A-Jugend - Berichte

19.05.2014

A-Jugend macht den Aufstieg in die Landesliga perfekt!!

Landesliga- Landesliga, Hey Hey!!!

So, das war's, die Hainbeger A-Jugend hat durch einen 1:0 Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Union Salzgitter zwei Spieltage vor Saisonschluss den Staffelsieg in der Bezirksliga Süd und damit den Aufstieg in die Landesliga klar gemacht. Die A-Jugend der Jahrgänge 95/96 ist mit diesem Erfolg die erste Mannschaft in der ruhmreichen Vereinsgeschichte, die den SC Hainberg aus dem Bezirk in die Landesliga gebracht hat.

In der vergangenen Saison hatten wir das "Endspiel" gegen den MTV Wolfenbüttel zum Schluss noch verloren und waren aufgrund der damaligen Tabellensituation letztlich auf einem guten dritten Platz gelandet. Dieses Mal wollten wir uns die Chance nicht nehmen lassen. Von Beginn an spielten wir konzentriert und - soweit auf unserem Platz möglich - technisch überlegen. Aber auch die Gäste aus Salzgitter waren hoch motiviert und wollten ihre letzte Chance, den Abstand zu uns zu verringern, unbedingt nutzen. Es war ein intensives und ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit ohne große Torchancen. Das musste uns nicht beunruhigen, denn wir wussten, dass wir uns angesichts der Tatsache, dass wir über mindestens sieben, acht wirklich torgefährliche Spieler verfügen, irgendwann eine Torchance erarbeiten würden. Wir durften eben nur keinen Gegentreffer hinnehmen.
Unsere Defensivabteilung um Adrian Kuklinski und Manuel Jerzyk innen, sowie Sergej 
Heckmann und Yannick Broscheit auf den Außenbahnen machte aber deutlich, warum wir in der ganzen bisherigen Saison gerade mal zehn Gegentreffer hinnehmen mussten. Eine erneute Topleistung der Viererkette vereitelte jede Torchance für die Gäste. Keeper Frédéric Pense hatte nicht viel zu tun. 
Unsere technischen Fähigkeiten im Mittelfeld sind außerordentlich. Henner von Richthofen, Leo Pomper, Ugur Özcan, Jonas Hille, Alex Kern und später Gidion Oware und Achmed Simsek sind derart versierte Fussballer, dass es jedem Gegner trotz allem Einsatz und aller Härte schwer fällt, gegen uns sicher zu verteidigen.

Teilweise reihten wir gute Spielzüge aneinander, konnten aber nicht den richtigen Druck auf das Tor der Gäste entfalten oder verfehlten mehr oder weniger knapp das Ziel. Laith Mugames hatte es schwer, sich gegen die teilweise auch "rustikal" zur Sache gehenden Defensivspieler durchzusetzen. 
Es war dann der - wirklich - überragende Leo Pomper, der sich auf der halblinken Seite im Strafraum durchsetzen konnte und den Treffer zum 1:0 in der 72. Minute erzielte. Ein tolles, verdientes Tor. Und wir wussten: konzentrieren und das war's. Henner und Leo zogen sich ein bisschen zurück, die Gäste bekamen dadurch nun in ihrer Hälfte größere Spielanteile, konnten aber dennoch keine einzige wirkliche Chance herausspielen. 

Als der junge Schiri, der das für beide Teams sehr wichtige und daher intensiv geführte Spiel wirklich gut und konsequent gepfiffen hatte, das Spiel durch den Schlusspfiff beendete, war es vollbracht: Aufstieg!

Eine Saison bislang ohne eine einzige Niederlage, einem Torverhältnis von plus 50 und dem Staffelsieg zwei Spieltage vor Ende der ohnehin nur 20 Spieltage umfassenden Saison neigt sich nun dem Ende. Es ist eine tolle Mannschaft, die da für den SC Hainberg aufläuft. Die letzte Chance, die Jungs auf den Zietenterrassen spielen zu sehen bietet sich am 31.05.2014 um 16.00 Uhr gegen die JSG Friedland/Bremke. Es lohnt sich, denn mit Sicherheit werden beide Mannschaften guten Fussball zeigen und ... die Jungs haben es sich verdient.

Erwähnung verdient an dieser Stelle der Umstand, dass wir uns der Tatsache bewusst sind, dass es nicht allein die Jugendarbeit des SC Hainberg ist, die den Erfolg gebracht hat. Es ist vielmehr der Beleg, dass es in unserer Region viele gute Jugendfussballer gibt. In unserer A-Jugend haben sich Spieler zusammengefunden, die zuvor irgendwann mal beim SC Weende, bei SVG, beim RSV 05, beim JFV West, in Lenglern, Hardegsen oder zuletzt auch beim JFV Göttingen gespielt hatten. Es wird sehr, sehr schwer für uns, dieses Niveau zu halten, aber wir freuen uns, dass wir in Zukunft A-Jugend Landesliga Fussball beim SC Hainberg präsentieren dürfen. Das ist eine Herausforderung, der wir uns mit großer Motivation und Freude stellen werden.

