09.03.2017

Lese Workshops auf der Siekhöhe im Charakter

Freude an der deutschen Sprache:
Lese- und Schreibworkshops mit Flüchtlingen

Jeden Montagnachmittag treffen sich die Studentinnen Gesa und Tabea mit Flüchtlingen aus unterschiedlichen Ländern, um mit ihnen gemeinsam zu lesen und Texte zu erarbeiten. „Das Wunder von Bern“ -  nach dem gleichnamigen Film - heißt das Buch, das sich die kleine Gruppe unter der kreativen Leitung der beiden Studentinnen erschließt. Dabei sind die Themen „Fußball“ und „Heimkehr aus dem Krieg“ die verbindenden Elemente, welche alle Teilnehmer dieses Workshops ansprechen. Dieses ambitionierte Projekt ist Teil eines Programms zur Sprachenförderung von Flüchtlingen, das die Uni Göttingen nun schon im 3. Semester mit Lehramtsstudenten durchführt. In Kooperation mit den Schülerlesetagen Göttingen und dem Flüchtlingscamp auf der Siekhöhe (Göttingen-Grone) finden diese Lese- und Schreibworkshops als Ergänzung zum regulären Sprachunterricht statt, um Freude am Verständnis und Umgang mit der deutschen Sprache zu entwickeln.



09.03.2017

Fußball Turnier mit Geflüchteten aus der Amtshilfe Fuldatal, Bewohnern der Siekhöhe und Hainbergern

Wie so oft beim SC Hainberg wurde aus einer kleinen Idee in netter Atmosphäre ein weiteres Projekt umgesetzt. Dieses Mal kam die Anfrage aus der Notunterkunft Fuldatal, die gerne zu uns nach Göttingen kommen wollte, um mit uns Fußball zu spielen. Andre Pfitzner  fragte Lars Willmann, dieser sagte in Ordnung machen wir…..und schon ging es los. Mit wenigen Mitteln konnten wir einen wunderbaren Fußballtag umsetzen, bei dem die Bewohner der Notunterkunft Fuldatal, Bewohner der Siekhöhe und Hainbergern nach dem Fußballspiel noch zusammen bei Getränken und Speisen verweilten und neue Kontakte entstanden sind.



11.02.2017

Hainberg 2030 – Wie gelingt der erfolgreiche Weg von der Gegenwart in die Zukunft?

Wo steht der SC Hainberg in 10-15 Jahren und mit welchen Vorstandstrukturen kann der Prozess der zukunftsorientierten Vereinsentwicklung bewältigt werden, waren die zentralen Fragen eines Workshops des Hainberger Vorstands mit interessierten Neueinsteigern.

Noch immer wächst das Quartier „Zieten“ und damit die potentielle Zielgruppe, der Neubau eines Gesundheits- und Fitnessraumes zwischen Funsporthalle und Geschäftsstelle steht kurz vor der Umsetzung, die Integrationsarbeit gilt als Vorbild für andere Kommunen und Vereine, die Gaststätte sucht einen neuen Pächter und die 1. Herren klopft an die Landesliga; so liest sich die aktuelle Themenagenda des SC Hainberg im Winter 2017. Doch mit welcher Struktur können diese zukunftsweisen Projekte mittel- und langfristig bewältigt werden?

Moderator und Vereinsberater Hajo Rosenbrock (LSB/ TK Hannover) lenkte die Aufmerksamkeit der 12 Workshopteilnehmer_innen dabei geschickt von der aktuellen Situation über die Vision Hainberg 2030 hin zu den nächsten Schritten die der Zietenclub gehen muss.

Dazu gehören eine Analyse der aktuellen Aufgabenverteilung im Verein, die Finanzierung von haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter_innen, der Umbau eines großen Lagers zu einem Gesundheits- und Fitnessraum, die Suche nach einem neuen Gaststättenpächter sowie die Analyse und Planung der aktuellen Finanzsituation. Für alle Themen übernahmen am Ende jeweils zwei Teilnehmer die Verantwortung. Die Ergebnisse sollen bis Ende März vorliegen.

Beeindruckend waren die vorgestellten Visionsmodelle der drei Workshop-Gruppen, die alle von einem deutlichen Mitgliederanstieg bei einen verbesserten Sportangebot ausgehen. Im Zentrum stand bei allen das einzigartige Gelände auf den Göttinger Terrassen mit Funsporthalle, Gaststätte, Sonnenterasse, Rasenplatz, Kunstrasenplätzen, Beachanlage, Bouleplatz und Rasenspielfeld. Dazu steht die Sporthalle Zietenterassen in unmittelbarer Nachbarschaft. „Hainberg wird in der Lebenswelt der Quartiersbewohner eine wichtige Rolle als fairer und verlässliche Kooperationspartner spielen!“ so Andre Pfitzner, stv. Vorsitzender.

Einig waren sich alle darüber, dass für eine erfolgreiche Entwicklung eine attraktive Vorstandsstruktur mit einer transparenten Aufgaben und Entscheidungsstruktur entwickelt werden muss, die von Haupt- und Nebenamtlichkeit unterstützt wird, und die es auch Neueinsteigern schnell ermöglich Ideen und Motivationen in Vereinsangebote umzusetzen.  „Der SC Hainberg genießt in Göttingen eine große Anerkennung, ist durch seiner Entscheidungsträger sowohl in der Politik als auch im Sport anerkannter Netzwerkpartern und hat dank seiner vielen Jugendmannschaften eine großartige Elternschaft. Diese Ausgangslage gilt es zu nutzen!“ formulierte der Vorsitzender Jörg Lohse in seinem Abschlussstatement.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.