F1-Jugend

Trainer 2018:
Stange Tobias
0171-7256982
tobicclaudi@yahoo.com

Hainbergs F-Junioren Vizemeister bei Hallenkreismeisterschaften

Packende Partien in der Schlussrunde

Fünf Siege bei einer Niederlage lautete am Ende die Bilanz  und damit vollendeten die Hainberger Nachwuchskicker das, was sie in zuvor in den drei Vorrunden-Turnieren gezeigt hatte: Fußball in bester Juniorenqualität.

„Crunch time“ war angesagt, als es im zweiten Spiel – dem eigentlichen Finale des Turniers - gegen die Auswahl von Göttingen 05 ging, eine Mannschaft, von der Teamchef Benni Börner vor dem Turnier größten Respekt zeigte: „Ich glaube, das ist das eigentliche Endspiel dieser Meisterschaften. Die 05er sind ähnlich stark wie unsere Jungs, da muss man voll konzentriert agieren.“

Nachdem das erste Spiel gegen SV Rotenberg mit 2:1 gewonnen wurde, sahen die zahlreich erschienenen Eltern, Geschwister und Freunde gegen Göttingen 05 insgesamt eine sehr gute Leistung der SC Kicker, doch ganz konnten sie ihr Potential in der eng geführten Partie gegen die in gelb spielende 05er nicht abrufen.

Ungewohnt vorsichtig versuchten sie sich zunächst im Spiel-aufbau und nachdem der ebenfalls in gelb gekleidete Schiri höchst zweifelhaft auf Freistoß vor dem Hainberger Tor entschied, reichte 05 eine kleine Unachtsamkeit der Hainberger zum 1:0 Sieg der 05er. Obwohl die Kicker von Benni Börner, Max Hobrecht und Luc Dettmar anschließend deutlich mutiger agierten, sich Chancen im Minutentakt herausspielten und so den 05ern kaum noch Luft zum Verschnaufen ließen, reichte es am Ende nicht zum Ausgleich. Erst rettete ein 05er mit dem Kopf auf der Linie, dann sprang der Ball vom Innenpfosten wieder zurück ins Spielfeld, es sollte anscheinend nicht sein. „So ist Fußball“, resümierte im Anschluss der Partie treffend und bar jeglicher Phrasen Hainbergs Altherren-Capitano Lutz Wegener, der seine Kicker eigens zum Anschauungsunterricht in die IGS-Halle gebeten hatte.

Nun galt es, in den weiteren Partien die Konzentration hoch  zu halten, in der Hoffnung, dass sich 05 noch einen Patzer leisten würde.

Die SC Eichsfeld wurde mit 2:0 bezwungen, wobei hier der eine oder andere Querpass der Hainberger vor dem gegnerischen Tor sicher zu einem noch höheren Ergebnis geführt hätte.

Anschließend vergruben sich die SC-Kicker im Strafraum der JSG Hoher Hagen und gewannen hoch verdient 4:0.

Spannend wurde es zwischenzeitlich noch, da 05 nicht über ein 0:0 gegen den SC Eichsfeld hinaus kam. Und damit war klar: Nach dem 3:0 Sieg des SC Hainberg über die JSG Harz hieß es Zittern, denn im letzten Spiel des Turniers musste 05 gegen die JSG Hoher Hagen antreten. Denkbar knapp entschieden sie jedoch diese Partie für sich, so dass sich 05 damit den Titel sicherte und Hainberg als Vize-Kreismeister den zweiten Platz belegte.

Bemerkenswert aus Hainberger Perspektive, wie sich der Ball sichtbar, als der beste Freund dieser Hainberger-Fußballtalente erwies. Auf technisch außerordentlichem Niveau mit dem Fuß gestreichelt, lief er durch die eigenen Reihen aber auch durch die der Gegner. Mit einer Passsicherheit, die im Herrenbereich seinesgleichen sucht, technisch starken Dribblings und dann aber immer noch mit Blick für den freien Mann, das war es, was die Zungen der Zuschauer hier zum schnalzen brachte. No-look-Pässe à la Uwe Bein und kurze Sprints fast so schnell wie die einst von Usain Bolt abgeschossenen Pfeile. Das war stark und wenn es sich einmal als notwendig erwies, zeigten die Kicker von Max Hobrecht und Luc Dettmar auch kämpferische Qualitäten.

