C2-Jugend SC Hainberg 1980 e.V.

Spielklasse: Kreisklasse

Die C2 und die C1 bilden eine Trainingsgemeinschaft und gehen mit zwei Teams in der Kreisliga und
1. Kreisklasse an den Start. Die Teams setzen sich zusammen aus der letztjährigen C1 (2004er) sowie den Kreismeistern der D1 (2005/ 2006er). Das Integrative Konzept ist sehr gut angelaufen.

Das Trainerteam bilden Lars Willmann und Helmut Hobrecht für die C1 und Roman Müller mit Robin Gröling für die C2.

Kontaktliste aller Jugendtrainer

11.11.2019

Die Reise geht weiter: C-Jugend festigt Platz 2 in der Bezirksliga

4:0 im Spitzenspiel gegen Acosta Braunschweig

Drei Trainer - eine Mannschaft: Die C1 sorgt als Aufsteiger weiter für Furore!

Im Spitzenspiel der C Junioren Bezirksliga BS Süd empfingen wir am Samstag um 16 Uhr die Reserve von BSC Acosta aus Braunschweig, die zu dem Zeitpunkt mit einem Spiel und einem Punkt mehr auf dem zweiten Tabellenplatz rangierten. Durch die Tabellensituation hatten wir uns den nötigen Respekt auferlegt und gingen das Spiel mit Ruhe und viel Ballbesitz an. Durch einige unkonzentrierte Aktionen ging immer mal wieder der Ball verloren und der Gegner kam seinerseits zu Ballbesitz und versuchte nach vorne zu spielen. Es ging zunächst bis zur 16. Minute so weiter, bevor Tom Hobrecht eine Hereingabe von Tom Brille von der linken Seite aus kurzer Distanz zum 1:0 verwerten konnte. Wir spielten im Anschluss konzentriert weiter und kamen immer wieder zu ansehnlichen Spielzügen, wobei im Abschluss das nötigen Glück manchmal fehlte. Unser Team besaß deutlich mehr Spielanteile, bis kurz vor der Pause sprang jedoch nichts Zählbares heraus. In der 35. Minute konnte dann Tom Hobrecht den eingelaufenen Frieder Behrendt zentral im Strafraum anspielen. Der konnte aufdrehen und den Torwart aus 5 Metern Entfernung überwinden. Das beruhigende 2:0 direkt vor der Pause. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff durch den guten Schiedsrichter Sebastian Hörchelmann nahmen wir sofort wieder das Heft des Handelns in die Hand und versuchten druckvoll nach vorne zu Spielen. Belohnt wurden wir in der 45. Minute nach einem Eckball, der von Mahyar Nekuienia lang geschlagen, vom Torhüter nur verlängert werden konnte. Tom Hobrecht nahm den Ball am langen Fünfer direkt ab und erzielte das 3:0. Nun kam etwas Beruhigung auf und wir wurden (in Anlehnung an Babbas Project) immer „ballverliebter“, verloren dabei jedoch von Zeit zu Zeit die Übersicht und verzettelten uns in Ballaktionen. Damit brachten wir einige Male den Gegner in Ballbesitz und das führte zu einigen Angriffen auf unser Tor, das seit der 14. Spielminute von unserem Ersatzkeeper Lasse Schüler gehütet wurde, nachdem Stammtorhüter Moritz Kurz verletzt ausscheiden musste. Beide Keeper machten ihre Sache hervorragend und spielten also zu NULL.

Der Gast aus Braunschweig konnte seinerseits aus den Angriffssituationen kein Kapital schlagen (u.a. ein Freistoß von der Strafraumkante) und so übernahmen wir wieder das Spielgeschehen und drängten auf das gegnerische Tor. Wir haben uns weiter Chance für Chance herausgespielt, scheiterten aber immer wieder beim Abschluss am Torwart oder an uns selbst, in dem wir das Tor nicht trafen. Bereits in der 52. Spielminute konnte Willibald Rexroth nach einer Freistoßflanke von Mahyar Nekuienia, die der Torspieler nicht festhalten konnte, mit dem ersten Kopfballtor seiner Karriere den 4:0 Endstand herstellen. Bis zum Abpfiff in der 70. Minute hatten wir weitere Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten.

Alles in Allem ein überzeugender Auftritt unserer U15, die in ihrem ersten Jahr in der Bezirksliga eine äußerst erfolgreiche Saison spielt. Es sind immer noch viele Verletzte zu beklagen, aber die Trainingsbeteiligung ist seit Saisonbeginn sowohl quantitativ als auch qualitativ auf einem sehr hohen Niveau. In den nächsten Wochen kommen noch einige wichtige Spiele auf uns zu, bevor wir am 7.12. nach dem letzten Heimspiel (15 Uhr Jahnstadion) gegen Eintraucht Braunschweig III in die verdiente Winterpause gehen. Da warten dann viele sehr interessante Hallenturniere und Leistungsvergleiche auf das Team. Das Trainerteam um Helmut Hobrecht, Robin Gröling, Lars Willmann und Richard Birigimana freut sich sehr, mit so vielen guten Kickern arbeiten zu können.

Helmut Hobrecht



26.07.2019

C3 wird Staffelsieger

Ein Rückblick von Trainer Konstantin Rammert

Im Bild:

Hintere Reihe von links: Trainer Luca Djuren, Jasper Drignat, Roschan Doschiri, Robert Graule, Jeremias Klaasen, Maximilian Köhler, Cederic Heußinger, Sönke Bodenhagen, Nils Hilbert, Trainer Konstantin Rammert

Vordere Reihe von links: Paul Oerter, Julius Jung, Felix Feuerstein, Raphael Castaneda-Burger, Jonathan Köhler, Ole Hilbert, Elias Matani, Louis Fuchs

Nicht im Bild: Trainer Simon Scheuchzer, Börre Fischer, Joshua Gierth, Karl Kramm, Kaja von Eynatten, Silas Rittstieg, Aidan Richter

Nach einer beinahe makellosen Saison 2018/2019 sind die C3-Junioren Staffelsieger in der 2. Kreisklasse geworden. Diesen Erfolg konnten die Spieler, Eltern und Trainer jedoch nicht erst nach dem letzten Saisonspiel, sondern bereits 3 Spieltage vor Saisonende feiern. Aber starten wir noch einmal ganz am Anfang:

Mit einem deutlichen 10:2 Sieg über die JSG Radolfshausen konnte die Mannschaft in die vergangene Saison starten. Für den damaligen Trainer und Defensivfanatiker Simon Scheuchzer dürften die beiden Gegentore verkraftbar gewesen sein, das Fehlen des Trikots mit der Nummer 6 sorgte jedoch für einige Fragezeichen im Team. Auch die anschließenden Partien der Hinrunde gegen Eichsfeld, Sparta-Weende, JSG Göttingen, Herzberg und Lindenberg-Adelebsen konnten allesamt gewonnen werden. Die C3 spielte eine tolle erste Großfeldsaison und das ausschließlich Spieler aus dem jüngeren 2005er Jahrgang oder sogar Spieler der Jahrgänge 2006 und 2007 zum Einsatz kamen war auf dem Spielfeld kaum zu erkennen. Mit 18 Punkten aus sechs Hinrundenspielen ging es so also in die Hallensaison. Und die Analyse zur ersten Saisonhälfte beleuchtete so weiterhin nur ein Makel: nach wie vor keine Anzeichen von dem fehlenden Trikot.

