26.07.2019

C3 wird Staffelsieger

Ein Rückblick von Trainer Konstantin Rammert

Im Bild:

Hintere Reihe von links: Trainer Luca Djuren, Jasper Drignat, Roschan Doschiri, Robert Graule, Jeremias Klaasen, Maximilian Köhler, Cederic Heußinger, Sönke Bodenhagen, Nils Hilbert, Trainer Konstantin Rammert

Vordere Reihe von links: Paul Oerter, Julius Jung, Felix Feuerstein, Raphael Castaneda-Burger, Jonathan Köhler, Ole Hilbert, Elias Matani, Louis Fuchs

Nicht im Bild: Trainer Simon Scheuchzer, Börre Fischer, Joshua Gierth, Karl Kramm, Kaja von Eynatten, Silas Rittstieg, Aidan Richter

Nach einer beinahe makellosen Saison 2018/2019 sind die C3-Junioren Staffelsieger in der 2. Kreisklasse geworden. Diesen Erfolg konnten die Spieler, Eltern und Trainer jedoch nicht erst nach dem letzten Saisonspiel, sondern bereits 3 Spieltage vor Saisonende feiern. Aber starten wir noch einmal ganz am Anfang:

Mit einem deutlichen 10:2 Sieg über die JSG Radolfshausen konnte die Mannschaft in die vergangene Saison starten. Für den damaligen Trainer und Defensivfanatiker Simon Scheuchzer dürften die beiden Gegentore verkraftbar gewesen sein, das Fehlen des Trikots mit der Nummer 6 sorgte jedoch für einige Fragezeichen im Team. Auch die anschließenden Partien der Hinrunde gegen Eichsfeld, Sparta-Weende, JSG Göttingen, Herzberg und Lindenberg-Adelebsen konnten allesamt gewonnen werden. Die C3 spielte eine tolle erste Großfeldsaison und das ausschließlich Spieler aus dem jüngeren 2005er Jahrgang oder sogar Spieler der Jahrgänge 2006 und 2007 zum Einsatz kamen war auf dem Spielfeld kaum zu erkennen. Mit 18 Punkten aus sechs Hinrundenspielen ging es so also in die Hallensaison. Und die Analyse zur ersten Saisonhälfte beleuchtete so weiterhin nur ein Makel: nach wie vor keine Anzeichen von dem fehlenden Trikot.

Um in der Rückrunde die Tabellenführung zu verteidigen oder gegebenenfalls sogar weiter auszubauen trainierte das Team fleißig, um immer wieder neue Lösungen mit dem Ball und gegen den Ball zu finden. Die Trainingsbeteiligung lag geschätzt durchschnittlich bei 18 Spielern, sodass einer der kleinen Kunstrasenplätze fast beengend wirkte. Umso glücklicher war das Team zum Rückrundenstart wieder auf größeren Feldern zu trainieren und zu spielen.

Und auch die Fehleranalyse der Hinrunde konnte umgemünzt werden. Das Team lief fortan in neuen Trikots auf. Und sogar ein Trikot mit der Nummer 6 befand sich in diesem Satz. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön von der gesamten Mannschaft sowie dem Verein SC Hainberg an Roderich Senge und die Metallbau Senge GmbH für unsere neuen Lieblingsshirts.

Der Verlauf der Rückrunde und somit der Schlusspunkt ist bereits bekannt. Die Meisterschaft konnte 3 Spieltage vor Schluss gesichert werden und um nochmals die neuen Trikots und vor allem das mit der berühmt berüchtigten Nummer 6 zu ehren, schoss die C3 zum Saisonabschluss 6 Tore.

Auch hier möchte sich das Team nochmals bei den Eltern für die Aufwärmshirts bedanken, die ab dem Winter im Einsatz waren und auch bei unserem Verein, dem SC Hainberg, für die Meistershirts.

Im nächsten Jahr greift das Team dann als neue C2 in der Kreisliga an.


 

24.06.2019

F1 verabschiedet sich mit Paukenschlag

6:1-Heimsieg gegen SC 05 Göttingen

(red) Mit einem 6:1-Heimsieg gegen den SC 05 Göttingen haben sich die F1-Junioren in der Kreisliga den Vizetitel gesichert.

Das Team dominierte die Partie von Beginn an und ging früh in Führung. Naqch dem zu dem Zeitpunkt verdineten Ausgleich der 05er gelang noch vor der Pause die erneute Führung.

Nach dem Wechsel gelang den Hainberger dann fast alles und am Ende stand ein deutlicher Erfolg mit dem sie sich an den Gästen vorbei auf Platz 2 schoben..

24.06.2019

E5 wird Staffelmeister

Makellose Bilanz nach 6 Spieltagen

7 von 10, Mathis Schneider mit dseinen Staffelmeistern der E5.

(red) Mit einem 6:0-Heimsieg gegen den SCW Göttingen 2 haben die E5-Junioren ihren Staffeltitel in der 2. Kreisklasse untermauert. nach 6 Spielen lagen sie mit 18 Punkten deutlich vor der Konkurrenz.

Das Team war erst im Frühjahr aus der E3 ausgegliedert worden, um allen Kickern Spielpraxis zu ermöglichen. Mathis Schneider hatte nach seiner Rückkehr vom Auslandsaufenthalt das Coaching übernommen und war als Jungtrainer gleich erfolgreich. "Die Jungs machen alle große Fortschritte und gehen toll miteinander um" lobte der 17-jährige sein Team, das im nächsten Jah bei den D-Junioren antreten wird.

24.06.2019

A-Junioren steigen in die Bezirksliga auf

Hainberger profitieren vom Verzicht des JFV West

Hainbergs Aufsteiger Nr. 2 - nach den C1-Junioren spieln auch die A-Junioren nächstes Jahr im Bezirk

(red) Hainbergs A-Junioren spielen in der kommenden Spielzeit wieder in der Bezirksliga. Sie profitierten dabei als Tabellenzweiter vom Verzicht des JFV West, der im kommenden Jahr keine A-Junioren stellen kann. das Rückspiel hatten die Weststaätder für sich entschieden.

Damit hat ein bewegtes 2. Halbjahr ein "Happy End" gefunden. Als Anerkennung für den sofortigen Wiederaufstieg gab es von den beiden Jugendkoordinatoren Denis Ische und Roman Müller ein "Aufstiegsshirt".

Für die Älteren des Jahrgangs 2000 geht es nun im Herrenbereich weiter. Einige werden den Verein verlassen.

Die 2001er spielen künftig zusammen mit den bisherigen B-Junioren des Jahrgangs 2003 wieder auf Bezirksebene.

23.06.2019

B-Junioren sichern den Klassenerhalt in der Bezirksliga

3:3 im letzten Spiel gegen Union Salzgitter

Erfolgreiches Trainer-Trio: Helmut Hobrecht, Henrik Schösser und Tomos Parry im Interview mit Roman Müller

(red) Mit einem 3:3-Unentschieden nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand haben die Hainberger B-Junioren die Spielzeit 2018/ 2019 beendet. Der Klassenerhalt hatte schon vorher festgestanden. Bis dorthin war es allerdings ein schwieriger Weg, nach den Worten von Trainer Helmut Hobrecht deutlich schwieriger als gedacht. Ein Grund dafür war der Mini-Kader von 14 Spielern. "Die Einstellung zum Training war zudem extrem unterschiedlich" blickt auch Henrik Schösser auf die 2. Halbserie zurück, in der er zusammen mit Helmut Hobrecht das Traineramt im Winter von Tomos Parry und Benhard Marks übernommen hatte.

Am Ende haben sich dann alle zu en Spielen zumammengerauft und die Bezirksliga erfolgreich gesichert. Ein Großteil der Mannschaft wechselt in die A-Junioren. Helmut Hobrecht konzentriert sich wieder auf die C1, die er mit in die Bezirksliga geführt hat. Henrik Schösser, kaum eingearbeitet, verlässt den Hainberg und Göttingen leider beruflich bedingt.

 

23.06.2019

Generation C mit dem großen Wurf

Hallenkreismeister - Meister - Vizemeister - Aufsteiger

Erfolgreich als Trainingsgemeinschaft, die C1 und C2 2018/ 2019

(red) "Mission completed!" könnte das Fazit der Hainberger C1- und C2-Junioren heißen. Gegen große Widerstände in der Elternschaft hatte man sich im Sommer 2018 entschlossen, aus der D1 und der C1 zwei Teams für die Kreisliga und die 1. Kreisklasse zu melden und nach Leistungsstand zu differenzieren.

Am Ende stand einer der erfolgreichsten Spielzeiten einer Hainberger C-Generation. Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft durch den Jahrgang 2005 und Platz 4 des Jahrgangs 2004, spielte die C1 in der Kreisliga ihre Saison erfolgreich zu Ende und sicherte sich Titel und Aufstieg in die Bezirksliga. "Das war unser klares Ziel und wir sind froh, dass wir es geschafft haben!" meint Trainer Lars Willmann. "Ansonsten hätten uns wohl einige Spieler verlassen!".

Zum Titel in der Kreisliga kam für die C2 in der 1. Kreisklasse Platz 2. Die C3 wurde in der 2. Kreisklasse Staffelmeister.

Insgesamt kamen 35 Spieler in der C1 und C2 zum Einsatz. Trainiert und gefeiert wurde gemeinsam, gewonnen wurde getrennt. Sicher ein großer Verdienst des Trainerteams mit Lars Willmann, Helmut Hobrecht, Robin Gröling, Roman Müller und Richard Bigirimana.

