09.03.2024

Pepe Huenges neuer Jugendkoordinator

Lukas Lukas als Partner im adminstrativen Bereich

Lukas Lukas (li) und Pepe Huenges bilden das neue Leitungsteam Team Jugendfußball beim SC Hainberg

(jl) Pepe Huenges ist neuer Koordinator für den Jugendfußball beim SC Hainberg. Ihm zur Seite steht im administrativen Bereich Lukas Lukas.

Pepe Huenges löst Roman Müller ab, der nach 23 Jahren das Amt abgab. "Ich freue mich, dass Pepe am Hainberg einsteigt" so der scheidende Jugendkoordinator. "Er kennt den Verein seit 4 Jahren als Jugendtrainer und bringt über sein Sportstudium viele Erfahrungen mit. Das wichtigste aber ist, dass er Lust auf den Job hat."

Ihm zur Seite steht Lukas Lukas für den administrativen Bereich, wo er die Bereiche Materialmanagement, Trainingszeiten und Spielverlegungen schon seit 2023 koordiniert.

08.03.2024 09:20

Danke liebe Hainbergerinnen!

Wir feiern den Weltfrauentag!

Zeit uns bei unseren Vereinsmitgliederinnen zu bedanken! Für den Weltfrauentag am 08. März haben wir eine besondere Aktion in unserem Fanshop für Euch. Mit dem Code women15 schenken wir Euch 15% Rabatt auf alle Produkte in der Kategorie Damen und Girls. Der Code ist vom 08. bis 10. März einlösbar.

07.03.2024

Grone gewinnt beim Hainberg-Cup für F-Junioren

Gastgeber werden Vierter bei tollem Turnier in der THG-Halle

Arthur Liebetanz (h.l.) und Matthias Huck freuten sich mit ihren Spielern der F3 über ein schönes Turnier

Am 2. März 2024 fand in der THG Sporthalle der diesjährige SC Hainberg Cup der F-Jugend des 2016er Jahrgangs statt. Mit den Mannschaften des FC Grone, SVG Göttingen, JFV West Göttingen, SC Hainberg, JFV Rosdorf sowie SCW Göttingen und JFV Eichsfeld war es ein Spielniveau auf Augenhöhe.
Gespielt wurde auf Handballtore mit einen Torwart und 5 Feldspielern à 9 Minuten im Spielmodus "Jeder gegen Jeden".
Unsere Jungs vom SC Hainberg erreichten bei diesem Turnier den vierten Platz. Das Eröffnungsspiel bestritten der SC Hainberg gegen FC Grone (1:1), die sich als Sieger des SC Hainberg Cups zum Schluss krönen durften.
Es war ein spannendes und fair ausgetragenes Turnier, bei dem die jungen Fußballer ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die Atmosphäre in der Halle war begeistert und die Zuschauer feuerten die Teams enthusiastisch an. Trotz des vierten Platzes zeigte der SC Hainberg eine starke Leistung und kämpfte bis zum Schluss. Die Spieler zeigten Teamgeist und Einsatzbereitschaft, was zu einem gelungenen Turnier beitrug. Wir gratulieren allen teilnehmenden Mannschaften zu ihren Leistungen, bedanken uns für die Teilnahme an diesem tollen Event und freuen uns auf nächstes Jahr zum nächsten SC Hainberg Cup.

Der Dank geht auch an Matthias Huck als Organisator, Schiedsrichter Jörg Lohse, der alle Spiele pfiff, und Juniorcoach Arthur Liebetanz.

05.03.2024 17:10

Danke Ensley und Sihle!

Sie beendeten vergangene Woche ihren FWD beim SCH! 

Seit Anfang 2023 waren Sihle Mzimela und Ensley Gariseb FSJler beim SC Hainberg. Beide waren in ihrer Zeit beim Verein als Trainer von Jugendmannschaften tätig und waren rund um das Vereinsgelände im Einsatz. Zudem waren/ sind beide für die Herrenmannschaften unseres Vereins aktiv, wo Ensley maßgeblich zu den Erfolgen der 1. Mannschaft beitrug. Am vergangenen Mittwoch wurden beide vom Vorstand bei einem gemeinsamen Abendessen verabschiedet und bekamen jeweils eine Bildercollage aus ihrer Hainberg-Zeit überreicht. Während es Ensley zurück in die Heimat nach Namibia zieht, wird Sihle in Göttingen bleiben und eine Ausbildung beginnen. 

Wir wünschen Euch für die Zukunft alles Gute und freuen uns, Euch immer wieder auf dem Hainberg begrüßen zu dürfen! 

