13.01.2021

„Ubomi“ - EINE CHANCE FÜR KINDER

Der SC Hainberg unterstützt!

Der SC Hainberg unterstützt das Projekt „Ubomi“ (zu deutsch: „Leben“) in Kaptstadt und braucht eure Mithilfe – gemeinsam möchten wir kurzfristig eine Spendenaktion starten: Wir sammeln gut erhaltene Kleidungsstücke (auch Schuhe und Jacken) für Kinder und Jugendliche im Alter von 2 – 17 Jahren! Diese können zu folgenden Zeitpunkten beim SC Hainberg (Bertha-von-Suttner-Str. 2, 37085 Göttingen) abgegeben werden:

- 14.01.2021 | 14-18 Uhr
- 15.01.2021 | 14-18 Uhr
- 18.01.2021 | 14-18 Uhr


Mehr Infos

30.12.2020

Happy New Year 2021

Der SC Hainberg 1980 e.V. wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

 

Folgt uns  

27.12.2020

Kleiner Rückblick auf das Jahr 2020

Zum Video "Kleiner Rückblick 2020"


Dieses Jahr konnten wir trotz der Einschränkungen vieles beim SC Hainberg 1980 e.V. bewegen. Dazu erzählt euch Lars Willmann kurz und kompakt die Ereignisse.
Außerdem wünscht er euch schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021 

23.12.2020

Quelle: www.stadtradio-goettingen.de

(rm) Der Göttinger HAWK-Student Tape Franck Vinny Gouane Bi ist mit dem DAAD-Preis des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes ausgezeichnet worden. Gouane Bi stammt aus der Republik Côte d’Ivoire und kam zum Studieren nach Deutschland. Mit dem Preis werden seine Leistungen und sein großes Engagement während des Bachelorstudiums im Fach Elektrotechnik/Informationstechnik an der HAWK gewürdigt. Der DAAD-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert, wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert und an der HAWK jährlich an internationale Studierende für herausragende Leistungen vergeben.

Franky ist auch als Spieler in der 2. Herren aktiv und auch am Hainberg regelmäßig dann zur Stelle, wenn helfende Hände benötigt werden.

Glückwunsch zur Auszeichnung, Franky!

22.12.2020

Weihnachtsgruß 2020

Liebe Hainbergerinnen, Hainberger, Nachbarn, Freunde und Förderer,

der Vorstand des SC Hainberg wünscht allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes Jahr 2021!

 Als ich vor einem Jahr den Weihnachtsgruß für 2020 geschrieben habe und sich in China die  ersten Menschen mit einem neuartigen Virus infiziert hatten, hätte kein Mensch damit gerechnet, dass diese Pandemie unser Leben in 2020 grundsätzlich verändern würde. Seit dem ersten Corona - Lockdown im März haben sich unsere Lebensgewohnheiten in vielen Bereichen geändert. Sei es das Tragen des Mund- und Nasenschutzes, kein Händeschütteln oder in den Arm nehmen mehr, kein Treffen zum Kaffee oder Bier im Vereinsheim mehr, einfach mal zum Essen verabreden, alles ist gar nicht mehr oder nur sehr stark eingeschränkt möglich. Natürlich ist auch unser Sportbetrieb nur sehr stark eingeschränkt oder im Jahr 2020 über 6 Monate im Bereich Mannschaftssport gar nicht möglich gewesen. Man konnte sich zeitweise nur über die digitalen Plattformen als Gruppe verabreden, was natürlich nicht vergleichbar ist mit einem persönlichen Treffen am Sportplatz oder im Vereinsheim!

Diese ganze Krise habt ihr alle sehr gut bewältigt und habt dem Verein aus Verbundenheit und Solidarität die Treue gehalten- dafür gilt unser Dank- denn nur durch die Vereinstreue können Sportvereine weiter existieren!

Wie es im nächsten Jahr weitergeht, kann aufgrund der aktuellen Entwicklung bei der Corona- Pandemie keiner verlässlich vorhersagen, sicherlich werden wir auch weiterhin trotz der neuen Impfmöglichkeiten mit Einschränkungen leben müssen!  Mein Appell an euch: Wir müssen und werden auch das überstehen – haltet durch!

Wir wünschen uns, dass das gemeinsame Miteinander auch in 2021 weiter so gut klappt und wir alle unsere Ziele im privaten, sportlichen und beruflichen Bereich erfolgreich umsetzen können und dieses vor allen Dingen bei bester Gesundheit erleben dürfen – denn die Gesundheit ist gerade in der Coronakrise unser höchstes Gut!