Die Meister: Frédéric Pense, Yannick Broscheit, Manuel Jerzyk, Adrian Kuklinski, Sergej Heckmann, Leo Pomper, Henner von Richthofen, Jonas Hille, Ugur Özcan, Alex Kern, Laith Mugames, Gidion Oware, Achmed Simsek, Sören Schumacher, Baban Goran, Konstantin Rammert.

Am Rande stolz und froh: Klaus Kolb, Christian "Spaghetti" Dreher und Olli Hille



15.05.2014

Finale a casa! A Junioren können Samstag am Hainberg die Bezirksmeisterschaft perfekt machen!

Am kommenden Samstag kommt es am Hainberg zum absoluten Spitzenspiel. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft der Bezirksliga-Süd, Union Salzgitter, könnte unser A Team vorzeitig als Meister und Aufsteiger in die Landesliga feststehen.

Das Team um Capitano Manuel Jerzyk freut sich über jeden Zuschauer.

Der Aufstieg in die Bezirksliga wäre übrigens eine absulte Sensation. Es ist noch keiner Hainberger- Jugendmannschaft gelungen, in die Landesliga aufzusteigen.

Anstoß: Samstag, 17.05.2014, um 17 Uhr, am Hainberg!

 



12.05.2014

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung - A-Jugend gewinnt 4:1 gegen JSG Radolfshausen

Wir waren gewarnt. Das Hinspiel in Seulingen hatten wir mit Müh und Not mit 2:1 gewonnen. Dass

das auch dieses Mal kein leichter Gang werden würde, war also klar.

Wegen des Regens hatten wir das Spiel auf den Kunstrasenplatz am Jahnstadion verlegen

müssen. Auf dem etwas kleineren Platz war es zunächst nicht leicht, Räume für Angriffe zu

schaffen und gute Tormöglichkeiten zu erspielen. Aber mit zunehmender Spielzeit konnten wir

unseren deutlich überwiegenden Ballbesitz auch in wiederholte Chancen umsetzen. Nur der

Torerfolg blieb aus.

So brauchte es dann einen Freistoß von der rechten Seite von Yannick Broscheit, den Ugur Özcan

in der 29. Minute per Kopf zur wichtigen 1:0 Führung "vesenkte". Ein herrlicher Kopfball unter die

Latte, unhaltbar für den ansonsten tadellosen Keeper der Gäste.

Danach dauerte es zwei Minuten, bis Laith Mugames den Ball im gegnerischen Strafraum

zunächst sichern konnte und dann auf Jonas Hille ablegte. Jonas legte sich den Ball nur kurz

zurecht und schob ihn unhaltbar in die untere linke Ecke, 2:0 in der 31. Minute.

Das Spiel war nun recht einseitig. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Unsere Defensive,

Yannick Broscheit, Adrian Kuklinski, Konstantin Rammert, Sergej Rammert, Leo Pomper und Ugur

Özcan, stand sicher und konnte nahezu jeden Entlastungsangriff der Gäste schnell entschärfen.

Auch nach dem Wechsel erspielten wir uns weitere Chancen, kamen aber zunächst nicht zum

erfolgreichen Torabschluss. Mal ging der Ball knapp daneben, mal retteten die Radolfshäuser

Abwehrspieler in letzter Sekunde. Bis sich in der 67. Minute erneut Jonas Hille auf der linken Seite

durchsetzte und aus spitzem Winkel zum 3:0 abschloss. Endlich war die Sache aus unserer Sicht

entschieden. Wir waren bis dahin spielerisch so überlegen gewesen, dass wir auch bei einem

eventuellen Treffer der Gäste nicht wirklich ein Kippen des Spiels befürchten mussten. Als dann

Achmed Simsek noch zum 4:0 (73. Min. ) traf, waren die wichtigen drei Punkte gesichert.

Das 4:1 der Gäste stellte nicht viel mehr als einen "Ehrentreffer" dar, Einfluss auf das Spiel nahm

der Treffer nicht mehr.

Also weiter geht's. Wir müssen nun gegen Union Salzgitter gewinnen und dann wäre die Saison

gelaufen. Auch für dieses Spiel gilt: das wird kein leichter Weg. Union will seine letzte Chance

nutzen und uns als erste Mannschaft besiegen. Aber wir sind nun gut in die Rückrunde

gekommen, haben so langsam den Spielfluss gefunden, der uns in den vorangegangenen Spielen

noch gefehlt hatte. Wird eben kein leichtes Spiel ... auch nicht für Union.

SC Hainberg: Frédéric Pense, Konstantin Rammert, Adrian Kukliinski, Sergej Heckmann, Yannick

Broscheit, Ugur Özcan, Leo Pomper, Jonas Hille, Alex Kern, Baban Goran, Laith Mugames,

Achmed Simsek, Gidion Oware, Sören Schumacher

Klaus Kolb, Christian "Spaghetti" Dreher und Olli Hille



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.