B-Jugend - Berichte

 
09.06.2015

Festspiel der B gegen Einbeck

Habat Onal erzielt sechs Treffer

"Hilfe, die Hainberger kommen!" Einbecks Spieler kurz vor dem Ballverlust gegen Maciej Mundkowski (rechts)

(rm) Hainbergs B-Junioren haben ihren Tabellennachbarn SVG Einbeck mit einem 8:0-Heimsieg auf die Heimfahrt in die Bierstadt geschickt. Überragender Spieler war Habat Onal, der die ersten sechs Treffer erzielte. Der eingewechselte Julijan Grbavac sogte für die Treffer sieben und acht.

Die Geschichte des Spies ist schnell erzählt. Die Hainberger starteten gewohnt druckvoll und versorgten ihren Goalgetter in der Spitze mit Bällen von außen (Semih Sass, Amir Reza) und durch die Mitte (Joshi Lützeler, Maciej Mundkowski, Tobi Egbert). Dabei bewies Habat eine unglaubliche Effizienz, ob mit rechts, links oder vom Elfmeterpunkt. 14., 23., 27., 40. Minute, zur Halbzeit stand es 4:0.

Gegen die ersatzgeschwächten und im zweiten Durchgang ohne Torschuss bleibenden Gäste spielten die Platzherren auch im zweiten Durchgang konzentriert und erhöhten in regelmäßigen Abständen. Sein B-Jugend-Debüt feierte Niklas Hornischer.

Bereits am Donnerstag erwarten die Spieler von Dennis Erkner und Vitali Sidorenko die abstiegbedrohten Nachbarn der JSG Radolfshausen (Landolfshausen, Seulingen) zum letzten Heimspiel. Anpfiff ist um 19.15 Uhr. In dieser Partie stehen sich mit Lukas Tappe (Radolfshausen, 25 Tore) und Habat Onal (23 Tore) die beiden Top-Torjäger der Bezirksliga gegenüber.



18.05.2015

Habat Onal schießt Hainberg zum Derbysieg

B siegt 1:0 im Spitzenspiel gegen 05 II

Habat Onal auf dem Weg zum Siegtreffer

Hainbergs B-Junioren haben das Spitzenspiel der Bezirksliga für sich entschieden. Durch ein Tor von Habat Onal besiegten die Hainberger den SC Göttingen 05 II mit Stadtderby mit 1:0 und schoben sich dank der bessern Tordifferenz an den gelb-schwarzen vorbei auf Rang 3.

Es war ein spannendes Spiel zweier Teams mit hoher Einsatzbereitschaft. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Gastgeber die besseren Torchancen. Zweimal Joshi Lützeler, Habat Onal und Wilken Lockemann verpassten die Führung nur knapp. 05 verschaffte sich nach einer halben Stunde zwar mehr Spielanteile, doch klare Torchancen sprangen dabei nicht heraus.

Die zweite Hälfte begann mit einem Blitzstart für den Zietenclub. Anstoß, langer Ball von Maciej Mundkowski auf Habat Onal und der erwies sich schneller und cleverer als die 05-Verteidigung inkl. Keeper und hob den Ball zur Führung ins Netz. Es war sein 15. Saisontreffer. Danach agierten beide Teams mit unterschiedlichen Taktiken. Während O5 den Ball versuchte laufen zu lassen, setzten die Gastgeber auf dem holprigen Boden  auf das rasche Umschaltspiel mit langen Pässen auf ihre schnellen Spitzen. So war Hainbergs Spiel jederzeit gefährlich. Erst in den letzten 20 Minuten gelang es den Gästen das Spiel deutlich in die Hälfte der Hainberger zu verlagern, verfing sich aber spätestens am Strafraum in der vielbeinigen und aufmerksamen SC-Deckung.

Trotzdem hatten die 05er in der Schlussphase vier klare Einschussmöglichkeiten. Zweimal reagierte SC-Keeper Lucca Ternedde mit glänzenden Reflexen. zweimal schossen die Gäste vorbei.

Am Ende stand ein knapper, vielleicht auch glücklicher Heimsieg der Hainberger, den sie sich aber aufgrund der in entscheidenden Situationen größeren Einsatzbereitschaft und Zweikampfhärte verdienten. In der Nachspielzeit sah 05-Linksverteidiger Nolik Schmidt noch Rot wegen Beleidigung.

Zuschauer und Trainer der Gäste erwiesen sich nach dem Spiel als schlechte Verlierer, bezeichneten die Sieger als "Gurkentruppe mit schlechtem Fußball". Jeder geht halt mit seiner Enttäuschung anders um. Wichtig ist auch im Fußball, was am Ende steht und die eigene Taktik je nach Gegner und Platz darauf auszurichten. Und da steht in der Endabrechnung bei Hainberg die „eins“ und bei 05 die „null"!

Aufgebot: Luca Ternedde – Felix Iber, Hassan Lafta, Wilken Lockemann – Semih Sas, Tobias Egbert,  Maciej Mundkowski, Jasper Krebs – Habat Onal, Joshi Lützeler, Amir Reza Qoreishi, eingewechselt: Julijan Grbavac, Nima Waraghai-Shargh, Jannes Bokeloh, Ahmed Aziz



03.05.2015

B-Junioren weiter auf dem Weg nach oben

2:1-Heimsieg gegen Arminia Vechelde

(rm) Hainbergs B-Junioren arbeiten sich in der Tabelle der Bezirksliga weiter nach oben. Gegen den Tabellenzweiten Arminia Vechelde gewannen die Hainberger ihr Heimspiel mit 2:1 Toren. „Der Sieg geht vor allem aufgrund der tollen 1. Halbzeit in Ordnung“ freute sich Trainer Dennis Erkner. Joshua Lützeler traf dabei per Traumschuss in der Winkel zur Führung (33. Min.).

Die zweite Hälfte begann mit einem unerwarteten Rückschlag. Ein Rückpass sprang Keeper Luca Ternedde auf dem holprigen Hainberger Rasen über den Fuß zum Ausgleich ins Tor. Anschließend entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. 15 Minuten vor dem Ende war es schließlich Habat Onal, der einen Pass des eingewechselten Julian Grbavac überlegt zum umjubelten Siegtreffer einschob. Durch den Erfolg verbesserten sich die Hainberger auf Platz sechs.

Aufgebot: Trenedde, Krebs, Lockemann, Egbert, Iber, Mundkowski, Lützeler, Sas, Onal, Waraghei, Lafte; eigewechelt Grabavac, Qoraishi



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.