C-Jugend - Berichte


Hainberger C-Jugend siegt erneut

(lw) Das Spiel der Hainberger gegen JSG Göttingen Nord-Ost wurde vorverlegt und bereits am Donnerstag ausgetragen. Dies war jedoch nicht allen Beteiligten bewusst und so fehlte der für diese Partie angesetzte Schiedsrichter. Mit einem Ersatzschiedsrichter ging es 30 Minuten später in die Partie. Zunächst wirkten beide Mannschaften noch etwas verlegen und schläfrig von der ungewollt langen Aufwärmphase, doch langsam entwickelte Nord-Ost ein leichtes Übergewicht. Mehrere hochkarätige Chancen konnten jedoch nicht zu etwas zählbarem verwandelt werden. Danach fand auch der SC besser in die Partie. Weitere Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten bis zur Pause Mangelware.

Nach dem Wechsel übernahmen die Hainberger die Spielkontrolle und störten die Gäste früh. So wurde Robin Schatzler bei einem verunglückten Rettungsversuch eines Gegners von den Beinen geholt, worauf Nick Fiedler den Elfmeter zum 1:0 verwandelte. Wenige Minuten später herrschte erneut Verwirrung in der Nord-Ost’er Hintermannschaft. Aufgrund von Unstimmigkeiten landete eine versuchte Kopfballrückgabe nicht beim eigenen Keeper sondern vor den Füßen von Levin Sündermann, der ohne Probleme den Ball ins leere Tor schob. Kurz vor Schluss erhöhte noch Henri Hopf durch ein tolles Solo mit einem flachen Schuss ins rechte Eck zum 3:0. Das Aufbäumen der JSG in den letzten Minuten reichte lediglich zum Ehrentreffer und so trennten sich die Mannschaften mit einem 3:1.

Es spielten: Steffen Beck, Felix Steckenborn, Jannis Heinemann, Henri Hopf, Toni Heppner, Marvin Glier, Felix Andres, Jasper Krebs, Nick Fiedler, Levin Sündermann, Christian Helms, Robin Schatzler, Lennart Schmidt-Schweda, Agi Kukiotis, Jakob Jürgenliemk

C-Jugend startet mit Sieg in die Rückrunde

Im ersten Rückrundenspiel konnten die C-Junioren des SC Hainberg beim TuSpo Weser Gimte nach toller kämpferischer Leistung mit 3:2 gewinnen. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wollten die Jungs die unglücklicke Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen. Doch bereits nach 7 Minuten gerieten sie auf dem holprigen Platz mit 0:1 in Rückstand. Davon ließ sich das Team jedoch nicht beeindrucken und verstärkte noch einmal den Druck. So konnte der kurz zuvor eingewechselte Levin Sündermann nach 19 Minuten den verdienten Ausgleich erzielen. Kurz darauf erzielte der ebenfalls eingewechselte Kevin Müller die viel umjubelte Führung für die Hainberger, nachdem der Ball im gegnerischen Sechzehner gewonnen werden konnte.

Nach der Pause konnte der starke Kapitän Jasper Krebs mit einem Fernschuss auf 3:1 erhöhen. Die Gimter konnten zwar 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch den Anschlusstreffer erzielen, doch mit tollen kämpferischen Einsatz der gesamten Mannschaft konnte der Vorsprung auch über eine 5 Minuten Zeitstrafe und die sechsminütige Nachspielzeit gerettet werden. Ein starker Sieg zum Auftakt für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde.

 

Es spielten: Felix Steckenborn, Nick Agemar, Henri Hopf, Toni Heppner, Jannis Heinemann, Agi Kukiotis, Felix Andres, Jasper Krebs, Nick Fiedler, Jakob Jürgenliemk, Robin Schatzler, Levin Sündermann, Kevin Müller, Lennart Schmidt-Schweda, Koray Buruslu

25.10.2020

C1 siegt deutlich und klettert in der Bezirksliga auf Rang 4

9:0 gegen Bad Harzburg

Kapitän Konstantin Brockmann öffnete mit seinem 1:0 den Torrreigen

Mit einem 9:0-Heimsieg gegen die TSG Bad Harzburg haben sich die Hainberger C-Junioren auf Platz 4 der Bezirksliga Süd verbessert. Lange Zeit tat sich da Team von Carlos Klingebiel und Roman Müller gegen die junge Truppe aus dem Vorharz schwer. Zwar waaren die Jungs um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, doch fehlte es zunächst an Handlungsschnelligkeit dem Spiele ohne Ball und dem Mut zu tiefen Pässen.  Die Folge war zwar ein spielerisches Übergewicht, aber es gab kaum Torchancen. Erst ein sehenswerter Distanzschuss von Kapitän Brockmann aus 20 Metern, der sich als Bogenlampe ins Tor senkte, öffnete Kopf und Beine seiner Mitspieler, die nun wesentlich mutiger agierten. Nathan Dassi, Michael Maier und erneut Kostantin Brockmann erhöhten noch vor der Pause auf 4:0.

