause verloren. Gegen den Bovender SVH verlor das Team von Pepe Huenges und Alen Mehmedovic mi 2:6 Toren.

Dabei lagen die Hainberger nach einer Viertelstunde und Toren von Ben Hennemuth und Julius Jung schon mit 2:0 in Führung. Die Gäste aus Bovenden erholten sich von dem Rückstand aber von Minute zu Minute besser. Hainberg stand nun tiefer und fing sich dadurch auch viele Freisöße vor dem eigenen Strafraum.

Drei davon nutzen der Tabellenzweite zur erstmaligen Führung nach 60 Minuten. Die Gäste waren fortan das selbstbewusstere Team und erzielten durch den Ex-Hainberger Sam Morshedi nach 67 Minuten das vorentscheidende 4:2. Die Hainberger blieben bei ihrer Linie, das Spiel aus der eigenen Abwehr aufzubauen, wobei viele Angriffe über den quirligen Mahdi Amiri liefen. Doch es fehlte der gefährliche Pass in die Box. Stattdessen gelang Bovenden noch zwei weitere Treffer zu einem letztlich verdienten Sieg, der deutlich zu hoch ausfiel.

Damit überwintern Hainbergs A-Junioren in der Kreisliga auf Platz 5. Weiter geht es im April nächsten Jahres, dann wieder mit ihrem etwamäßigen Keeper Cedric Heußiger, der in den letzten Spielen von Feldspieler Felix Feuerstein verteten wurde. "Felix hat seine Sache trotz der Gegentore sehr gut gemacht. Respekt, dass er sich dieser Aufgabe gestellt hat!" gab es ein Extralob für ihn von seinen Trainern.

zu fussball.de

05.11.2022

B überrascht mit klarem Heimsieg

5:2 gegen Weser Gimte

Max Schröter traf gegen Gimte doppelt

(rm) Mit einem 5:2-Heimsieg gegen TuSpo Weser Gimte haben die B-Junioren ihren Aufwärtstrend bestätigt. Das Team von Lukas Lukas und Mohammed Taboure war über die gesamt Spielzeit das bessere Team. Allerdings stand es zur Pause "nur" 1:1. Max Schröter hatte die Hainberger Führung erzielt, die Gäste durch ein unglückliches Eigentor der Platzherren den Ausgleich nach 30 Minuten. Nach teilweise sehenswerten Kombinationen hätten die Hainberger schon zur Pause deutlich führen müssen.

Max Schröter, Lars Barner und Josue Kwizera machten es dann in Durchgang 2 besser und sorgten für ein sicheres 4:1. Den zweiten Treffer der Gäste konterte Paul Jakob mit dem 5:2-Endstand.

Zu fussball.de

05.11.2022

Malerei Boldt und JOKA sorgen für neue Farbe bei den C-Junioren

In tiefblauen Trikots schießt sich die C1 mit einem 5:0 die Tabellenspitze

Marcel Boldt (links) und Franziska Niemczyk (rechts) bei der Übergabe Ihrer Trikots an die C1

(rm) Seit November haben auch die C1-Junioren neue Trikots. „Dunkelblau macht uns gleich etwas älter!“ so der Kommentar von Maxi Wedrins beim Auspacken der neue Textilien vor dem Heimspiel gegen den JFV Eichsfeld 2.

Zu verdanken haben die Hainberger das dem Malerbetrieb Sabine Boldt aus Rosdorf. „Für uns ist es das erste Engagement im Jugendbereich“ erzählt Junior-Chef Marcel Boldt. „Der Hainberg gefällt uns mit dem was er im Jugendbereich auf die Beine stellt.“ Der Rosdorfer, früher einmal selbst in Elliehausen als Fußballer aktiv, ist die 6. Generation des Malerbetriebes, der vor 125 Jahren gegründet wurde

Alex Köhler, Hainberger Architekt im Ehrenamt, hatte den Kontakt zu dem Handwerksbetrieb hergestellt. Als Sponsoren-Partner holte Marcel Boldt gleich den Spezialisten JOKA aus Kassel mit ins Boot bzw. auf den linken Trikotärmel. Der Spezialist für Boden- und Wandbeläge ist nicht nur international beim Biathlon oder im Fußball (Eintracht Frankfurt) im Sport unterwegs, sondern unterstützt auch den lokalen Sport.

„Ohne Jugendarbeit gibt es auch keinen Spitzensport!“ erklärt Franziska Niemcyk, Göttinger Niederlassungsleiterin des Unternehmens aus Kassel, das in diesem Jahr seinen 100 Geburtstag feiert.

Bei der Premiere der neuen Trikots  gab es für die Hainberger übrigens einen 5:0-Heimsieg gegen die Eichsfelder, durch den sich die „Blauen“ in der 1. Kreisklasse nach 6 Spieltagen Dank er besseren Tordifferenz auf Platz 1 schoben; eine schöne Momentaufnahme für das Team von Marcel Könen und Lukas Klein.

31.10.2022

C1 siegt sich auf den 2. Platz

Hoher Auswärtssieg bei der Reserve des RSV Geismar

Nour Al Atou war nicht nur in dieser Szene Zweikampfsieger gegen Lukas Dunkel (Nr. 12)

(rm) Durch den sehr hohen Auswärtssieg haben sich Hainbergs C-Junioren in der 1. Kreisklasse auf Platz 2 vorgeschoben. Die Hainberger waren ihren Nachbarn aus Geismar nicht nur im Alter  überlegen und siegten am Ende mit 17:0 (8:0).

Judy Hussein eröffnete den Torrreigen schon nach 4 Minuten, Lenne Winter schoss den letzten Treffer kurz vor dem Ende. Trotz der körperlichen Überlegenheit vor allem bei Hainbergs Top-Angreifern Josse Kopf, Judy Hussein und Robin Maringelle waren es auch die spielerischen Akzente auf dem hoch gewachsenden Rasen an der Benzstraße, die das Trainerteam Marcel Könen und Lukas Klein zufrieden machten.

 

Tabelle