F1-Jugend - Berichte


25.06.2015

F1 spielt um die Kreismeisterschaft

Finale gegen den RSV 05 am Sasmtag um 11.00 Uhr in Grone

Die F1-Junioren des SC Hainberg spielen am Samstag um 11.00 Uhr in Grone um dem Titel des Kreismeisters. Gegner sind die gleichaltrigen Jungs des RSV Göttingen 05.

Beide Tams haben sich in ihrer Kreisliga-Staffel souverän durchgesetzt. Die Hainberger gewannen in der Oststaffel gegen Mannschaften aus dem Vorharz alle acht Spiele und hatten am Ende ein Torverhältnis von 34:12 Toren. Die Geismaraner erzielten in der Göttinger Stadtstaffel bei sieben Siegen 62:9 Tore.

Für das SC-Team von Damon Mojaddad und Fredde Pense ist das Erreichen des Finals schon ein großer Erfolg. Sie spielen im wesentlichen seit den G-Junioren zusammen und wollen natürlich nun auch im Finale auftrumpfen. "Die Jungs freuen sich aus das Endspiel" heißt aus dem Trainerlager, das in dieser Woche noch einmal eine Extratrainingseinheit ansetzte. Verzichten müssen sie wohl auf Torhüter Antal Mimkes. Dafür rückt Moritz Kurz zwischen die Pfosten.

06.06.2015

F1 ringt JSG Sösetal mit 3:2 nieder

Zwei Spieltage vor Schluss Staffelsieg fasst perfekt

Tom Brille erzielte alle drei Hainberger Tore

(rm) Die Hainberger F1-Junioren haben einen großen Schritt in Richtung Staffeltitel in der Kreisliga gemacht. Sie besiegten die JSG Sösetal (Eisorf, Förste, Windhausen) mit 3:2-Toren.

Nach der frühen Führung durch Tomm Brille kamen die Gäste kurz vor und nach der Pause zum  Ausgleich. In einem fortan offenen Spiel siegten die Gastgeber aufgrund der größeren mannnschaftlichen Geschlossenheit und der Treffsicherheit ihres Stürmers Tom Brille, der den Siegtreffer sechs Minuten vor dem Ende per Flachschuss erzielte. Bei noch zwei ausstehenden Spielen hat das Team von damon Mojadda und Freddy Pense sechs Punkte und zwanzig Tore Vorsprung auf die JSG Höhbernsee, den letzten Gegner am 20. Juni.

13.05.2015

F1 mit 4 Siegen in der Kreisliga verlustpunktfrei

mit großen Schritten in Richtung Finale

Tom Hobrecht enteilt seinen Gegnern

Die F1 des SC Hainberg des Jahrgangs 2006 spielte die erste Hälfte der Kreisligarückserie bisher mit beindruckender Leistung und zudem äußerst erfolgreich. Durch die Zusammenlegung der Fussballkreise Osterode und Göttingen wurden wir als einziges Göttinger Team in die Harzstaffel versetzt und hatten zuerst 3 Auswärtsspiele mit weiter Anreise.

Im ersten Spiel gegen die JSG Harztor ging es nach Bad Lauterberg. Direkt vom Anstoß schoss Tommi auf das gegnerische Tor, der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so stand es 1:0. Nach einem dann folgenden abtastenden Beginn schlug Torwart Antal den Ball weit nach vorn auf die rechte Seite. Tommi nimmt ihn auf, dribbelt bis an die Strafraumgrenze und passt dann quer auf Franz, der souverän abschließt. Das zwischenzeitlich 2:1 konnte uns nicht aufhalten. Ein erneuter langer Abschlag von Antal landet wieder bei Tommi, der darauf direkt abzuschließen versucht. Ein gegnerischer Abwehrspieler kann den Ball nur noch ins Tor ablenken – 3:1. Pause! Weil das so gut funktionierte, hat Antal weiter mit langen Abschlägen gearbeitet. Der Lohn war ein weiteres Tor von Kilian zum 4:1, dass er mit links erzielte. Kurz darauf ein weiterer Abschlag, den Tommi hinter der Mittellinie annimmt und nach einem kurzen Dribbling auf den am Neunmeterpunkt freistehenden Tom passt, der mustergültig zum 5:1 abschließt. Das 5:2 durch eine Unachtsamkeit war kurz vor Schluss nur noch Ergebniskosmetik.