04.03.2024 10:55

Deutlicher Heimsieg!

1. Herren siegt gegen die SG Denkershausen/ Lagershausen deutlich mit 6:0.

Nach mehr als drei Monaten Bezirksligapause fand am gestrigen Sonntag wieder das erste Ligaspiel für unsere 1. Mannschaft statt. Um 15:00 Uhr ging es auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion gegen die SG Denkershausen! Über allem stand am 22. Spieltag aber das Wochenende unter dem Motto Sport gegen Rechts und Sport für Demokratie. Entsprechend lief das Hainberger Team in Sonder-Trikots mit dem Schriftzug „Sport spricht alle Sprachen“ auf und positionierte sich vor und nach der Partie mit einem entsprechenden Banner (siehe Titelbild). Mit dem Anfang der Partie präsentierte sich die Mannschaft von den Zietenterrassen dominant und drückte auf das 1:0. Nach starkem Pass von Ole Jandt hatte Alex Tjivera auf der linken Außenbahn viel Freiraum und gab einen scharfen Pass ins Zentrum, welchen der einlaufende Leo Marks zum Führungstreffer verwandelte. In Minute 24 erhöhte Leighton Mc Galty, nach Petzke Vorlage, auf 2:0. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es dabei! 

In der zweiten Halbzeit ergab sich das gleiche Bild wie in den ersten 45 Minuten. Die Elf von Trainer Oliver Hille spielte nach wie vor ansehnlichen Fußball und nach einem langen Ball von Malte Kinzel lief Daniel Petzke der grundsätzlich eher unsicher wirkenden Denkershäuser Defensive davon und stellte auf 3:0. Spätestens nach 65 Minuten besorgte Leighton Mc Galty die endgültige Entscheidung, als er aus knapp 20 Metern den Ball aufs Tor schlenzte. SGD-Keeper Schwarz konnte den ungefährlichen Ball jedoch nicht kontrollieren und musste erneut hinter sich greifen. Aber die Hainberger Elf hatte an diesem Nachmittag Lust auf Fußball und nahm den Fuß keineswegs vom Gas. In Minute 73 war es erneut Mc Galty, welcher nach gutem Ball in die Spitze auf 5:0 stellte. Den Schlusspunkt besorgte ebenso Mc Galty, welcher nach schöner Übersicht von Petzke den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. 

Unterm Strich steht ein erfolgreicher 6:0 Heimsieg zum Bezirksligaauftakt. Nächsten Sonntag gastiert der SV Rotenberg am Sandweg, wo sich auf dieser Leistung aufbauen lassen sollte. 

04.03.2024

SCW Göttingen gewinnt den Hainberg-Cup für G-Junioren

Das Team des Gastgebers belegt guten 3. PLatz

Tomás Canelo (h.l.) und Julian Jung waren mit ihren G-Kickern beim Hainberg-Cup sehr zufrieden

(rm) Der SCW Göttingen hat den hainberg-Cup für G-Junioren gewonnen. Die eingespielten Nordstädter entschieden all ihre Spiele für sich. Zweiter wurde Olympia Kassel (13 Punkte) Die gastgebenden Hainberger belegten mit 11 Punkten den dritten Platz vor dem RSV Göttingen 05, dem FC Grone, SV Rotenberg und dem TSV Groß Schneen.

„Es war ein buntes Teilnehmerfeld mit erfahrenen Spielern und absoluten Neulingen“ berichtete Organisator Tomas Canelo. Zur Abwechslung zum Kinderfußball (3-3) wurde im 5-5 über das ganze Hallenfeld gespielt.

Zusammen mit seinem Trainerpartner Julian Jung stand das „entwicklungsorientierte Coachen“ im Vordergrund. „Die Jungs können Fehler machen um daraus zu lernen“ so Tomás Canelo , dessen Sohn bei den Hainbergern mitspielte.

Den jungen Gastgebern merkte man die Nervosität vor großer Kulisse zu Beginn deutlich an. Als die gewichen war, lief es deutlich besser. Ihr bestes Spiel lieferten sie beim 0:0 gegen den Zweiten Olympia Kassel, wo mit etwas Glück auch hätte ein Sieg herausspringen können.

Der Dank der Hainberger Trainer galt auch den Eltern, die sich das Catering untereinander aufgeteilt hatten. Schiedsrichter des Turniers war Hainbergs jüngster Referee, Jakob Hasenkamp

27.02.2024

D1 gewinnt CUBE Store CUP des JFV West

Erfolgreich in der THG-Halle: vorne von links Paul Bürgers, Josef Tchamy, Benjamin Schulze und Wilko Rode, hinten von links Miran Hamza, Janno Wollmann, Enna Linne, Darian Bleckmann und Steffen Schulze.