 

In Durchgang zwei nutzen die Hainberg dann ihre Physis und spielerisches Potential wesentlich besser und kombinierten sich zu Tormöglichkeiten im Minuten-Takt. Michael Maier, Julius Hannover, zweimal Alessio Schiliro und zum Abschluss der unermüdlich arbeitende Maarten Rudolph schossen die weiteren Treffer zum höchsten Saisonsieg der Hainberger.

Zufrieden zeigte sich deshalb auch das Trainerteam nach dem Abpfiff. "Dieser Sieg war auch in der Höhe ernorm wichtig, denn die Jungs müssen an erfolgreichen Aktionen mit Toren merken was sie können und dass bestimmte Dinge auch funktionieren" bilanzierte Roman Müller nach dem Abpfiff. "5:4 für mich und 9 ist hoch" gab er seinem Trainerpartner Carlos, der sich zu Halbzeit zur Vorbereitung auf sein A-Jugend-Spiel verabschiedet musste, vor dem Anpfiff des A-Spieles gegen die JSG Auetal mit auf den Weg. Am Ende gewann auch die ältesten Hainberger A-Junioren und toppten mit einem 10:0 das Ergebnis ihrerer jüngeren Vereinspartner.

Zur Tabelle

04.10.2020

C1 gewinnt 4:0 bei Northeimer Reserve

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach

"Sechser" Michael Maier sorgte mit seinem sehenswerten Treffer für die Vorentscheidung.

(rm) Die Hainberger C1-Junioren haben ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der Reserve von Eintracht Northeim gewann das Team von Carlos Klingebiel und Roman Müller glatt mit 4:0 Toren. Nathan Dassi mit feiner Einzelleistung und Jonathan Köhler mit einem Flachschuss aus 16 Metern stellten mit ihren Toren früh die Weichen auf Erfolg. Die Gäste dominierten das Spiel ohne spielerisch zu überzeugen und legten nach der Pause nach. Michael Maier gelang auf Vorarbeit von Milano Töppe der schönste Treffer des Tages, als er den Ball am kurzen Pfosten trotz Bedrängnis mit einem Turnaround annahm und aus kurzer Distanz überlegt einschob.

Kurz vor Ende gelang Maarten Rudolph auf Klasse-Zuspiel von Jonathan Köhler der 4:0-Endstand. Die Gastgeber, gegen die man in der Vorbereitung noch 1:2 verloren hatte, gaben nie auf und hatten beim Stand von 0:2 ihre beste Chance. Ihr Treffer wurde allerdings wegen Abseits nicht anerkannt. In weitgehend sehr der fairen Partie mit zwei gelben Karten hatte der agile Nathan Dassi mehrfach die Möglichkeit, sein Torkonto auszubauen.

Nun geht es erst einmal in die Herbstferien, wo mit Training und einem Testspiel an der Form für die Bezirksliga gefeilt werden soll. Nächster Punktspielgegner ist am 24. Oktober (12 Uhr Jahnstadion) die TSG Bad Harzburg. Dann muss das Trainerteam aus aktuell 20 Spielern des Kaders wieder 15 Spieler nominieren. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut, das macht die Sache dann umso schwerer“ so Roman Müller, den es freute, dass Neuzugang Justin Wachholz und Moritz Lange nach Verletzung sich in der C2 Spielpraxis holten und mit ihren Treffern zum 6:2-Erfolg gegen Werratal beitrugen.

Tabelle Bezirksliga-Süd

27.09.2020

Neuformierte C1 verliert beim Saisonauftakt

Vermeidbares 2:4 gegen Petershütte

Die C 1-Junioren haben zur Saisonpremiere verloren. Im Heimspiel unterlagen sie dem TuSpo Petershütte mit 2:4. Das Team von Roman Müller und Carlos Klingebiel verschlief den Start und lag schnell mit 0:2 Toren zurück. Zwar waren die Jugs um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, doch brachten Fehlpässe in der eigenen Hälfte die Gäste immer wieder früh in Ballbeitz.

Erst im zweiten Teil von Durchgang 1 ließ die Nervosität nach und die Hainberger kamen durch Nathan Dassi und Milano Töppe zum Ausgleich. Halbzeit 2 begann dann gleich mit einem erneuten Rückstand durch Kopfball nach einem Standard. Milano Töppe hatte nach 50 Minuten die beste Chance zum Ausgleich, ehe den Gästen aus dem Vorort von Osterode per Freistoß aus 25 Metern das vorentscheidende 2:4 gelang.

"Kämpferisch war alles ok, aber wir haben die Körperlichkeit der Gäste nicht angenommen, die uns gedanklich oft einen Schritt voraus waren" zog Roman Müller nach dem Spiel ein kurzes Fazit. "Hütte hatte uns zwei zwei schnelle, robuste und torgefährliche Stürmer voraus, die aus dem Mitteldfeld immer gut bedient werden konnten. Hinten waren sie verwundbar, doch bis dahin sind wir zu selten gekommen. daran gilt es zu arbeiten."

Nach dem Pokalspiel am Dienstag (15:15 Uhr Jahnstadion, Kunstrasen) gegen Eintracht Northeim (Landesliga) folgt am Samstag das Punktspiel bei der Northeimer Reserve.