hier geht es zu den Fotos der Jugend

A-Jugend

hier geht es zu den Fotos der Jugend

B1-Jugend

C1-Jugend

C2-Jugend

C3-Jugend

D1-Jugend

D2-Jugend

E1-Jugend

E2-Jugend

E3-Jugend

E4-Jugend

F1-Jugend

F2-Jugend

G1-Jugend

G2-Jugend

Aktuelle Berichte


18.12.2022

E2 und E3 mit guten Platzierungen in Hann. Münden

Zweimal Hainberg in Hann. Münden

(rm) Die Plätze zwei und drei belegten die E2 und E3-Junioren beim Integrationscup in Hann. Münden. Am verdienten Sieger KSV Hessen Baunatal kamen beide Team nicht vorbei.

Michel Fröhlich wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

06.12.2022

E1 gewinnt Leistungsvergleich im Göttinger Maschpark

1. SC Göttingen 05, TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt und HSC Hannover und Hainberg im Test

Foto SC Hainberg: sitzend von links Paul Bürgers, Tom Born, Lenni Kaufmann, Mats Hillebrecht, Len Harms, stehend von links Leander Hekalo, Darian Bleckmann, Jonas Kuklik, Peter Thomas, Enna Linne, Wilko Rode und Benjamin Schulze mit den Trainern Steffen Schulze und Thorben Linne.  

(steffo) Toller Erfolg für die E1-Junioren: Die Nachwuchskicker des SC Hainberg gewannen am Sonntag einen Leistungsvergleich im Göttinger Maschpark gegen die E-Junioren des 1. SC Göttingen 05, TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt und HSC Hannover. Jedes Team spielte in einer Hin- und Rückrunde zweimal gegeneinander, die Spielzeit betrug 20 Minuten pro Partie. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt belegten die Hainberger nach fünf Siegen und einem Unentschieden am Ende mit 16 Punkten und 16:4 Toren souverän den ersten Platz vor dem 1. SC Göttingen 05 (9 Punkte/10:11 Tore), Heiligenstadt (5 Punkte/6:9 Tore) und Hannover (4 Punkte/4:13 Tore).

 

In der Hinrunde setzte sich das Team von Trainer Steffen Schulze und Thorben Linne mit 4:0 gegen Hannover, 3:1 gegen Heiligenstadt und 2:0 gegen Göttingen 05 durch. In der Rückrunde schlug der Nachwuchs von den Göttinger Terrassen den HSV Hannover mit 3:1, ehe gegen den TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt mit 1:1 das einzige Unentschieden folgte. Zum Abschluss siegte der SC Hainberg noch einmal mit 3:1 gegen den 1. SC Göttingen 05. „Herzlichen Dank an den Gastgeber von Göttingen 05, der den Kindern diesen tollen Vergleich ermöglicht hat“, freute sich Steffen Schulze. „Es ist immer schön, wenn man auch mal gegen Teams aus anderen Regionen spielen kann.“ Ein besonderes Lob von den Trainern erhielt Mats Hillebrecht, der eigentlich für den jüngeren Jahrgang in der E2 des SC Hainberg spielt. Da beide Stammtorhüter der E1 krankheitsbedingt für den Leistungsvergleich ausfielen, half Mats spontan aus und trug mit tollen Paraden zum Erfolg der Mannschaft bei.

 

 

04.12.2022

D1 feiert Erfolg in Duderstadt

Platz 1 beim Hallenherbstturnier der JSG Radolfshausen/Eichsfeld

"Da ist das Ding!" Freude über den Siegerpokal

(rm) Mit einem Sieg ist die D1 aus Duderstadt zurückgekehrt. Sie gewann das Hallenherbstturnier der JSG Raddolfshausen/ Eichsfeld. Nach drei Siegen in der Vorrunde zog das Team von Eduard Hecht durch ein 4:0 im Halbfinale gegen die Gastgeber in das Endspiel ein. Das gewannen die Hainberger glatt mit 3:0 gegen die TG Münden, die man schon in der der Vorrunde mit 4:3 besiegt hatte.

01.12.2022

Warme Winterjacken für die Trainer

Energieberater Stefan Krüger spendiert 11 Thermojacken

Warme Jacken für die Trainer - Stefan Krüger (Bildmitte)bei der Übergabe knapp über dem Gefrierpunkt im Jahnstadion

(rm) Sein Zweitberuf ist Energieberater, sein Hauptgewerbe Schornsteinfeger: Stefan Krüger hat aus dieser Kombination 11 schwarze Thermojacken für die Hainberger Trainer gezaubert, die mit Ihren  Großfeldteams ganzjährig draußen trainieren. "Den Jungs muss es draußen gut gehen!" sagt Stefan Krüger, seit rund 20 Jahren ein Wegbegleiter der Hainberger. Seine Söhne Niklas und Timo spielten einst in der Hainberger Jugend, eine Zeit, an die er sich als Spielervater immer gern erinnert. "Vor zehn Jahren habe ich schon einmal einen Satz Trikots finanziert, und in dem sind die C-Junioren damals unter Dennis Erkner zu drei Titel und dem Aufstieg in die Bezirksliga durchgestartet!" hatte Stefan Krüger sofort historisch relevante Fakten parat.