Natürlich gab es für die erfolgreichen Teams auch Meistershirts. Vielen Dank an dieser Stelle an Trikotpartner Getränke Wille und die Elternschaft, die durch Ihre Spenden die Shirts finanzierten.

 

23.06.2019

G1 für Hallenkreismeisterschaft ausgezeichnet

Sparkasse Göttingen spendiert Meistershirts

Steffen Schulze, Dieter Denecke und Miran Hamza mit Enna und den Meisterspielern

(rm) Ehre, wem Ehre gebührt. Es gehört zu den guten Traditionen beim SC Hainberg, dass die Meisterteams für ihre Titel ein Meistershirt bekommen.

Die Textilien für die G1-Junioren wurden dabei von der Sparkasse Göttingen spendiert. "Vereinsbindung ist wie Kundenbindung" freute sich Jugendleiter Roman Müller über die erfolgreiche Entwicklung des Teams und die Unterstützung von Göttingens größtem Finanzdienstleister.

Im nächsten Jahr startet das Team des Jahrgangs 2012 dann bei den F-Junioren in der 1. Kreisklasse. "Da werden sie auch mal wieder verlieren" meint Steffen Schulze, aber das gehöre halt auch dazu.

23.06.2019

(G)inosauerier Dieter Denecke geht in den Fußballruhestand

Abschied nach 12 Jahren als Trainer der G-Junioren

Jugendleiter Roman Müller verabschiedet Dieter Denecke

(red) Er war so etwas wie der Baistrainer beim SC Hainberg. 12 Jahre lang trainierte Dieter Denecke die G1-Junioren des SC Hainberg. Nun wurde er in den fußballerischen Vorruhestand verabschiedet.

Jeder, der beim Zietenclub in der letzten Dekade im Kindergartenalter mit dem Fußballspielen begonnen hat, ging durch Dieters Fußballschule. Lange Zeit im Team mit Richard Jankowiak, lernten über 100 Jungs und auch einige Mädchen bei Dieter das Fußball-ABC. "Ab und zu waren  besonders gute Jahrgänge dabei" erinnert sich Dieter, der einen Steinwurf vom Hainberg entfernt wohnt. So stehen auch Titel wie die Kreismeisterschaft mit dem Jahrgang 2009 oder der Hallentitel in diesem Jahr in seiner Trainervita.

Mit seiner ruhigen, aber in der Sache bestimmten Art überzeugte er nicht nur die Kicker, sondern auch die ungezählten Eltern. Den diesjährigen Jahrgang 2012 entlässt Dieter mit Juniorcoach Miran Hamza und Spielervater Steffen Schulze zu den F-Junioren. Nachfolge bei den G1-Junioren wird Ole Fröhlich, dessen Sohn Michel schon in diesem Jahr bei den "Älteren" ausgeholfen hat.

 

23.06.2019

D2 triumphiert mit beeindruckendem Schlusspurt

Sieg bei Plesse sichert Staffelmeisterschaft

Staffelmeister der 1. Kreisklasse, die D2 mit Florian Härtel und Özlem Demirel

(fh) Mit einem 15:1-Kantersieg haben die D2-Junioren ihren Saisonendspurt erfolgreich als Staffelmeister sbgeschlossen. Schützenhilfe bekamen sie von der Reserve des JFV Eichsfeld, der der bis zum letzten Spieltag führenden JSG Höhbernee beim 2:2 zwei Punkte abköpfte. So hatten die Hainberger Dank der besseren Tordifferenz am Ende die Nase vorn.

Die D2 des SC Hainberg startete Fünfter in die Rückrunde. Die Mannschaft hatte in der Hinrunde viele Punkte liegen gelassen, wodurch gerade in der Rückrunde ein gewisser Druck in der Luft lag. 

Genau diesen Druck hat das Team aber ausgenutzt. Woche für Woche wurde besser und härter trainiert, es wurden Spiele gegen Teams der oberen Tabellenhälfte klar gewonnen, man spielte einen attraktiveren Fußball und man erkannte von Spiel zu Spiel eine klare Entwicklung! 

Bei vielen Spielern ist es schon leicht „erschreckend“, was für tolle Fortschritte sie gemacht haben. 

In der Rückrunde sollte sich aber alles ändern, man gewann gefühlt jedes Spiel. Es ging so weit, dass Trainer der gegnerischen Teams zu uns kamen und fragten, ob das wirklich unsere Jungs sein. Die Mannschaft spielte besseren Fußball und schoss sich so von Woche zu Woche weiter in der Tabelle nach oben. 

