Sambatida beim SC Hainberg 1980 e.V.

Brasilianische Rhtytmen bringen das Blut zum Kochen!

Wer schon mal den Auftritt der Sambadita erlebt hat, weiß was gemeint ist. Man kann sich nicht dagegen wehren, unweigerlich fangen Arme und Beine an sich zu bewegen. Das ist einmalig. Die gemischte Band liefert eine absolut professionelle Schow und tritt mittlerweile in ganz Deutschland auf! Schon 2 Mitglieder aus der Band reichten bei der letzten Übertragung der WM aus um die Funsporthalle mit 700 Zuschauern zum kochen zu bringen!

 

Sambatida, nicht gerührt und nicht geschüttelt

Ansprechpartner

Jörn Briehl
Telefon: 0561-9883108
E-Mail: info@sambatida.de

Link: www.sambatida.de

Sambatida 2016 / 2017

Das 2. Sambatida-Halbjahr hat ganz traurig begonnen. Wir mussten von unserem lieben Freund Jürgen Abschied nehmen. Noch wenige Tage vor seinem Tod haben wir mit ihm in seinem Garten getrommelt und gesungen und ihm dann auch musikalisch die letzte Ehre erwiesen. Seine Begeisterung und Spielfreude wird uns in Erinnerung bleiben.

Trotz der Trauer war der Spätsommer eine sehr aktive Zeit. So waren wir zum Fest der drei Religionen ins Städtische Museum eingeladen und durften nach den Festansprachen den lockeren Teil einläuten. Eine Woche später hatten wir das Vergnügen, beim Sommerfest unseres Lieblingsvereines :-) für Stimmung zu sorgen. Davon konntet ihr euch ja selbst überzeugen! Ende September ging es wieder nach Berlin zum Samba Syndrom. Diesmal kamen auch einige der jungen Flüchtlinge mit, die 2015 zu uns gestoßen sind. Dort konnten sie sich einen Eindruck davon verschaffen, wie vielseitig die Welt des Sambas sein kann.
Im Herbst war dann Konzentration gefragt, denn für Ende November planten wir ein großes Konzert in der Musa mit großem Bühnenprogramm. Anders als bei den vorausgegangenen Auftritten war dies ein Gemeinschaftsprojekt mit Adriana Dantas (Gesang), Henning Bösche (Gitarre), Neidhard Bechtel (Posaune) und Jörn Briehl (Geige), in dem wir beliebte brasilianische Lieder interpretierten. Die intensive Arbeit, auch an unserem Tagesworkshop, hat sich gelohnt. Als sich die anfängliche Aufregung gelegt hat, konnten wir unser Publikum mitreißen und kein Bein blieb ruhig stehen. Eine besondere Freude an diesem Abend war unsere Supportband „Rock El Casbah“, eine lustige Truppe befreundeter Musiker aus dem Nahen Osten und Europa. Sie lieferten uns eine schöne Mischung orientalischer Lieder mit einem Spritzer Zitronenrock.

Wie immer endete das Samba-Jahr am 4. Advent mit einem Ständchen auf dem Weihnachtsmarkt. Dies ist für unsere Anfänger eine nette Möglichkeit, sich bei einem Auftritt zu erproben und wird in der Regel mit reichlich Spenden für Glühwein und Punsch belohnt.
Und wie geht es weiter? Der Bremer Samba-Karneval (17./18. Februar) wirft seine Schatten voraus. Das diesjährige Thema lautet „Wunderwelten“. Wir haben schon ein Probenwochenende Ende Januar einberaumt, denn es gibt wieder viel zu üben. Wir werden zwei neue Sänger, einen neuen Gitarristen und viele neue Stücke haben. Aber mehr wird noch nicht verraten!

www.Sambatida.de

Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg