E2-Jugend - Berichte

Kantersieg für Hainberger E-Jugend

2. E-Jugend gelingt 1:11 Auswärtssieg

Am Samstag den 13.06.2015 musste die 2. E-Jugend des SC Hainberg nach Weißenborn, zum Auswärtsspiel gegen die 3. E-Jugend des FC Gleichen. Die Chance, die wir uns vor dem Spiel ausgerechnet hatten, waren aufgrund der Spieleranzahl von lediglich 8 Spielern, nicht allzu hoch. Dazu kamen noch die extrem schwierigen Wetterbedingungen da es mit 25 Grad schon ziemlich warm war, und durch den Regen auch noch extrem schwül. Doch das machte den Hainberger Jungs nicht viel. Doch direkt nach dem Anstoß, zog ein Spieler des FC Gleichen unerwartet direkt ab und traf die Latte des Hainberger Tors. Doch von diesem kleinen Schock erholte sich die Mannschaft erstaunlich schnell. Durch einen langen Ball von Nils Lahme im Tor, welcher seine Premiere auf dieser Position feierte, konnte Anton Giese alleine auf das Tor der Gleichener zulaufen und den Ball locker zum 0:1 einschieben. Durch ausgesprochen guten Kombinationsfußball und starken kämpferischen Einsatz, stand es dann kurz vor der Pause bereits 0:4 für die Jungs von den Zietenterrassen. Durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters, welcher ein Handspiel pfiff was keins war, gab es in der letzten Minute der ersten Hälfte nochmal einen Freistoß für den FC Gleichen. Dieser wurde so gut geschossen, das auch der ansonsten stark parierende Nils Lahme, keine Chance hatte. So ging es mit einem Stand von 1:4 in die Pause.

Zurück auf dem Feld, sollte es jedoch weitergehen mit der Tormaschine Hainberg. Besonders über den rechten Flügel, wo Antoni Steinhauer das Spiel machte, kamen die meisten Torchancen der Hainberger zu Stande. Er rackerte, wie der Rest der Mannschaft, wirklich unermüdlich und bereitete ganze sechs Tore vor. Selber durfte er auch noch 2 mal den Ball im Tor unterbringen. Die Hainberger spielten sich in sowas wie einen Torrausch. Bei 25 min. pro Halbzeit und sechs Toren in der zweiten Hälfte, sind das im Schnitt alle 4 min. ein Tor. Einfach der Wahnsinn, was die Jungs hier gegen wirklich keine schlechten Gegner geleistet hatten. Ein Lob an die ganze Mannschaft, wo jeder zu einhundert Prozent zu diesem grandiosen Sieg beigetragen hat.

Aufstellung:

