Wir über uns

Die Geschichte des SC Hainberg begann, weil die Menschen in einem Göttinger Stadtviertel, dem sogenannten Ebertal, welches zur damaligen Zeit als 'sozial problematisch' galt, die Vision umsetzen wollten, mehr zu sein als nur ein Fußball-Club. Die Jugend von der Straße holen, den Menschen ein 'Zuhause' geben, das waren 1980 die definierten Ziele - und sind es bis heute. Insbesondere die Jugendkriminalität ging nach damaliger Aussage der Polizei im diesem Stadtteil in den 80'er Jahren zurück, nachdem der Verein seine Arbeit dort aufgenommen hatte. Die Kontakte zu weiteren Institutionen, wie z.B. dem Stadtsportbund Göttingen, der Arbeiterwohlfahrt, verschiedenen Asylbewerberheimen und der Kontakt zu den Kommunalpolitikern, die immer ein offenes Ohr und helfende Hände hatten, haben den Verein ausgezeichnet.

 

Jeder Mitmensch, der sich mit dem Verein und seinen Zielen identifizieren kann, war und wird in Zukunft beim SC Hainberg willkommen sein. "Sport spricht alle Sprachen" war von Anfang an ein Leitspruch des SC Hainberg. Schon früh entschied sich der Verein, dass es besser ist, "in Steine" als in "Beine" zu investieren. So entstanden seit dem Umzug im Jahr 1995 auf dem ehemaligen Kasernengelände das neue Vereinsheim, der Beachplatz, die Funsporthalle und zuletzt der Bouleplatz. SC Hainberg engagiert sich bei der Entwicklung der "Göttinger Terrassen" als Partner der im Wohngebiet tätigen Unternehmen und Institutionen. Unter dem Projekttitel "Sport- und Erlebnispark Göttinger Terrassen" soll das Sportgelände für den Freizeitsport in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

 

Heute bietet der SC Hainberg auf dem Gelände der Zietenterrassen 17 verschiedene Sportangebote an, hat eine fast komplette Fussball-Jugend Abteilung und ist über die Grenzen von Göttingen hinaus vielen Menschen ein Begriff.

 

SC Hainberg 1980 e.V. - Vision

Datei herunterladen
 

Der Verein 2014 im Portrait

Warum sind wir "Der andere Verein"?

Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg