19.02.2024 18:55

Ein letzter Härtetest!

Im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt trennen sich der SC Hainberg und der Bovender SV mit 1:1.

Die Partie startete mit viel Tempo und es gab direkt gute Chancen auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten bewahrte Malte Kinzel die Hainberger vor einem frühen Rückstand. Welchen Alex Tjivera wiederum in der siebten Spielminute auf der Gegenseite besorgte. Daniel Petzke bediente Finn Kopmann auf der rechten Außenbahn, welcher eine perfekte Flanke auf den Fuß von Tjivera schlug. Dieser hämmerte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Im Anschluss schüttelte sich der Landesligist aus Bovender kurz und fand zunehmend besser in die Partie, so fiel in der 26. Minute der nicht unverdiente Ausgleich durch Til Seiger. Bis zum Halbzeitpfiff gab es für die Zuschauer am Sandweg eine enge und umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen zu sehen, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts. Die zweite Hälfte gestalte sich ähnlich. Beide Mannschaften wollten auf den Führungstreffer gehen, wobei der SC Hainberg über etwas mehr Spielanteile verfügte und sich mehr Torchancen erspielte als der BSV. Die Beste hatte sicherlich Miran Hamza als er nach einem Freistoß, Mitte der 2. Halbzeit, die Latte traf. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte allerdings Joschua Fritsch, als er in der 65. Minute zum Elfmeter für Bovenden antrat. Zuvor bekam Miran Hamza den Ball aus kürzester Distanz an die Hand und dennoch entschied der Schiedsrichter wohl zu Recht auf Strafstoß. Die Diskussionen um diese Szene blieben aber ohnehin aus, da Malte Kinzel den Elfmeter parieren konnte und den Rückstand verhinderte. Obwohl Hainberg im Anschluss nochmal viel investierte, um den Test für sich zu entscheiden, blieb es am Ende beim Unentschieden. 

Am nächsten Wochenende ist nochmal spielfrei, bevor unsere 1. Mannschaft am 03.03. mit dem Spiel gegen die SG Denkershausen/ Lagershausen wieder in die Bezirksliga startet.

11.02.2024 20:00

Torreicher Test gegen den TSV Wabern! 

Die dritte Vorbereitungswoche endet mit einem 5:3-Sieg im Testspiel. 

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Tests der Vorbereitung konnte die 1. Herren des SC Hainberg nun den ersten Sieg im neuen Kalenderjahr einfahren. In der Partie gegen den Erstplatzierten der Gruppenliga Kassel setzte sich die junge Mannschaft verdient mit 5:3 durch. Die Hainberger Elf startete gut in die Partie und drückte direkt auf den Führungstreffer, welchen Filip Kutsche in der 14. Minute erzielte. Auch im Anschluss blieb das Team von Cheftrainer Oliver Hille das dominante Team und erzwang vier Minuten später durch einen schön vorgetragenen Angriff in Form von Daniel Petzke und Finn Kopmann das 2:0 durch ein Eigentor. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich eine immer ausgeglichenere Partie, wobei Hainberg immer noch über mehr Spielanteile verfügte, allerdings nicht mehr so zwingend agierte wie in der Anfangsphase. Kurz vor der Pause musste Youngster Daniel Petzke angeschlagen den Platz verlassen und für ihn kam Nick Fiedler in die Partie. In der Halbzeit tauschte das Trainerduo um Oliver Hille und Lars Willmann ordentlich durch und brachte ganze sechs neue Spieler. Der zweite Spielabschnitt startete furios! Nick Fiedler verwandelte kurzerhand den Anstoß direkt über den Keeper des TSV Wabern zum 3:0. Dies sollte der Startschuss in eine für die Zuschauer äußerst unterhaltsame zweite Halbzeit sein. Vier Minuten später verwandelte TSV-Kapitän Luca Wendel einen Foulelfmeter zum 3:1. In Minute 67 verkürzte Max Lange per sehenswertem Heber auf 3:2. Allerdings ließ sich das junge Hainberger Team nicht aus der Ruhe bringen und stellte per Doppelschlag durch die Tore von Nick Fiedler (69 min) und Leo Marks (72 min) auf 5:2. Den Schlusspunkt setzte erneut Luca Wendel, welcher nach einem Eckstoß zum 5:3 Endstand einköpfte. Unterm Strich steht eine ansehnliche Partie mit vielen Toren und einer guten Offensivleistung unserer Mannschaft. Die Defensivleistung wird Oliver Hille in den nächsten drei Wochen sicherlich noch optimieren wollen. Am kommenden Sonntag steht der letzte Test der Vorbereitung an - es geht wieder auf dem Kunstrasen am Sandweg gegen den Bovender SV. 

29.01.2024 11:20

Guter erster Test! 

Die 1. Herren muss sich beim ersten Test des neuen Jahres mit 1:2 beim FC Eintracht Northeim geschlagen geben. 

Nach langer Winterpause stand am gestrigen Sonntag das erste Testspiel für die 1. Herren an, welche mit großer Motivation und einem 17-Mann-Kader nach Northeim reiste. Die junge Mannschaft brauchte etwas Zeit, um sich nach langer Fußballpause wieder an die Abläufe zu gewöhnen. Entsprechend verliefen auch die ersten Minuten. Die Hainberger Mannschaft strahlte noch etwas Verunsicherung aus und die Hausherren waren am Drücker. Folgerichtig fiel auch in der 11. Spielminute das 1:0 für den Fünften der Landesliga Braunschweig, welcher das mehrfach versäumte Klären der Hainberger Defensive eiskalt bestrafte. Mit diesem Treffer begann jedoch auch das Team von Trainer Oliver Hille mehr und mehr am Spiel teilzunehmen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Stürmer Leighton Mc Galty sicherlich die Aussichtsreichste auf dem Fuß hatte, als er Mitte der 1. Halbzeit am Innenpfosten scheiterte. Somit ging es mit dem 1:0 in die Pause und Oliver Hille und Lars Willmann nahmen drei Wechsel vor. Malte Kinzel kam ins Tor für Justus Mühlhausen und Johannes Rustenbeck und Dominik Czajkowski (erneute Einwechslung nach Auswechslung in Min. 28) betraten das Feld für Carlos Klingebiel und Bela Noe. 

Auch der Start in die 2. Halbzeit startete vielversprechend für das Hainberger Team. Unter anderem scheitere Daniel Petzke am überragend reagierenden Niklas Durau im Northeimer Kasten. In der 68. Minute folgte dann endlich die Belohnung für den bis dahin betriebenen Aufwand. Alex Donnelly Tjivera nutzte einen Fehler der Northeimer Hintermannschaft aus und musste den Ball nur noch ins leere Tor zum 1:1 Ausgleich schieben. Die Freude wehrte allerdings nur kurz, da acht Minuten später der Northeimer Stürmer Niklas Schwab einen Torwartfehler bestrafte und zum 2:1 traf. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schluss und trotz der knappen Niederlage lässt sich für unsere Bezirksligamannschaft viel Positives für die zweite Vorbereitungswoche mitnehmen.