Geschichte

Gründungsjahr

Die Gründung des SC Hainberg 1980 e.V. Die Gründung des SC Hainberg 1980 e.V. wurde am 2. November 1979 vollzogen. Hainberg wurde zum 'Shootingstar' am Göttinger Fussballhimmel.

Dies war einigen glücklichen Umständen, einer Unmenge harter Arbeit und einem zukunftsorientierten Vorstand zu verdanken. Mit Axel Jäger, Bernd Jankowiak, Richard Jankowiak, Helmut Stippkugel und Günter Freiboth waren es einige, früher bei 05, SVG, Nikolausberg und Groß Lengden aktive Spieler, die am 2. November 1979 aus einer Thekenmannschafft in der ehemaligen 'Lohberg Klause' den S.C.Hainberg gründeten.

Von Links: Hanno Jäger, Günter Freiboth, Thomas Jankowiak, Richard Jankowiak, Bernd Jankowiak.

Hauptmotiv war es, an den Ligaspielen teilnehmen zu wollen. Denn als Thekenmannschafft hatte man wegen der ausserordentlichen Spielstärke keine Gegner mehr. Da die meisten HSV Fans waren, wählte man die Vereinsfarben Blau und Schwarz.

"Hier zählst Du als Mensch, und nicht nur als Torschütze!" war bereits damals die Grundlage für alle zukünftigen Aktivitäten. Da das alte "Ebertal" direkt am Göttinger Wald (Hainberg) lag, benannte man den Verein S.C. Hainberg.

Bei der Frage nach dem ersten Präsidenten war sich die Runde sofort einig: "Acke, du machst das!".

Damals noch ohne Vereinshaus, wurden die wichtigen Besprechungen im "Kleinen Häuschen" im Lönsweg durchgeführt.

Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg