12.11.2021

C1 reicht eine gute Halbzeit zum 2. Saisonsieg

Das Hainberger JFV-Team der C-Jugend trat am Samstag zu ihrem erst zweiten Ligaspiel dieser Serie an. Nachdem am ersten Spieltag die Tuspo Petershütte besiegt wurden war, stand nun nach 4-wöchiger Pause die nächste Standortbestimmung auf dem Programm.

Von mangelnder Spielpraxis war dem durch Verletzungen, Impfung oder Krankheit etwas ersatzgeschwächtem Team zunächst nichts anzumerken. Gegen die Gäste aus Rhume-Oder legte das junge Team los wie die Feuerwehr: Der zum 6er beorderte Nikita Osadcuk stellte schon nach 3 Minuten die Zeichen auf Sieg. Torjäger Noah von Werder mit einem Doppelpack und Linksaußen Towa Wolff erspielten noch in der Anfangsphase eine beruhigende 4-Tore-Führung. Die vom Hainberger Blitzstart spürbar beeindruckten Gäste kämpften sich noch vor der Pause zurück ins Spiel und verhinderten weitere Gegentreffer, wobei sich die Offensivreihe des Gastgebers durchaus eine teilweise zu fahrlässige Verwertung der gut erspielten Chancen anlasten muss. Trotz der ausbleibenden Tore zeigt die Hainberger C1, angetrieben von den im Aufbau fast fehlerfrei agierenden Henri Jung, Balin Willmann und Konstantinos Paraschoudis weiter gefälligen Fußball.

08.11.2021

Niklas Pfitzners Doppelschlag beschert 2:1 gegen GW Claberlah

wichtiger Heimsieg im Sechs-Punkte-Spiel der Landesliga

Lukas Lukas im Zweikampf mit Calberlahs Mittelfeldspieler Henry Wagenmann. Foto: Helge Schneemann

GT vom 08.11.21: Das 0:1 war für den SCH auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion laut Lars Willmann vom SC-Trainerteam ein Weckruf: „Danach haben wir deutlich besser gespielt“, berichtete er. Die Treffer für den Gastgeber ließen im Kellerduell gegen das Schlusslicht nicht lange auf sich warten. Zweimal war Routinier Niklas Pfitzner erfolgreich: einmal per Strafstoß, der nach Angaben von Willmann berechtigt war, dann per Freistoß – „ein schönes Ding“.

In einer Partie, die von beiden Seiten phasenweise ordentlich mit vielen Torchancen hüben wie drüben geführt worden sei, wurde für den SC die zweite Hälfte zu einem Kraftakt, zumal Calberlah, das früh attackierte, immer gefährlich blieb. Hainberg habe zwar selbst noch Chancen gehabt und auch verdient gewonnen, habe laut Willmann aber auch ein „Quäntchen Glück“ gehabt, beispielsweise bei einem Pfosten-Kopfball oder in der Nachspielzeit, als Keeper Stankovic einen Freistoß „klasse pariert“ habe. „Es war nicht das schönste Fußballspiel, aber ein intensives“, resümierte Willmann – Tore: 0:1 Weidemann (12.), 1:1, 2:1 Pfitzner (21./FE, 25.).

07.11.2021

A1 deklassiert Rhume/ Oder mit 9:2

Torjäger Daniel Petzke legt mit drei Toren in den ersten 7 Minuten den Grundstein

 

Torjäger Daniel Petzke hat nun 6 Treffer auf seinem Konto

(rm) Mit einem lupenenreinen Hattrick hat Daniel Petzke Hainbergs A-Junioren  gegen den JFV Rhume/ Oder in den ersten sieben Spielminuten auf Siegkurs gebracht. Am Ende gewannnen die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 9:2 Toren.

"So schnell habe ich es noch nie geschafft. Alles lief optimal" erzählt Daniel. "Den ersten habe ich satt aus 25 Metern gertoffen, den zweiten legt mit Fillip wuinderbar per Flanke auf und beim dritten nutze ich eine eigene Balleroberung am 16er" beschreibt Hainbergs Mittelstürmer seine drei Treffer. Dass er auch das 4:0 nach 30 Minuten erzielt hatte, fiel ihm erst auf Nachfrage ein.

Filip Kutsche sorgte für den 5:0-Pausenstand. Nach den beiden Treffern für die Gäste aus Bilshausen und Umgebung trafen dann wieder die Hainberger. Filip Kutsche mit seinem zweiten Treffer, Eliah Messner, Jannik Dornbusch und Marcel Könen schossen den bisher höchsten Saisonsieg heraus.