(sts) Die D1 des SC Hainberg hat den CUBE Store Cup des JFV West gewonnen. In der Sporthalle des Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasiums gewannen die Hainberger nach einem 3:1-Auftakterfolg über den JFV Rhume/Oder auch das zweite Spiel souverän mit 4:0 gegen den TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt. Im Spiel gegen den Gastgeber JFV West erspielte sich das Team von den Zietenterrassen ein klares Chancenplus, musste sich nach zehn Minuten Spielzeit jedoch mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Nach zwei weiteren Siegen über Eintracht Northeim (3:1) und den TSV Groß Schneen (1:0) konnte sich die Mannschaft von Miran Hamza und Steffen Schulze über den verdienten Turniersieg freuen. Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 12:3 belegten die Hainberger den ersten Platz vor JFV West (11 Punkte, 9:2 Tore) und Rhume/Oder (8 Punkte, 9:6 Tore). Benjamin Schulze wurde zudem als bester Spieler des Turniers geehrt. „Es ist super, dass wir die Hallensaison mit einem so tollen Erfolg abschließen konnten“, freuten sich Miran Hamza und Steffen Schulze.  


 

24.02.2024

Ensley Gariseb als Jugendtrainer verabschiedet

Rückkehr in seine Heimat nach Namibia mit Option einer Rückkehr

Hainbergs B-Junioren verabschiedeten ihren Trainer Ensley

(jk) Ensley Gariseb wurde am Donnerstag von seinem Team und Jugendkoordinator Roman Müller als Trainer der B-Junioren verabschiedet. Der 28-jährige Edeltechniker kehrt nach 18 Monaten Freiwilligendienst vorersts einmal in seine Heimat Namibia nach Swakopmund zurück.

Sei Herbst 2022 betreute er den Hainberger Jahrgang 2008, erst zusammen mit Marcel Könen und seit Sommer mit Roman Müller.

Der bedankte sich mit seinen personalisierten Hainberg-Shirt und einer Bilder-Collage von seinem Partner, der mit seiner Art bei seinen Schützlingen ankam. "Die Jungs lieben Ensley" hieß es auf dem Elternkanal.

Vielleicht kehrt der wieselflinke Offensivspieler schon im Sommer nach Göttingen zurück um eine Ausbildung zu beginnen. "Die Chancen auf einen Platz stehen gut" sagte Ensley. Andererseits warten in seiner Heimat Frau und drei Kinder auf ihn. Auf die Frage, wann man sich wieder sieht antworte Ensley  mit einer afrikanischen Weisheit. "Irgendwann ab jetzt!"

Seine Nachfolge als "Cheftrainer" übernimmt Roman Müller.

 

24.02.2024

B- Jugend mit neuen Trikots vom freenet-Shop

Hansjörg Ehrlich spendiert neues Adidas-Outfit

Hans-Jörg Ehrlich und eine Auswahl der Hainberger B-Jugend-Spieler bei der Übergabe der Trikots seinem freenet-shop in der Göttingern Innenstadt neben der Jacobi-Kirche

(rm) Die B-Jugend des SC hainberg startet in neuen Trikots in die Rückrunde. Hansjörg Ehrlich, Inhaber der freenet-shops in Göttingen, spendierte den Jungs von Trainer Roman Müller einen neuen Adidas-Satz.

"Die sehen top aus" freute sich Stürmer Mischa Bumazhnov (ganz links im Bild) über die neuen Trikots. Ehrlich bleibt damit seinem Engagement in der Hainberger Jugendarbeit treu. "Der Verein leistet erstklassige Arbeit und das verdient Anerkennung und Unterstützung" begründete der lange Zeit auch als Jugendtrainer jahrzehntelang aktive Ehrlich sein Engagement. Zusammen mit Roman Müller war Ehrlich Anfang der 90er-Jahre bei Sparta Göttingen aktiv.

Für Anton Bohlander (3. v.r)  sind die neuen Leibchen auch eine Auforderung: "Jetzt müssen wir aber auch was rocken in der Rückrunde" forderte der HG-Schüler seine Teamkameraden auf. Der erste Test mit den neuen Trikots findet nächsten Samstag um 11 Uhr im Jahnstadion gegen die JSG Weper statt.

22.02.2024 23:00

Danceworkout beim SC Hainberg! 

Challenged Euch selbst und macht mit! 