SC Hainberg-Teamchef Benni Krieft zeigte sich anschließend, wenn auch mit einem Anflug von Wehmut, dennoch zufrieden: „Eine super Leistung unserer Mannschaft. Auch wenn wir die tolle Hallen-Saison hier gerne mit dem ersten Platz abgeschlossen hätten, hat sich die Mannschaft toll präsentiert.“

Und auch die Altherren-Kicker verließen dankbar und reichhaltig angeregt die Halle in die wärmenden Strahlen der Göttinger Frühlingssonne.

Für die F-Junioren des SC: Fabian Rau, Till Krieft, Leevi Gerberding, Oskar Saad, Paul Baumgart, Moritz Hörning, Ferdi Feuerstein, Jacob Bode, Jorin Lux, Junior Trainer: Max Hobrecht, Luc Dettmar, Teamchef: Benni Krieft (Börner).

Deutlich überzeugender als die gesamte Altherren-Riege des SC Hainberg am Wochenende zuvor, gingen die von Teamchef Benni Börner und ihren Trainern Max Hobrecht und Luc Dettmar bestens eingestellte Mannschaft zu Werke.

In der prall gefüllten IGS-Sporthalle in Geismar erspielten sich die Hainberger- Junioren verdient den zweiten Platz auf dem Treppchen.

Hainbergs „Kleine“ spielen ganz groß auf

Souveräner Sieg der F-Junioren bei Hallenkreismeisterschaft – Zwischenrunde!

Als überzeugender Sieger gewann Hainbergs F-Jugend am Samstag Vormittag die zweite Runde der Hallenkreismeisterschaft und ist damit für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Dass die Hainberger Kicker das Turnier gewonnen haben, ist dabei nicht die „ganz große“ Überraschung, vielmehr überzeugte die Art und Weise ihres Auftretens.

Schon im ersten Spiel gegen den Bovender SV (4:1), zeigte die von Max Hobrecht und Luc Dettmar trainierte Mannschaft, was sie kann. Der Ball lief wie am Schnürchen durch die eigenen Reihen. Mit gekonnten Dribblings wurden die Gegner reihenweise stehen gelassen, der Ball dann aber wieder zum besser stehende Mann gepasst. Und wer diese F-Junioren bisher noch nicht gesehen hatte, der geriet ins Staunen darüber, über welch großartiges Spielverständnis diese jungen Kicker verfügen.

Dass dieser klare Auftaktsieg kein Zufall war, zeigte sich dann auch im nächsten Spiel gegen den späteren Zweiten des Turniers, die SV Eintracht Hahle. Hier nahm die Mannschaft von Teamchef Benni Krieft („Börner“) zum ersten Mal richtig Fahrt auf und netzte in den 12 Spielminuten sieben Mal ein (Endstand 7:0). Eindrucksvoll war auch in diesem Spiel zu beobachten, wie die Spieler selbst bei guten Einschussmöglichkeiten immer noch das Auge für einen möglicherweise besser postierten Spieler behielten. Das hat schon eine Qualität, wie man sie selbst bei einigen Herrenmannschaften nicht erkennen kann.

 

Die dritte Partie wurde mit 8:0 gegen die Auswahl des SC Rosdorf gewonnen und auch hier war bemerkenswert, dass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte. 

Nach einem für Hainberger Verhältnisse fast sparsamen 2:1 Sieg gegen Merkur Hattorf, kam es dann im letzten Spiel gegen die JSG Harz-Tor noch mal zu einem echten Krimi. Zweimal lag die Mannschaft von Benni Krieft zurück, ließ sich aber nicht beirren und spielte cool und souverän, so das auch die letzte Partie mit 3:2 gewonnen wurde.

Fünf Spiele, fünf Siege und ein Torverhältnis von „plus 20“, standen dann am Ende für den ersten Platz und weckten die Hoffnung, dass der nächste Clou schon in der nächsten Runde gelingt.

SC Hainberg-Organisator und Ausrichter des Turniers Benni Krieft zeigte sich anschließend begeistert und zugleich dankbar: „Eine tolle Leistung unserer Mannschaft, ein sportlich faires Turnier und auch eine ganz fantastische Unterstützung durch die Eltern der F-Junioren, die die zahlreichen Zuschauer mit Leckereien und Getränken verwöhnten – alles hat super gepasst.“

Nach der Siegerehrung leerte sich die Halle schnell, nur die Hainberger F-Junioren hatten wohl noch nicht genug ... denn vor der Halle auf dem Schulhof des MPG kickten sie noch begeistert weiter und bereiteten sich so schon auf die nächsten Herausforderungen vor.

 

Für die F-Junioren des SC: Fabian Rau, Till Krieft, Leevi Gerberding, Oskar Saad, Paul Baumgart, Moritz Hörning, Ferdi Feuerstein, Jacob Bode (heute fehlend: Jorin Lux), Junior Trainer: Max Hobrecht, Luc Dettmar, Teamchef: Benni Krieft (Börner)

Babba Kloppmann "für die F1"

F1-Jugend SC Hainberg 1980 e.V.

Spielklasse: Kreisliga

20.06.2018

F1 gewinnt spannendes Finale um die Kreismeisterschaft

6:3-Sieg gegen den SC Eichfeld

Das Jung-Alt-Coach-Trio Max Hobrecht, Benni Krieft und Luc Dettmer präsentiert stolz sein Meisterteam:

Fabian Rau (TW), Jannes Bertram, Jorin Lux, Till Krieft, Jacob Bode, Oskar Saad, Bjarne Wiesenberg, Ferdinand Feuerstein, Finn Ahlborn, Paul Baumgart, Moritz Hörning, Leevi Gerberding

Während der SC Eichsfeld in einer spannenden Kreisliga-Gruppe sich bis zum letzten Spieltag mit der JSG HarzTor um den Finaleinzug duellierte, stand der Einzug unserer Jungs schon zwei Spieltage vor Ende der Kreisliga Saison fest. Sie gewannen ihre Kreisliga-Staffel souverän und ohne jeglichen Punktverlust, mit maximaler Punkteausbeute von 18 Punkten und 43:6 Toren aus sechs Spielen vor dem Zweitplatzierten RSV Göttingen 05.

Bei schönstem Fußballwetter und vielen Zuschauern war also alles angerichtet für ein tolles Endspiel.Leider mussten unsere Nummer ‚10‘ Moritz Hörning ( gebrochener Arm ) und kurzfristig auch Abwehrfuchs Leevi Gerberding ( Fieber ) beim Finale aussetzen.

Nach der sehr überzeugenden Saison waren unsere Jungs leicht favorisiert in das Match gegangen und starteten auf dem recht kleinen Spielfeld leicht nervös in die Partie und musste nach dem 1:0 durch Dribbelkünstler Jacob Bode in der 9 min. schon zwei Minuten später den 1:1 Ausgleich hinnehmen.

Auch das zwischenzeitliche 2:1 durch eine Bogenlampe von „Mr. Zuverlässig“ Jannes Bertram konnten die leidenschaftlich rackernden Eichsfelder schnell zum 2:2 ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es anschließend in die Halbzeitpause.

Es war deutlich erkennbar, dass die Eichsfelder die bekannten spielerischen Qualitäten der Hainberger mit viel Laufarbeit und diszipliniertem Abwehrverhalten in Schach halten und selbst mit schnellen Torabschlüssen zum Erfolg kommen wollten.

Nun waren unsere beiden Tor-Joker Finn Ahlborn und Ferdi Feuerstein gefragt, die gegnerische Abwehr zu knacken.

Junior-Coach Max ‚Pep‘ Hobrecht fand für seine Jungs in der Halbzeit-Pause die richtigen Worte und nun kamen wir deutlich besser ins Spiel und gingen Mitte der zweiten Halbzeit durch einen fulminanten Schuss von Sturmtank Ferdi Feuerstein wieder in Führung und wähnten uns fast als Sieger, als die Eichsfelder sich quasi mit dem Schlusspfiff ihre tolle Moral mit dem vielumjubelten 3:3 Ausgleich belohnten.

So bat der souverän leitenden Schiedsrichter Philipp Adler zur Verlängerung 2 x 5 Min.

Nach kurzer Trinkpause ging es weiter und wenige Minuten nach Anpfiff erzielte Abwehrchef Till Krieft mit einem sehenswerten Freistoß die 4:3 Führung und direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte Ferdi Feuerstein nach schönen Kombination mit Mittefeldmotor Oskar Saad und Laufwunder Jorin Lux auf 5:3 & 6:3.

In den letztem Minuten lies unsere Nummer 1 Fabi Rau hinten nichts mehr zu und der pfeilschnelle Bjarne Wiesenberg verpasste nur knapp einen weiteren Treffer, nach schöner Vorlage vom Allrounder Paul Baumgart.

Mit dem Schlusspfiff dieser von beiden Mannschaften leidenschaftlichen und jederzeit fair geführten Partie kannte der Jubel der Hainberger Jungs keine Grenzen mehr. Es war der verdiente Lohn für eine überragende Saison – der Lohn für:

  • fleißiges Training
  • stetig hohe Trainingsbeteiligung
  • mannschaftliche Geschlossenheit
  • freundschaftliches Miteinander &
  • unendliche Freude am Fußball des ganzen Teams.

Nach der Pokalübergabe durch Peter Drewelow und Peter Buss vom Juniorenausschuss des NFV Kreis Gö/Osterode skandierten die Jungs dann lautstark „Nur der SCH!!!“

Besonders schön zu sehen, dass schon einige Minuten nach den Glückwünschen, Fotos und verdienten Kaltgetränken viele der aktiven Jungs aus beiden Mannschaften freundschaftlich miteinander einfach weiter kickten.

Torfolge:

1:0 Jacob Bode (9min)

1:1 (11min)

2:1 Jannes Bertram (13min)

2:2 (16min)

3:2 Ferdinand Feuerstein (30min)

3:3 (39min)

4:3 Till Krieft (42min)

5:3 Ferdinand Feuerstein (47 min)

6:3 Ferdinand Feuerstein (48 min)



18.06.2017

Großer Abschied für Nelson Joseph als F1-Trainer

Ausbildung in Hannover geht jetzt erst einmal vor

emotionsreicher Abschied der Eltern

(rm) So etwas hatte vor ihm noch kein Hainberger Jugendtrainer geschafft. Nach nur einem Jahr als Trainer der F1-Junioren bekam Nelson Joseph-Chukudi  einen Abschied von einem Fanclub.

„Danke Nelson!“ prangte in bunten Lettern auf dem weißen Leinentuch, dass die (vornehmlich weiblichen) Elternteile vor dem letzten Heimspiel der 1. Herren gegen Bovenden in die Luft hielten.

Im letzten Sommer hatte Nelson nach siner A-Jugend-Zeit das Amt an der Seite von Co-Trainer Janni Koukiotis übernommen und mit seiner emotionalen und kompetenten Art sofort die Herzen der Spieler und  ihrer Eltern erobert. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Sowohl in der Halle als auch auf dem Feld landeten die Jungs des Jahrgangs 2009 unter den Top-3.

Nach seinem bestandenen Fachabitur beginnt Nelson, der in der B-Jugend vom RSV 05 Göttingen zu den Hainbergern kam, eine Ausbildung am Bundeswehr-Standort Hannover. Seine Karriere als Spieler der 1. Herren möchte er nach 17 Einsätzen in der Meistermannschaft auch in der Landesliga nach Möglichkeit gern fortsetzen.



13.05.2017

F1 Junioren unterliegen nach großem Kampf

2:4 gegen Tabellenführer SVG

Joa Harms gewinnt seinen Zweikampf gegen einen SVGer

Hainbergs F1-Junioren haben dem Tabellenführer SVG Göttingen eine großen Kampf geliefert. Zweimal glichen Sie in der ersten Hälfte die Führung der Gäste postwendend aus. Erst traf Balin Willmann aus kurzer Distanz, dann Joa Harms mit einem Distanzschuss.

In einenm gutklassigen F-Jugendspiel hatten die SVGer am Ende knapp die Nase vorm, auch weil sie ihre Chancen besser nutzten. Trotzdem waren Hainbergs Trainer Nelson Joseph und Janni Koukiotis mit der Leistung ihrer Jungs sehrzufrieden sein. "Die Mannschaft hat toll gekämpft und entwickelt sich ständig weiter. Im Hinspiel haben wir noch 0:10 verloren" meinte Nelson Joseph nach dem Spiel.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

F1 besiegt auswärts Lenglern/Harste mit 5:2

Am Samstag war es soweit, unser erstes Spiel der Meisterrunde der Kreisliga.Wir waren bei der starken Mannschaft des SC Lenglern/Harste zu Gast.Das " normale " Quali-spiel verloren wir dort ( auch aufgrund seltsamer Schiedsrichter Entscheidungen und zwei klar verweigerter Elfmeter ,was aber die kampfbetonte Spielweise nicht schmälern soll ) mit 4:2.Es war Zeit einiges wieder gut zu machen und die tollen Ergebnisse der Halle und des Trainings zu bestätigen.

Das Spiel begann bei traumhaftem Wetter und es wurde sehr schnell klar , das wir alles geben müssen ,um diesen individuell stark besetzten Gegner zu schlagen.Von Anfang an ging es gut zur Sache und das obligatorische Abtasten wurde einfach mal ignoriert :).