Um in der Rückrunde die Tabellenführung zu verteidigen oder gegebenenfalls sogar weiter auszubauen trainierte das Team fleißig, um immer wieder neue Lösungen mit dem Ball und gegen den Ball zu finden. Die Trainingsbeteiligung lag geschätzt durchschnittlich bei 18 Spielern, sodass einer der kleinen Kunstrasenplätze fast beengend wirkte. Umso glücklicher war das Team zum Rückrundenstart wieder auf größeren Feldern zu trainieren und zu spielen.

Und auch die Fehleranalyse der Hinrunde konnte umgemünzt werden. Das Team lief fortan in neuen Trikots auf. Und sogar ein Trikot mit der Nummer 6 befand sich in diesem Satz. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön von der gesamten Mannschaft sowie dem Verein SC Hainberg an Roderich Senge und die Metallbau Senge GmbH für unsere neuen Lieblingsshirts.

Der Verlauf der Rückrunde und somit der Schlusspunkt ist bereits bekannt. Die Meisterschaft konnte 3 Spieltage vor Schluss gesichert werden und um nochmals die neuen Trikots und vor allem das mit der berühmt berüchtigten Nummer 6 zu ehren, schoss die C3 zum Saisonabschluss 6 Tore.

Auch hier möchte sich das Team nochmals bei den Eltern für die Aufwärmshirts bedanken, die ab dem Winter im Einsatz waren und auch bei unserem Verein, dem SC Hainberg, für die Meistershirts.

Im nächsten Jahr greift das Team dann als neue C2 in der Kreisliga an.


 



23.06.2019

Generation C mit dem großen Wurf

Hallenkreismeister - Meister - Vizemeister - Aufsteiger

Erfolgreich als Trainingsgemeinschaft, die C1 und C2 2018/ 2019

(red) "Mission completed!" könnte das Fazit der Hainberger C1- und C2-Junioren heißen. Gegen große Widerstände in der Elternschaft hatte man sich im Sommer 2018 entschlossen, aus der D1 und der C1 zwei Teams für die Kreisliga und die 1. Kreisklasse zu melden und nach Leistungsstand zu differenzieren.

Am Ende stand einer der erfolgreichsten Spielzeiten einer Hainberger C-Generation. Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft durch den Jahrgang 2005 und Platz 4 des Jahrgangs 2004, spielte die C1 in der Kreisliga ihre Saison erfolgreich zu Ende und sicherte sich Titel und Aufstieg in die Bezirksliga. "Das war unser klares Ziel und wir sind froh, dass wir es geschafft haben!" meint Trainer Lars Willmann. "Ansonsten hätten uns wohl einige Spieler verlassen!".

Zum Titel in der Kreisliga kam für die C2 in der 1. Kreisklasse Platz 2. Die C3 wurde in der 2. Kreisklasse Staffelmeister.

Insgesamt kamen 35 Spieler in der C1 und C2 zum Einsatz. Trainiert und gefeiert wurde gemeinsam, gewonnen wurde getrennt. Sicher ein großer Verdienst des Trainerteams mit Lars Willmann, Helmut Hobrecht, Robin Gröling, Roman Müller und Richard Bigirimana.

Natürlich gab es für die erfolgreichen Teams auch Meistershirts. Vielen Dank an dieser Stelle an Trikotpartner Getränke Wille und die Elternschaft, die durch Ihre Spenden die Shirts finanzierten.

 



01.06.2019

Rotenberg, Part 1, C1 siegt 4:1 im letzen Punktspiel!

Part 2 heute: Kreispokalhalbfinale um 13:30 Uhr am Hainberg

Tiago Prieto Meis (Mitte) - Vorbereiter und Torschütze

(rm) Hainbergs C1-Junioren haben ihre Meisterschaftssaison mit einem 4:1-Heimsieg gegen den SV Rotenberg erfolgreich beendet. In dem Nachholspiel auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion waren sie ihren Kontrahenten am Ende in Sachen Chancenauswertung überlegen.

Frieder Behrendt hatte die Gastgeber früh in Führung gebracht. In einem ausgeglichenen Spiel hatten beide Teams bis zur Pause ihre Chancen, doch erst in der 54. Minute traf Rotenberg zum Ausgleich.

Hainbergs agiler Stürmer Tiago Prieto Meis schaffte jedoch postwendend die erneute Führung für sein Team, als er sich im Alleingang durchsetzte. Kurze Zeit später legte er erst für Perrin Willmann auf und zwei Minuten danach für Tom Brille quer. Damit war der 10. Sieg der C1 in der Saison unter Dach und Fach. Die Meisterschaft und den Aufstieg hatte die Mannschaft von Lars Willmann und Helmut Hobrecht schon vorher sicher gehabt.

Am heutigen Samstag erwarten ihre Jungs erneut den SV Rotenberg, diesmal zum Halbfinale im Kreispokal. Anpfiff ist um 13:30 Uhr am Hainberg. Nach Hallenkreismeisterschaft, Kreismeister auf dem Feld und Aufstieg in die Bezirksliga geht es darum, das Erfolgs-Quartett voll zu machen.

Dem letzten, dem das gelang, war Dennis Erkner in seinem ersten Jahr als Jugendtrainer beim SC Hainberg, als er 2013 mit den B-Junioren alles abräumte.

 



01.06.2019

Salto Nullo an der Fulda: Viele Chancen - keine Tore

0:0 der C2 bei der TG Münden

Bastian Bete (links) leitete viele gefährliche Angriffe ein

(rm) Nur mit einem torlosen 0:0-Unetschieden ist die C2 vom Vorletzten TG Münden zurückgekehrt. "Wir hatten reichlich Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor" zog Trainer Roman Müller nach 70 Minuten Bilanz. "Die Jungs wollten, spielten gut aus der Abwehr und über das Mittelfeld, aber vorn wussten wir nicht merh wo das Tor steht und wie man den Ball erflogreich platzieren soll!"

