31.12.2006

Hainberger Schornsteinfeger wünscht uns Glück !

Stefan Krüger, Jugendbetreuer, Fahrer in der Not (natürlich mit Ehefrau Ulrike), Fahrradschlosser und BMX-Beauftragter beim SC Hainberg, begab sich auf Göttinger Dächer und wünschte Göttingens Bürger ein erfolgreichtes Jahr 2007.
Quelle GT, vom 30.12.2006

MB



29.12.2006

Perk verabschiedet sich

Eine Überraschungs-Rundfahrt versüßte den Abschied: Wegbegleiter nahmen Hans-Joachim Perk am Tag nach seiner offiziellen Verabschiedung als Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) mit auf eine Tour durch Göttingen – zu Sportstätten, an deren Entstehung er maßgeblich beteiligt war. Göttingen (bam). Es war eine Idee des Sportpolitischen Sprechers der SPD-Stadtratsfraktion, Christian Henze, um die Umsetzung kümmerten sich die GoeSF-Leute Alexander Frey und Klaus Storbeck: Einen Tag nach seiner offiziellen Verabschiedung als GoeSF-Geschäftsführer wurde Hans-Joachim Perk auf Abschiedstour durch Göttingen geschickt – im Gelenkbus der Göttinger Verkehrsbetriebe, Sonderfahrt 33 (die für Perks 33-jährige Amtszeit in der Leinestadt stand). Vom Jahnstadion aus ging es zur Funsporthalle von ASC 46 und SC Hainberg, wo sich ASC-Geschäftsführer Jörg Schnitzerling und SCH-Vorsitzender Martin Burkert bei Perk verabschiedeten. Der 1. Vors. vom SC Hainberg bedankte sich bei seiner Rede in der Funsporthalle besonders für die Unterstützung durch Herrn Perk bei dem Bau der beiden Vereinshäuser im Lönsweg und auf den Terrassen und wünschte dem Pensionär für die Zukunft alles Gute.



28.12.2006

Gelungener Auftakt beim Werder Cup!

Im Duell gegen den SV Ballenhausen aus der 2. Kreisklasse wurden die Hausherren nie gefordert. Da konnte es sich die Mannschaft von Andreas Kirchner schon mal erlauben, etwas für die Galerie zu spielen. Besonders Hasanovic und Hajrovic fabrizierten einige Schmankerl, so dass sehenswerte Treffer fielen. E. Hasanovic, Eravci (2), Wucherpfennig (2) und Hajrovic sorgten für einen perfekten Turnierstart, dem ein genauso hoher Sieg gegen Escherode folgte. Durchwachsen fiel nach zwei von drei Gruppenspielen die Zwischenbilanz des SV Türkgücü Münden aus. Das Team, das wieder mit Alvaro Presa antrat, unterlag zunächst Bezirksligist SC Hainberg mit 2:5. Im zweiten Match des Tages folgte dann aber ein klares 5:1 gegen den TuSpo Gimte II, der für den FC Weser in der Langlotz Gruppe eingesprungen war. Für den FC Gimte tritt in der Gaststätte Quelle-Gruppe nun der FC Bosporus Kassel an, der in einem engen Spiel den TSV Escherode mit 2:1 bezwang. Außerdem: Gimte II - Simmershausen 2:0, Hainberg - Simmershausen 4:3, Bosporus - Ballenhausen 6:3.



27.12.2006

Funsporthalle als Video bei YouTube!!

Was man im Netz alles so findet . . . .



27.12.2006

30 registrierte User auf dieser Website!

Uns fehlen noch viele ehrenamtliche Helfer (Trainer, Betreuer, etc.) und aktive Sportler die sich noch nicht registriert haben. Die Vorteile der Registrierung sind:


1. Nutzung des FAN-Forums

2. Es können Kommentare in die Bildergalerie geschrieben werden

3. Es können Kommentare zu allen News geschrieben werden

4. Es können Kommentare zu allen Links geschrieben werden

5. Kommentare können nur von registrierten Usern gelesen werden

6. Aktuelle News werden nur registrierten Usern gesendet




Wir hoffen also, dass sich hier alle registrieren, dass ist auch für den Verein eine Hilfe. Auf diese Weise können schnell aktuelle Kontaktdaten von Spielern etc. gefunden werden.


Weiterhin möchten wir nochmals darauf aufmerksam machen, dass User die anhand Ihrer angegebenen Daten nicht eindeutig identifiziert werden können (Kein Nachname, keine Adresse, Telefon etc.) von uns gelöscht werden!


Vorstand SC Hainberg



26.12.2006

Alte Herren auch zu Weihnachten aktiv

Die Vorbereitungen auf die Niedersachsenmeisterschaft ruhten auch über Weihnachten nicht. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde ab 11 Uhr fleißig trainiert. Leider kamen nicht alle, die sich angekündigt hatten. Nach 90 minütigem Training beendete man die Einheit mit einem Bier.
MB



23.12.2006

Godehardhallenturnier 2006!!!

Unsere erste Mannschaft um Trainer Bernd Jankowiak ist auch dieses Jahr wieder vertreten. "Es wird ein überwiegend "junges Team" an den Start gehen" so der Kommentar von Bernd. Zu erwarten ist, das "Oldie" Franky Wolany, Kapitän Förse, sowie Josef Schweiger und Andy Gerliz, David Kramer, Daniel Schwalm und Dennis Steinmetz mit von der Partie sein werden.

