hier geht es zu den Fotos der Jugend

A-Jugend

A2-Jugend

B1-Jugend

C1-Jugend

C2-Jugend

C3-Jugend

D1-Jugend

D2-Jugend

E1-Jugend

E2-Jugend

E3-Jugend

E4-Jugend

E5-Jugend

F1-Jugend

F2-Jugend

F3-Jugend

G1-Jugend

G2-Jugend

Aktuelle Berichte


14.05.2024

F 1 für das Deutschland Masters Finalturnier qualifiziert !

Sieg in Holzminden - Frankfurt wartet am 15./16. Juni

F1 auf erfolgreicher Deutschland-Torunee

 

(tw) Unsere U9 des SC Hainberg ging am vergangenen Samstag im U9 Qualifikationsturnier in Holzminden an den Start.

Die Turniere der Deutschland Masters Serie werden deutschlandweit gespielt. Alle Sieger der Qualifikationsturniere erhalten die Möglichkeit, im Finalturnier in Frankfurt am 15./16.Juni anzutreten

 

In der Gruppenphase konnten zunächst die Spiele gegen den 1. FC Ohmstede und MTV Bevern souverän gewonnen werden. Mit Eintracht Baunatal wartete dann im dritten Vorrundenspiel eines der stärksten Teams des Turniers auf uns. Trotz spielerischer Überlegenheit in diesem Spiel, konnten wir es leider nicht für uns entscheiden. Das Spiel endetet 0:0 und im letzten Gruppenspiel kam es auf ein gutes Torverhältnis an, wer den Gruppensieg davontragen würde.

Trotz suboptimaler Chancenverwertung kamen wir im letzten Spiel zu einem hohen Sieg gegen den Gastgeber aus Holzminden und zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Mit dem TSV Havelse wartete dort ein namhafter Gegner, der uns auch durch weite, lange Abschläge ein ums andere Mal vor große Probleme stellte. Bis zur letzten Spielminute stand es so auch 1:2 für Havelse. Unsere Jungs, allen voran Capitano Mattis, blieben immer dran und kämpfen bis zur letzten Sekunde um den Ausgleich. Dies wurde belohnt! In der letzten Minuten bekamen wir einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen, den Mittelfeldmotor Vico souverän verwandelte.

Im 9m-Schießen konnten wir uns durch eine Glanzparade von „Katze“ Enrik im Tor und den abgezockten Schützen Vico, Leo und unseren besten Torschützen des Tages, Liam, schlussendlich durchsetzen. Es kam zum erneute Duell mit Eintracht Baunatal, die sich im Halbfinale knapp gegen den VFB Fallersleben durchgesetzt hatten, um den Startplatz in Frankfurt.

Dieses mal schaffte es Leonard nach schönem Steckpass von Kiki früh im Spiel, das Abwehrbollwerk von Baunatal zu knacken. Danach war Zittern angesagt. Baunatal wurde stärker und hatte gute Chancen auf den Ausgleich, doch die Verteidigung mit Lasse und Maksim hielt immer wieder stark dagegen!

Am Ende verteidigten die Jungs den 1:0 Vorsprung über die Zeit - die Freude über den Sieg war riesengroß, die Vorfreude auf Frankfurt und das Finalturnier noch größer!

Wir werden berichten ;)

05.05.2024

A2 gewinnt Stammvereins-Derby

Umkämpftes 2:1 bei der JSG RSV/ SVG GÖttingen

Traienr Alex Tjevera und Lukas Lukas (hinten rechts) mit Ihren Jungs der A2

(rm) Hainbergs A2 Junioren haben sich in der Kreisliga-Staffel A den 5. Platz gesichert. Sie gewannen wie schon das Hinspiel gegen die JSG RSV/SVG Göttingen mit 2:1-Toren.

Es war ein A-Jugendspiel der besseren Sorte zweier Teams auf Aufgenhöhe. "Das Tempo und das spielerische Niveau in den ersten 20 Minuten war sehr bemerkenswert" fand Hainbergs Trainer Lukas Lukas. Sein Team ging in der 30. Minute nach einer tollen Kombination aus der eigenen Abwehr und finalem Pass von Kapitän Titus Moog durch Judy Hussein in Front. Der B-Junior traf wenig später auch noch den Pfosten.

So blieb es beim knappen Vorsprung zur Pause, den die Gastgeber durch Lennart Dörges nach einer Stunde nicht unverdient egalisierten.