Heute am 22.06 war unser letztes Spiel gegen den Tabellenletzten in Bovenden. Die Spieler wussten, dass wir die Pflicht hatten erst unser Spiel zu gewinnen und dann auf ein Glück hoffen mussten, dass Eichsfeld im Parallel-Spiel gegen Höbernsee gewinnt oder unentschieden spielt, da wir nur so Meister werden würden. Wir gewannen das Spiel souverän mit 15:1. Und dann Anpfiff, der erste Blick aufs Handy und dann... Eichsfeld spielt 2:2 gegen Höbernsee. 

Wir sind Meister!!! 

Große Freude innerhalb der Mannschaft! Die Saison ist also mit der Meisterschaft zu Ende gegangen. Meiner Meinung nach kann jeder Spieler sehr stolz auf sich sein, da sich alle enorm weiterentwickelt haben.  Der Großteil des Teams wird nächstes Jahr wieder als neue D2 auflaufen. Ein paar Jungs kommen in die D1 hoch. 

Ich wünsche jedem Spieler, der nächstes Jahr nicht zu mir ins Team kommt, das Allerbeste und hoffe, dass man sich weiterhin noch oft über den Weg läuft beim SC Hainberg. 

FORZA SC H

 

Florian Härtel

22.06.2019

"New Balls please!"

Neue Bälle vom Sparkasse-VGH-Cup-Veranstalter für die G-Junioren

"New Balls Please!" Dank einer Spende der Organisatoren vom Sparkasse-VGH-Cup können die Hainberger G-Juniorens seit kurzem mit neuen Bällen trainieren. Lutz Renneberg, Veranstalter des traditionsreichen Turniers für A-Jugend-Mannschaften in der Lokhalle, bedankte sich mit der Spende für die Unterstützung des SC Hainberg im Rahmen der Turniervorbereitung. Für die mediale Vorberichterstattung hatte die Fest GmbH die neuen Hainberger Seminarräume für ihre Drehs mit den beteiligten Teams nutzen können.

Das Trainerteam der G-Junioren sowie ihre kleinen Hallenkreismeister freuten sich natürlich über das neue Trainingsmaterial, das von Robin Gröling (Bildmitte rechts) an Trainer Steffen Schulze überreicht wurde.

01.06.2019

E1 back in Business um die Meisterschaft der Kreisliga!

6:3 gegen Gleichen - Dienstag Spitzenspiel gegen 05

Joa Harms war auch gegen Gleichen durchsetzungsstark und traf fünfmal

(rm) In einem turbulenten Spiel haben sich Hainbergs E1-Junioren zurück ins Meisterschaftsrennen der E-Jugend-Kreisliga geschossen. Sie besiegten den FC Gleichen mit 6:3 Toren und liegen drei Spieltag vor Ende mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer SC Eichsfeld auf Platz 3.

Schon nach 15 Minuten stand es 3:3-Unentschieden. Beide Teams agierten mit offenem Visier und trafen aus allen Lagen. Erst danach stabilisierten beide Mannschaften ihre Defensive. Joa Harms traf noch vor der Pause zur Führung für die Hainberger.

Nach der Pause brachten er sowie Eliah Koukiotis ihr Team endgültig auf dier Siegerstraße, sehr zur Freude der vielen Anhänger und ihrer Trainer Yannick Broscheit sowie Leon Hesse.

Bereits am Dienstag geht es für die E1 gegen den Zweiten SC Göttingen 05 darum, den Traum vom Titel am Leben zu halten. Da 05 (Platz 2 mit 9 Punkten) ein Spiel weniger hat, hilft dafür nur ein Heimsieg. Anpfiff ist um 17:45 Uhr am Hainberg. Um Unterstützung an der Seitenlinie wird gebeten!

01.06.2019

Rotenberg, Part 1, C1 siegt 4:1 im letzen Punktspiel!

Part 2 heute: Kreispokalhalbfinale um 13:30 Uhr am Hainberg

Tiago Prieto Meis (Mitte) - Vorbereiter und Torschütze

(rm) Hainbergs C1-Junioren haben ihre Meisterschaftssaison mit einem 4:1-Heimsieg gegen den SV Rotenberg erfolgreich beendet. In dem Nachholspiel auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion waren sie ihren Kontrahenten am Ende in Sachen Chancenauswertung überlegen.

Frieder Behrendt hatte die Gastgeber früh in Führung gebracht. In einem ausgeglichenen Spiel hatten beide Teams bis zur Pause ihre Chancen, doch erst in der 54. Minute traf Rotenberg zum Ausgleich.

Hainbergs agiler Stürmer Tiago Prieto Meis schaffte jedoch postwendend die erneute Führung für sein Team, als er sich im Alleingang durchsetzte. Kurze Zeit später legte er erst für Perrin Willmann auf und zwei Minuten danach für Tom Brille quer. Damit war der 10. Sieg der C1 in der Saison unter Dach und Fach. Die Meisterschaft und den Aufstieg hatte die Mannschaft von Lars Willmann und Helmut Hobrecht schon vorher sicher gehabt.

Am heutigen Samstag erwarten ihre Jungs erneut den SV Rotenberg, diesmal zum Halbfinale im Kreispokal. Anpfiff ist um 13:30 Uhr am Hainberg. Nach Hallenkreismeisterschaft, Kreismeister auf dem Feld und Aufstieg in die Bezirksliga geht es darum, das Erfolgs-Quartett voll zu machen.

Dem letzten, dem das gelang, war Dennis Erkner in seinem ersten Jahr als Jugendtrainer beim SC Hainberg, als er 2013 mit den B-Junioren alles abräumte.

 

01.06.2019

Salto Nullo an der Fulda: Viele Chancen - keine Tore

0:0 der C2 bei der TG Münden

Bastian Bete (links) leitete viele gefährliche Angriffe ein

(rm) Nur mit einem torlosen 0:0-Unetschieden ist die C2 vom Vorletzten TG Münden zurückgekehrt. "Wir hatten reichlich Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor" zog Trainer Roman Müller nach 70 Minuten Bilanz. "Die Jungs wollten, spielten gut aus der Abwehr und über das Mittelfeld, aber vorn wussten wir nicht merh wo das Tor steht und wie man den Ball erflogreich platzieren soll!"

Viellleich lag es daran, dass die fünf besten Torschützen allesamt verhindert waren und von den 12 Kickern auf dem Platz mit Lambi Mystakidis und Felix Hörning nur zwei in dieser Saison schon genetzt hatten.  Doch weder sie, noch Mahdi Amiri und Vachyk Dartyan in vorderster Linie brachten den Ball im Tor unter. Bastian Bete und Carl Ruhmland brachten sie ein ums andere Mal in gute Schussposition und hatten selbst Pech mit Distanzschüssen.

Auf der Gegenseite stand Hainbergs Defensive gewohnt sicher, so dass am Ende nur ein Punkt mit nach Göttingen genommen werden konnte.

25.05.2019

8:1 beim Absteiger Rammelsberg sichert die Bezirksliga

B-Junioren krönen eine anstrengende Saison mit dem Klassenerhalt

Luis Steiner traf zweimal

(rm) Mit einem 8:1-Auswärtssieg bei der bereits als Absteiger feststehenden JSG Rammelsberg haben die Hainberger B-Junioren die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der Bezirksliga beseitigt. Allerdings dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Anton Köchermann den frühen Rückstand egalisierte. Durch Lukas Strüver und ein Eigentor der Gastgeber stand es zur Pause 1:3 für die Hainberger, die nach dem Wechsel durch Moritz Kraeter, Luis Steiner (2) und Johann Behrendt (2) das Resultat kontinuierlich ausbauten.

Damit krönte das Trainerduo Helmut Hobrecht und Hendrik Schösser seine erfolgreiche Arbeit in der Rückrunde. Die Grundlage hatten Bernhard Marks und Tomos Parry in der Hinrunde gelegt.

"MIt dem dünnen Kader und einer sehr schwankenden Trainingsbetiligung war es allerdings ein hartes Stück Arbeit!" gestand Helmut Hobrecht. "Ich hatte es mir leichter vorgestellt, denn das Team hat spielerisch ein großes Potential!"

25.05.2019

"Sie haben ihr Ziel erreicht!" - C1 vorzeitig Kreismeister

2:2 im Spitzenspiel gegen Verfolger Gleichen reicht zum Titel und Aufstieg in die Bezirksliga

Hainbergs Aufsteiger, h.v.l.: Lukas Kriegesmann, Matti von Taube, Ole Aschenbach, Arne Wedrins, Tim Klingebiel, Tiago Preito, Janni Sakofakis und Trainer Lars Willmann

vorn: Frieder Behrendt, Mahjar Nekuenia, Perrin Willmann, Moritz Kurz, Tom Brille, Tom Hobrecht undRobin Ische

(rm) Mit einem 2.2-Unentschieden gegen den Verfolger FC Gleichen haben die Hainberger C1-Junioren im vorletzten Spiel ihre Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga unter Dach und Fach gebracht.

In einem spannenden und über weite Strecken guten Spiel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach 28 Minuten durch einen Kopfball von Arved in Führung. Hainberg zeigte sich davon allerdings unbeeindruckt und kombinierte weiterhin gut durchs Mittelfeld. Gegen die sehr defensiv agierenden Gleichener gab es jedoch zunächst kein Durchkommen.