Viellleich lag es daran, dass die fünf besten Torschützen allesamt verhindert waren und von den 12 Kickern auf dem Platz mit Lambi Mystakidis und Felix Hörning nur zwei in dieser Saison schon genetzt hatten.  Doch weder sie, noch Mahdi Amiri und Vachyk Dartyan in vorderster Linie brachten den Ball im Tor unter. Bastian Bete und Carl Ruhmland brachten sie ein ums andere Mal in gute Schussposition und hatten selbst Pech mit Distanzschüssen.

Auf der Gegenseite stand Hainbergs Defensive gewohnt sicher, so dass am Ende nur ein Punkt mit nach Göttingen genommen werden konnte.



25.05.2019

"Sie haben ihr Ziel erreicht!" - C1 vorzeitig Kreismeister

2:2 im Spitzenspiel gegen Verfolger Gleichen reicht zum Titel und Aufstieg in die Bezirksliga

Hainbergs Aufsteiger, h.v.l.: Lukas Kriegesmann, Matti von Taube, Ole Aschenbach, Arne Wedrins, Tim Klingebiel, Tiago Preito, Janni Sakofakis und Trainer Lars Willmann

vorn: Frieder Behrendt, Mahjar Nekuenia, Perrin Willmann, Moritz Kurz, Tom Brille, Tom Hobrecht undRobin Ische

(rm) Mit einem 2.2-Unentschieden gegen den Verfolger FC Gleichen haben die Hainberger C1-Junioren im vorletzten Spiel ihre Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga unter Dach und Fach gebracht.

In einem spannenden und über weite Strecken guten Spiel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach 28 Minuten durch einen Kopfball von Arved in Führung. Hainberg zeigte sich davon allerdings unbeeindruckt und kombinierte weiterhin gut durchs Mittelfeld. Gegen die sehr defensiv agierenden Gleichener gab es jedoch zunächst kein Durchkommen.

Erst vier Minuten nach der Pause traf Perrin Willmann nach einem tollen Doppelpass zwischen dem starken Tom Brille und Tiago Preito zum Ausgleich. Als Frieder Behrendt nach einer Stunde nach einer Ecke von Perrin Willmann den Ball aus dem Lauf heraus aus kurzer Distanz einschob, hatten die Gastgeber den Vorteil auf ihrer Seite. Da Hainbergs Offensive trotz guter Gelegenheiten nicht mehr traf und die Gleichener bei ihren Kontern stets gefährlich waren, aber ein ums andere Mal am guten SC-Keeper Moritz Kurz scheiterten, blieb es bis zum Schluss spannend. Arveds zweiter Treffer zum 2.2-Ausgleich kurz vor dem Ende sorgte für eine hektische Schlussphase, in der Ole Aschenbach durchaus noch den Hainberger Siegtreffer hätte erzielen können.

"Meinen Jungs war die bervosität deutlich anzumerken, dass es in diesem Spiel um sehr viel ging" meinte nach dem Spiel Trainer Lars Willmann, der allerdings stoz war, dass sie auch nach dem Rcükstand ihre spielerische Linie bebehalten haben. "Damit haben wir uns für eine tolle Saison belohnt" so Willmann. Schon im Winter war der jüngere Jahrgang des Teams Hallenkreismeister geworden.

Mit dem 2:2 hielt die Mannschaft und Lars Willmann und Helmut Hobrecht ihren ärgsten Kontrahenten auf vier Punkten Abstand. Am Dienstag erwarten die Hainberger um 18 Uhr im Jahnstadion den SV Rotenberg zum letzten Saisonspiel.

Danach beginnen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit, in de das Erfolgsduo Willmann/ Hobrecht weiterhin die sportlichen Leitung haben wird. Unterstützt werden sie von Robin Gröling.



24.05.2019

C1 spielt am Samstag um den Titel und Aufstieg in die Bezirksliga

FC Gleichen um 13:30 Uhr zu Gast am Hainberg

Wie beim HKM-Titel, so wollen die C-Kicker auch am Samstag jubeln!

(rm) Die Hainberger C1-Junioren haben am morgigen Samstag ihren ersten Matchball zum Kreisliga-Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Um 13:30 Uhr empfangen sie den Zweiten FC Gleichen. Bei einem Sieg wären die Hainberg vorzeitig Meister.

"Wir haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, als wir unter der Woche bei widrigen Verhältnissen in Groß Lengden verloren haben" meint Trainer Lars Willmann. Spielerisch sieht er sein Team im Vorteil. Dei Stärke von Gleichen ist sicherlich die körperliche Präsenz. "Da müssen wir gegenhalten!" so Willmann, der an der Linie ohne seinen Co Helmut Hobrecht auskommen muss.

Der Kader steht hingegen komplett zur Verfügung! Es ist also alles vorbereitet für das Spiel, den Sieg und den Titel. Die Mannschaft freut sich auf eine große Unterstützung!



24.05.2019

C2 festigt Rang 2

ungefährdeter 7:0-Heimsieg gegen JSG Rosdorf/ Friedland

Hatte bei seinen Schüssen diesmal Pech, Stürmer Jonas Koch.

(rm) Mit einem ungefährdeten 7:0-Heimsieg hat die C2 ihren zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse gefestigt. Kalle Gaisenhainer, Aaron Ohlef und Lambi Maystakidis stellten schon in den ersten 15 Minuten durch ihre Tore die Zeichen auf Sieg.

Anschließend verflachte das Spiel der Hainberger und es dauerte bis zum 34. Minute, ehe Aaron Ohlef den 4:0-Halbzeitstand erzielte.

Nach der Pause blieb es sehr einseitiges Spiel, in dem Kalle Gaisenhainer und Paul Dyckmanns die weiteren Treffer markierten. Am Ende hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können.



19.05.2019

C1 siegt in Dransfeld und hat am Samstag Matchball auf den Titel!

7:3 bei JSG Hoher Hagen/ Gleichen nur mit Unentschieden in Rotenberg

Auswahlspieler Mahjar Nekuenia erzielte mit toller Einzelaktion das 4:2

(rm) Besser hätte es für die C1-Junioren am samstag nicht laufen können. Während sie bei der JSG Hoher Hagen verdient mit 7:2 gewannen, spielte Verfolger FC Gleichen beim SV Rotenberg nur 1-1-Unentschieden. Damit können die Hainberger am Samstag i(13:30 Uhr) im Heimspiel gegen die Gleichener den angepeilten Aufstieg mit einem Sieg so gut wie perfekt machen. Selbst ein Unentschieden könnte schon zur Meisterschaft und dem Sprung in die Bezirksliga reichen.

Von einem verdienten Sieg gegen taper kämpfende Gastgeber mit einem guten Keeper berichtete C1-Coach Helmut Hobrecht. Sein Team entwickelte von Beginn an Druck ung ging durch einen Doppelpack von Thiago Preito mit 2:0 in Führung. nach Tom Brilles 3:0 ließ die Spannung für kurze Zeit nach und brachte die Gastgeber durch zwei erfolgreiceh Konter auf 2:3 heran.

Mahjar Nekunia brachte sein Team mit einer tollen Einzelleistung im Strafraum und dem 4:2 dann wieder auf die richtige Spur. Tom Hobrecht per Starfstoß, Perrin Willmann per sehenswertem Distanzschuss und Thiago per Kopf schraubten das Endergebnis in einem fairen Spiel auf ein deutliches 7:2.

Kreisliga-Tablle

19.05.2019

C2 - Sieg mit Startschwierigkeiten gegen MF Göttingen

Spiel lange Zeit auf Augenhöhe

Lambi Mystakidis konnte sich erst im 2. Durchgang entscheidend von seinen Gegenspielerinnen befreien, erzielte ein Tor und bereitete zwei weitere vor.

(rm) Am Ende war es dann doch der erwartet deutliche Sieg. Doch lange Zeit taten sich die C2-Junioren in ihrem Heimspiel gegen die Mädchen des MF Göttingen sehr schwer. Die Gäste stellten die Räume geschickt, zeigten gute Zweikampfqualitäten und kombinierten geschickt aus der Abwehr.

Die Hainberg machten es ihnen zudem durch die schlechtes Passspiel und ihre Passivität im Spiel ohne Ball leicht, das torlose Unentschieden lang zu verteidigen.

Erst fünf Minuten vor der Pause donnerte Aaron Ohlef einen von Paul Dyckmanns abgeblockten Schuss zur Führung unter die Latte. Nach dem Wechsel schaffte Lambis frühes 2:0 per Kopf endgültig die Sicherheit bei seinen Mitspielern. Kalle Gaisenhainer (50., 55.) und Paul Dyckmanns (52.) sorgten binnen fünf Minuten für drei weitere Tore, die aus dem Mittelfeld und über die Flügel gut vorbereitet wurden.

Felix Hörning (61.) und Lorenz Haubrock mit dem Schlusspfiff schraubten das Ergebnis auf ein deutliches 7:0, das die Kräfteverhältnisse in Durchgang 1 nicht widerspiegelt.

Durch den Erfolg bleibt die C2 in der 1. Kreisklasse in Lauerstellung auf Platz 2, einen Punkt hinter den JFV West, die in Gimte gewann.

Am Dienstag erwarten die Schützlinge von Robin Gröling und Roman Müller um 17:45 Uhr die JSG Rosdorf/ Leine. Mit Blick auf die Wetterlage, wird das Spiel wohl im Jahnstadion stattfinden.



09.05.2019

C2 mit erster Saisonniederlage

1:3 beim JFV West

Kalle Gaisenhainer auf dem Weg zum Ehrentreffer.

Nun hat es die auch die C2 erwischt. Zum späten Pflichtspielauftakt des Jahres unterlagen die Hainberger beim Tabellenzweiten JFV West mit 1:3, der damit auf Platz 1 vorrückte.

Die Gäste vom Hainberg waren zwar um einen gefälligen Spielaufbau bemüht, doch es fehlte in der Offensive an Präzision und Durchlagskraft. Auch die Mehrzahl der Zweikämpfe ging aufgrund der besseren Physis und der größeren Entschlossenheit an die Weststädter. Den Grundstein für den Erfolg legten diese vor der Pause, als sie alle drei Treffer erzielten.

Nach dem Wechsel und einer Umstellung auf ein 3-5-2-System hatten die Hainberger mehr Spielanteile und eine bessere Zweikampfquote, kamen durch einen Distanzschuss von Kalle Gaisenhainer aber lediglich zum 1:3-Ehrentreffer.

Mit einem Punkt Rückstand liegt das Team von Robin Gröling und Roman Müller nun auf Platz 2 der 1. Kreisklasse.



08.05.2019

Hainbergs Tiago dreht das Spiel

4:2-Sieg beim JFV Rhume/ oder nach 0:2-Rückstand

Hainbergs Tiago Preito Meis traf dreimal!

(rm) Mit einem 4:2-Sieg bei der JFV Rhume/ Oder sind die C1-Junioren erflogreich in die Rückrunde gestartet. Allerdings lief es gegen die robist agierenden Platzherren in Wulften zunächst gar nicht. Nach 20 Minuten lag man mit 0:2 hinten. dann gelang Ole Aschnebach noch vor der Pause der 1:2-Anschlusstreffer.

Nach dem Wechsel nutzen die Hainberger ihre spielerische Überlegenheit auch zu Toren. Dabei wwar es  Hainbergs Tiago, der mit einem Hattrick den Erfolg sicherstellte.

Traienr Helmut Hobrecht war mit der Leistung seienr Mannschaft am Ende natürlich zufrieden. "Gegen körperlich starke Gegner tun wir uns immer schwer. Der Sieg war am Ende hoch verdient!" .

Damit verteidigte die C1 ihre Tabellenführung in der Kreisliga.



30.03.2019

C-Jugend intensiviert die Rückrunden-Vorbereitung

CrossFit, Zirkeltraining und Co

(rg) Bis zum ersten Spiel  in der Rückrunde der im Verbund trainierenden C1 und C2 dauert es noch über einen Monat.  Bis dahin laufen die Vorbereitungen für das Ziel der Meisterschaft mit beiden Teams.

Um neben dem fußballspezifischen Training auch anderweitig wieder fit zu werden, gab es am Freitag, den 15.03 ein ganz anderes Training.

Nach dem Aufwärmprogramm wurde ein sogenannter Shuttle-Run-Test, unter der Leitung von C2-Trainer Roman Müller, durchgeführt, indem die Spieler solange wie möglich bei konstant steigendem Tempo laufen mussten.

Im Anschluss daran kam Carsten Gröling, Sportausbilder der Bundespolizei in Kassel, zu uns. Der Vater des Co-Trainers der C2 Robin Gröling, arbeitete mit Grundübungen des Cross-Fits an der Kraftausdauer, Koordination und Maximalkraft der Spieler.

Nach dem insgesamt zweistündigen Training waren unsere Jungs sichtbar an ihren Grenzen, hatten jedoch trotzdem viel Spaß an der Sache und wünschten sich direkt eine zweite Einheit.

Ein sichtlich gelungenes Fitnesstraining für alle Beteiligten.



26.02.2019

„Das höchste Niveau seit Langem“

Hallenkreismeisterschaften: JSG Südharz/Zorge gewinnt bei den B-, SC Hainberg
bei den C-Junioren

Kollektiver Jubel der Hainberger nach Giannis Geniestreich

Von Filip Donth (GT, 26.02.2019)

Göttingen. Die JSG Südharz/Zorge hat die Endrunde der Fußball-Hallenkreismeisterschaft bei den B-Junioren, die am Sonntag in der Sporthalle Geismar I ausgetragen wurde, gewonnen. Bei den C-Junioren setzte sich der SC Hainberg durch.

(...) Bei den C-Junioren hatten sich ebenfalls acht Teams für die Endrunde qualifiziert. Dabei zogen die beiden Mannschaften des SC Hainberg vor dem FC Westharz und Tuspo Weser Gimte ins Halbfinale ein. In der anderen Gruppe setzte sich der ungeschlagene FC Gleichen als Gruppensieger durch, gefolgt vom SV Rotenberg, der ebenfalls das Halbfinalticket löste. Der JFV Rhume-Oder und die JSG Südharz/Zorge schieden dagegen vorzeitig aus.

In den Halbfinalbegegnungen behauptete sich der SV Rotenberg mit 2:0 gegen den SC Hainberg, dessen zweite Mannschaft jedoch deutlich mit 4:1 gegen den FC Gleichen gewann. Das kleine Finale entschied der FC Gleichen im Shootout gegen die erste Mannschaft des SC Hainberg mit 4:3 für sich. Den Titel sicherte sich schließlich die zweite Vertretung des SC Hainberg. Im Endspiel siegten die Hainberger mit 3:0 gegen den SV Rotenberg.

Nach der Aufregung um das vorzeitig beendete Endrundenturnier der A-Junioren, bei dem zwei Vereine das Turnier aufgrund vermeintlich schlechter Schiedsrichterleistungen verlassen hatten, konnten sich die Verantwortlichen des Fußballkreises Göttingen-Osterode diesmal über einen reibungslosen Ablauf freuen: „Es war heute so, wie der Fußball sein sollte. Vergangenen Sonntag hatten wir genau das Gegenteil“, sagte Hallenspielleiter Michael Kreitz, der im Vorfeld keine Bedenken gehabt habe, dass sich erneut ein Eklat ereignen könnte. „Was wir gesehen haben, war fußballerisch und kameradschaftlich auf sehr hohem Niveau. Das war Werbung für den Fußball“, sagte Kreitz.

Dem stimmte Hans-Dieter Seliger, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses, zu: „Wir hatten das höchste Niveau seit Langem, insbesondere bei den C-Junioren. Das war technisch sehr versiert“, sagte er. „Das vergangene Wochenende war ein Ausreißer nach unten, das erste Mal in zehn Jahren, dass so etwas vorgefallen ist. Der Normalfall ist genau das, was wir heute gesehen haben, was wir mit der Einführung der Futsalregeln erreichen wollten: Dass die Mannschaften fair spielen“, so Seliger, der ergänzte: „Wir sind sehr zufrieden.“



24.02.2019

Hainbergs C-Junioren werden Hallenkreismeister!

C2 gewinnt , C1 wird Vierter

Alt (hinten) und Jung (vorn) freuen sich gemeinsam über den Titel der Hainberger C2-Junioren in der Halle

Hainbergs C-Junioren sind Hallenkreismeister des Jahres 2019. Im Finale setzten sich die als C2-Junioren gemeldeten Spieler des Jahrgangs 2005 klar mit 3:0 gegen den SV Rotenberg durch. Dritter wurde der FC Gleichen vor der Hainberger C1 mit Spielern des Jahrgangs 2004.

„Es hat das beste Team gewonnen“ meinte Hallenspielleiter Michael Kreitz bei der Siegerehrung. Die Mannschaft von Lars Willmann und Robin Gröhling überzeugte mit tollen Kombinationen und zeigte sich auch in den engen Spielen zweikampfstark.

Dabei hatte es für die „jungen“ Hainberger im ersten Spiel ihrer Vorrundengruppe gegen die „alten“ trotz Führung eine 1:2 Niederlage gegeben. Doch schon mit bei den Siegen gegen Gimte (4:0) und Westharz (5:1) zeigten sie, dass der Weg zum Titel nur über sie führt. Die C 1 stand defensiv gut, nutzte allerdings ihre Torchancen nicht. Trotzdem kam man mit einem 0:0 gegen Westharz und einem 1:0 gegen Gimte als Tabellenerster ins Halbfinale. Hier wartete mit dem SV Rotenberg so etwas wie der Angstgegner. Den Eichsfeldern reichte am Ende ein frühes Tor zum Finaleinzug.

Die Tormaschine der 2005er lief hingegen auch im Halbfinale gegen den FC Gleichen auf vollen Touren.4:1 hieß es am Ende für die Hainberger, die klasse kombinierten und zwei Traumtore erzielten. Wer nach Mahjars Heber aus der eigenen Hälfte zum vorentscheidenden 3:0 schon dachte, besser geht es nicht, den belehrte Gianluca Caminotto kurze Zeit später eines Besseren. Erst fischte der Aushilfskeeper einen Distanzschuss einarmig aus dem Winkel, dann gewann er das anschließende Luftduell mit den Fingerspitzen um den aufprallenden Ball dann per Dropick aus dem eigenen Strafraum über das gesamte Feld hinweg ins Gleichener Tor zu schießen. „Mit dem Tor hat Gianni Legendenstatus erreicht“ freute sich Jugendleiter Roman Müller, der sich den Gleichenern mit der von ihm gecoachten C2 kurz danach im kleinen Finale im Siebenmeterschießen knapp geschlagen geben musste.

Dafür war die Freude seiner Jungs mit ihren Teammitgliedern im Finale umso größer, denn nach der frühen Führung durch Perrin Willmann spielte fast nur der SC Hainberg, machte aber erst in den beiden Schlussminuten mit Toren von Kalle Gaisenhainer und Frieder Behrendt den berühmten Sack zu.

Nach der Kreismeisterschaft auf dem Feld im Sommer 2018 ist der Titel bei der Hallenkreismeisterschaft ein toller Erfolg und weiterer Meilenstein für die Hainberger JUgend der nächsten Jahre. Ab sofort liegt der Fokus auf der Vorbereitung für die Rückrunde auf dem Feld. Hier führen die Hainberger mit jahrgangsübergreifenden Teams sowohl in der Kreisliga (C1) als auch in der 1. Kreisklasse (C2) ihre Tabellen an. „Der Aufstieg mit der C in die Bezirksliga ist für uns ein ganz wichtiges Ziel!“ gibt Trainer Lars Willmann die Marschrichtung klar vor. "Nur dann kann es uns gelingen die 2005er-Mannschaft zusammen zu halten". Für die 2004er lockt im nächsten Jahr die Perspektive Bezirksliga, wo die aktuelle B-Jugend aktuell auf einem Mittelfeldplatz rangiert. „Wir hoffen, dass sich alle dafür voll reinhängen und wir aus dem Ergebnis heute viel Schub mit in die nächsten Monate nehmen!“ wünscht sich Robin Gröhling, der in seinem ersten Jahr als Trainer gleich seinen ersten Titel feierte.