Für das zweite Spiel fuhren wir nach Förste zur JSG Sösetal. Auf einem schönen Rasenplatz, den unsere Spieler gar nicht mehr gewohnt waren, machte es den Jungs offensichtlich Spaß, Fussball zu spielen. Ein sehr kampfbetontes Spiel und ein körperlich sehr präsenter Gegner konnte unsere Truppe aber nicht aufhalten und es entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Kreisligaspiel. Der Gastgeber ging für uns unglücklich in Führung. Tommi glich 2 Minuten später mit Fernschuss unter die Latte aus. Es folgte die 2:1 Führung durch Tommi nach wunderschöner Vorarbeit von Tom und zur Pause noch der 2:2 Ausgleich. Nach der Halbzeit brachte Tom unser Team durch zwei schöne Einzelleistungen auf 4:2 nach vorn und alle dachten – das soll jetzt mal reichen. Den Gegner hatten wir wohl nicht auf der Rechnung. Sösetal hielt dagegen und kam überraschend zum 4:3 und bekam nur 30 Sekunden später einen 9 Meter vom sonst sehr guten Schiedsrichter zugesprochen. Dieser wurde sicher zum erneuten Ausgleich verwandelt. Trainer und Eltern waren wohl insgeheim schon mit einem Unentschieden zufrieden, aber dann kam Tommi nochmal zu einem sehenswerten Abschluss. Nach Einwurf von Moritz von der rechten Seite nahm er den Ball am Strafraumeck direkt auf Hüfthöhe mit einem Seitspannstoß und überrumpelte Torwart und Abwehr zum verdienten 5:4 Endstand, denn der Schiri pfiff das Spiel danach nicht mehr an.

Im dritten Spiel hieß der Gegner Tuspo Petershütte (Stadtteil von Osterode). Auf einem relativ großen Kunstrasenjugendplatz hatten beide Mannschaften genügend Auslauf und konnten ihrer Spielkunst freien Lauf lassen. Wind und Sonne waren für beide Torhüter Wohl und Weh, da der eine mit einem Abschlag bis zum anderen Tor kam und der andere geblendet wurde. Das 1:0 für uns durch Tom resultierte dann auch aus einem Fernschuss von der Mittellinie. Beide Teams stellten sich in der Folge darauf ein und so war es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel. Kurz vor der Pause mussten wir dann aber doch den Ausgleich hinnehmen, als wir in einer Druckphase der Gastgeber zu nachlässig in der Abwehr wurden. Nach der Pause ging es ausgeglichen weiter. Chancen auf beiden Seiten aber auch gute Abwehrreihen. Es war nicht leicht, Tore zu erzielen. Den Durchbruch schafften unsere Jungs dann durch einen Freistoß von Kilian nach Foul an Nico. Der Torwart konnte den Hammerschuss nicht festhalten und Tommi war im Strafraum gedankenschneller als sein Gegenspieler und konnte im zweiten Nachschuss den Führungstreffer zum 2:1 erzielen. Große Erleichterung kam auf, als der Unparteiische die Partie abpfiff.

Wow – nun wussten wir alle, wo in der Kreisliga der Hammer hängt.

Das vierte Spiel der Rückserie hatten wir gegen die JSG Eintracht Höhbernsee zu bestreiten. Allerdings war dieses Spiel unser erstes Heimspiel. An ganz ungewohnter Stelle ging es am letzten Samstag dann am Hainberg zur Sache. Schnell sollte sich allerdings herausstellen, dass dies der leichteste der 4 Gegner war. Wir haben von Anfang an Druck aufgebaut und schon am gegnerischen Strafraum versucht, die Bälle zurückzuerobern. Eine eindrucksvolle Vorstellung unserer F1 auf dem Hainberger Acker endete im vollauf verdienten 6:1. Die Tore schossen 1:0 Tom, 2:0 Tommi, 3:0 Nico, 4:0 Joni, 5:0 Moritz, 6:1 Franz

Nach einer so erfolgreichen Serie haben wir erstmal eine kleine Pause und dann kommen die drei Harzer Mannschaften zu uns, bevor wir unser letztes Spiel auswärts in Wollbrandshausen haben werden. Die Mannschaft spielt richtig tollen Fußball und hat auch sichtlich Spaß dabei.

Es spielten:

Antal Mimkes, Charalambos (Lambi) Mystakidis, Nico Rode, Moritz Kurz, Franz Lockemann, Bennet Drewes, Kilian Leitel, Tom Brille, Jonathan Köhler, Tom Hobrecht

von Helmut Hobrecht