Erst vier Minuten nach der Pause traf Perrin Willmann nach einem tollen Doppelpass zwischen dem starken Tom Brille und Tiago Preito zum Ausgleich. Als Frieder Behrendt nach einer Stunde nach einer Ecke von Perrin Willmann den Ball aus dem Lauf heraus aus kurzer Distanz einschob, hatten die Gastgeber den Vorteil auf ihrer Seite. Da Hainbergs Offensive trotz guter Gelegenheiten nicht mehr traf und die Gleichener bei ihren Kontern stets gefährlich waren, aber ein ums andere Mal am guten SC-Keeper Moritz Kurz scheiterten, blieb es bis zum Schluss spannend. Arveds zweiter Treffer zum 2.2-Ausgleich kurz vor dem Ende sorgte für eine hektische Schlussphase, in der Ole Aschenbach durchaus noch den Hainberger Siegtreffer hätte erzielen können.

"Meinen Jungs war die bervosität deutlich anzumerken, dass es in diesem Spiel um sehr viel ging" meinte nach dem Spiel Trainer Lars Willmann, der allerdings stoz war, dass sie auch nach dem Rcükstand ihre spielerische Linie bebehalten haben. "Damit haben wir uns für eine tolle Saison belohnt" so Willmann. Schon im Winter war der jüngere Jahrgang des Teams Hallenkreismeister geworden.

Mit dem 2:2 hielt die Mannschaft und Lars Willmann und Helmut Hobrecht ihren ärgsten Kontrahenten auf vier Punkten Abstand. Am Dienstag erwarten die Hainberger um 18 Uhr im Jahnstadion den SV Rotenberg zum letzten Saisonspiel.

Danach beginnen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit, in de das Erfolgsduo Willmann/ Hobrecht weiterhin die sportlichen Leitung haben wird. Unterstützt werden sie von Robin Gröling.

24.05.2019

C1 spielt am Samstag um den Titel und Aufstieg in die Bezirksliga

FC Gleichen um 13:30 Uhr zu Gast am Hainberg

Wie beim HKM-Titel, so wollen die C-Kicker auch am Samstag jubeln!

(rm) Die Hainberger C1-Junioren haben am morgigen Samstag ihren ersten Matchball zum Kreisliga-Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Um 13:30 Uhr empfangen sie den Zweiten FC Gleichen. Bei einem Sieg wären die Hainberg vorzeitig Meister.

"Wir haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, als wir unter der Woche bei widrigen Verhältnissen in Groß Lengden verloren haben" meint Trainer Lars Willmann. Spielerisch sieht er sein Team im Vorteil. Dei Stärke von Gleichen ist sicherlich die körperliche Präsenz. "Da müssen wir gegenhalten!" so Willmann, der an der Linie ohne seinen Co Helmut Hobrecht auskommen muss.

Der Kader steht hingegen komplett zur Verfügung! Es ist also alles vorbereitet für das Spiel, den Sieg und den Titel. Die Mannschaft freut sich auf eine große Unterstützung!

24.05.2019

C2 festigt Rang 2

ungefährdeter 7:0-Heimsieg gegen JSG Rosdorf/ Friedland

Hatte bei seinen Schüssen diesmal Pech, Stürmer Jonas Koch.

(rm) Mit einem ungefährdeten 7:0-Heimsieg hat die C2 ihren zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse gefestigt. Kalle Gaisenhainer, Aaron Ohlef und Lambi Maystakidis stellten schon in den ersten 15 Minuten durch ihre Tore die Zeichen auf Sieg.

Anschließend verflachte das Spiel der Hainberger und es dauerte bis zum 34. Minute, ehe Aaron Ohlef den 4:0-Halbzeitstand erzielte.

Nach der Pause blieb es sehr einseitiges Spiel, in dem Kalle Gaisenhainer und Paul Dyckmanns die weiteren Treffer markierten. Am Ende hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können.

19.05.2019

C1 siegt in Dransfeld und hat am Samstag Matchball auf den Titel!

7:3 bei JSG Hoher Hagen/ Gleichen nur mit Unentschieden in Rotenberg

Auswahlspieler Mahjar Nekuenia erzielte mit toller Einzelaktion das 4:2

(rm) Besser hätte es für die C1-Junioren am samstag nicht laufen können. Während sie bei der JSG Hoher Hagen verdient mit 7:2 gewannen, spielte Verfolger FC Gleichen beim SV Rotenberg nur 1-1-Unentschieden. Damit können die Hainberger am Samstag i(13:30 Uhr) im Heimspiel gegen die Gleichener den angepeilten Aufstieg mit einem Sieg so gut wie perfekt machen. Selbst ein Unentschieden könnte schon zur Meisterschaft und dem Sprung in die Bezirksliga reichen.

Von einem verdienten Sieg gegen taper kämpfende Gastgeber mit einem guten Keeper berichtete C1-Coach Helmut Hobrecht. Sein Team entwickelte von Beginn an Druck ung ging durch einen Doppelpack von Thiago Preito mit 2:0 in Führung. nach Tom Brilles 3:0 ließ die Spannung für kurze Zeit nach und brachte die Gastgeber durch zwei erfolgreiceh Konter auf 2:3 heran.

