09.11.2019

Meilenstein zum Klassenerhalt

B gewinnt 3:1 beim JFV Eichsfeld

Nico Aue, Neuzugang aus Adelebsen. machte auf der "6" sein bisher bestes Saisonspiel.

(rm) Mit einem 3:1-Auswärtssieg beim JFV Eichsfeld haben die Hainberger B-Junioren einen Meilenstein errreicht. Sie drehten gegen einen direkten Kontrahenten einen frühen Rückstand und zeigten nach dem Auftaktsieg in Rhüden die beste 2. Halbzeit der Hinrunde. Der Lohin ist aktuell Platz 5 und mit 5 Punkten Vorsprung auf den errsten Abstiegsplatz.

Die Gastgeber nutzen nach vier Minuten gleich ihre erste Torchance per Schuss ins lange Ecke aus halbrechter Position. Die Hainberger brauchten ein wenig, um sich auf die im Zentrum sicher stehenden Platzherren einzustellen, doch bis zur Pause fanden die Schwarz-Blauen offensiv kaum statt.

Das änderte sich in Durchgang 2 und einigen Umstellungen von Trainer Roman Müller. Tiago Prieto Meis fand schon nach 45 Sekunden für den "on"-Schalter und setzte sich nach einem langen Ball hinter die Abwehr gegen zwei Eichsfelder durch.

Seine Mitspieler hatten nun die Defensive im Griff, gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe und kultivierten ihren Spielaufbau. Verdient deshalb die Führung der Hainberger, als Nico Aue vor dem Gsäste-Strafraum zwei Duelle gewann, der Ball zu Bela Bahrami kam und der nach einem kurzen Rechtsabbieger aus 18 Metern mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Toreck traf.

Den Deckel drauf machte Bela 10 Minuten später, als er einen Freistoß aus 35 Metern und halbrechter Position statt als Flanke aufs kurze Ecke brachte und damit Eichsfeld Keeper überraschte.

Damit gewannen die B-Kicker drei ihrer letzten vier Spiele. Mit Rhume/ Oder und Seesen kommen nun noch zwei Gegner aus dem unteren Drittel nach Göttingen. Zeit und Gelegenheit die bisher dünne Heimbilanz (Letzter mit einem Punkt) an die Auswärtsbilanz (Zweiter mit 12 Punkten) anzupassen. Die Tatsache, dass die Partien vorraussichtlich auf Kunstrasen im Jahnstadion statt auf dem Hainberger Rasen stattfinden werden, darf also als gutes Omen gewertet werden.

02.11.2019

Wichtiger Auswärtssieg bei Sparta/Weende

Nach dem 5:3 im Derby klettern die B-Junioren auf Rang 7

Robin Ische traf zum wichtigen 2:2-Ausgleich

(rm) Am Ende zählten für Trainer Roman Müller nur die drei Punkte. "Hauptsache gewonnen!" lautete sein Fazit, wohlwissend dass sein Team spielerisch einige Wünche offen gelassen hatte. Die Hainberger begannen gut und hatten schon nach 2 Minuten durch Emil von Gaza die Chance zur Führung.

Trotzdem bekam sein Team keine Ruhe in den Spielaufbau und Sparta nutze seine zweite Möglichkeit zur Führung durch Leon Vujevic (22. Min). Bela Bahrami gelang kurz darauf der schnelle Ausgleich für sein Team

Nach der Pause musste das erst wieder durch ein Gegentor geweckt werden, das Toni Dogan drei Minuten nach Wiederanpfiff gegen eine anfällige Hainberger Abwehr erzielte.

20 gute Minuten, zwei gelungene Kombinationen und zwei Einzelleistungen brachten die Blau-Schwarzen dann auf die Siegerstraße. Erst bediente Bela Bahrami Robin Ische, der sich vor dem Tor behauptete und im Nachsetzen zum 2:2 einschoss. Drei Minuten später schickte Thorben Linne bei seinem Startelf-Debut Emil von Gaza mustergültig auf die Reise, der mit einem Heber vollendete. Als Bela Bahrami zwei Dribblings erfolgreich zum 2:5 abgeschlossen hatte, war das Spiel entschieden. Teo Stjepanovic gelang noch das 3:5.

Am Samstag steht beim JFV Eichsfeld ein weiteres "6-Punkte-Spiel" beim Tabellennachbarn auf dem Programm. Danach sind mit Rhume/ Oder und dem FC Rhüden zwei weitere Teams  zu Gast bei den Hainbergern, die sich um den Klassenerhalt bewerben. Der November bleibt ein heißer Monat.

27.10.2019

Zu viel wenn und zu wenig Wirklichkeit

knappe, aber verdiente 0:1-Niederlage gegen 05 II

Jonas Koch, seit vier Wochen die Nummer 1 der B-Junioren, war bester Spieler seines Teams

Am Ende hätte es fast noch zu einem Unentschieden gegen die 2. Mannschaft des SC Göttingen 05 gereicht. Hätte bedarf immer eines „wenn“. Und das hatte Ole Aschenbach kurz vor dem Ende auf dem Fuß als er eine Freistoßflanke aus zentraler Position vorbei schoss.

Dass es bis dahin beim knappen Rückstand geblieben war, lag an diesem Tag am Hainberges Keeper Jonas Koch. Bis vor vier Wochen noch Feldspieler,  wird er von Spiel zu Spiel sicherer und bereinigte vor allem im Spiel 1-1 eine Hand voll Chancen der Gäste.

Die hatten die bessere Spielanlage und waren den Gastgebern in vielen Situationen  gedanklich und körperlich einen Schritt voraus. Die Elf von Trainer Roman Müller setzte vor allem in Halbzeit 1 zu sehr auf lange Bälle. Zu selten kombinierten sie auf dem Sparta-Kunstrasen, wohin das Heimspiel verlegt worden war, mit Flachpässen. Und dass, obwohl die beiden Hainberger Torchancen vor der Pause durch Simon Faust und Ole Aschenbach aus solchen Kombinationen entstanden.

Erst zum Ende hin glichen die Hainberger dieses Defizit aus und drängten dann nochmal auf den Ausgleich. Der letztlich entscheidende Siegtreffer fiel bereits nach 10 Minuten, als Saimonas Beniusis einen Doppelfehler der blau-schwarzen Defensive nutzte.

24.10.2019

Bahramis Tor belohnt tolle Teamleistung

B gewinnt Derby in Grone 1:0

(rm) Ein platzierter und wuchtiger Schuss aus 22 Metern nach 20 Minuten von Capitano Bela Bahrami hat seinem Team drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt beschert. Er belohnte sich und sein Team für eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Das setzte die Vorgabe von Trainer Roman Müller, die Gastgeber früh in der eigene Hälfte anzulaufen von Beginn an um. "Endlich waren die Jungs mal von der ersten Minute an hellwach und haben gemerkt, dass es schlau ist selber zu agieren als zu reagieren" meinte Hainbergs Coach nach dem Spiel. Die erste Hälfte ging klar an die Hainberger. Die zweite verlief dann ausgeglichener, auch weil die Gäste die Intensität der ersten 45 Minuten nicht ganz halten konnten.

Bei ihren Kontern hätten sie ihre Führung durchaus ausbauen können. Auf der Gegenseite hatte Hainberg Glück, dass Grone kurz vor Schluss mit einem wuchtigen Freistoß nur die Latte traf. Trotzdem war der Auswärtsieg verdient, durch den sich die Hainberger in der Tabelle der Bezirksliga wieder von den Abstiegsrängen verabschiedeten. Mit dem Sieg in Grone wurde der Monat der "Bezirksliga-Wahrheit" erfolgreich eingeläutet. "Die Partie heute war eine der wichtigsten in meiner Karriere als Jugendtrainer, denn sie war richtungsweisend" unterstrich Roman Müller die Bedeutung des Erfolges. "Neben der Motivation für die Jungs hat mich heute am meisten gefreut, dass das Training der letzten Wochen auf dem Platz zu sehen war und wir uns als echte Mannschat präsentiert haben."

In den anstehenden vier Partien gegen die Reserve des SC 05 Göttingen, Sparta/ Weende Göttingen, JFV Eichsfeld und Rhume/Oder spielen die Hainberger allesamt gegen Teams aus dem unmittelbaren Tabellenumfeld.

15.09.2019

Kantersieg im Stadtderby gegen 1.SC Göttingen 05

D1 siegt 5:0 und ist Tabellenführer - Donnerstag Spitzenspiel gegen Gleichen

Die neue D1 der Jahrgänge 2007 und 2008 mit ihren Trainer Johann Behrendt und Florian Härtel

(fh) Unsere D1 des SC Hainbergs hat am Samstag den 14.9., auf ihrem heimischen Rasen, einen Derbysieg feiern können. Sie gewannen die 05er mit 5:0!

In den ersten Minuten merkte man, dass der 1.SC Göttingen 05 versuchte durch viele Ballzirkulationen den Ball gut laufen zu lassen und das Spiel schnell nach vorne zu verlagern. Durch die gute Defensive- Aggressivität und Ruhe mit dem Ball lasten die Hausherren aber nichts anbrennen. Mit der Einwechslung von Stürmer Noah von Werder kam frischer Wind in die Partie. Er erzielte innerhalb weniger Minuten einen Hattrick und das alles noch innerhalb der ersten Halbzeit. Unglaublich!!!

Die zweite Halbzeit begann mit viel Druck der 05er. Doch durch das gute umschalten der Hainberger schoss Milano Töppe das 4:0 mit einem super Fernschuss in den rechten oberen Winkel! Jetzt hieß es, wir bestimmen das Spiel und nutzen unsere Führung aus. Wir spielten den Ball super durch die eigenen Reihen und ließen die Gegner laufen. Den klasse Abschluss des Spiels machte Michael Maier, der durch seine starke Zweikampfquote auffiel und zum Abschluss noch selber traf. Mit 3 Vorlagen konnte Joa Harms sich in Ruhe in der Kabine nach dem Spiel feiern lassen.

Ein hart erkämpfter Heimsieg!!!

 ,,Derbysieger, Derbysieger,...“

Florian Härtel