Sponsoring “Club 37”

Der JFV 37 Göttingen startet in die Saison 2022/23

Alle Informationen unter:
www.jfv37.de

Flyer des JFV hier ansehen

Wer sind wir?

Der JFV 37 Göttingen e.V. ist der Zusammenschluss der Göttinger Fußballvereine SVG Göttingen 07, RSV Göttingen 05 und SC Hainberg im A- bis C-Jugendbereich.

Was wollen wir?

Unser Ziel ist es, unseren Jungs nahe ihrer Heimatverein die Möglichkeit zu bieten, leistungsorientiert Fußball zu spielen. Wir planen mittelfristig, in der C-, B- und A-Jugend mit je zwei Mannschaften in der Bezirks- und Landesliga an den Start zu gehen.

Die Teams werden von ausgebildeten Trainern gecoacht, um sie kontinuierlich weiterzuentwickeln. Leistungsdiagnostik und Videoanalyse gehören genauso dazu wie Torwart- und Athletiktraining sowie sportpädagogische Unterstützung.

Wo stehen wir?

Die Formalitäten sind erledigt. Unser Verein wurde 2021 gegründet und die drei Stammvereine haben mit großer Zustimmung ihrer Mitglieder in Verträgen geregelt, dass sie von nun an ihre höchsten Jugend-Spielklassen dem JFV 37 anvertrauen.

Wie geht’s weiter?

Schon in der abgelaufenen Saison haben unsere jungen Spieler noch unter dem Namen der Stammvereine in gemeinsamen Teams mit den neuen lila Trikots gespielt. In der B-Jugend ist unser Plan bereits aufgegangen: Doppelter Aufstieg in die Bezirks- und Landesliga. Auch in der C- und A-Jugend waren wir sehr nah dran. Das Ziel für die kommende Saison 2022/23 ist klar.

Wie kann ich Mitglied werden?

Aktive Mitglieder werden bei uns zunächst nur unsere Spieler, und zwar ganz automatisch, wenn sie sich entscheiden, für ein JFV-Team zu spielen. Wir freuen uns außerdem über Spendenmitglieder, schon ab 3,70 € pro Monat, oder handfestes Sponsoring im Club 37.

Sponsoring “Club 37” Saison 2022/23

Um unsere Ziele zu erreichen, sind wir natürlich auf Sponsoren angewiesen. Wir bieten Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, als Förderer des
Jugendfußballs und Sponsor des JFV 37 bei verschiedensten Gelegenheiten und Events in Erscheinung zu treten und außerdem online auf
den Homepages des JFV 37 und der Stammvereine SVG Göttingen 07, RSV Göttingen 05 und SC Hainberg mit Ihrer Marke präsentiert zu
werden. Folgende Varianten bieten wir an:

Sponsor
Jahresbeitrag ab 100 €

Premium-Sponsor
Jahresbeitrag ab 200 €

Top-Sponsor
Jahresbeitrag ab 500 €

Eine Beendigung des Sponsorings ist selbstverständlich jederzeit möglich. Gern reden wir mit Ihnen über individuelle, maßgeschneiderte Lösungen. Wir freuen uns natürlich auch über einmalige, kleinere Beträge oder Sachspenden.

Bitte sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Kontakt Sponsoring
Christoph Kutsche
sponsoring@jfv37.de
0160 97863107

Kontakt
E-Mail: info@jfv37.de
Web: www.jfv37.de
Instagram: @jfv37_official
Postanschrift: JFV 37 Göttingen e.V., Am Weißen Steine 4, 37085 Göttingen

Schon gewusst?

“JFV” bedeutet “Jugendförderverein”. Dieses bewährte Instrument hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) seinen Vereinen an die Hand gegeben, um genau das zu tun, was wir jetzt vorhaben: Die Kräfte bündeln, um möglichst weit oben mitzuspielen und dabei gleichzeitig die Tradition der Stammvereine wahren.

 

Die drei Türme im neuen Vereinslogo stehen für die Türme im Göttinger Stadtwappen und die Farben der drei Gründungsvereine. Die “37” im Vereinsnamen steht für den Postleitzahlbereich Südniedersachsen. Heute sind wir ein Göttinger Verein, denken aber in die Zukunft.

15.12.2023

U15: Punktlandung und Dramatik am Northeiemr Rhumekanal

Jeronimo Cuneos Treffer zum 3:0 bringt den Aufstieg in die Niedersachsenliga

Die U15 /C1) des JFV 37 jubelte in Northeim ausgiebig über die Punktlandung

(th) Northeim. Der dritte Platz der Landesliga Braunschweig und somit der Aufstieg in die
Niedersachsenliga ist perfekt. Im letzten Spiel der Saison schlug die U15 des JFV 37 Göttingen den  Regionalligaabsteiger Eintracht Northeim auswärts mit 3:0 (2:0) und klettert somit auf den dritten Platz der LL Braunschweig. Die Tore für den JFV erzielten Paul
Baumgardt, Jorin Lux und Jeronimo Cuneo. Fabio Zivkovic bereitete alle drei Treffer vor.