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Gleichen und dem 3:0 bei HöhBernSee hat sich das Team vom Max Sperling und Alen Mehmedovic auf die dritte Position vorgearbeitet. Nächste Woche reist es zu Tabellenführer JSG Weper nach Hardegsen. Der Zweite Rotenberg gastiert in drei Wochen in Göttingen. Dazwischen liegt noch das Spiel gegen die JSG Radautal. Drei richtungsweisende Partien, in denen sich die Hainberger ein gute Basis für das Projekt Landesliga-Aufstieg schaffen können.

Die A-Junioren sind Teil der Koooperation zwischen der SVG Göttingen, dem RSV 05 Geismar-Göttingen und dem SC Hainberg, 

04.11.2021

Der Hainberg läuft

Laufevent vom 09.11. bis 05.12.2021

Liebe Läufer*innen,

der Herbst steht vor der Tür. Die Tage werden kürzer und die Nächte werden kälter. Aber wir lassen uns davon nicht unterkriegen.

Dementsprechend gibt es nur eine Möglichkeit: Das Event „Der Hainberg läuft“ geht in die nächste Runde!

Ablauf:
Insgesamt haben wir 7 Strecken entworfen. Jede Woche werden wir davon mindestens 2 Strecken auf Strava veröffentlichen und aushängen. Alle Strecken starten beim Vereinshaus vom SC-Hainberg (Bertha von Suttner Straße 2). Leider haben wir keine Berechtigung bekommen, die Strecken zu markieren. Die Strecken können somit nur über die Strava App abgelaufen werden. Die App gibt euch über auditive Ansagen die Richtung vor. Alternativ könnt ihr euch beim Vereinshaus Zettel abholen, auf denen die Strecken grob zu sehen sind.


Streckenplan:
Woche 1:
-Classic und Harzblick
Woche 2
-Der Papagei und Classic
Woche 3:
-Schaukelpferd und Ums Gehege
Woche 4:
-Hainberg trifft K-Feld und Schnuppertrail
ein besonderer Dank geht an unseren Streckenmeister Christoper Böttner😊  

Strava App
Alle Strecken finden sie über die STRAVA App. Hier haben wir einen Stravaclub gegründet (https://www.strava.com/clubs/hainberglaufevent). Die Strecken sind dort unter dem Ordner „Club-Events“ zu finden. Hier können sie ihre Strecken aufzeichnen und mit den anderen Clubmitgliedern teilen. Ihr könnt dort auch gerne eigene Laufstrecken posten.


Preise
Um Preise zu gewinnen, müsst ihr eure Strecken mit der STRAVA App aufzeichnen und im Club teilen. Diejenigen die am Ende des Monats die meisten Kilometer gelaufen sind, gewinnen. Die Preise sind eine Kopflampe, spezielle Jogging-In-Ear-Kopfhörer und ein Laufgürtel.

 

Alle Infos in der PDF

02.11.2021

B3 landet ersten Dreier

Max Beuße und Marvin Klages treffen zum 2:0-Heimsieg gegen Osterode

Lukas Lukas (li) und Manuel Meyer-Gonzalez mit ihren 2006/ 2007ern der B3.

(rm) Sie waren schon in den Spielen vorher immer ganz nah dran. Nun haben die B3-Junioren ihre ersten Punkte der Saison eingefahren. Gegen Dostluk Osterode gewann die verdient mit 2:0-Toren. Max Beuße schon nach 6 Minuten und Marvin Klages eine Viertelstunde vor dem Ende setzten die gute Leistung der Hainberger in Tore um.

"Endlich haben sich die Jungs für ihren Einsatz auch mal belohnt" freute sich das Trainer-Duo Lukas Lukas und Manuel Meyer-Gonzalez. Trotz der teilweise hohen Niederlagen zu Saisonbeginn haben die beiden an ihrem geduldigen Training festgehalten. "Die Jungs gehen gern zum Training!" hieß es auf der Tribüne von den anwesenden Spielereltern. Die positive  Entwicklung hat dem Team in den letzten Wochen auch vier weitere Neuzuänge beschert, darunter mit Janos Hoinkhaus einen Torhüter aus Herberhausen.

Wenn der Kader so zusammenbleibt, werden die Jungs noch drei schöne Jahre in der Hainberger Jugend haben. Die Mischung passt und deshalb wird das Team auch beim Tabellenführer JSG Göttingen in 12 Tagen nicht chancenlos sein.