hier geht es zu den Fotos der Jugend

A-Jugend

A2-Jugend

B1-Jugend

C1-Jugend

C2-Jugend

C3-Jugend

D1-Jugend

D2-Jugend

E1-Jugend

E2-Jugend

E3-Jugend

E4-Jugend

E5-Jugend

F1-Jugend

F2-Jugend

F3-Jugend

G1-Jugend

G2-Jugend

Aktuelle Berichte


02.06.2013

Finale Woche für die Hainberger A- und B-Junioren!

Am Tag danach stehen sich beide Teams erneut gegenüber. Hier kämpfen Hainberger im Fernduell mit dem punktgleichen Bovender SV (Spiel bei Friedland/ Bremke) darum, ihre um vier Tore bessere Tordifferenz zu verteidigen und als Staffelsieger ihrer Kreisliga ins Finale um die Kreismeisterschaft gegen den RSV 05 I einzuziehen. Der dortige Sieger würde gegen den Helmstedter Vertreter in Hin- und Rückspiel einen Aufsteiger in die Bezirksliga ermitteln. Anpfiff dieser Partie ist um 18.30 Uhr im Maschpark


Für Jugendkoordinator Roman Müller ist die Situation das Ergebnis der tollen Arbeit der Trainer. "Wie Olli Hille und Chrsitain Dreher die A und Dennis Erkner die B seit Saisonbeginn entwickelt haben ist unglaublich! Dass wir mit der A ans Tor der Landesliga und mit der B an das der Bezirksliga klopfen können ist spektakulär!" freut er sich auf spannende Spiele und viel Unterstützung für die Jungs.

02.06.2013

B-Junioren: Mittwoch Pokal, Donnerstag Titel?

Seit gestern steht das Trainerteam allerdings vor einer schwierigen Entscheidung. Nach der Spielabsage der Partie des Titelkonkurrenten Bovenden in Bremke wurde auch die letzte Partie der Hainberger vom Staffelleiter kurzfristig abgesetzt und zeitgleich mit der Partie der Bovender für Donnerstag, 18.30 Uhr Maschpark angesetzt. Entscheidend für die Verlegung war die Tatsache, dass beide Teams punktgleich sind. Nur die um vier Tore bessere Tordifferenz setzt die Hainberger auf Platz 1 der Tabelle. Nun gibt es ein echtes Fernduell.


Damit spielen die Hainberger allerdings innerhalb von 24 Stunden zweimal und dann auch noch gegen den gleichen Gegner. Wie die Trainer der Blau-Weißen die Sache personell angehen werden ist die große Herausforderung der nächsten Tage.
Die Tendenz der Rückrunde spricht für die jungen Hainberger. Mit acht Siegen in Folge holten sie den Sechs-Punkte-Vorsprung der Bovender und stehen nun vor ihrer größten Bewährungsprobe.
Gewinnen Sie am Mittwoch und am Donnerstag in ausreichender Höhe, dann wäre der Weg frei, um es den Bayern gleich zu tun. Der Gegner im Finale um die Kreismeisterschaft hieße im übrigen RSV 05 Göttingen I

27.05.2013

B-Junioren mit beeindruckendem 7:1 Sieg gegen Sparta Göttingen II

In einem sehr konzentriert geführten Spiel gingen die Hainberger früh mit 1:0 durch Timo Krüger in Führung. Die körperlich sehr hart agierenden Spartaner schlugen allerdings schnell zurück und verkürzten nach einer Ecke auf 1:1. Dabei war den Gästen vom Greitweg von Beginn an anzumerken, dass sie sich vorgenommen hatten, die Serie der Hainberger Elf zu stoppen und sich als schwerer Gegner zu erweisen. Die Reaktion unserer Spieler auf die bissigen Gäste war allerdings bemerkenswert: Ganz ruhig und kontrolliert ließen sie den Ball laufen und erspielten sich in Ruhe Chance um Chance. Das dabei von der 10. bis zur 33. Minute kein Tor heraussprang, verunsicherte sie nicht. Es dauerte schließlich bis zur 33. Minute ehe Ugur Özcan nach Freistoß von Cedric Goldmann per Kopf auf 2:1 erhöhte und Laith Mugames setzte zum Halbzeitpfiff sogar noch einen drauf. Ebenfalls lobenswert bis hierhin: Der Schiedsrichter Nuri Gürcan leitete das überhitzte Spiel sehr souverän, so dass die Gemüter beider Mannschaften im Zaum gehalten wurden.

In der zweiten Halbzeit behielten unsere Jungs die Kontrolle über das Spielgeschehen und zeigten den ca. 50-60 Zuschauern sehr schönen Fußball. Mit dem 4:1 (Baban Goran) war die Moral der Spartaner gebrochen und wir kamen noch zu einigen Chancen, von denen wir drei (2mal Laith, 1mal Baban)sehr schön nutzten. Bemerkenswert neben der sehr guten Gesamtleistung war auch die starke kämpferische Leistung von Sergej Heckmann, der nach langer Durststrecke endlich sein bekanntes Gesicht zeigte, welches wir so sehr vermisst hatten.
Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 7:1 Sieg, der uns alle Chancen auf die Meisterschaft in dieser Saison gibt. Die Fortschritte des Teams werden jedes Spiel deutlicher und es sieht immer mehr nach richtig durchdachten Fußball aus. Die hohe Trainingsbeteiligung über die ganze Saison scheint sich nun auszuzahlen. Alleine schon aus diesem Grund wollen wir uns mit einem Sieg im letzten Spiel gegen den RSV 05 II, die Teilnahme an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Bezirksliga ermöglichen. Bei Punktgleichheit und vier Toren Vorsprung auf den Bovender SV ist die Ausgangslage klar: Wir müssen unser Auswärtsspiel gegen die sehr starken 05er gewinnen, während der Bovender SV sein Auswärtsspiel bei der ebenfalls starken JSG Friedland/Bremke nicht mit fünf Toren Differenz oder mehr gewinnen darf. Achtzig Minuten trennen uns noch davon, unseren gemeinsamen Traum zu erreichen.