Mit zunehmender Spieldauer wurde unser Zusammenspiel immer flüssiger und einige sehr gute Torchancen konnten herausgespielt werden,die aber  leider durch Maxi, Frieder und Perrin vergeben  oder vomTorwart gerade noch vereitelt werden konnten.

Doch nach ca.10min war es soweit und die von Perrin scharf geschossene Ecke wurde leicht abgefälscht und senkte sich zur verdienten 1:0 Führung ins Tor.Unser Spiel wurde immer besser und auch körperlich konnten wir gut dagegen halten( wir sind im Schnitt wohl die kleinste Kreisliga Mannschaft ;)).Doch wie es manchmal so passiert bekamen wir ein sehr unnötiges Gegentor nach einem Einwurf, nachdem zwei Spieler ohne Bedrängnis den Ball nicht klären und der Lenglern Spieler aus 10m ins Eck schiessen durfte.Keine Chance für unseren starken Keeper Michael.

Davon aber nicht wirklich beeindruckt spielten wir weiter guten Fussball während Lenglern durch viele Solos versuchte durch unsere Abwehr zu kommen.Aber da Fussball ein Teamsport ist , haben die " Männers " sich gegenseitig unterstützt und konnten so die Spieler gerade noch so rechtzeitig stoppen bevor es richtig brenzlig wurde. In der 14min. konnten wir dann auch durch unseren Frieder, Kapitän und Motor ,nach toller Kombination mit Perrin und Mayhar wieder in Führung gehen. Aber auch da ließ ein individueller Fehler den Gegner aus heiterem Himmel wieder zum Ausgleich kommen.( kein Querpass vor dem Tor ;) ).

Auch dieses mal konnten wir durch eine gute Kombination aus der Abwehr heraus ,die bei Leon ( unserem Abwehrchef ) über Felix,Perrin und letztenendlich Frieder , der mit einem tollen Schuss abschliessen konnte,wieder in Führung gehen in der 19min.

Halbzeit !!!

 

Nach diversen taktischen Anweisungen des glücklichen Trainers ging es zur zweiten Halbzeit munter weiter. Lenglern /Harste wurde in seiner Spielweise deutlich härter und einige unnötige Fouls, gerade das nachtreten gefiel mir gar nicht, waren an der Tagesordnung, was auch nicht sehr oft geahndet wurde.Für mich auch einfach unverständlich , da Lenglern/Harste wirklich auch eine tolle und gut spielende Mannschaft hat.

Aber diese Fouls konnten uns an diesem Tag nicht aus der Ruhe bringen und so wurden wirklich einige tolle Kombinationen gespielt . Aus Trainersicht wurden die Konter ( davon gab es dann einige ) teilweise schlecht ausgespielt bzw manchmal auch zu leichtfertig vergeben. Hinten war nun der Abwehrriegel um Leon und Lolo dicht was auch an dem gut zurückarbeitenden Mittelfeld lag um Frieder, Felix,Perrin und Louis.

Das 4:2 in der 27min.war wirklich grandios herausgespielt ,nach tollem Doppelpass in der Mitte zwischen Felix und Frieder, der den Ball auf die linke Aussenbahn zu Perrin spielte, der wiederum einen Gegner aussteigen lässt ,um den Ball mit links in den Rücken der gegnerischen Abwehr zu spielen, wo der wartende Louis mit einem fulminanten Schuss das Tor erzielen konnte. Der Schuss war so hart, das Louis dabei mindestens 4m zurückgeschleudert wurde;).

Den krönenden Abschluss machte dann Perrin ,der einen hohen Ball mit der Brust annahm um ihn dann direkt mit links durch zwei Gegner ins lange Eck zu zimmern.Da waren dann 34min gespielt.

Danach wurde noch die ein oder anderen Chance liegen gelassen und Michael hielt seinen Kasten in der zweiten Halbzeit sauber.

Es war ein tolles Spiel , bei tollem Wetter und tollen Zuschauern:)

Nun geht es am Samstag gegen die sehr starke RSV Mannschaft.Auf geht s !! :)

 

zu den Spielern gehörten am Samstag : Michael Neff,Leon Gottfried, Lorenz"Lolo" Haubrock, Felix Feuerstein, Maximilian Köhler, Frieder Behrendt,Mayhar Nekuinia,Louis Fuchs und Perrin Willmann

 

 

Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.