Punktlandung und Drama pur, anders kann man das Spektakel am Rhumekanal in Northeim nicht bezeichnen. Vor dem Spiel stand fest: Die U15 des JFV37 benötigte nicht nur drei Punkte, sondern musste auch einen Drei-Tore Vorsprung aufholen. Denn am Tag zuvor stand
der Konkurrent FT Braunschweig beim VfB Fallersleben auf der Matte, um die Angelegenheit noch einmal spannend zu machen und gewann ihr eigenes Auswärtsspiel souverän 7:2. Am Ende reichte es auch aufgrund des eigenen Ergebnisses unserer Jungs für die Kicker aus
Braunschweig jedoch nicht, da die U15 des JFV ihre Hausaufgaben erledigte und das dringend benötigte 3:0 (2:0) gegen Eintracht Northeim einfahren konnte. Doch auch für die Junioren aus Braunschweig hätte es anders laufen können, denn der Aufstiegskampf war spannend bis zum Schluss. Man selbst hatte im letzten Spiel der Saison in der 7.Minute der Nachspielzeit noch den zweiten Gegentreffer gegen den Gastgeber hinnehmen müssen,
so dass unseren Jungs aus der U15 der Drei-Tore Sieg reichte und auch der zweite Konkurrent Gifhorn wackelte bis zur 58. Spielminute in Wolfenbüttel, ehe hier der
Ausgleichstreffer zum 1:1 (1:0) fiel. Glückwunsch auch an dieser Stelle an den MTV Gifhorn und auf ein baldiges Wiedersehen in der Niedersachsenliga!

zu fussball.de

26.11.2023

"Man of the match" - Mahyar Nekuienia

(rm) Die U19 des JFV 37 bliebt in der Erfolgsspur. Gegen den Tabellennachbarn aus Vorsfelde gewannen die Göttinger hochverdient mit 2:0-Toren. Der siebte Sieg in Folge der „37er“ entwickelte sich zu einem Geduldsspiel, das am Ende mit zwei Toren von Mahyar Nekuienia belohnt wurde.

Das Team von Oliver Hille und Lars Willmann dominierte die erste Hälfte durch sicheres Passspiel und hohe Laufbereitschaft. Chancen in regelmäßigen Abständen waren die Folge. Ein Treffer wollte vor der Pause jedoch nicht gelingen.

Nach dem Wechsel blieben die Gastgeber auf dem Kunstrasen der SVG zwar spielüberlegen, doch die Chancendichte nahm ab. Vorsfelde stand defensiv gut, ohne selbst zu nennenswerten Torchancen zu kommen.

Als die Zuschauergemeinde an der Seitenlinie schon unruhig wurde, setzte Mahyar seine läuferische Klasse nach einer schnellen Umschaltaktion im 1-1 erfolgreich durch und vollendete zielsicher flach ins lange Eck zum erlösenden Führungstreffer. Kurze Zeit später legte er für seinen Sturmpartner Perrin Willmann auf, der aus zentraler Position den Ball freistehend allerdings am Tor vorbei schoss. So blieb es bis zur Nachspielzeit beim Restrisiko, dass Vorsfelde mit einer Aktion doch noch den 3-Punkte-Plan der Veilchen durchkreuzt. Vielleicht war das der Grund dafür, dass Hille/ Willmann ihre fünf Wechselspieler lediglich auf zwei Positionen rotieren ließen.

Am Ende war es erneut der quirlige Mahyar Nekuienia, der eine feine Einzelleistung über die rechte Seite mit einem trockenen Schuss ins rechte Toreck zur 2:0-Entscheidung abschloss. Er selbst sowie die Zuschauer hatten den Ball zunächst am Außennetz und hinter dem Tor gesehen.

Neben dem Doppeltorschützen verdienten sich Carl  „Calli“ Pfirrmann als linker Verteidiger sowie die beiden Sechser Frieder Behrendt und Erik Mädler ein Sonderlob. Mit den noch zwei ausstehenden Nachholspielen bei den  abstiegsbedrohten Teams aus Reislingen/ Neuhaus sowie Schöningen können die A-Jugendkicker des JFV 37 vor der Winterpause noch auf Rang 2 klettern. Tabellenführer MTV Wolfenbüttel, gegen den die Göttinger gleich zu Beginn ihre bisher einzigen Punkte haben liegen lassen, wird verlustpunktfrei an der Spitze der Landesliga überwintern.

zu fussball.de

20.11.2023

Last-Minute-Treffer von Josue Kwizera beschert U17 den 2. Saisonsieg

U 16 souverän, U15 mit Remis

Josue "Josh" Kwizera, hier noch im Trikot seines Stammvereins SC Hainberg,

(jpb) Durch den zweiten Saisonsieg gegen den VFB Peine hat die U17 des JFV 37 Göttingen wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. Das Team der Trainer Abdoulaye und Dammer gewann urch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 3:2. Einen ungefährdeten Sieg konnte die U16 gegen den JFV Rhume-Oder einfahren.

