hier geht es zu den Fotos der Jugend

A-Jugend

B-Jugend

C1-Jugend

C2-Jugend

D1-Jugend

D2-Jugend

D3-Jugend

D4-Jugend

E1-Jugend

E2-Jugend

E3-jugend

E4-Jugend

F1-Jugend

F2-Jugend

F3-Jugend

G1-Jugend

G2-Jugend

G3-Jugend / Bambini

D-Mädchen

Aktuelle Berichte

 
18.06.2017

Großer Abschied für Nelson Joseph als F1-Trainer

Ausbildung in Hannover geht jetzt erst einmal vor

emotionsreicher Abschied der Eltern

(rm) So etwas hatte vor ihm noch kein Hainberger Jugendtrainer geschafft. Nach nur einem Jahr als Trainer der F1-Junioren bekam Nelson Joseph-Chukudi  einen Abschied von einem Fanclub.

„Danke Nelson!“ prangte in bunten Lettern auf dem weißen Leinentuch, dass die (vornehmlich weiblichen) Elternteile vor dem letzten Heimspiel der 1. Herren gegen Bovenden in die Luft hielten.

Im letzten Sommer hatte Nelson nach siner A-Jugend-Zeit das Amt an der Seite von Co-Trainer Janni Koukiotis übernommen und mit seiner emotionalen und kompetenten Art sofort die Herzen der Spieler und  ihrer Eltern erobert. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Sowohl in der Halle als auch auf dem Feld landeten die Jungs des Jahrgangs 2009 unter den Top-3.

Nach seinem bestandenen Fachabitur beginnt Nelson, der in der B-Jugend vom RSV 05 Göttingen zu den Hainbergern kam, eine Ausbildung am Bundeswehr-Standort Hannover. Seine Karriere als Spieler der 1. Herren möchte er nach 17 Einsätzen in der Meistermannschaft auch in der Landesliga nach Möglichkeit gern fortsetzen.



17.06.2017

Der Pokalheld vom Hainberg

Luca Djuren trifft doppelt und pariert zwei Strafstöße

"Auf ihn mit Gebrüll" - die Hainberger B-Jungs auf dem Weg zum Elfer-Helden Luca Djuren

Text aus dem GT-Sportbuzzer

„Wir haben immer daran geglaubt, dass wir gewinnen können“, verdeutlichte Luca Djuren von den B-Junioren des SC Hainberg. Und dass es letztlich klappte mit dem Sieg im Pokalfinale gegen den SV Rotenberg, war vor allem ihm selbst zu verdanken: Der 15-Jährige rettete sein Team nämlich mit einem Treffer kurz vor Schluss zunächst ins Elfmeterschießen. Dort schlüpfte er dann für Yannick Suchfort in die Rolle des Torwarts, versenkte seinen eigenen Elfmeter, parierte zwei gegnerische Versuche und avancierte so zum Pokalhelden.

Djuren habe sich „einfach mega gefreut“, als ihm in der 70. Minute der Ausgleich gelang. Nach einem Freistoß von rechts Außen stocherte der Hainberger das Leder aus wenigen Metern über die Linie und entfachte so lautstarken Hainberger Jubel. Dass die blau-weiße Hoffnungs-Flamme stets am Lodern gehalten werden konnte, lag auch daran, dass Rotenberg nach seinem Führungstreffer durch Moritz Erneste (20.) gleich mehrmals das 2:0 verpasste.

„Wir wussten, dass Rotenberg uns spielerisch überlegen ist“, kommentierte Hainberg-Trainer Yannick Broscheit das Chancenplus des Gegners. Er verwies aber zugleich auf „Herz und Leidenschaft“ seiner Hainberger. In der Pause habe er vor allem eines gefordert: ruhig bleiben!

Im abschließenden Elfmeterschießen überzeugten die Hainberger mit einer enormen Treffsicherheit: Neben Djuren trafen noch Paul Giese, Jona Willms und Jaron-Micha Herbst, bei keinem einzigen Fehlversuch. Weil Rotenberg hingegen zweimal scheiterte, durften die Blau-Weißen jubeln. Der Sieg im Elfmeterschießen kam für den Pokalhelden Djuren, der noch in der vergangenen Saison Stützpunkt-Torwart war, im Übrigen keineswegs überraschend: „Uns war klar, dass wir dort gute Chancen haben würden“, sagte er nach der Siegeshumba. Denn bereits im Winter, bei den Hallenkreismeisterschaften, hatte der SC Hainberg gegen Rotenberg im Finale nach Elfmeterschießen gewonnen. Und damals hatte der SCH-Torwart alle gegnerischen Schüsse gehalten. Der Name des damaligen Keepers? Luca Djuren!

