Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein auf den Göttinger Terrassen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

27.02.2007

Hainberg gewinnt 9:2

Nachdem am Sonntag die Partie Landolfshausen - SC Hainberg leider dem Wettergott zum Opfer viel, bestritt unsere Mannschaft um im Rhythmus zu bleiben am Dienstag noch ein weiteres Freundschaftsspiel.
Gegner war die I. Mannschaft vom SV Inter Roy. Endstand 9:2 (3:1).


MB.

26.02.2007

Hainberger Mitkonkurenten ohne Sieg

Münden - Harste

hann. münden. Einen Punkt rettete am Sonntag auf dem Rattwerder der kurz nach der Pause schon fast aussichtslos mit 0:3 zurück liegende Fußball-Bezirksligist FC Werder Münden gegen einen SV Rot-Weiß Harste, der am Ende zwar einen verdienten Punkt mitnahm, andererseits aber froh sein musste, dass Werder nicht alle drei Zähler behielt.

Die ersten 40 Minuten verschlief der in neuer Besetzung angetretene Gastgeber, bei dem Christos Drizis den Libero spielte, Andreas Käse und Sven Wucherpfennig die Manndecker sowie Stefan Hermerschmidt den Vorstopper. Heino Schlaßa, eigentlich als Schaltzentrale zwischen Abwehr und Angriff vorgesehen, wurde nahezu 50 Minuten lang vom offensiven Augustin Boima auf der rechten Seite in die Defensive gedrückt. Mündens Achillesferse während der ersten Halbzeit war die Offensive, in der es deutlich an Passgenauigkeit und an Torgefährlichkeit fehlte. Die ersten beiden Großchancen für den FC gab es erst in der 43. und in der 45. Minute.

Erst als Harste sich nach dem 3:0 (48.) zu sicher wähnte, übernahmen die Gastgeber die Regie auf dem Platz. Vor allem Drizis, Munir Hajrovic und der unermüdliche Ermin Hasanovic - er war am Sonntag der beste Mündener - initiierten einen Angriff nach dem anderen auf den Strafraum der Rot-Weißen. Nun fand auch Schlaßa Zeit und Gelegenheit, sich in das Angriffsspiel einzuschalten.

Der Lohn der beherzten Mündener Bemühungen war ein - nach 0:3 und 2:4 - verdientes Unentschieden. Bleibt die Frage, ob der eine Zähler dem FC Werder in seiner Lage wirklich weiter hilft? Sicher ist: Aus der Leistung nach der Pause kann die Mannschaft Selbstvertrauen tanken. Den vorletzten Tabellenplatz jedenfalls sind die Mündener los, da Hilkerode an das Tabellenende zurück fiel.

Mit einer 1:4 (1:2)-Heimniederlage gegen den Tabellenvierten FC Grone ist Fußball-Bezirksliga-Schlusslicht FC Hertha Hilkerode ins Jahr 2007 gestartet. Dennoch bot der Abstiegskandidat im ersten Punktspiel nach der Winterpause phasenweise eine gute Vorstellung.


Hilkerode - Grone
Hilkerode (mbo). Das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Andreas Eckermann begann jedoch mit einer kalten Dusche: Vom Anstoß weg gelang den Gästen aus dem Göttinger Stadtteil der Führungstreffer. Schon nach 15 Sekunden lagen die Hilkeröder hinten, weil zuerst an der Seitenlinie ein Zweikampf verloren gegangen war und dann niemand den Groner Torschützen am Schuss gehindert hatte.
Seremet gleicht rasch aus
Allerdings steckten die Platzherren den Rückstand gut weg. Bereits im Gegenzug bot sich Neuzugang Nima Bajherzadeh freie Schussbahn, aber er verfehlte das Ziel knapp (2.). Die Eichsfelder setzten nach und wurden wenig später mit dem Ausgleich belohnt. Auch danach blieben sie am Drücker, ließen aber beide Chancen zur eigenen 2:1-Führung ungenutzt: Yildirim Seremet fand nach einer Einzelleistung im Strafraum in Keeper Henning Meyer seinen Meister (22.), und Stefan Schütz setzte seinen Heber über Meyer etwas zu hoch an (24.).
Ein krasser Abwehrfehler ermöglichte den Gästen nach genau einer halben Stunde die neuerliche Führung. Torwart Marc Etschmann und Manndecker Frank Hundeshagen waren sich nach einer harmlosen Hereingabe nicht einig: Etschmann nahm den Ball nicht auf, Hundeshagen schlug ihn nicht weg, und Tobias Bilgeshausen, der sein Punktspieldebüt in der ersten Groner Garnitur gab, schlug zu.
Latte vereitelt Vorentscheidung
Der neuerliche Rückstand brachte die Herthaner aus dem Rhythmus. Sie hatten Glück, dass die Partie nicht schon zur Halbzeit gelaufen war: Sekunden vor dem Pausenpfiff verhinderte die Latte das 1:3, nachdem Stefan Bode das Leder nach einer Ecke mit dem Knie in Richtung Hilkeröder Kasten verlängert hatte. Zuvor war Etschmann bei Schüssen von Frank Osei-Bonsa (32.) und Bilgeshausen (44.) rechtzeitig zur Stelle gewesen.
Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Hilkeröder redlich, aber vergebens um den Ausgleich. Nach Hereingabe von Manuel Beseke behinderten sich Rainer Jung und Bjherzadeh (60.), und nach einem Zusammenprall zwischen Meyer und dem aufgerückten Manndecker Jens Teichert schoss Beseke den Abpraller über den Querbalken (63.). Auf der Gegenseite waren sich die Groner im Aufbau und Abschluss abgeklärter. Nach deren drittem Torerfolg hätte es vielleicht noch einmal spannend werden können, doch Jung (84./zielt unbedrängt am langen Eck vorbei) und Thomas Schmidt (86.) verpassten den Anschlusstreffer. Stattdessen bejubelten die Gäste noch das 4:1.
Hertha: Etschmann – M. Conrady – Hundeshagen, Teichert – Krause, Jung, Schütz, Diederich, Bajherzadeh (72. Schmidt) – Seremet, Beseke.
Tore: 0:1 Lüdecke (1.), Aufsetzer aus 16 Metern; 1:1 Seremet (10.), drückt ein, nachdem Jung den Ball erobert und hereingegeben hat; 1:2 Bilgeshausen (30.), staubt im Liegen ab; 1:3 Schneider (71.), Flugkopfball; 1:4 Bonus (89.), Volleyschuss.

MB.


26.02.2007

Hannover 96 - Schalke 04

Am 10.03. fahren einige Hainberger nach Hannover zum Spiel Hannover 96 - gegen den Tabellenführer der Fußballbundesliga Schalke 04. Wer noch mit möchte, (Sitzplatz Westkurve 37.50€ + Bahn) kann unter der Telefonnr. 97751 noch Karten bekommen.
Treffpunkt ist am 10.03 um 11.00 Uhr an der Bahnhofsostseite.

26.02.2007

F2 siegt bei der Punktrunde!

Schon im ersten Spiel gegen die JSG Lenglern/Harste II zeigten wir, dass mit uns zu rechnen ist. Mit einem 2:1 bewältigten wir die Hürde des ersten Spiels. Die hohe Überlegenheit konnte nicht in Tore umgesetzt werden. Im zweiten Spiel verloren wir gegen die 7. vom RSV Göttingen 05 (unser Keeper weiß, was er beim nächsten Mal anders macht!!) mit 2:1. Gegen Grone II war es wie im ersten Spiel, viele Chancen, wenig Tore, hinten nicht ganz Sattelfest, trotzdem 3 Punkte eingefahren (3:2). Gegen Sparta ein ganz anders Bild. Die bis dahin beste Mannschaft (mit einem überragenden Einzelspieler) wurde niedergekämpft. Vor unserem Tor brannte nichts an und vorne mogelten wir den nötigen Treffer über die Linie. Gegen RW Göttingen zeigten wir ebenfalls eine beherzte Leistung. Nach einem 0:1 Rückstand kamen wir wieder ran, erspielten uns Chance um Chance und letztendlich fiel der verdiente Ausgleich. Im letzten Spiel gegen die 4. vom RSV Göttingen 05 hatten wir es selber in der Hand, oben mitzumischen oder im Mittelfeld zu versinken. Auch hier erspielten wir uns eine Feld- und Chancenüberlegenheit, eine Torchance wurde eiskalt von Julian zum Endstand von 1:0 genutzt. Nun hieß es zittern bis zum Schluss, und kaum zu glauben, Hainberg war erster. Herzlichen Glückwunsch. Die ersten 4 Plätze waren recht ausgeglichen, was auch die knappen aber verdienten Ergebnisse zeigen. Als Torschützen zeichneten sich mehrere Kinder aus, was uns unberechenbar macht. Wenn diese Mannschaft es schafft, noch mehr Konstanz in ihre Leistungen zu bekommen, können wir für die Feldrückrunde noch einiges erwarten. An dem Erfolg waren beteiligt: Omar El-Omari, Jason Siggelkow, Bastian Schmidt, Henry Winter-Buerke, Jonte Volkers, Jannes Bokeloh, Felix Beißner, Toni Heppner und Julian Meyfarth.

25.02.2007

Neues aus Hann-Münden

Mit einem Heimspiel gegen den SV Rot-Weiß Harste startet Fußball-Bezirksligist FC Werder Münden in die Pflichtspiele dieses Jahres. In der Hinrunde siegte der FC Werder mit 5:3; doch die Mannschaft, die damals gewann, die gibt es heute nicht mehr: Fünf der zwölf seinerzeit eingesetzten Spieler verließen den Verein: Piotr Podolczak, Henning Meyer, Adem Eravci, Nima Ba jherzadeh sowie Krzysztof und Grzegorz Podolczak.

Werder-Trainer Andreas Kirchner hat für Sonntag - und die darauf folgenden Wochen - eine klare Ansage gemacht: "In den nächsten vier Wochen, muss sich für uns entscheiden, wo die Reise hingeht." In der Tat sollte der FC Werder, der zur Zeit mit nur zehn Punkten auf dem vorletzten Platz liegt, zusehen, dass er in den Spielen gegen Harste (am Sonntag), gegen Seulingen (Samstag, 3. März; Hinspiel1:2), bei Südharz II (11. März; 2:1) und gegen Adelebsen (18. März/4:3) optimal punktet. Dies schon allein deswegen, weil immer noch nicht klar ist, ob der vom Bezirkssportgericht verhängte Abzug von fünf Punkten Bestand hat oder nicht. Beim FC Werder vermutet man, dass die Verbandssportrichter für ihren Spruch noch auf "Erkenntnisse" aus dem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft warten.

Die Mündener gehen also in die Rückrundenspiele, ohne zu wissen, wieviel Punkte sie tatsächlich haben. Keine ganz einfache Situation.

MB.

25.02.2007

C1 Team qualifiziert sich für das Finale um die Hallenkreismeisterschaft!

Das Hallenteam um Kapitän Steven Hühold qualifizierte sich problemlos in der Vorschlussrunde am 17.02.2007 als Tabellenführer! Mit 4 Siegen und einem Remis konnte die C1 13 Punkte einfahren. Mit einem extrem guten Torverhältnis von 21-5 ließ das Team nichts anbrennen!

Am kommenden Samstag; 03.03.2007, Beginn 10:00 Uhr in der Geismar I Halle, geht es dann um alles!
Es ist lange her, dass sich ein C Team des SC Hainberg für das Finale um die Hallenkreismeisterschaften qualifiziert hat. Nun ist es mal wieder Zeit, einen großen Titel im Jugendbereich abzuräumen. Das starke C1 Team hat nun alles in eigener Hand!

Die Gegner: JSG Bergdörfer/ Rhume I sowie III; DSC Dransfeld; JSG SVG/ SCW Göttingen; TSV Seulingen

Trainer SPAGHETTI und sein Team hoffen auf lautstarke Unterstützung!

Die Bewirtung des Turniers liegt ebenfalls in der Hand des SC Hainberg! Man kann sich also auf den einen oder anderen Leckerbissen aus der Küche der Krügers oder Hüholds freuen! :-)

Auf ein tolles und erfolgreiches Turnier!!!!!!