A-Jugend - Berichte

12.09.2015

A-Jugend mit Auftaktniederlage in Bad Harzburg

(rm) Mit einer unnötigen Niederlage sind die Hainberger A-Junioren in die neue Saison gestartet. Durch ein Tor in der 87. Minute unterlagen sie bei der TSG Bad Harzburg mit 1:2 Toren. Der entscheidende Treffer fiel nur eine Minute nach einem ebenso berechtigten wie unnötigen Platzverweis für Innenverteidiger Justin Farshad, als die Harzburger die Unordnung in der Hainberger Deckung nutzten.

Bis dahin schien der Auswärtspunkt die Gäste sicher und der Siegtreffer nur eine Frage der Zeit. In einer insgesamt mäßigen Partie besaßen die Hainberger in Durchgang zwei ohne spielerisch zu überzeugen die besseren Torchancen. Jonathan Lackermeier, Enes Daloglou und Habat Onal hatten den Siegtreffer  mehrmals auf dem Fuß. Nima Waraghai (im Bild rechts) hatte kurz vor der Pause auf Pass von Lackermerier für den 1:1-Ausgleich gesorgt. Die Platzherren waren nach 23 Minuten in Führung gegangen.



18.06.2015

Gökhan Beyazit und Adil Sbai neue A-Jugendtrainer

1. Training auch für neue Spieler am Dienstag um 19 Uhr

Jugendkoordinator Roman Müller freut sich über die Zusagen von Gökhan Beyazit (li) und Adil Sbai (re)

Gökhan Beyazit und Adil Sbai heißen die neuen Trainer der Hainberger A-Junioren. Die beiden verbindet eine lange Freundschaft seit der Jugend bei der JSG Schwülme in Adelebsen „Der Anruf kam zum richtigen Zeitpunkt, denn Adil und ich haben schon lange überlegt ins Trainergeschäft einzusteigen“ sagt Gökhan Beyazit, der in Göttingen Sport und Spanisch auf Lehramt studiert.

Mit ihm kommt ein in Göttingen bekannter Fußballer zum Hainberg. der 30-jährige spielte bis vor wenigen Jahren beim TSV Holtensen in der Landesliga und zuvor für Sparta Göttingen in der Niedersachsenliga. Nach einer Knieverletzung hat er sich vom aktiven Fußball verabschieden müssen.

Adil Sbai bezeichnet sich selbst als fußballverrückt, auch wenn seine aktive Zeit in Adelebsen endete. Nach einigen Berufsjahren im Ausland, hat der studierte Wirtschaftswissenschaftler gerade das Start Up-Unternehmen „Educa“ gebründet, das sich mit Bildungsangeboten an Kindergärten richtet. Für den SC Hainberg war er Mitte der neunziger Jahre als Jugendspieler aktiv, ehe er nach Adelebsen zog.

Ihre Zusage für den SC Hainberg gaben die beiden auch, weil sie vom Konzept der Hainberger überzeugt sind. „Der Verein hat in Göttingen einen guten Ruf und macht verlässlich Jugendarbeit mit Perspektive“ meint Adil Sbai, der zusammen mit Gökhan in absehbarer Zeit auch einer Trainerlizenz anstrebt. Der Tipp "Gökhan" erhielt Jugendkoordinator Roman Müller im übrigen von Bruno Kassenbrock, Teammanager der 1. Herren.

Die Wochen bis zu den Sommerferien wird es regelmäßige Trainingseinheiten geben, zu der auch neue  Spieler herzlich eingeladen sind. In der kommenden Woche wird am Dienstag um 19 Uhr und am Donnerstag im Jahnstadion auf Kunstrasen bzw. Rasen trainiert. Ansprechpartner für Interessierte ist Jugendkoordinator Roman Müller (0178-308-5218, Roman.Mueller@sc-hainberg.de)



13.06.2015

Fairplaypreis für Hainberg

NfV ehrt die 1.Mannschaft

Alle in einem Boot, die fairen Hainberger

Zwei gelbe Karten – eine auf jeder Seite – hat es im Bezirksligaduell zwischen dem SC Hainberg und Sparta gegeben. Trotz der turbulenten Endphase war es eine faire Partie. Vielleicht hatte sich die Ehrung vor dem Anpfiff positiv auf das Verhalten der Fußballer ausgewirkt: Der SC Hainberg wurde für den zweiten Platz beim VGH-Fairness-Cup der Regionaldirektion Göttingen ausgezeichnet.

Hanns-Christoph Lutz, Vertriebsleiter der Versicherung, übergab der Mannschaft vor dem Spiel einen Pokal, Ehrenmedaillen für jeden Akteur, sowie eine Sportausrüstung im Wert von 800 Euro. Ohne rote Karte hatte die Bezirksliga-Elf, die zwischenzeitlich in argen Abstigesnöten gesteckt hatte, die Saison 2014/15 beendet. Eingerahmt wurden die Göttinger in diesem regionalen Ranking von zwei Teams aus dem Fußballkreis Nordharz. Der Goslarer SC II hatte in dieser Wertung die Nase vorn, FC Othfresen folgte auf Platz drei. Lutz betonte in seiner kurzen Ansprache, die Vorbildfunktion der Herren-Mannschaft in einem Verein, zu dem auch jede Menge Jugendteams gehören.

Niedersachsens fairstes Team kommt vom MTV Barum (Uelzen), das in Barsinghausen geehrt wird. Die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst (Diepholz) wird bei einem Bundesligaspiel von Hannover 96 ausgezeichnet, für die SG Ildehausen/Kirchberg (Nordharz) gibt es als Dritten einen 1500-Euro-Sportartikelgutschein. 

QUELLE: GT-Sportbuzzer



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.