Mahjar Nekunia brachte sein Team mit einer tollen Einzelleistung im Strafraum und dem 4:2 dann wieder auf die richtige Spur. Tom Hobrecht per Starfstoß, Perrin Willmann per sehenswertem Distanzschuss und Thiago per Kopf schraubten das Endergebnis in einem fairen Spiel auf ein deutliches 7:2.

Kreisliga-Tablle

19.05.2019

C2 - Sieg mit Startschwierigkeiten gegen MF Göttingen

Spiel lange Zeit auf Augenhöhe

Lambi Mystakidis konnte sich erst im 2. Durchgang entscheidend von seinen Gegenspielerinnen befreien, erzielte ein Tor und bereitete zwei weitere vor.

(rm) Am Ende war es dann doch der erwartet deutliche Sieg. Doch lange Zeit taten sich die C2-Junioren in ihrem Heimspiel gegen die Mädchen des MF Göttingen sehr schwer. Die Gäste stellten die Räume geschickt, zeigten gute Zweikampfqualitäten und kombinierten geschickt aus der Abwehr.

Die Hainberg machten es ihnen zudem durch die schlechtes Passspiel und ihre Passivität im Spiel ohne Ball leicht, das torlose Unentschieden lang zu verteidigen.

Erst fünf Minuten vor der Pause donnerte Aaron Ohlef einen von Paul Dyckmanns abgeblockten Schuss zur Führung unter die Latte. Nach dem Wechsel schaffte Lambis frühes 2:0 per Kopf endgültig die Sicherheit bei seinen Mitspielern. Kalle Gaisenhainer (50., 55.) und Paul Dyckmanns (52.) sorgten binnen fünf Minuten für drei weitere Tore, die aus dem Mittelfeld und über die Flügel gut vorbereitet wurden.

Felix Hörning (61.) und Lorenz Haubrock mit dem Schlusspfiff schraubten das Ergebnis auf ein deutliches 7:0, das die Kräfteverhältnisse in Durchgang 1 nicht widerspiegelt.

Durch den Erfolg bleibt die C2 in der 1. Kreisklasse in Lauerstellung auf Platz 2, einen Punkt hinter den JFV West, die in Gimte gewann.

Am Dienstag erwarten die Schützlinge von Robin Gröling und Roman Müller um 17:45 Uhr die JSG Rosdorf/ Leine. Mit Blick auf die Wetterlage, wird das Spiel wohl im Jahnstadion stattfinden.

16.05.2019

A wahrt die Aufstiegsambitionen

4:1-Heimsieg gegen den FC Grone

Phillip von Wallmoden traf für Hainberg zum 1:1

(rm) Mit einem 4:1-Heimsieg haben die A-Junioren ihre Aufstiegsambitionen gewahrt. Allerdings verschliefen die Hainberger die ersten 20 Minuten. Folgerichtig ging Grone durch Al Sabi mit 0:1 in Führung. Doch nur 5 Minuten später nutzte Phillip von Wallmoden einen Abwehfehler der Gäste bereits zum Ausgleich. Danach waren die Hainberger nach Auskunft von Trainer Yannick Broscheit das bessere Team. Nach em 2:1 durch Justin Günther (59.) schnürte Torjäger Lennard Behrens mit einem Doppelpack (70./ 89.) den Dreier sicher zu. Pech hatte Luis Steiner, der sich bei einem Sturz schwer am Unterarm verletzte.

Damit bleiben die Hainberger in der Kreisliga zwei Spiele vor Saisonende mit 36 Punkten Tabellenführer vor dem JFV West, der bei einem Spiel Rückstand 34 Punkte auf dem Konto hat.

09.05.2019

C2 mit erster Saisonniederlage

1:3 beim JFV West

Kalle Gaisenhainer auf dem Weg zum Ehrentreffer.

Nun hat es die auch die C2 erwischt. Zum späten Pflichtspielauftakt des Jahres unterlagen die Hainberger beim Tabellenzweiten JFV West mit 1:3, der damit auf Platz 1 vorrückte.

Die Gäste vom Hainberg waren zwar um einen gefälligen Spielaufbau bemüht, doch es fehlte in der Offensive an Präzision und Durchlagskraft. Auch die Mehrzahl der Zweikämpfe ging aufgrund der besseren Physis und der größeren Entschlossenheit an die Weststädter. Den Grundstein für den Erfolg legten diese vor der Pause, als sie alle drei Treffer erzielten.

Nach dem Wechsel und einer Umstellung auf ein 3-5-2-System hatten die Hainberger mehr Spielanteile und eine bessere Zweikampfquote, kamen durch einen Distanzschuss von Kalle Gaisenhainer aber lediglich zum 1:3-Ehrentreffer.