Aufstellung: Marc Lehmann - Cedric Goldmann, Simon Scheuchzer, Pashalis Patelouidis, Felipe Sanchez - Ugur Özcan, Lasse Sager (68. Fadi Omayrat) - Timo Krüger (58. jan Schröder), Baban Goran, Sergej Heckmann - Laith Mugames.

24.05.2013

Ein hartes Stück Arbeit - A-Jugend gewinnt bei Verfolger SC Union Salzgitter

Kein einziges Spiel hatten die Gastgeber aus Salzgitter-Bad in der Rückrunde verloren und wollten zumindest auf Platz zwei der Tabelle vorrücken.
Aber natürlich hatten auch wir unsere Vorstellungen und auch die feste Überzeugung, dass wir eine starke Mannschaft sind. Spielen wir konzentriert und gut, ist es für jeden Gegner in der Bezirksliga schwer gegen uns erfolgreich zu sein.
Und mit diesem Selbstbewusstsein haben wir auch die Partie bei Union begonnen. Von Beginn an hatten wir mehr Spielanteile und auch einige Torchancen, die aber nicht konsequent genutzt wurden. Vielmehr entstand der Eindruck, als wenn wir mit der spielerischen Überlegenheit zufrieden waren und allein darauf hofften, dass dann irgendwann auch mal ein - verdientes - Tor fällt.


Als der eigentlich unverwüstliche Valle Suchfort dann noch vor der Halbzeit andeutete, dass er Schmerzen habe und nicht weiterspielen könne, gab es eine Lücke im defensiven Bereich. Einen unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutzten die Unionisten dann zu einem langen Ball hinter unsere Abwehr, die in dieser Situation auch nicht optimal abgestimmt wirkte. Auch Keeper Damon Mojaddad konnte nicht verhindern, dass die Gastgeber in der 39. Minute völlig überraschend mit 1:0 in Führung gingen.


Der Treffer verunsicherte uns in hohem Maße. Bis zur Halbzeit gelang nicht mehr viel. Die robust zur Sache gehenden Jungs aus Salzgitter erkämpften sich in dieser Schlussphase der ersten Halbzeit mindestens gleiche Spielanteile, ohne allerdings gefährlich vor unserem Tor werden zu können.
In der Halbzeit erinnerten wir unsere Spieler noch einmal an den tatsächlichen Spielverlauf und forderten höhere Entschlossenheit ein.


Das wurde in der zweiten Halbzeit umgesetzt. Die Gastgeber erhöhten zwar ihrerseits im wahrsten Sinne des Wortes ihre Schlagzahl und versuchten uns "klein zu kriegen". Unsere spielerische Überlegenheit und die Durchsetzungsfähigkeit insbesondere von Roberto Kahlos und Alex Hafner waren es dann, die das Spiel zu unseren Gunsten drehten. Als der Schiri, der die emotional und robust geführte Partie gut leitete, nach einem krassen Festhalten im Strafraum auf Elfmeter für uns entschied, war der Druck natürlich groß. Wir wollten und mussten das Spiel gewinnen, um weiter auf Kurs zu bleiben. Jonas Hille zeigte sich unbeeindruckt und schob den Ball unhaltbar ein, 1:1.
Die Irritation, die durch die vorübergehende Führung der Gastgeber entstanden war, war nun überwunden. Wir erspielten wiederholt insbesondere über die Außenspieler Niclas Becker und Marco Akcay gute Chancen. Als dann Jonas Hille im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt wird, den Ball gegen mehrere Gegner behaupten kann und auf den freistehenden Roberto ablegt, zieht dieser aus wenigen Metern ab und trifft zur 1:2 Führung.
Kurz darauf bedient Niclas Becker, der sich erneut auf der linken Seite durchgesetzt hatte, Dominik Timme, der sich im Strafraum vom Gegner gelöst hatte. Den genauen Pass von Niclas verwertet Dominik zu seinem ersten Treffer im Hainberger Trikot. 1:3.


Adrian Kuklinski muss wegen gesundheitlicher Probleme genauso wie der durch die vielfachen Attacken angeschlagene Jonas ausgewechselt werden. Valle hat seine Schwächephase überwunden, Niclas und Marco müssen trotz einiger Blessuren durchhalten. Langsam aber sicher geht uns auch das Eis zum Kûhlen am Spielfeldrand aus.
Die Gastgeber ziehen alle Register. Als sich Roberto von seinem Gegenspieler durch einen Schlag ins Gesicht, den der Schiri nicht sehen konnte, provozieren lässt und den Übeltäter im Strafraum schubst, fällt dieser spektakulär zu Boden und bekommt den erwünschten - aber wegen des Schubsens auch berechtigten - Strafstoß. Noch einmal verkürzen die Gastgeber auf 2:3.
Das war es dann aber auch. Ohne eine weitere Chance zuzulassen bringen wir das Spiel nach Haus. Auswärtssieg, hart erkämpft.


Auswärtssieger:
Damon Mojaddad, Konstantin Rammert, Manuel Jerzyk, Benjamin Duell, Roberto Kahlos, Alex "Capitano" Hafner, Valentin Suchfort, Marco Akcay, Jonas Hille, Niclas Becker, Marvin Oetzel, Adrian Kuklinski, Dominik Timme, Stefan Goderski


Klaus Kolb, Christian "Spaghetti"Dreher, Olli Hille