F1-Jugend - Berichte


02.03.2017

Wir die F1 haben einen neuen Trainer...

...Nelson Joseph wir freuen uns ihn als Trainer bekommen zu haben. Nelson spielt selbst beim SC Hainberg und ist dort auch sehr erfolgreich Co Trainer und Vater von Eliah Koukiotis ( auch in der aktuellen F1) Janni Koukiotis ist seid bestehen dieser Truppe als Trainer und Betreuer dieser Mannschaft dabei.

Saison 14/15 waren wir Staffelmeister und Saison 15/16 ungeschlagen ohne Gegentore in die zweite Hälfte gekommen was aber dann nicht zum Meister geführt hat.
Zur Zeit stehen wir im Halbfinale der HKM,erste Kreisklasse.

Die F1-Junioren unter Nelson und Janni, überzeugen durch ihr spielerisches Know-How und ihre Spielfreude. Kommt dieses ehrgeizige und siegeshungrige Team erst einmal in Fahrt, kann sie durch ihr Kombinationsspiel á la Barca jeden Gegner das Fürchten lehren und kaum zu stoppen sein. Neben ihrer geballten Trainerkompetenz kann diese „Elf“ durch ihre variable Einsetzbarkeit und ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor auftrumpfen. Diese Mannschaft kann sich nur selbst schlagen.

13.07.2015

F1 wird Vize-Kreismeister,

trotz neuer Aufwärmshirts als Glücksbringer

Am 27.06.15 spielte die F1 des SC Hainbergs um den Kreismeistertitel. Gegen wen ? RSV 05, wer sonst. Beide Teams spielten draußen sowohl in der Hin-, als auch in der Rückrunde eine stabile und starke Saison.

Unsere F1 ging hoch motiviert und top ausgestattet mit den neuen Aufwärmshirts in das Spiel. Hier nochmal ein großes Dankeschön (wenn auch bisschen verspätet) an Christian Lockemann und das Landgasthaus Lockemann für die Shirts. Den Titel für die schönste Mannschaft hatten wir also schon sicher. Check. Das nächste Ziel: das Spiel gewinnen!

Der SC Hainberg ging ungeschlagen in das Spiel, verlieren kannten die Jungs also gar nicht mehr. Sie begannen aber, wie die Trainer leider befürchteten, nervös gegen den `Angstgegner´ Manche fragen sich bestimmt hier: Wieso Angstgegner ? Antwort: Wissen wir Trainer auch nicht, also weiter im Text. Nach bereits drei Minuten dann schon das erste Gegentor. Schöner kann ein Spiel manchmal nicht beginnen :) Die Hainberger ließen sich dann eigentlich nicht weiter davon beeindrucken und versuchten gegen die starken 05er gegen zu halten. Torhüter Moritz Kurz hielt uns mit einigen Paraden ins Spiel und Abwehrchef Charalambos (kurz: Lambi) sorgte mit seinen Ansagen für ein wenig mehr Stabilität in der Defensive. Dennoch es war sehr schwer, da die Jungs vom RSV 05 es taktisch schlauer machten und auf den hervorragenden Rasen in Grone schön den Ball liefen ließen. Vielleicht haben wir auch ein bisschen Zeit gebraucht um uns an den Rasen zu gewöhnen, sowas wie Rasen kennen viele Hainberger manchmal gar nicht mehr :D Sollte es daran gelegen haben, was wir natürlich nicht glauben, hatte dies trotzdem zu lange gedauert und vor der Halbzeit bekam das Team noch das zweite Gegentor. Dann war erst mal Pause. 0:2 der Spielstand aus der Sicht der Hainberger. Optimal ist was anderes. Aber aufgeben kennen Hainberger nicht! Das fängt ganz früh an und hört wie z.B. bei der 1. Herren auf.

Offensiv und risikobereit starteten wir in die zweite Hälfte. Ziel war der wichtige Anschlusstreffer. Vorne machen Tom, Kilian und Tom ( Nein, kein Tippfehler. Wir haben wirklich zwei Toms) Druck und gaben alles. Aber der Gegner blieb das bessere Team und ließ wenig zu. Unser Team kämpfte aber weiter und gab alles! Wir hielten in der zweiten Hälfte insgesamt besser gegen, es reichte aber nicht und als das 0:3 fiel, war auch die Hoffnung weg. Es folgten dann noch Gegentreffer 4 und 5. Endstand RSV 5:0 Hainberg.

Das bessere Team hat gewonnen und das musste man auch absolut so anerkennen!

Die Hainberger waren natürlich enttäuscht. Als Verlierer gingen sie aber nicht vom Feld. Wir Trainer sind sehr stolz auf unsere Jungs, die eine überragende Saison gespielt haben. Sie haben sich hervorragend entwickelt und sind als Team noch enger zusammengerückt. Meister der Herzen bleibt also der SC Hainberg.

 

Eine hervorragende Saison für die F1 haben gespielt: Antal Mimkes, Moritz Kurz, Lambi Mystakidis, Franz Lockemann, Nico Rode, Jonathan Köhler, Bennet Drewes, Tom Brille, Kilian Leitel, Tom Hobrecht und Nils Bahlmann.

Damon Mojaddad

25.06.2015

F1 spielt um die Kreismeisterschaft

Finale gegen den RSV 05 am Sasmtag um 11.00 Uhr in Grone

Die F1-Junioren des SC Hainberg spielen am Samstag um 11.00 Uhr in Grone um dem Titel des Kreismeisters. Gegner sind die gleichaltrigen Jungs des RSV Göttingen 05.

Beide Tams haben sich in ihrer Kreisliga-Staffel souverän durchgesetzt. Die Hainberger gewannen in der Oststaffel gegen Mannschaften aus dem Vorharz alle acht Spiele und hatten am Ende ein Torverhältnis von 34:12 Toren. Die Geismaraner erzielten in der Göttinger Stadtstaffel bei sieben Siegen 62:9 Tore.

Für das SC-Team von Damon Mojaddad und Fredde Pense ist das Erreichen des Finals schon ein großer Erfolg. Sie spielen im wesentlichen seit den G-Junioren zusammen und wollen natürlich nun auch im Finale auftrumpfen. "Die Jungs freuen sich aus das Endspiel" heißt aus dem Trainerlager, das in dieser Woche noch einmal eine Extratrainingseinheit ansetzte. Verzichten müssen sie wohl auf Torhüter Antal Mimkes. Dafür rückt Moritz Kurz zwischen die Pfosten.