Mit einem Punkt Rückstand liegt das Team von Robin Gröling und Roman Müller nun auf Platz 2 der 1. Kreisklasse.

08.05.2019

Sticker Tauschbörse am Freitag 16-18 Uhr

Felix und Tajana Hörninig sowie Perri Willmann beim Eröffnungsverkauf der Hainberger Sticker-Kollektion

An diesen Freitag wird es wieder eine Tauschbörse zu unserer Stickeraktion geben. 

Das ganze findet von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Gaststätte des Clubhauses statt.

Grüße

Robin Gröhling.

08.05.2019

Hainbergs Tiago dreht das Spiel

4:2-Sieg beim JFV Rhume/ oder nach 0:2-Rückstand

Hainbergs Tiago Preito Meis traf dreimal!

(rm) Mit einem 4:2-Sieg bei der JFV Rhume/ Oder sind die C1-Junioren erflogreich in die Rückrunde gestartet. Allerdings lief es gegen die robist agierenden Platzherren in Wulften zunächst gar nicht. Nach 20 Minuten lag man mit 0:2 hinten. dann gelang Ole Aschnebach noch vor der Pause der 1:2-Anschlusstreffer.

Nach dem Wechsel nutzen die Hainberger ihre spielerische Überlegenheit auch zu Toren. Dabei wwar es  Hainbergs Tiago, der mit einem Hattrick den Erfolg sicherstellte.

Traienr Helmut Hobrecht war mit der Leistung seienr Mannschaft am Ende natürlich zufrieden. "Gegen körperlich starke Gegner tun wir uns immer schwer. Der Sieg war am Ende hoch verdient!" .

Damit verteidigte die C1 ihre Tabellenführung in der Kreisliga.

05.05.2019

B-Jugend holt wichtigen Dreier gegen Rotenberg

2x Strüver und 3x Marks treffen zum 5:0

Hainbergs Trainer Helmut Hobrecht und henrik Schösser, seit Januar im Amt, waren mit dem Auftritt ihrer Jungs sehr zufrieden.

(rm) Mit einem 5:0-Heimsieg über den SV Rotenberg haben die Hainberger B-Junioren einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksliga getan.

Die Gastgeber dominierten die Partie gegen den Tabellenvorletzten von Beginn an. Verdient fiel deshalb die frühe Führung durch Lukas Strüver auf Flanke von Luis Steiner (6. Min). Anschließend dauerte es trotz zahlreicher Torchancen bis zu 30. Minuten, ehe Hainbergs Top-Torjäger nach Eckball von Max Hobrecht erneut einnetzte. Kurze Zeit später sorgte Leo Marks nach Vorarbeit von Anton Köchermann und Luis Steiner mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung und den Halbzeitstand.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild, Hainberg hatte ein deutliches Übergewicht, zumal sich die Rotenberger durch eine Rote Karte selbst dezimierten. Leo Marks nutzte das mit zwei weiteren Treffen zum verdienten 5:0-Endstand.

04.05.2019

Gelungene Premiere für die E5

Trainerdebüt für Mathis Schneider

Premieren-Tag mit Hainberg-Wappen:

Trainer Mathis Schneider mit Maximilian Schulz, Leo Hesse und Vladimir Stuckert

(rm) Mit einem hohen 13:0-Sieg bei der 5. Mannschaft des RSV 05 Göttingen hat die Hainberger E5 eine gelungene Premiere gefeiert.

Nachdem die Trainingsgruppe der E3 von Andre Kaufmann und Johann Behrendt im Laufe des Winters auf 22 Spieler angewachsen war, war die E 5 zur Rückrunde nachgemeldet worden. Mit Mathis Schneider steht ein Spieler der Hainberger B-Junioren an der Linie, der nach seinem US-Aufenethalt wieder ins Junior-Trainerteam zurückgekehrt war.

Bei seinem Debüt als verantwortlicher Trainer in Geismar stand Matthis schon vor dem Spiel unter Druck. Gegner RSV hatte nur 4 Feldspieler und bat um Reduzierung der Hainberger. Matthis stimmte dem Wunsch kurzerhand zu und verstand es seinen Jungs die Situation zu erklären.

Den Platz auf dem Feld (4 Feldspieler weniger) nutzte sein Team zu schönen Kombinationen. Nahezu alle Feldspieler waren an den Toren beteiligt. Den schönsten Treffer erzielte Ben Wollesen. Kurz hinter der Mittellinie angespielt, nahm der den Ball sauber in Spielrichtung an, schaute und spielte den Ball über den zu weit aufgerückten RSV Keeper per sauberer Flanke aus 30 Metern passgenau zum 13:0-Endstand ins Tor.