JFV 37 U17 – VFB Peine 3:2 (1:0). In einer spannenden Partie setzten sich die Gastgeber durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 3:2 durch. Der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen beträgt derzeit vier Zähler – der wichtige Sieg sollte aber Mut für die Rückserie machen – Tore: 1:0 Bekame Sacki (12.). 2:0 Walizada (61.), 2:1 Hagel (68.), 2:2 Rühl (79.), 3:2 Kwizera (80. + 4).

JFV U16 – JFV Rhume-Oder 3:0 (0:0). Die U16-Junioren hatten über die gesamte Spielzeit die Kontrolle – in der ersten Halbzeit gab es gegen gut verteidigende Gäste nur wenig Torchancen. Nach der Pause fielen die fälligen Treffer. „Es war eine Frage der Zeit, bis wir die Tore erzielen. Rhume-Oder hatte im gesamten Spiel nur eine gefährliche Aktion“, so Trainer Rayk Lebe nach der Partie. – Tore: 1:0/2:0 Jahn (66./80.), 3:0 Youssef (80.+7).

JFV U15 – FT Braunschweig 0:0. Im Verfolgerduell der Landesliga sahen die Zuschauer auf dem Kunstrasen an der Landwehrschenke keine Treffer. Durch die tief stehenden Gäste kam es wenigen gute Einschussmöglichkeiten. Einzig Jorin Lux hatte Tormöglichkeiten, die jeweils per Flanke eingeleitet wurden. Torjäger Gabriel Öztürk musste in der 11. Minute verletzt ins Krankenhaus – eine Diagnose steht noch aus.

zu fussball.de

16.11.2023

U 19 bietet Niedersachsenligist FT Braunschweig die Stirn...

...scheidet aber letzlich mit 1:3 aus dem Niedersachsenpokal aus.

(jm) Nach einem großen Pokalfight am Dienstagabend musste sich die U19 des JFV 37 am Ende der U19 von FT Braunschweig mit 1:3 geschlagen geben und schied somit aus dem Niedersachsenpokal aus!

Nach dem frühen Führungstreffer für JFV durch Perrin Willmann sah es lang Zeit so aus, als könnte dem Team vom Trainerduo Oliver Hille und Lars Willmann die kleine Pokalsensation tatsächlich gelingen. Durch den Ausgleich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel ging es mit 1:1 in die Halbzeit.

Durch einen Doppelschlag der Braunschweiger Mitte der zweiten Halbzeit schien das Spiel entschieden zu sein. Doch unsere Jungs haben sich keineswegs aufgegeben und bis zur letzten Minuten dafür gekämpft, das Spiel doch nochmal zu kippen.

Auch wenn dies letztendlich nicht gelungen ist, steht am Ende ein klasse Spiel unserer jungen Mannschaft, die wirklich stolz auf ihre Leistung sein kann!

"Braunschweig ist letztlich verdient eine Runde weiter gekommen" meinte Trainer Oliver Hille. "Mit etwas Glück beim Lattenkopfball von Tom Brille oder den Chancen von Perrin und Mahjar in der zweiten Hälfte hätte es aber auch für uns laufen können" so Hille, der insgesamt von einem Spiel auf hohem Niveau sprach.

zu fussball.de

12.11.2023

Galavorstellung der U 19 vor dem Pokalspiel am Dienstag

Sechs Tore in einer Halbzeit gegen die JSG Goslar

Frieder Behrendt traf zum 2:0

(rm) Mit einer Gala-Vorstellung in der ersten Halbzeit haben die U19-Kicker in der Landesliga den Kontakt zum Spitzenduo Wolfenbüttel und Northeim gehalten.

Perrin Willman, Frieder Behrendt und Tom Brille stellten schon bis zur 30. Minute die Weichen auf einen Heimsieg.

"Goslar stand tief und bekam die Bälle überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte. Zudem waren unsere Jungs supermotiviert" beschrieb Trainer Oliver Hille den furiosen Start, den Tyler Lux (41., 45.)  mit zwei Toren und Erik Mädler (43.) noch vor der Pause verdoppelten.

Schon nach 30 Minuten kamen mit Tyler Lux und Joel Kosic frische Stürmer. Bis zur 55. war das Auswechselkontingent ausgeschöpft, um möglichst vielen Spielpraxis vor dem Landespokalspiel am Dienstag (19:30 Uhr Jahnstadion gegen Niedersachsenligist FT Braunschweig).

 

zu fussball.de