Ab dem 05.03.2024 gibt es jeden Dienstag beim SC Hainberg wieder einen Danceworkout-Kurs. Der Kurs legt seinen Fokus auf die vier Grundpfeiler der Fitness: Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Die Mischung aus verschiedenen Tanzstilen wie Bauchtanz, Twerking, lateinamerikanischen Tänzen usw., in welchen die Hüftbeweglichkeit besonders im Fokus steht, kombiniert mit verschiedenen Kraftübungen und Stretchingmethoden ist ideal, um fit und gesund zu werden und auch zu bleiben. Der Kurs ist für Mitglieder komplett kostenlos, für Nicht-Mitglieder gibt es die Möglichkeit auf eine 10er-Karte für 10€ je Einheit. 

Ihr hättet Interesse, mitzumachen? Dann meldet Euch gerne über Instagram bei Franzi, der Leiterin des Kurses (sissiiii_love_) oder über den offiziellen Account des SC Hainberg. Wir freuen uns auf Euch! :) 

0:2 in Nörten - Chancen zum Punktgewinn waren vorhanden

Erkner will auf der Einstellung aufbauen

"Nörten hatte nicht mehr Chancen, hat ihre aber besser genutzt als wir." Neu-Trainer Dennis Erkner war mit der Leistung und Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Nach nur drei Trainingseinheiten, die Erkner mit der Mannschaft zusammen arbeiten konnte, entschied er sich dafür mit Yannick Broscheit einen A-Jugendlichen in der Viererkette zu bringen. Eines vorweg - er machte seine Sache sehr gut. Im Mittelfeld begannen die lange angeschlagenen und verletzten Lüdecke und Sange und "Boller" spielte ganz vorne im Sturmzentrum.

Und Hainberg legte los wie die Feuerwehr. Bissig in den Zweikämpfen und selbstbewusst im Spiel nach vorne erspielte sich die Erkner-Elf die ersten Chancen. Doch weder Gianni Weiß nach einem fulminanten Schuß aus 25 Metern an den Pfosten, noch Boller im Nachschuß hatten das Quentchen Glück auf ihrer Seite (4.). Nach etwas mehr als zwanzig Minuten musste der starke Frederic Pense (er steht auf http://goettingen.sportbuzzer.de/bezirksliga-braunschweig-staffel-4/artikel/wahl-zum-helden-der-woche-14/9337/8 zum Spieler der Woche zur Wahl) dann trotzdem hinter sich greifen. Nach einem Einwurf für Hainberg erkämpften sich die Nörtener den Ball und spielten ihn in ihrer gewohnt schneller Art und Weise zwischen die Viererkette. Thiele bedankte sich und schoss, noch von Erik Parusel abgefälscht, das 1:0 (23.).

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Keseling schoss noch einen Freistoss aus aussichtsreicher Position in die Mauer. Dann ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine hitzige, aber immer faire Partie. Steven Hühold gab das Comeback für seinen Heimatverein und brachte gleich viel Schwung auf die rechte Mittelfeldseite. Zu richtigen Torchancen reichte es aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Im Gegenteil: nach einem langen Befreiungsschlag der Hausherren war unsere Viererkette einmal nicht sortiert und Julian Keseling, Ex-Oberligaspieler vön Göttingen 05, spekulierte richtig und ließ Pense aus kurzer Distanz keine Chance. 2:0 (58.).

Aber wer jetzt erwartete das die Hainberger auseinander fielen, lag falsch. Immer wieder von draußen angetrieben (Erkner war emotional so engagiert, dass der Schiedsrichter ihn verwarnte) kamen sie nun zu echten Torchancen. Doch Paul Müller (73.) und Weiß (81.) vergaben aus guten Positionen. Und auch der Schiedsrichter spielte wieder einmal nicht mit. Nach einem klaren Foul an "Boller" im Sechzehner entschied der Referee das Spiel weiter laufen zu lassen (84.). Eine, später auch von Nörtener-Seite zugegebene Fehlentscheidung.

Seis drum. "Hainberg kämpft und lebt.", "Warum ihr da unten steht, versteh ich nicht!", "Ihr wart heute echt nicht nicht schlechter." waren nur einige Aussprüche von Nörtenern, Zuschauern und Presse.

Das wir uns davon nichts kaufern können, wissen wir auch. Trotzdem glauben wir noch an uns. Bis zum letzten Spiel, bis zur letzten Sekunde. Denn wir sind???     HAINBERG!!!!!!

 

Forza SCH

Bruno Kassenbrock

Yannick Broscheit aus der A-Jugend bekam von Neu-Trainer Erkner das Vertrauen und spielte über 90 Min eine gute Partie.