D1-Jugend - Berichte


27.09.2020

Hainberger D1 siegt auswärts beim RSV Göttingen 2 mit 10:0.

Aber Rettungsaktion von Joris Wollmann wird am meisten abgefeiert

Dreifacher Torschütze und Dreh-und Angelpunkt im Hainberger Spiel: Joa Harms.

(jb) Die Gäste vom Hainberg hatten zunächst Mühe sich an den kleinen Platz im Jahnstadion sowie das regnerische und kalte Wetter zu gewöhnen, überzeugten dann jedoch vor allem in Abschnitt Eins mit Zweikampfstärke und Spielwitz. Nach Treffern von Joa Harms (3x), Noah von Werder (2x), Eliah Koukiotis, Towa Wolff und Jako Knieps war das Spiel schon zur Halbzeitpause entschieden.

Im zweiten Durchgang verpasste der Gast es, die guten spielerischen Ansätze regelmäßig in weitere Tore umzusetzen und so erhöhten Noah von Werder und Yannik Kallenberg „nur“ auf 10:0. So steht am Ende ein überzeugender Auwärtssieg, der die Mannschaft wieder auf Platz zwei der Kreisliga klettern lässt.

An dieser Stelle auch ein Kompliment an die sehr fairen und netten Jungs vom RSV, die sich trotz hohem Rückstand nie aufgaben und vor allem weiter positiv blieben – da lässt sich einiges von abschauen.

Am meisten gefeiert wurde in dieser Parte nicht etwa ein Treffer , sondern eine rettungsaktion von Joris Woltmann, der bei  Stand von 8:0 den auf das leere Tor zurollenden Ball durch eine sehenswerte Rutschgrätsche von der Linie kratzte (Anmerkung der Redaktion)

24.09.2020

D1 verliert im Eichsfeld

Das Team des Trainerduos Johann Behrendt/Florian Härtel unterliegt unter der Woche beim Kontrahenten Sc Eichsfeld mit 2:5.

Eliah Koukiotis erzielte die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Hainberger

(jb)In einer Partie, die trotz schlechter Platzverhältnisse auf hohem Niveau geführt wurde, hatte Torjäger Noah von Werder die Gäste vom Hainberg zunächst in Führung gebracht, doch nur 2 Minuten später vollendete das Team aus dem Eichsfeld einen schönen Konter zum Ausgleich. Das Hainberger Team blieb konzentriert und Eliah Koukiotis schloss einen gradlinigen Angriff zur erneuten Führung ab. Noch vor der Pause glichen die zweikampfstarken Gastgeber jedoch per Elfmeter erneut aus.  

War das Spiel bis zur Pause noch ausgeglichen, so übernahm nun die Heimmannschaft die Regie und präsentierte sich den Schritt wacher als unsere D1. Bei den sehr bemühten und laufstarken Gästen fehlte es an der Durchschlagskraft und Entschlossenheit in der gegnerischen Hälfte und so nutzte der Sc Eichsfeld drei Unsicherheiten in der Hainberger Defensive eiskalt aus und behielt die Punkte verdientermaßen zuhause. 

Die Hainberger haben schon am Samstag die Möglichkeit den nächsten Sieg  einzufahren, wenn sie im Jahnstadion gegen den RSV Göttingen 2 antreten.

15.09.2020

D1 startet erfolgreich in Saison 2020/21

9:3 gegen die JSG HarzTor/Neuhof

Yannik Kallenberg traf selbst und bereitete Zwei weitere Tore vor.

(jb) Die Gastgeber waren nach der misslungenen Generalprobe am vergangenen Sonntag gegen die eigene D2 sichtlich bemüht und der in der Anfangsphase überragende Yannik Kallenberg traf schon nach Zwei Minuten zur Führung. In einem intensiven und guten D-Jugend-Spiel schafften es die Hainberger dann schon vor der Pause die Weichen auf Sieg zu stellen, ohne dabei übermäßig zu Glänzen: Dreimal Joa Harms und einmal Kapitän Joris Wollmann erhöhten aufs zwischenzeitliche 5:0.

Doch die zweikampfstarken Gäste aus dem Harz nutzten noch vor der Pause zwei Unsicherheiten in der Hainberger Defensive aus und verkürzten auf 5:2.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein umkämpftes und emotional geführtes Spiel. Dem zweiten Treffer von Joris Wollmann folgte nur eine Minute später der erneute Anschluss der JSG HarzTor.

Die Hainberger Mannschaft um den agilen, zum „6er“ beorderten Joa Harms und den fehlerlos agierenden Jakob Knieps schaffte es dann mit ungewohnter Ruhe und Selbstvertrauen das Spiel von diesem Zeitpunkt an zu dominieren. Die Gäste aus dem Harz, die selbst fast ausschließlich mit langen Bällen operierten, versuchten nun den Hainberger Spielfluss durch überhartes Einsteigen und übertriebene Beeinflussung des Schiedsrichters zu stören, mussten aber sichtlich der Intensität des Ersten Durchgangs Tribut zollen. Joa Harms und zweimal Noah von Werder sorgten für den, vor allem aufgrund der Zweiten Hälfte, leistungsgerechten 9:3 Endstand.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart tritt die Hainberger D1 am nächsten Wochenende beim Favoriten SC Eichsfeld in Duderstadt an.