D4-Jugend

Saison 2016 / 2017

13.08.2016

Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften

Als wir am 13.08.2016 unser erstes Punktspiel auf dem für uns neuem 9er Feld antraten, konnte man wohl kaum mit den Veränderungen rechnen, die sich in dem letzten halben Jahr ergeben haben
Durch einige Absagen wie Omas 70er, über Nacht krank geworden und Namenstag des Meerschweinchens standen wir am Samstag Mittag dann also mit 9 Spielern da, ohne Wechselspieler und ohne echten Keeper. Erster Gedanke: klasse, volle Spielzeit für jeden. Auf einem größeren Feld als gewohnt und bei gefühlten 38 Grad im Schatten dann aber doch eine eher erschreckende Vorstellung, genau wie unser Abwehrverhalten beim (zum Glück einzigen ) Gegentor des Tages. Dank einer grandiosen Offensive konnte man das Spiel dennoch für die Farben des SC Hainbergs entscheiden.
Jetzt, ein halbes Jahr später, ein ganz anderes Bild:
Bei den zurückliegenden Trainingseinheiten zwischen 16 und 20 Spielerinnen und Spieler, bei Turnieren und Spielen konnte man ebenfalls aus dem Vollen schöpfen, sodass für die Hallenkreismeisterschaft sogar zwei Teams gemeldet wurden konnten.
In der Liga stellt man mit aktuell nur 3 (!) Gegentoren die beste Defensive, die maßgeblich daran Anteil hat, dass man abgesehen von einer Punkteteilung mit dem aktuellen Tabellenführer, alle Spiele für sich entscheiden konnte. Das Ziel ist definitiv aufbauend auf dieser guten Defensive, die kommenden Spiele fußballerisch zu kontrollieren und sich im Torabschluss weiter zu verbessern, um den Tabellenführer dann doch noch hinter sich zu lassen.
Ganz nach dem Motto "Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften" eben.

  • 1
27.09.2020

Hainberger D1 siegt auswärts beim RSV Göttingen 2 mit 10:0.

Aber Rettungsaktion von Joris Wollmann wird am meisten abgefeiert

Dreifacher Torschütze und Dreh-und Angelpunkt im Hainberger Spiel: Joa Harms.

(jb) Die Gäste vom Hainberg hatten zunächst Mühe sich an den kleinen Platz im Jahnstadion sowie das regnerische und kalte Wetter zu gewöhnen, überzeugten dann jedoch vor allem in Abschnitt Eins mit Zweikampfstärke und Spielwitz. Nach Treffern von Joa Harms (3x), Noah von Werder (2x), Eliah Koukiotis, Towa Wolff und Jako Knieps war das Spiel schon zur Halbzeitpause entschieden.

Im zweiten Durchgang verpasste der Gast es, die guten spielerischen Ansätze regelmäßig in weitere Tore umzusetzen und so erhöhten Noah von Werder und Yannik Kallenberg „nur“ auf 10:0. So steht am Ende ein überzeugender Auwärtssieg, der die Mannschaft wieder auf Platz zwei der Kreisliga klettern lässt.

An dieser Stelle auch ein Kompliment an die sehr fairen und netten Jungs vom RSV, die sich trotz hohem Rückstand nie aufgaben und vor allem weiter positiv blieben – da lässt sich einiges von abschauen.

Am meisten gefeiert wurde in dieser Parte nicht etwa ein Treffer , sondern eine rettungsaktion von Joris Woltmann, der bei  Stand von 8:0 den auf das leere Tor zurollenden Ball durch eine sehenswerte Rutschgrätsche von der Linie kratzte (Anmerkung der Redaktion)

24.09.2020

D1 verliert im Eichsfeld

Das Team des Trainerduos Johann Behrendt/Florian Härtel unterliegt unter der Woche beim Kontrahenten Sc Eichsfeld mit 2:5.

Eliah Koukiotis erzielte die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Hainberger

(jb)In einer Partie, die trotz schlechter Platzverhältnisse auf hohem Niveau geführt wurde, hatte Torjäger Noah von Werder die Gäste vom Hainberg zunächst in Führung gebracht, doch nur 2 Minuten später vollendete das Team aus dem Eichsfeld einen schönen Konter zum Ausgleich. Das Hainberger Team blieb konzentriert und Eliah Koukiotis schloss einen gradlinigen Angriff zur erneuten Führung ab. Noch vor der Pause glichen die zweikampfstarken Gastgeber jedoch per Elfmeter erneut aus.  

War das Spiel bis zur Pause noch ausgeglichen, so übernahm nun die Heimmannschaft die Regie und präsentierte sich den Schritt wacher als unsere D1. Bei den sehr bemühten und laufstarken Gästen fehlte es an der Durchschlagskraft und Entschlossenheit in der gegnerischen Hälfte und so nutzte der Sc Eichsfeld drei Unsicherheiten in der Hainberger Defensive eiskalt aus und behielt die Punkte verdientermaßen zuhause. 

Die Hainberger haben schon am Samstag die Möglichkeit den nächsten Sieg  einzufahren, wenn sie im Jahnstadion gegen den RSV Göttingen 2 antreten.