Platz 1 und der Titel ging an folgende Spieler: Gianluca Caminotto, Frieder Behrendt, Mahjar Nekuenia, Felix Hörning, Lorenz Haubrock (alles Gute nachträglich!), Kalle Gaisenhainer, Janni Sakofakiis und Perrin Willmann (+ Willi Rexroth, der in der Finalrunde krankheitsbedingt pausieren musste).

Platz 4 errangen Luis Dudley, Carl Ruhmland, Felix Kurz, Tim Klingebiel, Lukas Kriegesmann, Robin Ische, Justin Gisbrecht, Aaron Ohlef, Paul Dykmanns und Jonas Koch.



17.02.2019

D3 zieht ins Finale der Hallenkreismeisteschaft ein

2006er der C1/C2 bleiben ungeschlagen

Das Trainerteam Lars Willmann (h.l.), Richard und Helmut Hobrecht (re hinten) freuen sich mit ihren Jungs Tom Brille, Lambi Mystakidis, Nico Rode (hinten), Konstantin Brockmann, Aidan Richter, Moritz Kurz und Tom Hobrecht.

Die 2006er-Kicker der Trainingsmeinschaft C1/C2 haben sich bei den D-Junioren für das Finalturnier der Hallenkreismeisterschaft am 10. März qualifiziert. Sie setzten sich in ihrem Halbfinale als Tabellenerster klar mit vier Siegen und einem Unentschieden durch. Die Hainberger D2 stand hingegen nach zwei kurzfristigen Ausfällen auf verlorenem Posten und belegte Platz 6

Die Hainbeger D3 waren das spielerisch beste Team. Allein die Torausbeute entsprach nicht der Anzahl der herausgespielten Torchancen. Nach dem gestrigen Trainingsspiel bei der U 13 von Eintracht Braunschweig (4:4) mit der Hainberger C1 war der Kräfteverschleiß am Ende deutlich zu spüren, zumal nur sieben Spieler zur Verfügung standen.

 



10.02.2019

"Jung hilft alt!" C2 schießt sich und die C1 ins Finale

2005er mit weißer Weste im Halbfinale

C 1 und C2 - gemeinsam in einem Boot ins Finale der HKM

(rm) Mit 5 Siegen und einer Torbilanz von 18:0 Toren haben sich die C-Kicker des Jahrgangs 2005 souverän für die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft qualifiziert. Damit machten sich die jungen Hainberger nicht nur zum Mitfavoriten des Finalturniers am Sonntag, 24. Februar ab 10 Uhr in der Sporthalle Geismar, sondern verhalfen den älteren Mitspielern des Jahrgangs 2004 über die "Lucky-Looser-Regel" als einem der beiden besten Gruppendritten auch zu einem Platz unter den besten 6 Teams.

Mit Aushilfskeeper Gianluca Caminotto im Tor sowie Frieder Behrendt, Perrin Willmann, Kalle Gaisenhainer, Mahjar Nekuenia, Willi Rexroth, Janni Sakofakis und Felix Hörning auf dem Feld gewannen sie ihr letztes Spiel gegen den Dritten Südharz/ Zorge mit 4:0 und fast exakt dem Ergebnis, das der C 1 zum besseren Torverhältnis verhalf (4:4 vs. 7:9). Ein perfekte Laune des Spielplans, denn auch für die Harzer war es das letzte Spiel.

Trainer Robin Gröling, der den etatmäßigen Coach Lars Willmann vertrat, war sichtlich angetan von seinen Jungs, die auf dem Feld in einer gemeinsamen Trainingsgruppe mit den 2004ern agieren.

Den Grand Slam perfekt machen könnte Robin mit der von ihm gecoachten C5, die am kommenden Samstag ab 09.30 Uhr im FKG ebenfalls noch die Chance auf den Finaleinzug hat. Mit 8 Punkten und einer Tordiffenernz von -1 wären seine Kicker dabei und könnten damit etwas Historisches schaffen. Drei Teams in der Endrunde einer Altersklasse, das gab es beim SC Hainberg noch nie. Zudem gelten die 2006er aus dem Kader in ihrer Halbfinalgruppe am Samstat, (ab 14 Uhr THG) als Favorit auf den Einzug in die Finalrunde der D-Junioren (Samstag, 09. März ab 10 Uhr SH Geismar).

 



27.01.2019

C1 hofft auf Lucky Looser-Regel

"Boy-Group" im Verkauf erfolgreicher

Väter-Boy-Group beim Verkauf

(rm) Als sportliches Fazit blieb am Ende des letzten Sonntags für die C1 die Hoffnung als „Lucky Looser“ und als einer der beiden besten Gruppendritten in die Endrunde am Sonntag, 24.02. in der SH Geismar einzuziehen. Die C2 (am 09.02.) und die C5 am 16.02. können bei ihren Zwischenrunden ihren Mitspielern dabei Schützenhilfe leisten.

Wesentlich erfolgreicher verlief das Catering der „Väter-Boy-Group“. Abzüglich der Kosten hat sie einen Überschuss von 170 € für die Abschlussfahrt nach Bremen erwirtschaftet, auch dank der Kuchen-, Brötchen-, Kaffee- und Würstchenspenden. Vielen Dank für an die Gruppe Produktion im Back-Office (Tom mit Maxi sowie Angus und Markus, das Sales-Team in der Halle (Detlef, Jens, Dimitri, Dietmar) und Stefan als Assistent der Turnierleitung.



15.12.2018

U 14 gewinnt Turnier vom SC 05 in der S-Arena

jüngerer C-Jahrgang setzt sich gegen starke Konkurrenz durch

Trainer Helmut Hobrecht mit seinem Siegerteam in der S-Arena

Es war ein wirklich sehr gut besetztes Turnier mit 10 Mannschaften. In zwei Gruppen hatten wir in der Vorrunde Nieste Stauffenberg, JFV Eichsfeld, Holzminden und BVG Wolfenbüttel zu bespielen. In den ersten dre Spielen haben unsere Stützpunktspieler Tom und Tommy noch unterstützt, dann mussten sie zum Stützpunkttraining und unsere 3 Klasenarbeitsnachschreiber Kalle, Frieder und Willi trafen in der Sparkassenarena ein. Nach den ersten zwei Siegen gegen Nieste und Wolfenbüttel mussten wir uns Eichsfeld leider geschlagen geben.

Vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit. Danach drehten wir ein 0:2 gegen Holzminden im letzten Gruppenspiel in ein 4:2 und wurden Zweiter, welch eine starke Reaktion! Im Halbfinale ging es nun gegen den Verlustpunkt freien Vorrundenersten aus Petershütte ins Geschehen. Wir waren in den ersten Minuten deutlich überlegen und erzielten 3 Treffer, die den Gegner sichtlich beeindruckten — unser bestes Spiel! Das 3:1 war am Ende nur noch Kosmetik und so zogen wir ins Finale ein.

Der Endspiel-Gegner wurde im zweiten Halbfinale zwischen SC 05 und Nieste/Stauffenberg ermittelt. Der SC 05 setzte sich nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen durch. Das Finale nahm einen anständigen Verlauf, in dem es auf hohem spielerischen Niveau zu einigen Chancen auf beiden Seiten kam. Frieder erlöste uns direkt nach seiner Einwechselung mit dem verdienten 1:0, das auch gleichzeitig der Endstand war.

Ein tolles Turnier, sehr gut organisiert und durchgeführt. Bei der Siegerehrung wurde uns als Turniersieger ein Startplatz beim U15 Turnier am nächsten Tag an selber Stätte angeboten (als weiterer Preis neben dem Pokal). Wir mussten leider mangels Kapazitäten absagen und so wird der Turnierzweite SC05 teilnehmen.

Helmut Hobrecht



15.12.2018

Makellose Bilanz für Trainingsgemeinschaft C1/ C2

Mit allen vier Teams in der nächsten Runde!

Die C5 mit Robert, Mahdi, Tiago, Felix, Jonas, Vachik, Tim und Ole absolvierte die Vorrunde mit 5 Siegen und ohne Gegentor.

(rm) Mit einer makellosen Bilanz hat die Trainings- und Spielgemeinschaft der C1/ C2 die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft abgeschlossen. Alle Teams erreichten die nächste Runde.

Als letztes Team qualifizierte sich die C1 für die Zwischenrunde. Allerdings rumpelte sich die 2004er-Mannschaft durch ihre Vorrundengruppe. Nach einem starken 6:2 gegen den FC Gleichen, verlor das Team von Coach Roman Müller gegen die starken Rotenberger aus Rhumspringe mit 1:3. Mit zwei Erfolgen gegen die JFV West sowie den JFV Rhume/ Oder sicherten sich die Hainberger dann den zweiten Platz, der zum Weiterkommen berechtigte. „Spielerisch noch mit viel Luft nach oben“ lautete das Fazit von Kapitän Lukas Kriegesmann und seinen Mitspielern Luis Dudley, Justin Gisbrecht, Robin Ische, Felix Seidel, Paul Dyckmans und Arne Wedrins.

Souveräner hatten eine Woche zuvor die C2 und der zweite Teil der 2004er als C5 ihre Aufgaben gelöst. Der Jahrgang 2005 (C2) von Lars Willmann mit Felix Hörning, Frieder Behrendt, Mahjar Nekuenia, Perrin Willmann, Kalle Gaisenhainer, Lorenz Haubrock und Gianni Sakoufakis kam mit fünf Siegen ebenso als Tabellenerster weiter wie die C5, die in Bilshausen das Kunststück mit fünf Siegen auch ohne Gegentor schaffte. Erfolgreichster Goalgetter von Trainer Robin Gröling war hierbei Ole Aschenbach, der mit Tiago Preio Meis, Felix Kurz, Tim Klingebiel, Mahdi Amiri, Robert Graule, Vachik Dartyan und Jonas Koch im Tor die Konkurrenz beherrschte.

Die 2006er der Trainingsgruppe hatten sich schon Ende November in der D-Kategorie klar in ihrer Vorrundengruppe durchgesetzt. Trainer Helmut Hobrecht freute sich über eine starke Leistung von Felix Kurz (Tor), Tom Brille, Konstantin Brockmann, Nico Rohde, Lambi Mystakidis, Aidan Richter und Jonathan Köhler.



21.10.2018

5:0 im Spitzenspiel gegen Weser Gimte

C2 bleibt ungeschlagen und überwintert als Tabellenführer

Lambi Mystakidis traf´doppelt und bereitete ein Tor vor

(rm) Mit einem 5:0-Heimsieg gegen den Tabellendritten TuSpo Weser Gimte haben die C2-Junioren ihre Tabellenführung in der 1. Kreisklasse auf vier Punkte ausgebaut. Nach verschlafenem Start und einem Beinahe-Rückstand sorgten die Jungs von Robin Gröling und Roman Müller schon bis zur Pause für klare Verhältnisse.

Der von Moritz Kurz nach vier Minuten gehaltene Foulelfmeter war das Startsignal für starke 25 Minuten. Den Auftakt machte Jonas Koch, der eine Hereingabe des agilen Lambi Mystakidis aus der Drehung zur Führung verwandelte. Paul Dyckmanns legte nur zwei Minuten später auf Steilpass von Kalle Gaisenhainer das 2:0 nach und schob sich mit sechs Treffern in der internen Torjägerliste wieder vor seinem Sturmkollegen.

Die Gastgeber kombinierten in dieser Phase sicher und nutzten immer wieder die Lücken der Gäste-Abwehr. Nächster Nutznießer war Lambi, der den Ball Solo an drei Spielern + Torwart vorbei ins Tor dribbelte (22.). Als Kalle Gaisenhainer nach einer Ecke per Kopf traf war die Partie entschieden. Auch weil die Defensive mit Lolo Haubrock, Felix Kurz, Nico Rohde ud Willi Rexroth mit den beiden Sechsern Gianni Caminotto und Konstantin Brockmann dem Gegner auf das gesamte Spiel gesehen neben dem Elfmeter nur zwei gefährliche Freistöße und ein weitere echte Torchance kurz vor Schluss gestattete.

Nach der Pause blieben die Hainberger das tonangebene Team und brachten mit Felix Hörning Justin Gisbrecht, Felix Seidel und Luis Dudley frische Kräfte. Einzig die Chancenverwertung hatte nicht mehr die Qualität der ersten Halbzeit. Allerdings tanzte Lambi noch einmal eine Kopie seinen ersten Treffers und erhöhte zum 5:0-Endstand. Einen sechsten Treffer wert gewesen wäre die Schlusskombination kurz vor dem Abpfiff: Doppelpass Felix Seidel mit Konstantin Brockmann, Musterflanke Felix von links mit links und Kopfball von Luis Dudley aus acht Metern zentrale Position, der leider knapp am Tordreieck vorbei flog.