Im Link anbei, ist der Spielplan zu entnehmen!!!

Dem GT konnten wir entnehmen, dass wir in der Gruppenphase auf den Bovender SV; SCW Göttingen und Nikolausberg treffen.

Auf ein erfolgreiches Abschneiden und zahlreiche Unterstützung der Fans, wie jedes Jahr an diesem Turnier!

Mit sportlichen Grüßen

SPAGHETTI



22.12.2006

Besucher & Kommentare

Ab sofort können Besucher unter allen News, Presse- und Spielberichten Kommentare schreiben.



21.12.2006

2. Herren => die kommenden Hallenturniere!

Am 27.12 findet das erste turnier statt. (Werder Münden Cup)
Am 30.12 beginnt gleich das nächste Turnier, und zwar beim Bovender SV (Sparkassen Cup). Hier ist unser Reserveteam der Pokalverteidiger! Sollte beim Werder Turnier die Vorrunde erfolgreich beendet werden, haben wir ebenfalls am 30.12 hier die Zwischen und Finalrunde zu bestreiten!

Viel Erfolg!!!

MfG
Spaghetti



19.12.2006

Wie Baba-Jaga zur netten Hexe wurde

Um ganz genau zu sein, handelte es sich bei der Feier eigentlich um ein Neujahrsfest, denn unser Weihnachtsfest mit Tannenbaum, Weihnachtsmann und Geschenken wird in Russland in vergleichbarer Form erst zum Jahreswechsel begangen, ergänzt auch noch um Elemente unseres Karnevalls. So waren dann auch bei der Mündener Feier viele der jungen Gäste als Cowboys, Indianer, Hexen, Piraten oder Prinzessinnen verkleidet.

Durch die Aktionen und Spiele beim geschmückten Tannenbaum "Yolka" führte eine festlich gekleidete Erzählerin (Svetlana Braunstein). Aber gleich zu Beginn des Festes wollte die böse Hexe Baba-Jaga (Nina Reiberger) den leuchtenden Festbaum stehlen, der vom Schneemann Snegovik (Alexej Sentschenko) bewacht wurde. Dazu wollte sie auch gleich noch alle Kinder mitnehmen, um sie zu verspeisen. Zum Glück konnte aber Frau Winter (Vera Sentschenko) mit Hilfe der anwesenden Gäste die üble Alte mit der Gurkennase gerade noch daran hindern.

Die festliche Stimmung schien der Hexe allerdings zu denken zu geben, denn sie beteuerte daraufhin, dass sie doch gar nicht so schlecht sei, wie alle von ihr glauben. Und um dies zu beweisen, beteiligte sie sich an den Rätseln und Spielen mit den Kindern. Die Erwachsenen konnten sich beim Sackhüpfen messen. In dem bunten Treiben erschien dann auch der russische Weihnachtsmann Ded Moros (Großväterchen Frost, gespielt von Alexander Hillgert) mit seiner Enkelin Snegurotschka (Irina Sentschenko). Wer ihm ein Gedicht vortragen konnte, erhielt von dem Mann mit dem Rauschebart ebenso eine kleine Belohnung, wie die Kinder, die sich mit bunten Kostümen verkleidet hatten.

Als er aber die Geschenke ausgeben wollte, war auf einmal sein großer Sack verschwunden... Es war schließlich die – inzwischen gar nicht mehr böse – Baba-Jaga, die den Gabensack wieder hervorzauberte. So konnte Ded Moros mit seiner Enkelin am Ende doch noch an alle kleinen Gäste seine Geschenke verteilen. Aber damit nicht genug: Bevor sich die beiden wieder auf die Reise begaben, gab es auch noch eine Tombola, bei der ebenfalls kleine Preise zu gewinnen waren.
Ehrenamtliche Akteure des Integrationsprogramms haben unter der Regie von Zoja Hefele das traditionelle Neujahrsschauspiel, das auf einer russischen Vorlage basiert, einstudiert. Die Dialoge wurden auf Deutsch übersetzt, damit die Handlung für alle Gäste verständlich ist. In die Aktion eingebunden waren musikalische Einlagen mit Tänzen und Weihnachtsliedern aus aller Welt. Tanja Schwabenland sorgte mit ihrer Musik auf dem Bajan, dem russischen Knopfakkordeon, zusammen mit Alexej Hefele an der Musikanlage für die passende Neujahrsfest-Stimmung. Außerdem gab es eine Akrobatikvorführung des Mündener Mitmachzirkus und einen beeindruckenden Playback-Gesangsauftritt von Alisa und Mariella (beide 15 Jahre).

Sehr erfreut waren die Organisatoren über die beachtliche Resonanz bei der inzwischen fünften Neuauflage dieser Begegnung der Kulturen. So waren zu dem Fest neben vielen russischsprachigen Gästen auch Teilnehmer aus Deutschland, Libanon, Polen, der Türkei und anderen Ländern gekommen. Ein großes Dankeschön gilt dabei den Spendern, die das Fest unterstützt haben, ebenso wie den Helfern bei den Vorbereitungen, beim Schmücken des Saales und beim Aufräumen nach der Veranstaltung. Allen ein frohes Weihnachtsfest und “С Новым годом” – alles Gute im Neuen Jahr! (RL)

- mehr Bilder in der Fotogalerie! (unter Aktuelles)



... | 301 | 302 | 303 | 304
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.