Nur 6 Minuten später brachte Henns Gehringhoff auf Vorarbeit von Judy Hussein die Hainberger aber erneut in Führung, die sie dann bis zum Schlusspfiff verteidigten.

Nächste Woche wartet zum Abschluss der Tabellenzweite TuSpo Weser Gimte auf die Hainberger Reserve, bei der die einegsetzten B-Kicker gut ins Team einfügten

zu fussball.de

05.05.2024

Hainbergs A1 macht großen Schritt in Richtung Staffeltitel

3:1-Heimsieg gegen die JSG Söse-Harz

Aidan Nix und Julius Jungs freuten sich über ihre Treffer

(rm) Dank einer guten zweiten Halbzeit haben Hainbergs A1-Junioren das Spitzenspiel gegen die JSG Söse/ Harz mit 3:1 gewonnen.

"Das war unsere schlechteste Saisonleistung vor der Pause. Es freut mich, dass wir in Durchgang zwei dann den Schalter umlegen konnten" war Trainer Pepe Huenges nach dem Spiel sichtlich erleichtert.

Einen entscheidenden Beitrag dazu leistete Aidan Nix. Zur Pause eingewechselt drehte er den 0:1-Rückstand (Leon Bierwirth nach 18 Minuten) per Doppelschlag (51./ 52.) in eine 2:1-Führung. "Das war so ein bisschen wie das Spiel meines Lebens" freute sich der Nikolausberger, für den es erst der zweite Saisoneinsatz war.

Julius Jung machte mit seinen Treffer kurz vor dem Ende die Schleife um das Dreierpaket. Torhüter Lasse Schüler, der seit Frühjahr Fußball neben seiner neuen Leidenschaft Triathlon nur noch als Zweitsportart betreibt, hatte zuvor dreimal glänzend den Ausgleich der Gäste aus den Osteröder Vororten um Förste verhindert.

Die Hainberger liegen nun bei zwei Spielen mehr einen Punkt vor der JSG Söse. Für Kapitän Konstantin Brockmann ist deshalb klar: "Bei noch vier ausstehenden Spielen lassen wir uns das nicht mehr nehmen!"

In einem möglichen Finale um die Kreismeisterschaft warten dann die Reserve des JFV 37 Göttingen oder TuSpo Weser Gimte.

 

zu fussball.de

22.04.2024

B-Junioren schnuppern am Erfolg

Tor in der Schlussminute beendet Aufholjagd gegen SVG

Lev Berezjuk im Zweikampf mit seinem SVG Gegenspieler

Foto: Holger Koch, GöKick

(rm) Das war knapp. Erst durch ein Tor in der 90. Minuten wurden die B-Junioren der SVG Göttingen ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Kreisliga-Derby gegen den SC Hainberg mit 3:2.

Nach torloser 1. Spielhälfte, in der die Gastgeber dominierten und mehrfach die Chance auf die verdiente Führung hatten, fielen die Tore alle nach der Pause. Sahand Baxtyar stellte für die SVG mit einem Doppelpack die Zeichen auf einen klaren Heimsieg.

Die Hainberger hatten kurz zuvor ihre bis dahin beste Chance durch Judy Hussein, der aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern nach Pass von Lev Berezjuk gab Codrut Macai das Signal für sein Team, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Auf einmal lag das Spielgeschehen in der Hälfte der SVG, Zweikämpfe wurden gewonnen und Chancen erarbeitet. Eine davon nutzte Lev Berezjuk auf Zuspiel von Codrut Macai überlegt zum Ausgleich.

Die SVGer blieben bei Kontern gefährlich, doch scheiterten sie wie schon in Halbzeit eins am sehr guten Hainberger Keeper Jakob Hasenkamp.

Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber Glück, dass Judy Hussein das Spiel nicht komplett gegen sie drehte. Erst traf er aus dem Spielheraus die Querlatte, dann mit seinem sehenswerten Freistoß. „Das hätte ich meinen Jungs gegönnt“ meinte ein sichtlich enttäuschter Trainer Roman Müller, der sein Team in der Schlussphase unentwegt nach vorne trieb. Dass Sahand Baxtyar sein Team in der Schlussminute nach einer Freistoßflanke von halb rechts sein Team per Kopf auch noch zum Sieg köpfte, verdoppelte den Schmerz der Hainberger. Die 5-minütige Nachspielzeit bleib ohne weitere Treffer und so jubelten am Ende die Platzherren.