Aber auch so waren Trainer und Zuschauer zufrieden mit dem Auftritt des Teams, das sich nun in den Wintermonaten über eine verdiente Tabellenführung freuen kann. Neun Spiele mit sieben Siegen und zwei Unentschieden bei 30:2 Toren sind eine tolle Bilanz.

Folgende Spieler hatten daran ihren Anteil:

Moritz Kurz, Lorenz Haubrock, Nico Rohde, Felix Kurz, Willibald Rexroth, Konstantin Brockmann, Gianluca Caminotto, Paul Dyckmanns, Kalle Gaisenhainer, Lambi Mystakidis, Jonas Koch, Felix Seidel, Felix Hörning, Justin Gisbrecht. Luis Dudley, Mahdi Amiri, Carl Ruhmland, Aaron Ohlef, Marcel Gebel, Theo Bachmann



16.10.2018

C2 gewinnt Spitzenspiel gegen Werratal mit 2:1

...und baut seine Tabellenführung auf 4 Punkte aus

Jonas Koch erzielte die Führung

(rg) Schon vor Beginn des Spiels war klar, wie spannend diese Partie werden würde. Beide Teams spielen eine herausragende Saison und führen gemeinsam die Tabelle an. Der Gewinner dieses Spiels kann sich absetzten und hat einen entscheidenden Vorteil im Meisterschaftsrennen. Das Spiel begann mit abwechselnden Druckphase beider Teams und man merkte schnell, dass dieses Spiel keinen haushohen Sieger haben würde.

In der 25. Minute war es dann soweit, der SC Hainberg kombiniert sich über die linke Seite und spielt Jonas Koch in Nähe der 16er Kante frei. Dieser geht mit Tempo am Keeper vorbei und schließt flach zum 1:0 ab. Bis zur Halbzeit hatte die Heimmannschaft dann Kontrolle über das Spiel und ließ nur noch wenige Angriffe zu. In der zweiten Halbzeit drehte dann Neuzugang Rezi Jojua in seinem ersten Spiel für die Hainberger richtig auf und kreierte viele Torchancen.

Auch durch in kam es dann in der 47. Minute zum 2:0. Rezi Jojua setzte sich auf der rechten Seite gegen 2 Gegenspieler durch und leget den Ball auf den eingelaufenen Charalambos Mystakidis zurück, welcher lässig einschob. Nur kurz danach kam jedoch die SG Werratal zurück und erzielte das 2:1 durch einen Distanzschuss in der 52. Minute.

Die letzten Minuten begann ein wahrhaftiger Kampf um Ballbesitz, welchen  der SC Hainberg durch viele gewonnenen Zweikämpfe der stark spielenden 6er für sich entscheiden konnte und somit das Spiel mit 2:1 gewann. Damit bauten die Hainberger ihre Tabellenführung in der 1. Kreisklasse gegenüber den Werratalern auf vier Punkte aus.



28.09.2018

C2 schiebt sich wieder auf Platz 1

4:0-Heimerfolg im Nachholspiel gegen TG Münden

Aaron Ohlef legte mit seiner Dynamik den Grundstein zum Erfolg

(rm) Mit einem 4:0-Heimsieg über die TG Münden haben die C2-Junioren am Donnerstag in der 1. Kreisklasse wieder die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft tat sich gegen die kompakt stehenden Gäste zunächst allerdings schwer und kam kaum zu Torchancen. Gegner Münden kam allerdings auch nicht zu gefährlichen Aktionen, da die Defensivereihe der Bla-Weißen erneut sehr sicher agierte.

Erst als Trainer Roman Müller mir Justin Gisbrecht und Aaron Ohlef zwei schnelle und körperlich starke  Außenstürmer brachte, kamen die Hainberger zu ihrem ersten Treffer, als sich Aaron über links durchsetzte und flach ins lange Eck traf. Lambi Mystakidis erhöhte noch vor der Pause auf 2:0, als er sich einen zu kürzen Rückpass erlief und per Lupfer einnetzte.

Nach der Pause sorgten Justin Gisbrecht und Aron Ohlef rasch für die Vorentscheidung zum 4:0. Die C-Kicker spielten in dieser Phase auch ihren technischen Vorteile aus. Allerdings verpassten sie bis zum Ende gleich merhfach weitree Treffer. Am Ende reichte das 4:0 um mit einem Tor an der punktgleichen SG Werrtal vorbeizuziehen, von der man sich im ersten Spiel 1:1 getrennt hatte.

Im letzten Vorrundenspiel beim Nikolausberger SC geht es nun am Samstag um den Titel des Herbstmeisters. Anpfiff ist um 14 Uhr.



16.09.2018

C1 erobert Tabellenführung der Kreisliga

11:0-Heimsieg gegen JSG Hoher Hagen

Mit einem klaren Heimsieg haben sich die C1-Junioren an die Spitze der Kreisliga gesetzt. In einer einseitigen Partie zeigten die Gastgeber von Beginn an ihre Dominanz und wussten ihre Torchancen konequent zu nutzen. Dabei überzeugte das Team von Lars Willmann und Helmut Hobrecht auch spielerisch. Tiago (3), Tom Brille, Perrin Willmann, Frieder Behrendt (je 2) sowie Tom Hobrecht und Lambi Mystakidis trafen in regelmäßigen Abständen.

Am Donnerstag erwarten die Hainberger um 17:30 Uhr die JSG Göttingen.



16.09.2018

C2 gewinnt Premiere beim MF Göttingen

Erstes Spiel gegen ein Mädchenteam

Im Gleichschritt und auf Augenhöhe

Die C2 hat ihr erstes Spiel gegen eine reine Mädchenmannschaft gewonnen. Sie gewann bei der 2. Mannschaft des MF (Mädchenfußball) Göttingen klar mit 8:0.

In einer interssanten und fairen Begegnung legte Jonas Koch mit vier Toren den Grundstein für den Erfolg, Felix Hörning (2), Paul Dyckmanns und eine Spielerin der Gastgeberinnen steuerten die anderen Tore bei.

Die Mädchenfußballerinnen, die als B-Juniorinnen bei den C-Junioren starten dürfen, da es in ihrer Altersklasse nicht genug Teams auf Kreisbebene gibt, zeigten teilweise sehr gute Ansätze und hielten ihre Zweikampfquote in der Defensive ausgeglichen. Beide Seiten zeigten keinerlei Berührungsängste und so endete das Spiel zwar klar, aber mit guten Erfahrungen auf beiden Seiten.

Durch Erfolg verteidigten die C2-Jungs ihre Tabellnführung in der 1. Kreisklasse  vor der SG Werratal.



1 | 2 | 3
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.