Zum Team gehörten: Nick Fiedler, Tony Wehmeyer, Jaron Herbst, Jannis Heinemann, Johann Behrendt, Yannick Suchfort, Luca Rauhut, Paul Giese, Luc Dettmer, Luca Djuren, Jona Willms, Tom Hennings, Levin Gellrich, Alan Farag, Kauan Shuani, als Trainer Yannick Broscheit, Sergej Heckmann und Ralf Djuren



14.06.2017

Die DI beenden die Saison 16/17 mit den 3. Platz der Kreisliga

Die DI startet in der Kreisliga durch und belegte am Ende den verdienten 3. Platz. Leider mussten sie immer wieder mit Ausfällen und langen Verletzungen zurechtkommen. Somit fielen ihr neuer Torwart Luis und Abwehrspieler Carl für ein halbes Jahr aus. Auch neu im Team dazu kam Tiago, der noch während der Saison den Weg zum SC Hainberg gefunden hat. Somit war die Hinrunde durchwachsen. 3 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlegen mussten die DI hinnehmen, damit sie über den Winter den 5. Platz belegen konnten. Sie spielten ein super HKM, das ohne richtigen Torwart und schafften es sogar bis ins Finale mit den wenigsten Gegentore, als die anderen Finalisten. Auch hier mussten sie erneut mit vielen Ausfällen kämpfen. Letztendlich reichte es für den 4. Platz von insgesamt 79 Mannschaften. Respekt ans ganze Team! Für die Rückrunde hatte sich die DI viel vorgenommen, haben hart trainiert und dies sollte auch belohnt werden: die ersten 5 Spiele wurden allesamt gewonnen und es wurde teilweise richtig guten Fußball gespielt mit viel Fairness. Die Fans waren begeistert. Die letzten zwei Spiele waren dann noch mal richtig schwer. Gegen Tabellenführer RSV mussten sie dann die erste Niederlage einstecken. Mit nur 7 Spieler und mussten Spieler aus der DII (2) und der DIII (1) aushelfen, die klasse waren. Im letzten Spiel gegen den 1. SC Göttingen 05 war noch der zweite Platz machbar, da dem SC 05 drei Punkte abgezogen wurden wegen unsportlichem Verhalten. Jedoch blieb es am Ende bei Platz 3. Beim Turnier das in Dransfeld stattgefunden hat haben wir den 2. Platz belegt, sind am Ende aber dann doch leider im Elfmeterschießen gescheitert, obwohl wir im Finale selbst dann viel besser waren als der Gegner! Tja, leider ist das im Fußball manchmal so! Zwei Tage später hatten wir unser letztes D-Jugendturnier in Celle und die Jungs haben es wieder geschafft ins Finale zu kommen und zeigten wieder tollen Fußball. Leider musste das Team Abschied von einigen guten Spieler nehmen. Leo, Anton, Sean hören mit dem Fußball auf. Auch die 2 Leistungsstarken Kicker mit Jannes und Hannes (Stützpunktspieler) verlassen den Verein und wechseln zum 1. SC Göttingen 05. Wir wünschen allen fünf Spieler Alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg im neuen Verein!



02.06.2017

Die Hainberger zum dritten Mal beim Funino - Turnier von Hannover 96

Kicken im Stadion hieß es wieder für die D-Jugend vom SC Hainberg. Bei guten Wetter von bis zu 30 Grad und guter Partystimmung, ging die Fahrt mit dem Vereinsbus los in das Stadion von Hannover 96 J 20 Teams spielten im Stadion nach Champions League - Modus. Nachdem alle Mannschaften sehr nett begrüßt wurden, startete Hainberg in diesem Jahr gleich mit 3 Teams! Alle drei zeigten richtig guten Fußball mit Spaß und Begeisterung. Am Ende machten Team I den 2. Platz mit Hannes, Tommi, Arne und Saahil. Team II belegte den 6. Platz mit Luis, Paul, Felix S. und Felix H. und Team III einen guten 4. Platz mit Robin, Max, Tim und Perrin. 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
Veranstaltungskalender
Mitglied werden
Clubhaus SC Hainberg