Tor: Nils Lahme

Abwehr: Jan Kaufmann, Justin Gisbrecht, Robin Hellmut

Mittelfeld: Arno Sandau, Kalle Baule

Angriff: Antonio Steinhauer, Anton Giese

Überragender 2.Platz für Hainberger E 2

(eh) Am Sonntag den 08.03.2015 stand für die 2. E Jugend des SC Hainberg das vorerst letzte Hallenturnier, in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums an. Ausrichter des Turniers war der JFV West. Sieben Mannschaften traten, bei einer Spielzeit von 8 min. pro Spiel , im Ligasystem gegeneinander an. Für den SC Hainberg stand im 3. Spiel des Turniers der Nikolausberger SC als erster Gegner an. Die Hainberger Jungs hatten deutlich die Überhand, konnten jedoch nicht das erwünschte Tor erzielen, und mussten sich so mit einem 0:0 und einem Punkt zufrieden geben. Im zweiten Spiel ging es nun gegen die Mannschaft des Bovender SV.  Das Spiel machte wieder nur der SC Hainberg, und wurde diesmal belohnt. Marcel Gebel bekam den Ball vor dem Tor perfekt in den Fuß gespielt und verwandelte sauber mit links. Das Ergebnis konnten die Jungs halten und holten somit den ersten 3er. Mit diesem Sieg im Rücken ging es in die nächste Partie gegen die 2. Mannschaft des JFV West. Bereits vergangene Woche bei dem Turnier in der IGS Geismar, konnten die Jungs ein unglaubliches 5:0 gegen die 2. von JFV erkämpfen. Dieses Mal sollte es ein ähnliches Endergebnis werden. Alle Offensiv Spieler durften nämlich mindestens einmal treffen. So  eröffnete Anton Giese den Torlauf mit einer schön vollendeten Einzelaktion zum 1:0. Dann gelang es Marcel Gebel, nach starker Hereingabe von Anton Giese, den Ball zum 2:0 im Tor unterzubringen. Direkt nach seinem Tor, kam für Marcel, Toni Steinhauer in das Spiel. Toni spielte sich mit einem Doppelpass über Arno Sandau sehr gut frei und konnte so auf 3:0 erhöhen. Kurz vor dem Ende des Spiels schoss der gegnerische Torhüter, den auf ihn zulaufenden, Toni Steinhauer an und der Ball prallte ins Tor. Als die Schlusssirene ertönte zeigte die Anzeigetafel 4:0. Ein ganz starker Auftritt. Mit nun 7 Punkten aus 3 Spielen und einer Tordifferenz von 5:0, waren die Jungs natürlich heiß auf den 1. Platz. Um diesen erreichen zu können, benötigte es jedoch weitere Punkte. Diese holten die Jung-Kicker in Spiel 4. Der Gegner war NK Croatia. Im Gegensatz zum Spiel gegen den JFV West, verlief dieses Spiel etwas langsamer, da beide Mannschaften sich erst einmal keine Fehler erlauben wollten. Nach einem Abstoß über die Mittelinie, des gegnerischen Torhüters, gab es einen Freistoß für die Hainberger. Was jetzt kam, damit hatte wohl Niemand gerechnet. Toni Steinhauer tippte den Ball kurz an und Anton Giese schoss von der Mittelinie aufs Tor. Der Ball knallte unter die Latte, von da an den Hinterkopf des Torhüters und dann ins Tor. Wahnsinn! Doch die Führung sollte nicht lange halten. Ein eigentlich harmloser hoher Ball, wurde nach dem Aufprall auf dem Boden länger und länger und Paul Neisen im Tor der Hainberger konnte ihn nicht mehr erreichen. So stand es 2 Minuten vor Spielende 1:1. Doch Hainberger geben ja bekanntlich nicht auf und somit gelang es Anton Giese, nach einem super Dribbling, den Ball zum 2:1 Endstand ins Tor zu schießen. Wieder 3 Punkte für Hainberg, und wieder ein Schritt näher an Platz 1. Doch nun folgten, mit der 1. von JFV West und Sparta Göttingen, die beiden stärksten Mannschaften des Turniers. Das Spiel gegen die 1.  Mannschaft des JFV West, verlief wie erwartet. Trotz gut herausgespielter Offensiv Aktionen, gelang es keiner Mannschaft ein Tor zu erzielen. Dies lag aber auch daran, dass beide Teams sehr gut in der Verteidigung agierten und besonders der Hainberger Keeper Paul Neisen, seine Mannschaft mit zwei glänzenden Paraden im Spiel hielt. So ging die Punkteteilung mit einem 0:0 völlig in Ordnung. Jetzt kam es drauf an. Sparta Göttingen war mit 13 Punkten auf dem 1. Platz, Hainberg mit 11 Punkten auf dem 2. Platz. Es musste ein Sieg her um noch den Sprung auf den 1. Platz zu schaffen. Sparta Göttingen hatte die gute Platzierung besonders einem, technisch hervorragenden, Spieler zu verdanken. Dieser musste also kkomplett aus dem Spiel genommen werden und diese schwierige Aufgabe bekam Arno Sandau. Er klebte wie ein Kaugummi an der Nummer 7 von Sparta und lies ihn nicht eine Aktion ausführen. Er lief sich wirklich 10 min. die Lunge aus dem Hals, und auch auf das Meckern und Beschweren des Sparta Spielers hin, blieb er hartnäckig. Dadurch dass der Schlüsselspieler nun also kalt gestellt war, gelangen den Jungs ein paar gute Angriffe. Aus einer Ecke die von Anton hoch in den Strafraum geschlagen wurde, konnte Marcel mit seiner Größe profitieren und köpfte zum 1:0 ein. Das Spiel dauerte nun noch knapp 4 Minuten und alle machten ihren Job hervorragend. Die Verteidigung ließ so gut wie nichts zu und Arno Sandau, wich seinem Gegenspieler nicht ein Stück von der Seite. Doch bei einer kleinen Verwirrung in der Abwehr von Hainberg, fand ein Schuss dann doch seinen Weg ins Tor und es stand 1:1. Nach 5 sehr intensiven Spielen und einer durchgehend starken Leistung, reichte die Kraft nun nicht mehr für ein weiteres Tor und es blieb beim 1:1. So standen die Hainberger nun also auf dem 2. Platz. Mit 12 Punkten aus 6 Spielen, nicht einer Niederlage und nur 2 Gegentoren den 2. Platz zu erreichen, das ist schon eine Wahnsinns Leistung! Alle Spieler haben 100% gegeben und was am Wichtigsten war, sie hatten ihren Spaß. Besonders loben möchte ich an dieser Stelle nochmal Arno Sandau, der seine Aufgabe im letzten Spiel wirklich bravourös gemeistert hat! Aber auch der Rest der Mannschaft war einfach überragend. Herzlichen Glückwunsch, zu einem mehr als verdienten 2. Platz.

