F-Jugend (U 9, U 8)

Alle F-Jugend Mannschaften des SC-Hainberg

F1-Jugend

F2-Jugend

24.09.2022

Neue Trikots vom Pillenflitzer

Michael Maier, Dennis Hitzing udn Tobias Wagner mit einem Teil ihrer 2015er-KIcker, die sie schon in der G-Jugend betreut haben.

(jl) Nicht nur über neue  Bälle, auch über neue Trikots durfte sich die F2 freuen. Die Kicker des Jahrgangs 2015 wurden von der Goethe-Apotheke mit neuem Wettkampf-Zwirn ausgestattet. Inhaber Tobias Wagner hinten rechts) überreichte die Spende dem Team um Trainer Dennis Hitzing und Michael Maier vor dem ersten Punktspiel. "Der Pillenflitzer bleibt, die Goethe-Apotheke wird es künftig nicht mehr geben" erzählt der Apotheker, der das Geschäft seinerzeit von seinem Großvater übernommen hatte. "Der Standort ließ sich nicht mehr halten" so Wagner, der stattdessen künftig das Hauptgeschäft von der Apotheke auf dem Hagenberg aus führen wird,

24.09.2022

Starkes Team, starke Bälle, starker Sponsor

10 neue Bälle für die Fußballmannschaft F2 des SC Hainberg.

(eb) Dank der großartigen Spende von Stefan Wiegmann (Vater von Spieler Liam) hatten alle Spieler bei den Vorbereitungen auf das heutige Spiel gegen JSG Hoher Hagen einen Ball am Fuß. Die Trainer sind sich sicher, beim Training der F2-Raketen wird es ab jetzt noch mehr abgehen.

Eingefädelt wurde der Deal am letzten Samstag am Rande des Nachbarschaftsfestes, als Trainer, Spender und Jugendkoordinator auf ein Getränk dem bunten Treiben auf der Anlage zuschauten. "Ideale Kombination" so Jugendkkordinator Roman Müller. "Ein Team benötigt aufgrund des anhaltenden Wachstums Bälle und bringt die Finanzierung gleich mit" freute sich Roman Müller. Am Dienstag war die Spende überweisen, am Donnnerstag konnte Tobias wagner die neuen Bälle vom 11teamsports abholen.

"Die Spende ist auch ein Dankeschön, die der Hainberg hier leistet" so Stefan Wiegmann (hinten Bildmitte), der selbst nie so richtig die Fußballstiefel geschnürt hat.

 

18.07.2021

Saisonabschluss der F1

Miran Hamza und Thorben Linne bekommen von den Eltern Taktiktafel

Steffen Schulze, Thorben Linne und MIran Hamza (.l.) wurden für ihren Einsatz von ihren Spieler*innen und den Eltern gelobt und beschenkt

(rm) Eine Taktiktafel und einen großen Applaus gab es für Thorben Linne und Miran Hamza von den Spielern und Eltern ihrer F1-Junioren des Jahrgangs 2012, die die beiden A-Jugendspieler seit drei Jahren trainiert haben.

Während Miran künftig als Co-Trainer die C1 der Hainberger in der Bezirksliga begleitet, setzt Thorben seine erfolgreiche Arbeit in der neuen E1 mit seiner Schwester Enna fort. Spielervater Steffen Schulze bliebt Teamkoordinator und unterstützender Trainer des Teams, von dem es gleich fünf Kicker in die neue Kreisauswahl geschafft haben.

Eines hat er seinen beiden Jungtrainern schon voraus. Er besitzt seit heute die Trainer-C-Lizenz. Mit der Taktiktafel dürfte für Thorben und Miran der nächste Schritt ihrer Trainerkarriere damit vorgezeichnet sein.

Der Dank der Eltern galt insbesondere auch dem Engagement der beiden in Zeiten des Lockdowns, wo sie mit vielfältigen Aufgaben ihre Spieler*innen am Laufen und bei Laune hielten.

 

27.09.2020

F2 trennt sich vom RSV Göttingen Remis

Sehenswerte 3:3 des Jahrgangs 2013

Was für ein toller Schnappschuss von Fotograf Michael Neumann; Fünf Spieler mit dem Augen für ein Spielgerät, aber nur Michel (beobachtet von seinen Mitspielern Theo und Laurin) hat den Ball.

Mit einem sehenswerten 3:3-Unentschieden endet das Spiel der Hainberger  F2-Junioren gegen den RSV 05 Göttingen IV. Das Spiel wogte hin und her und alle Akteure zeigten große Spielfreude. Die Mannschaft der jungen Trainer Perrin, Frieder und Mahjar bewies ihr Kämpferherz und machte im zweiten Durchgang einen Rückstand wett.

Bemerkenswert auch die Tatsache, dass das Spiel im Rahmen der Fairplayliga ohne Schiedsrichter auskam und selbst knifflige Situationen (Auf der Torlinie oder dahinter? Hand oder nicht?) von den jungen Kickern des Jahrgangs 2013 in Eigenregie und ohne große Aufregung in Eltern- und Trainerschaft geregelt wurden.

17.12.2019

F2 gewinnt Duderstädter Stadtmeisterschaft

von Steffen Schulze

Die F2-Junioren des SC Hainberg haben am vergangenen Sonntag die 31. Duderstädter Stadtmeisterschaft gewonnen. Im Finale setzten sich Enna Linne, Paul Bürger, Len Harms, Benjamin Schulze und Matteo Watzl mit 2:1 im 7-Meter-Schießen gegen den Gastgeber SC Eichsfeld durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Der Sieg war insgesamt hochverdient, da die Hainberger das Endspiel dominierten und sich ein klares Chancenplus erspielten. „Ich bin super stolz auf Enna und die Jungs, das war heute eine ganz starke Teamleistung“, sagte Trainer Steffen Schulze nach dem Turniersieg. „Wir hatten keinen Wechselspieler dabei und waren gegen Mannschaften des älteren Jahrgangs vor allem spielerisch überlegen, was mich besonders gefreut hat.“ In der Vorrunde gewann der SC Hainberg in seiner Gruppe mit 2:0 gegen die JSG HarzTor I und 1:0 gegen den JFV Eichsfeld III. Das abschließende 0:0 trotz klarer Überlegenheit gegen die JSG Wulften/Bilshausen/Lindau bedeutete den souveränen Einzug ins Finale.

24.06.2019

F1 verabschiedet sich mit Paukenschlag

6:1-Heimsieg gegen SC 05 Göttingen

(red) Mit einem 6:1-Heimsieg gegen den SC 05 Göttingen haben sich die F1-Junioren in der Kreisliga den Vizetitel gesichert.

Das Team dominierte die Partie von Beginn an und ging früh in Führung. Naqch dem zu dem Zeitpunkt verdineten Ausgleich der 05er gelang noch vor der Pause die erneute Führung.

Nach dem Wechsel gelang den Hainberger dann fast alles und am Ende stand ein deutlicher Erfolg mit dem sie sich an den Gästen vorbei auf Platz 2 schoben..

23.09.2018

Spannendes Finale bei den Bolzplatzhelden

F1 wird Zweiter nach Siebenmeterschießen

Zufriedene Finalisten des SC Hainberg und des SC 05 Göttingen beim Turnier der Bolzplatzhelden in Seulingen

Die ganz Alten unter den Zuschauern fühlten sich an das Fritz-Walter-Wetter vom WM-Finale 1954 erinnert. Dauerrregen, seifiger Boden und damit ein Untergrund für echte Bolzplatzhelden.

Bei Finalturnier in Seulingen fanden die Hainberger F1-Junioren erst im Endspiel ihren Meister. Im dritten Duell binnen 10 Tagen unterlagen die Spieler von Tobias Stange und Mohammed Mabrouk im Siebenmeter-Schießen dem SC 05 Göttingen.

Keeper Leo Schomburg wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt und vom Trainertam gab es zur Belohnung Kino und BG-Basketball.

17.09.2018

F1 lösen das Ticket für das Finale um die Bolzplatzhelden

Prestigesieg gegen den SC 05 Göttingen

GT vom 17.09.:

Vier Turniere, viermal Sonnenschein. Die Vorrunde der F-Junioren-Serie #BOLZPLATZHELDEN 2018 ist beendet. Als letzte Teams haben sich der SC Hainberg und die U 9 des 1. SC Göttingen 05 in Scheden für die Endrunde am Sonntag, 23. September, in Seulingen qualifiziert.

