Willkommen beim SC Hainberg 1980 e.V.

Der andere Verein in Göttingen!

Wir freuen uns, dass Du dich für den SC Hainberg interessierst. ”Sport spricht alle Sprachen und führt die Menschen zusammen”, das ist die Philosophie des Vereins auf den Göttinger Terrassen. Auf unserer Homepage findest Du alles Wissenswerte über unsere Angebote, unsere Location und die Menschen, die den SC Hainberg lebendig machen. 

Vorstand des SC Hainberg 1980 e.V.
© SC Hainberg 1980 e.V.

Tamales aus Kolumbien probieren? Spezialitäten aus aller Welt erwarten Sie beim Interkulturellen Kochen beim SC Hainberg.

23.09.2020

Kulinarische Weltreise

- Interkulturelles Kochen beim SC Hainberg

Der Runde Tisch Zieten Veranstaltet seit dem 23. September 2020 jeden Mittwoch ab 19:00 einen Interkulturellen Kochabend in den Räumlichkeiten des SC Hainberg. Tamales aus Kolumbien, Kapana aus Namibia, Minestrone aus Italien oder Kartoffelsalat aus Deutschland - jedes Gericht spiegelt Identität wieder und ist mit persönlichen Erinnerungen verknüpft. 

Die Zubereitung der Rezepte aus aller Welt wird vom jeweiligen Teilnehmer, der dieses mitgebracht hat selbst angeleitet. Währenddessen tauscht man sich sich über charakteristische Lebensarten aber auch persönliche Themen aus. Etwaige Sprachbarrieren werden mittels Händen und Füßen oder durch freiwillige Übersetzer überbrückt.

So trifft man neue Leute und erlebt eine kulinarische Reise in verschiedene Länder, und das gleich um die Ecke. Es entsteht ein interkultureller Dialog in einer herzlichen Gemeinschaft, der einen Einblick in andere Welten ermöglicht.

Das Angebot richtet sich insbesondere an die Anwohner*innen der Zietenterassen, sowie den Bewohnern aus der Bonveno Unterkunft auf den Zieten. Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen wird vorab unter larswillmann@yahoo.de um
eine Anmeldung gebeten.

Auf die Plätze, fertig, rein. Paavo Gundlach (links) hat sich die rechte Ecke zum 2:0 schon ausgeschaut.

20.09.2020

A-Jugend startet mit 5:0-Auswärtssieg bei Eintracht HöhBernSee

Paavo Gundlach erzielt Hattrick

(rm) Mit einem überzeugenden 5:0-Auswärtssieg bei Eintracht HöBernSee sind die A-Junioren in die Saison gestartet. Nach 15 Minuten hatten sich die Hainberger an den holprigen Platz in Wollbrandshausen gewöhnt. Den Türöffner machte Paavon Gundlach nach 18 Minuten auf Zuspiel von Johann Behrendt. Fünf Minuten später verwandelte Hainbergs Spiellenker einen indirekten Freistoß aus 10 Metern mit einem platzierten Schuss ins Eck.

Den Hattrick schnürte Pavon dann in der 30. Minute, als er einen Fehler der Gästeabwehr mit einen satten Linksschuss in den Torwinkel nutze.

Nach der Pause agierten die Spieler von Max Sperling und Jona Willms jederzeit überlegen, konnten aber erst in der Schlussphase nachlegen. Erst netzte Miran Hamza nach Ecke von Max Hobrecht per Kopf, dann stand Lukas Strüber in der letzten Minute goldrichtig und setzte den Schlusspunkt zum überzeugenden 5:0. Damit heißt der Tabellenführer nach dem 1. Spieltag SC Hainberg und der Führende in der Torschützenliste Paavo Gundlach.

Tabelle Bezirksliga-Süd

Yannik Kallenberg traf selbst und bereitete Zwei weitere Tore vor.

15.09.2020

D1 startet erfolgreich in Saison 2020/21

9:3 gegen die JSG HarzTor/Neuhof

(jb) Die Gastgeber waren nach der misslungenen Generalprobe am vergangenen Sonntag gegen die eigene D2 sichtlich bemüht und der in der Anfangsphase überragende Yannik Kallenberg traf schon nach Zwei Minuten zur Führung. In einem intensiven und guten D-Jugend-Spiel schafften es die Hainberger dann schon vor der Pause die Weichen auf Sieg zu stellen, ohne dabei übermäßig zu Glänzen: Dreimal Joa Harms und einmal Kapitän Joris Wollmann erhöhten aufs zwischenzeitliche 5:0.

Doch die zweikampfstarken Gäste aus dem Harz nutzten noch vor der Pause zwei Unsicherheiten in der Hainberger Defensive aus und verkürzten auf 5:2.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein umkämpftes und emotional geführtes Spiel. Dem zweiten Treffer von Joris Wollmann folgte nur eine Minute später der erneute Anschluss der JSG HarzTor.

Die Hainberger Mannschaft um den agilen, zum „6er“ beorderten Joa Harms und den fehlerlos agierenden Jakob Knieps schaffte es dann mit ungewohnter Ruhe und Selbstvertrauen das Spiel von diesem Zeitpunkt an zu dominieren. Die Gäste aus dem Harz, die selbst fast ausschließlich mit langen Bällen operierten, versuchten nun den Hainberger Spielfluss durch überhartes Einsteigen und übertriebene Beeinflussung des Schiedsrichters zu stören, mussten aber sichtlich der Intensität des Ersten Durchgangs Tribut zollen. Joa Harms und zweimal Noah von Werder sorgten für den, vor allem aufgrund der Zweiten Hälfte, leistungsgerechten 9:3 Endstand.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart tritt die Hainberger D1 am nächsten Wochenende beim Favoriten SC Eichsfeld in Duderstadt an.