Trainer: Eric Hasse          Spielernamen v.l.: Robin Hellmut, Arno Sandau, Justin Gisbrecht, Matti v. Taube,  Anton Giese, Toni Steinhauer, Paul Neisen, Marcel Gebel

02.10.2014

E2: Klarer Heimsieg

5:1 gegen SVG Göttingen III

(eh) Mit einem 5:1-Sieg gegen die SVG III gelang der E2 binnen vier Tagen der zweite Heimsieg. Wie schon am Dienstag gegen JFV West, begannen die Jungs von Hainberg stark.  Gefährliche offensiv Aktionen und eine starke Abwehr sowie ein nicht zu bezwingender Keeper, zeigten deutlich das bessere Team auf dem Rasen.  Das erste Tor erzielte Lorenz direkt nach seiner Einwechslung. Durch einen gut gespielten Konter gab es dann den 1:1 Ausgleich. Doch nicht mal 5 min. später, fiel durch einen starken Distanzschuss von Marcel das 2:1 was dann auch der Stand zur Halbzeit war. Nach der Halbzeit drehten die Hainberger Kicker dann nochmal richtig auf. Kurz nach einem gut parierten Elfmeter durch den starken Hainberg Keeper Jonas, gelang Anton das 3:1. Das 4:1 durch Toni ließ nicht lange auf sich warten.  Anton machte dann mit seinem zweiten Treffer den Endstand von 5:1 perfekt.  Die Mannschaft hat wieder einmal eine starke Leistung gezeigt, und ließ hinten nichts zu. Der Angriff harmonisierte hervorragend mit dem Mittelfeld was sich im Ergebnis deutlich wiederspiegelt. Am kommenden Samstag findet dann das Spiel zwischen der  4. E Jugend des SC Hainberg und der 2. E Jugend des SC Hainberg statt. Da beide Mannschaften punktgleich die Tabelle anführen, wird ein eventueller Gewinner sich fürs erste den 1. Platz sichern können.

24.09.2014

E2 mit 8:2-Sieg gegen West 3

Gelungener Einstand von Eric Hasse

(eh/rm) Einen gelungenen Punktspieleinstand feierte Jungtrainer Eric Hasse. Sein zusammen mit Yvonne Kaufmann trainertes Team gewann am Dienstag das Nachholspiel gegen den JFV West 3 mit 8:2. Aufgrund der schlechten Platzbedingungen am Hainberg fand das Spiel auf Kunstrasen im Jahnstadion statt.

Die Spieler von Hainberg begannen stark und gingen nach 10 min. in Führung. Sie machten weiterhin ein gutes offensives Spiel und ließen auch in der Abwehr nichts zu. In der 19. Minute fiel dann das verdiente 2:0. Durch einen direkten Freistoß in den Winkel, gelang es dem JFV West kurz vor der Halbezeit noch den Anschlusstreffer zu erzielen.  Die zweite Halbzeit begann wie die Erste.  Starkes offensiv Spiel der Hainberger die nun ein Tor nach dem anderen erzielten. Nach ca. 40 Spielminuten stand es dann 7:1 für die Truppe vom SC Hainberg. Durch einen gut herausgespielten Konter gelang dem JFV West schließlich noch ein zweites Tor, welches aber dann auch nur für die Statistik wichtig war. Kurz vor Schluss kam es dann noch zum 8:2, was dann auch der Endstand war. Im gesamten Spiel war eine gute spielerische Leistung von jedem der Hainberger Jungs zu sehen.  Genaues Passspiel sowie herausragendes Abwehrverhalten und ein Starker Angriff sorgten für den gelungen Sieg. Während des Spiels gab es kaum Fouls, und allgemein war die Fairness auf beiden Seiten sehr groß . Trotz dieses Erfolgs, gilt es jetzt, sich auf das nächste Spiel am Samstag gegen den SVG Göttingen zu konzentrieren. Anstoß ist am Samstag um 11 Uhr oben am Hainberg.