Gleich im ersten Spiel des Turniers kam es zum Vereinsduell zwischen den beiden Gastgeber-Mannschaften der JSG Hoher Hagen. Die F2 von Volker Bock hatte Chancen über Chancen, doch Jonas Pein im Kasten der F1 war in diesem Duell unbezwingbar. Und am Ende bewahrheiteten sich gleich zwei oft strapazierte Fußball-Weisheiten, die auch nach dem Abpfiff am Spielfeldrand immer wieder zu hören waren: „Wenn man vorne die Dinger nicht macht, wird man hinten bestraft“ und „Hinten kackt die Ente“. Denn am Ende hatte sich die F1 mit zwei späten Toren mit 2:0 durchgesetzt.

Für Ordnung auf dem Spielfeld sorgten die Trainer, für die extra eine Coaching-Zone eingerichtet worden war. Als sich dort während eines Spiels auch immer mehr Eltern mit Kameras und Handys postierten, unterbrach Schiedsrichter Markus Meyer kurz das Spiel und bat die Eltern, höflich aber auch resolut, diese Zone zu verlassen. Dafür erhielt der Unparteiische von den Vätern und Müttern Szenenapplaus, die es sich in mitgebrachten Campingstühlen bequem gemacht hatten.

Eines der kuriosesten Tore gelang dem Groner Keeper Luis Andersen. Im Spiel gegen den 1. SC 05 war er der Torschütze zum lautstark umjubelten 1:0. Sein weiter Abschlag sprang so unglücklich ab, dass sein Gegenüber Raffael Rieger nur noch mit ansehen konnte, wie das Leder über ihn hinweg ins Tor flog. Probates Mittel waren ohnehin Schüsse in den Winkel, weil es den jungen Torhütern meist noch an Länge fehlt, sodass sie bei hohen Bällen oft nur noch hinterherschauen konnten.

Das drittletzte Spiel des Turniers sollte das entscheidende um den Gesamtsieg an diesem Tag werden. Bis zu diesem Duell waren der SC Hainberg und die U9 des 1. SC 05 noch ungeschlagen. Ein einziges Tor war am Ende entscheidend: Christian Busch war der umjubelte Torschütze, der das 1:0 für das Team von den Zietenterrassen erzielte. Zwei Tage zuvor hatten sich beide Mannschaft im Kreisliga-Punktspiel der F-Junioren noch 2:2 getrennt.

Damit ist das Teilnehmerfeld für das Endturnier am kommenden Sonntag komplett: 1. SC Göttingen 05 U8, JFV West Göttingen (qualifiziert in Nörten-Hardenberg), RSV Göttingen 05 F1 und JSG Wulften/Bilshausen (qualifiziert in Bilshausen), JFV Eichsfeld und RSV Göttingen 05 F3 (qualifiziert in Diemarden) sowie die beiden in Scheden erfolgreichen Teams des SC Hainberg und des 1. SC Göttingen 05 U9 spielen in Seulingen um den Turniersieg. Der wird mit einer Fahrt zu einem Fußball-Bundesligaspiel belohnt.

Ergebnisse: Hoher Hagen F1 – Hoher Hagen F2 2:0, SC Hainberg – FC Grone 2:1, 1. SC 05 – Hoher Hagen F1 8:0, Hoher Hagen F2 – SC Hainberg 0:7, FC Grone – 1. SC 05 1:2, Hoher Hagen F1 – SC Hainberg 0:9, Hoher Hagen F2 – FC Grone 0:1, 1. SC 05 – SC Hainberg 0:1, FC Grone – Hoher Hagen F1 7:0, 1. SC 05 – Hoher Hagen F2 5:0. – Endstand: 1. SC Hainberg (19:1 Tore/12 Punkte), 2. 1. SC Göttingen 05 U9 (15:2/9); 3. FC Grone (10:4/6); 4. JSG Hoher Hagen F1 (2:24/3); 5. JSG Hoher Hagen F2 (0:15/0).