Viele liebe Grüße

Jörg Lohse
1.Vorsitzender SC Hainberg

12.12.2020

Überraschung für Hainbergs Ehrenamtliche

Kleine Präsente an die Haustür am Tag des Ehrenamtes

Zu Fuß, per Auto und mit dem Rad, Jona Willms, Isabel Panzacchi, Lukas Lukas und Lars Willmann überrraschten Hainbergs Aktivist*innen am Tag des Ehrenamtes

(rm) Mit einer tollen Aktion haben Lars Willmann und sein Freiwilligenteam die Hainberger Ehrenamtlichen überrascht.

Einen Tag vor Nikolaus bekamen die vielen Hainberger*innen, die als Trainer, Vorstand, Abteilungsleitung oder in der Unterstützung von Projekten tätig sind überraschenden Besuch und ein persönliches Geschenk.

 

„Wir wollte in diesen schwierigen Zeiten die Menschen überraschen, die sich im Verein, den Projekten mit Geflüchteten, Ökologie Projekte in der Nachbarschaft besonders engagieren“ erklärte Lars Willmann das Ziel der Aktion am bundesweiten „Tag des Ehrenamts“. Die Aktion war auch als kleine Weihnachtsüberraschung und als Ersatz zum Nachbarschafts- und Weihnachtsfest des Vereins gedacht, dass eigentlich für die Adventszeit geplant war.

Über 200 Geschenke hatten Lars Willmann, Isabel Panzacchi (FÖJ) sowie Lukas Lukas und Jonas Willms (beide FSJ) in der letzten Woche gepackt. Jedes Geschenk war individuell abgestimmt und mit einer persönlichen Karte. Bei den Beschenkten kam die Aktion super an. „Das war eine tolle Überraschung!“ freute sich Nordic-Walking-Trainerin Claudia Jördening-Kalde. „Die kleinen Geschenke sind sehr praktisch. Am meisten habe ich mich über die Maske mit Hainberg-Logo und die persönliche Karte gefreut!“

Hainbergs Vorsitzender Jörg Lohse fand die Idee und die Umsetzung der Aktion „überragend“ und ist davon überzeugt, dass sie einen Gewinn für die Mitgliederbindung war. Für alle, die „ihr Geschenk“ noch vermissen, an dieser Stelle der Hinweis, dass das Trio nicht alle am Samstag erreicht hat. „Die Geschenke werden an den nächsten beiden Wochenende ausgeliefert“ heißt aus dem Freiwilligen-Office am Hainberg.

29.11.2020

1. Advent

Wir wünschen ALLEN einen schönen 1. Advent!

Der SC Hainberg 1980 e.V. wüscht allen einen schönen 1. Advent bei Kerzenschein und weihnachtlichen Leckereien!

 

Follow US

27.11.2020

Run for Windhoek

Die 1. Herren unterstütz das Schulprojekt in Namibia

Dank unserer tollen Sponoren, Freunde und Unterstützer kann die 1. Herren Landesligamannschaft durch erlaufene Kilometer Geld für ein Schulprojekt in Namibia sammeln.

 

Mehr Informationen

02.11.2020

SC Hainberg NEWS Update

Jörg Lohse

Unser 1. Vorsitzender - Jörg Lohse - informiert unsere Mitglieder über die bevorstehenden Maßnahmen, bedankt sich für die bisher eingehaltenen Regeln und freut sich über die tollen sportlichen Leistungen in allen Altersklassen. 

 

Zum Video

 

31.10.2020

Umsetzung der neuen Corona-Verordnung ab Freitag, 30. Oktober

und Verschiebung der Mitgliederversammlung

Liebe Hainbergerinnen, liebe Hainberger,
zunächst einmal hoffe ich, dass Ihr sowie alle Eure Angehörigen und Freunde bisher gesund und auch sonst ohne große private, berufliche und wirtschaftliche Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gekommen seid!

Bedanken möchte ich mich auch ausdrücklich bei allen Trainer*innen, Betreuer*innen, Spieler*innen und Eltern dafür, dass die bisherigen Coronabestimmungen in den vergangenen Monaten beim Sport befolgt worden sind und wir als Verein bisher noch keinen Coronafall im Verein zu beklagen hatten! Durch die am 28.10.2020 von der Bundesregierung und den Bundesländern beschlossenen „Lock-Down“- Bestimmungen ist ab Montag, 02.11. bis vorerst zum 30.11.2020 kein Sportbetrieb möglich. In dieser Zeit sind alle Sporteinrichtungen geschlossen!

In Anbetracht der immer noch steigenden Zahlen hat der Vorstand beschlossen, seinen Sport- und Trainingsbetrieb schon ab sofort einzustellen und die Sporträume im Vereinsgebäude, die Funsporthalle sowie die Gaststätte ab sofort zu schließen.

 

Eigentlich müssten wir in diesem Jahr auch noch die Jahreshauptversammlungmit der Wahl eines neuen Vorstandes durchführen. Da wir diese für den Verein wichtige Veranstaltung als Präsenzveranstaltung durchführen möchten, diese aber aufgrund der rasanten Entwicklung und der Rechtslage aber momentan absehbar nicht möglich ist, haben wir hat der Vorstand beschlossen, die Versammlung und die Wahl ins nächste Jahr 2021 zu verschieben! Der bisher gewählte Vorstand bleibt somit bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Amt – dieses ist auch in unserer Satzung unter § 7, Absatz 4, Satz 2 geregelt (auch der Gesetzgeber hat unter § 5 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts- , Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19- Pandemie dieses neu so bestimmt!). Ich bitte euch alle um Verständnis für diese Entscheidung und wünsche euch alles erdenklich Gute - vor allem bleibt gesund!

 

Viele liebe Grüße

 

Jörg Lohse, 1.Vorsitzender

Infos als PDF

0:2 in Nörten - Chancen zum Punktgewinn waren vorhanden

Erkner will auf der Einstellung aufbauen

"Nörten hatte nicht mehr Chancen, hat ihre aber besser genutzt als wir." Neu-Trainer Dennis Erkner war mit der Leistung und Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Nach nur drei Trainingseinheiten, die Erkner mit der Mannschaft zusammen arbeiten konnte, entschied er sich dafür mit Yannick Broscheit einen A-Jugendlichen in der Viererkette zu bringen. Eines vorweg - er machte seine Sache sehr gut. Im Mittelfeld begannen die lange angeschlagenen und verletzten Lüdecke und Sange und "Boller" spielte ganz vorne im Sturmzentrum.

Und Hainberg legte los wie die Feuerwehr. Bissig in den Zweikämpfen und selbstbewusst im Spiel nach vorne erspielte sich die Erkner-Elf die ersten Chancen. Doch weder Gianni Weiß nach einem fulminanten Schuß aus 25 Metern an den Pfosten, noch Boller im Nachschuß hatten das Quentchen Glück auf ihrer Seite (4.). Nach etwas mehr als zwanzig Minuten musste der starke Frederic Pense (er steht auf http://goettingen.sportbuzzer.de/bezirksliga-braunschweig-staffel-4/artikel/wahl-zum-helden-der-woche-14/9337/8 zum Spieler der Woche zur Wahl) dann trotzdem hinter sich greifen. Nach einem Einwurf für Hainberg erkämpften sich die Nörtener den Ball und spielten ihn in ihrer gewohnt schneller Art und Weise zwischen die Viererkette. Thiele bedankte sich und schoss, noch von Erik Parusel abgefälscht, das 1:0 (23.).

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Keseling schoss noch einen Freistoss aus aussichtsreicher Position in die Mauer. Dann ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine hitzige, aber immer faire Partie. Steven Hühold gab das Comeback für seinen Heimatverein und brachte gleich viel Schwung auf die rechte Mittelfeldseite. Zu richtigen Torchancen reichte es aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Im Gegenteil: nach einem langen Befreiungsschlag der Hausherren war unsere Viererkette einmal nicht sortiert und Julian Keseling, Ex-Oberligaspieler vön Göttingen 05, spekulierte richtig und ließ Pense aus kurzer Distanz keine Chance. 2:0 (58.).

Aber wer jetzt erwartete das die Hainberger auseinander fielen, lag falsch. Immer wieder von draußen angetrieben (Erkner war emotional so engagiert, dass der Schiedsrichter ihn verwarnte) kamen sie nun zu echten Torchancen. Doch Paul Müller (73.) und Weiß (81.) vergaben aus guten Positionen. Und auch der Schiedsrichter spielte wieder einmal nicht mit. Nach einem klaren Foul an "Boller" im Sechzehner entschied der Referee das Spiel weiter laufen zu lassen (84.). Eine, später auch von Nörtener-Seite zugegebene Fehlentscheidung.

Seis drum. "Hainberg kämpft und lebt.", "Warum ihr da unten steht, versteh ich nicht!", "Ihr wart heute echt nicht nicht schlechter." waren nur einige Aussprüche von Nörtenern, Zuschauern und Presse.

Das wir uns davon nichts kaufern können, wissen wir auch. Trotzdem glauben wir noch an uns. Bis zum letzten Spiel, bis zur letzten Sekunde. Denn wir sind???     HAINBERG!!!!!!

 

Forza SCH

Bruno Kassenbrock

Yannick Broscheit aus der A-Jugend bekam von Neu-Trainer Erkner das Vertrauen und spielte über 90 Min eine gute Partie.